© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 14.11.2020

Bamberg Stadt

 

In der Nacht vom Freitag wurde der Polizei Bamberg ein Mann mitgeteilt, der sich in der Fischstraße an Fahrrädern zu schaffen machte. Hierbei nahm er sich zunächst ein unversperrtes Mountainbike und fuhr damit davon. Einige Zeit später kam er erneut an den Tatort, um mit einem weiteren unversperrten Fahrrad seiner Wege zu ziehen. Hier konnte er festgenommen werden.

 

Ein Diebespaar bediente sich am Freitagnachmittag gleich in mehreren Bamberger Läden. Ein aufmerksamer Ladendetektiv hatte zunächst beobachtete, wie sich das Paar verdächtig im Laden umsah. Eine Kontrolle durch die Polizei lieferte schließlich mehrere nicht bezahlte Artikel. Der Gesamtschaden muss erst noch ermittelt werden. Beide müssen sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

 

Bamberg Land

 

HIRSCHAID. OT Sassanfahrt.  Am Freitag, während der Mittagszeit, beschädigte ein unbekannter Verursacher in der Sassanfahrter Hauptstraße erheblich einen geparkten Pkw an der hinteren linken Fahrzeugecke. Der Pkw war dort auf dem Parkplatz eines Supermarktes abgestellt. Auf Grund der Unfallspuren handelt es sich bei dem Verursacherfahrzeug vermutlich um einen roten Pkw. Der hinterlassene Schaden wurde auf 2000.- Euro geschätzt. Im fraglichen Zeitraum suchte der Geschädigte auch kurzzeitig einen Drogeriemarkt in der Ortsmitte von Hirschaid auf. Auch dort könnte es zu der Beschädigung gekommen sein. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

FORCHHEIM. 3.700,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Freitagnachmittag auf der Theodor-Heuss-Allee. Ein 84-jähriger Subaru-Fahrer wollte von der Theodor-Heuss-Allee nach links in Richtung Bahnhof abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Renault einer 52-Jährigen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Sylbach – Am Abend des 13.11.2020, gegen 19:00 Uhr, wurde in der Straße Siedlerhöfe ein Pkw Opel festgestellt. Dieser versuchte auf einem Feldweg vor der Streife davonzufahren, was jedoch misslang, da sich der Pkw festfuhr. Bei anschließenden Kontrolle konnte bei dem 55-jährigen Fahrzeugführer deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt werden, woraufhin ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen stolzen Wert von 2,42 Promille. Weiterhin ist der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Aufgrund des Alkoholwertes wurde bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme in der Dienststelle durch einen Arzt durchgeführt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Bundorf – Ein 33-jähriger Fahrer eines VWs war am Freitagnachmittag von Stöckach in Richtung Kimmelsbach unterwegs. Hierbei kam er ins Bankett der Fahrbahn und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug prallte gegen einen Wasserdurchlass und kam schlussendlich auf der Fahrerseite liegend in einem Wassergraben zum Stehen. Der Fahrzeugführer konnte sich allein aus dem Fahrzeug befreien und mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3000,- Euro geschätzt.

 

Geusfeld – Am 13.11.2020 wurde der PI Haßfurt eine Unfallflucht in Geusfeld mitgeteilt. Ein Unbekannter hat bereits am 29.10.2020 gegen 12:00 Uhr in der Straßen Am Spreubach eine Mauer und einen Lichtmasten beschädigt. Erste Ermittlungen der Gemeinde verliefen negativ, weshalb die Polizei eingeschalten wurde. Der Gesamtschaden wird auf knapp unter 2000,- Euro geschätzt.

 

Haßfurt – Am Freitagvormittag, gegen 10:00 Uhr ereignete sich in Haßfurt, Philipp-Reis-Str., vor einem Badausstattergeschäft ein Verkehrsunfall. Die Verursacherin fuhr mit ihrem Pkw gegen ein Gebäudeteil, ging daraufhin in das Geschäft und teilte dies der dortigen Beschäftigten mit. Beide einigten sich, dass kein Schaden vorhanden sei. Kurze Zeit später wurde jedoch ein kleiner Schaden festgestellt. Nachdem die Personalien nicht untereinander ausgetauscht wurden, wird die Pkw-Fahrerin gebeten, sich mit der Polizei und dem besagtem Geschäft in Verbindung zu setzten.

 

 

Mittelfranken

 

Erlangen

 

Eine Frau parkte am 12.11.2020, gegen 20:45 Uhr, ihren schwarzen VW Polo auf Höhe der

Äußeren Tennenloher Straße 46 in Erlangen. Als sie am 13.11.2020, gegen 07:30 Uhr, zurück

zu ihrem Fahrzeug kam, staunte sie nicht schlecht, da die Fahrerseite von einem unbekannten

Verkehrsteilnehmer massiv beschädigt wurde. Der linke Außenspiegel war abgefahren und die

Lackschäden sowie Dellen zogen sich über die ganze linke Seite des Pkw. Am Fahrzeug der

Frau konnten gelbe Lackspuren festgestellt werden, die vom Unfallverursacher herrühren

dürften. Verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die örtliche

Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegen.

 

In der Sophienstraße 90 in Erlangen wurde von Unbekannten an drei Transportern mit Kennzeichen aus Neustadt/Aisch die Scheibenwischer mit Sekundenkleber an die Windschutzscheibe geklebt. Die Scheibenwischer konnten in der Folge zwar wieder von den Scheiben getrennt werden, die Wischerblätter waren jedoch nicht mehr zu gebrauchen. Die Firmenfahrzeuge sind vermutlich seit 26.10.2020 im Visier der/des Täters, da vorher bereits aus den Reifen eines Fahrzeugs Luft gelassen und vier Ventilabdeckungen entwendet wurden. Verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die örtliche Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“