Polizeibericht 15.04.2019

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Am Sonntagmorgen fuhr ein 22-jähriger Audi-Fahrer in der Dreikirchenstraße gegen einen Baum. Grund hierfür dürfte wohl seine Alkoholisierung gewesen sein. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Klinikum Forchheim durchgeführt. Der Führerschein des jungen Mannes wurde beschlagnahmt.

 

FORCHHEIM. Zunächst zu einem verbalen Streit kam es am Sonntagnachmittag in einer Wohngruppe in der Don-Bosco-Straße zwischen einem 10-Jährigen und einem 13-Jährigen. Diese Auseinandersetzung eskalierte so sehr, dass der Jüngere von beiden eine Pfanne nahm und diese seinem älteren Kontrahenten ins Gesicht schlug. Dieser erlitt eine Verletzung an der Lippe und musste zur weiteren Versorgung vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum verbracht werden.

 

FORCHHEIM. Einen Schaden von ca. 1.500,– Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter an einem weißen Seat in der Baltharsar-Schönfelder-Straße. Die 37-jährige Besitzerin des Fahrzeugs parkte dieses am Samstagabend vor ihrer Garage. Als sie am Sonntagnachmittag zu ihrem Pkw kam, musste sie feststellen, dass es an der gesamten linken Fahrzeugseite verkratzt worden war. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten unter Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

Ebermannstadt Samstagabend führten Beamte der PI Ebermannstadt eine zweistündige Lasermessung am Ortsausgang Ebermannstadt in Richtung Streitberg durch. Insgesamt überschritten fünf Fahrzeugführer die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Der Spitzenreiter durchfuhr die Kontrollstelle mit 82 km/h.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Zwischen dem 07. und 14. April wurden von der Terrasse eines Vereinsheimes am Rosmarinweg insgesamt drei Rattanstühle sowie zwei silberfarbene Terrassentische gestohlen. Die Möbel haben einen Zeitwert von knapp 230 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Während sich am Sonntagfrüh eine junge Frau in einem Club in der Bamberger Innenstadt auf der Tanzfläche befand und ihre Handtasche unbeaufsichtigt abgestellt war, wurde diese gestohlen. In der schwarzen Gucci-Handtasche befanden sich ein dreistelliger Bargeldbetrag, eine Sonnenbrille, ein Paar Schuhe sowie persönliche Gegenstände im Gesamtwert von ca. 1.250 Euro.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Starkenfeldstraße auf den Berliner Ring missachtete am Sonntagmittag kurz vor 14.00 Uhr eine 19-Jährige die Vorfahrt einer entgegenkommenden Rentnerin, weshalb die Fahrzeuge der beiden im Kreuzungsbereich ineinander krachten. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt; der Sachschaden an beiden Autos wird von der Polizei auf 8000 Euro beziffert. Der Pkw der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

BAMBERG. Während einer Verkehrskontrolle am Sonntagnachmittag in der Bamberger Innenstadt fielen den Polizeibeamten bei einem 22-jährigen Autofahrer drogentypische Ausfallerscheinungen auf. Weil der junge Mann mit einem Urintest nicht einverstanden war, musste er sich im Klinikum einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt mit dem Pkw von der Polizei untersagt.

 

BAMBERG. In der Innenstadt fiel am Sonntagabend kurz nach 22.00 Uhr einer Polizeistreife eine Autofahrerin auf, die ohne Licht unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle der 46-jährigen Frau wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Bei einem Atemalkoholtest brachte es die Autofahrerin auf 1,24 Promille, weshalb eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheines unumgänglich waren.

 

 

Bamberg-Land:

 

DEUSDORF. Gegen die Gartenmauer vor einem Anwesen im Distelweg fuhr in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. An der Unfallstelle konnten verschiedene Teile eines Scheinwerfers sichergestellt werden. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

WÜRGAU. Die Geschwindigkeitskontrollen am Sonntagnachmittag verliefen ohne Beanstandung. Alle Verkehrsteilnehmer hielten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen am Würgauer Berg. Lediglich ein Motorradfahrer wurde gebührenpflichtig verwarnt, da er das Durchfahrtsverbot für Krafträder am Wochenende und an Feiertagen nicht beachtet hatte.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

BAMBERG     Wegen seiner äußerst unsicheren Fahrweise fiel am frühen Sonntagmorgen ein 33-jährigen Radfahrer einer Streife der Verkehrspolizei am Marienplatz auf. Grund dafür war reichlich genossener Alkohol, wie der Pedalritter sofort zugab. Ein Atemalkoholtest ergab 1,62 Promille, weswegen eine Blutentnahme im Klinikum fällig wurde. Die Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

 

A 73 / BREITENGÜßBACH      Als er am  Samstagvormittag, in Fahrtrichtung Süden,  zum Überholen eines Lkw nach links ausscherte, übersah der 59-jährige Fahrer eines Wohnmobils den neben ihm fahrenden Audi eines 20-Jährigen. Beim unvermeidlichen seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von geschätzten 8000 Euro.

 

SAARBACH in Ermreuth, Neukirchen a. Brand  Am vergangenen späten Samstagnachmittag wurde von Zeugen eine mineralölhaltige Flüssigkeit auf dem Saarbach auf Höhe der Pfarrgasse in Ermreuth, Gemeinde Neukirchen a. Brand, festgestellt. Die sofort hinzugezogenen örtlichen Feuerwehren und das THW errichteten mehrere Ölsperren um eine Verschmutzung der unterhalb gelegenen Schwabach zu verhindern. Die Absuche des Bachlaufes durch Mitarbeiter des Landratsamtes Forchheim und der Wasserschutzpolizei Bamberg nach dem Verursacher blieb bislang erfolglos. Die Wasserschutzpolizei Bamberg ermittelt wegen einer Gewässerverunreinigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr.: 0951/9129-590.

 

GSCHWAND, Gemeinde Obertrubach  Der Vertreter einer Waldkooperation in Gschwand, Gemeinde Obertrubach, teilte der Wasserschutzpolizei Bamberg eine offensichtlich schon länger zurückliegende illegale Bauschuttablagerung in dem dortigen Genossenschaftswald mit. Dabei handelt es sich um ca. ½ m² Tonziegel und Backsteine. Bis jetzt gibt es keine Hinweise auf den Verursacher. Die Wasserschutzpolizei Bamberg bittet auch in diesem Fall um Hinweise auf den Umweltfrevler unter der Tel.-Nr. 0951/9129-590.