© Lino Mirgeler

Polizeibericht 14.11.2019

Bamberg Stadt

 

Von einem Bekleidungsständer eines Geschäftes in der Langen Straße entnahm am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr ein etwa 30- bis 40-jähriger Mann zwei Schals und fünf Strickmützen im Gesamtwert von knapp 85 Euro, steckte die Beute in eine mitgeführte weiße Plastiktüte und entfernte sich anschließend.

 

Einer Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land fiel in der Forchheimer Straße/Galgenfuhr bereits am Montag, gegen 1.15 Uhr, ein E-Scooter-Fahrer auf, der ohne Rücklicht unterwegs war. Des Weiteren fehlte am E-Roller das erforderliche Versicherungskennzeichen. Der 34-Jährige Fahrer muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

 

Ein 52-jähriger Mann wollte Mittwochfrüh aus einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße zwei Flaschen Kräuterlikör für insgesamt knapp 20 Euro stehlen. Im Ausgangsbereich trank der Täter gleich eine halbe Flasche leer, bevor er von der Polizei in Empfang genommen wurde. Weil der Langfinger weder geh- noch stehfähig war aufgrund seiner starken Alkoholisierung musste er seinen Rausch in einer Ausnüchterungszelle der Polizei ausschlafen.

 

Mittwochfrüh gegen 11.15 Uhr wurde aus einem Geschäft in der Herrenstraße ein vierstelliger Bargeldbetrag gestohlen. Der Ladenbesitzer bemerkte den Diebstahl erst eine Stunde später und verständigte dann die Polizei. Wie sich herausstellte, hatte ein Mann in einem Nebenraum des Geschäfts Arbeitskleidung anprobiert, wo er aus einer Schachtel das Bargeld entwendete.

 

Zwischen Freitag, 22.00 Uhr, und Dienstag, 12.00 Uhr, wurde in der Coburger Straße ein dort an einem Zaun angebrachter Zigarettenautomat gestohlen. Der oder die Täter flexten vermutlich den Automaten ab und richteten Sachschaden von etwa 1000 Euro an. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei ebenfalls auf 1000 Euro beziffert.

 

 

Bamberg Land

 

BURGEBRACH. Zwei leicht verletzte Personen sowie ca. 3.500 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmittag auf der B 22 ereignete. Zu spät erkannte ein 85-jähriger Renault-Fahrer, dass ein vor ihm fahrender Pkw nach rechts auf einen Feldweg abbiegen wollte und fuhr deshalb auf das Heck des Seat Ibiza auf. Durch den Anstoß erlitten sowohl der Fahrer als auch die Beifahrerin im Seat Verletzungen. Sie mussten Beide mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

HIRSCHAID. Leichte Verletzungen, die ärztlich behandelt werden mussten, erlitt am Mittwochabend, gegen 17.45 Uhr, ein 13-jähriger Radfahrer. Mit seinem unbeleuchteten BMX-Rad war der Junge in der St.-Veit-Straße unterwegs und übersah einen von rechts kommenden Pkw, Seat Leon. Er prallte mit dem Auto zusammen und stürzte. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

 

HALLSTADT. Eine böse Überraschung erlebte am Mittwochabend eine Fahrzeugbesitzerin. Als sie mit ihrem in der Hans-Wölfel-Straße geparkten roten Pkw, Seat Ibiza, wegfahren wollte, musste sie feststellen, dass ihr Fahrzeug am Stoßfänger vorne links angefahren wurde. Obwohl dabei ein Schaden von mindestens 1.500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen.

Zeugen der Unfallflucht, die sich am Mittwoch, zwischen 14.00 und 21.15 Uhr ereignete, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

STADELHOFEN. Unter Alkohol- und Drogeneinfluss setzte sich am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, ein 21-jähriger hinter das Steuer seines Pkw, VW-Polo, und befuhr die Ortsverbindungsstrecke Pfaffendorf-Wölkendorf. Seine beiden ebenfalls alkoholisierten und vermutlich unter Drogeneinfluss stehenden 23- und 31-jährigen Mitfahrer klagten während der Fahrt plötzlich über Übelkeit, Schwindel, Orientierungslosigkeit und Erbrachen, so dass der 21-Jährige einen Notruf absetzte und Rettungskräfte anforderte. Bei Eintreffen der Rettungskräfte und der Polizei waren jedoch die beiden Männer weg und konnten erst nach einer Absuche des Nahbereichs durch eine Polizeistreife auf einem Flurbereinigungsweg aufgegriffen werden. Auf Befragen räumte der 21-jährige Autofahrer ein, im Verlauf des Abends einen Joint geraucht sowie Alkohol getrunken zu haben. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von mehr als 1 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der Autofahrer deshalb zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Sein Führerschein wurde sofort sichergestellt. Die beiden Mitfahrer verweigerten einen Alcotest und zeigten sich unzugänglich. Bei der Nachschau im Fahrzeuginneren fanden die Polizeibeamten zudem noch ein Jagd- sowie ein Einhandmesser. Die unerlaubt mitgeführten Messer wurden ebenfalls sichergestellt

