© Peter Kneffel

Polizeibericht 15.01.2022

Bamberg-Stadt:

 

Am Freitagnachmittag haben zwei junge Männer in einem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt eine Sporttasche und Sporthandschuhe im Wert von insgesamt 80 Euro gestohlen. Ein Detektiv beobachtete die Taten und verständigte die Polizei.

 

Gegen 17.00 Uhr am Freitag wurde ein Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt Opfer von drei jugendlichen Damen, die Waren im Gesamtwert von 140 Euro entwendeten. Ein Kaufhausdetektiv konnte sie stellen und der Polizei übergeben.

 

Um 18.15 Uhr befuhr ein junger Mann in einem Fiat Tipo den Berliner Ring in nördlicher Richtung. An der Kreuzung zur Pödeldorfer Straße wollte er nach links abbiegen, dabei übersah er einen in südlicher Richtung fahrenden Mercedes. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 50.000 Euro.

 

Gegen 18.00 Uhr kam es am Freitag zu einem Verkehrsunfall am Berliner Ring zwischen einem grauen Citroen C 4 und einem Jugendlichen auf einem Cityroller. Der Pkw befuhr die Geisfelder Straße stadtauswärts und kreuzte den Berliner Ring, als der Jugendliche mit hoher Geschwindigkeit bei Rot seinen Weg auf der Fußgängfurt schnitt. Der Fahrer des C 4 konnte nicht mehr vollständig bremsen und erfasste den Rollerfahrer leicht. Nachdem er ihn ansprach flüchtete der junge Mann. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen unter der Nr. 0951/9129-210.

 

Gegen 21.30 Uhr wurden bei einer Kontrolle am ZOB mehrere Jugendliche angetroffen, die entgegen der Allgemeinverfügung der Stadt Bamberg innerhalb der Alkoholverbotszone Bier konsumierten. Die Betroffenen erwartet ein Bußgeld.

 

 

Bamberg-Land:

 

TROSDORF;   Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde ein Radfahrer, der am Donnerstagabend in der Trosdorfer Hauptstraße unterwegs war. Eine aus einem Grundstück rückwärts ausfahrende Pkw-Fahrerin hatte ihn offensichtlich übersehen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, war der 67jährige Radfahrer ausgewichen, wobei er stürzte. Mit diversen Prellungen kam er zur Untersuchung ins Krankenhaus. Ein Sachschaden entstand nicht.

 

Schlüsselfeld;  Einen Fremdschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Lkw-Fahrer, der am Freitagvormittag im Ortsteil Thüngfeld in der Poraver Straße unterwegs war. Ein 58jähriger Lkw-Fahrer hatte dort mit seiner Sattelzugmaschine geparkt und in seinem Führerhaus genächtigt. Um 06.35 Uhr war er durch den Aufprall geweckt worden. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten davon. Der Geschädigte konnte lediglich noch erkennen, dass es sich beim diesem um einen Sattelauflieger mit slowenischen Kennzeichen gehandelt hatte. Mögliche Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die sachbearbeitende Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Pretzfeld. Freitagmittag wurde im Rahmen einer Fahrkartenkontrolle festgestellt, dass ein 21-jähriger Forchheimer ohne gültigen Fahrschein auf der Zugstrecke von Forchheim nach Ebermannstadt unterwegs war. Gegenüber der Fahrkartenkontrolleurin verweigerte er aber die Angaben seiner Personalien und verließ am Bahnhof in Pretzfeld den Zug. Der junge Mann konnte schließlich von der Polizei in der Egloffsteiner Straße angehalten und kontrolliert werden. Bei der Anzeigenaufnahme beleidigte er zudem noch einen Polizeibeamten. Er muss sich nun wegen Erschleichens von Leistungen und Beamtenbeleidigung verantworten.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen

 

In der Nacht von Freitag auf Samstag wollte eine Streife der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in der Äußeren Brucker Straße einen Rollerfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer des Kleinkraftrades konnte sich der anstehenden Kontrolle jedoch zunächst durch Flucht entziehen. Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung konnte der Fahrer wieder aufgenommen und verfolgt werden, hierbei missachtete er mehrere Rotlichtzeichen. Der 36-jährige Fahrer wurde letztendlich gestellt und einer Kontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von über 1 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sowie der Roller und die zugehörigen Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Aufgrund des vorliegenden Sachverhaltes wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und verbotenem Kraftfahrzeugrennen eingeleitet.

Andere Verkehrsteilnehmer wurden bei dem Vorfall nicht gefährdet.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“