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

HAUSEN. Gegen 22:00 Uhr fuhr in der Thurner Straße ein 38-Jähriger mit dem Fahrrad und sah auf Höhe der Adlerstraße einen Hund aus dem Gebüsch springen und bellen. Beim Versuch sich umzusehen, ob der Hund ihm folgt, verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Dabei erlitt er Schürfwunden am Kopf und am rechten Arm. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden. Der Hund wird als dackelähnlich mit Schlappohren und rotbraunem Fell beschrieben. Hinweise diesbezüglich nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit von Freitag, 08.11.19, 12:00 Uhr bis zum Dienstagmorgen verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an einem Baugerüst Am Schießanger einen Schaden von ca. 1.000,– Euro. Auf Grund des Schadensbildes ist zu vermuten, dass ein Fahrzeug mit größerem Aufbau der Verursacher war. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 erbeten.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochmorgen verlor vermutlich ein Lkw einen Gerüstfuß auf der Kreisstraße FO 25 von Kersbach in Richtung Hausen. Ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer überfuhr die verlorene Ladung und an seinem Pkw entstand ein Sachschaden an der Bodenverkleidung von ca. 500,– Euro. Wer sachdienliche Hinweise zum „Verlierer“ des Gerüstfußes geben kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon: 09191/7090-0.

 

WIESENTHAU OT SCHLAIFHAUSEN. Am Mittwochnachmittag befuhr ein bislang unbekannter Fahrer eines Pritschenwagens von Wiesenthau nach Schlaifhausen. In einer Rechtskurve auf der Kreisstraße FO 14 rutschte eine Schaufel von der Ladefläche vor das Fahrzeug einer 53-Jährigen und sie musste ihren Pkw fast bis zum Stillstand abbremsen. Die Schaufel wurde sichergestellt. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim telefonisch unter 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochabend konnte ein aufmerksamer Zeuge eine Unfallflucht eines 85-jährigen Daimlerfahrers in der Krankenhausstraße auf einem Parkplatz beobachten. Er konnte im Anschluss bei seiner Wohnanschrift angetroffen werden und gab an, den an einem weißen Ford Focus verursachten Schaden von ca. 200,– Euro nicht bemerkt zu haben.

 

FORCHHEIM. Den richtigen Riecher hatten zwei Beamte der Polizeiinspektion Forchheim, als sie eine 16-jährige Schülerin in der Pestalozzistraße einer Jugendschutzkontrolle unterzogen, da sie rauchend angetroffen wurde. Im weiteren Verlauf konnte bei ihr ein Druckverschlusstütchen mit Cannabisanhaftungen sichergestellt werden, weshalb sie sich nun strafrechtlich verantworten muss.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Die Polizeiinspektion Forchheim sucht nach Zeugen einer Sachbeschädigung in der Zeit von Montag, 11.11.2019, 05:00 Uhr bis Dienstagabend, ca. 22:00 Uhr. Der schwarze Audi A6 eines 46-Jährigen wurde im Schellenberger Weg mit Farbe an allen Seiten beschmiert. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochabend warf ein bislang unbekannter Täter die Fensterscheibe eines Anwesens in der Andreas-Steinmetz-Straße ein und verursachte dabei einen Schaden von ca. 250,– Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Rufnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

Ebermannstadt. Mittwochmittag steckte eine 65-jährige Frau eine Schachtel Zigaretten im Wert von knapp sechs Euro in ihre Jackentasche. Eine weitere Schachtel bezahlte sie an der Kasse des Supermarktes am Oberen Tor. Sie wurde kurz vor dem Verlassen des Geschäfts vom Filialleiter angesprochen. Sie muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

Unterleinleiter. In der Hauptstraße führten Beamte der PI Ebermannstadt am Mittwochmittag eine zweistündige Lasermessung durch. Insgesamt durchfuhren drei Verkehrsteilnehmer die Kontrollstelle mit überhöhter Geschwindigkeit. Der „Spitzenreiter“ wurde mit 72 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Königsberg – Ein  16-jähriger Motorradfahrer fuhr am Mittwoch, den 13.11., gegen 07.30 Uhr, mit seiner blauen Honda auf der Staatsstraße von Hofstetten kommend Richtung Haßfurt. In einer langgezogenen Linkskurve wurde er nach einem abgebrochenen Überholversuch von einem unbekannten Fahrzeuglenker nach rechts abgedrängt. Nach ein paar Metern kam der Motorradfahrer zu Sturz und kam anschließend in einem Gebüsch verletzt zum Liegen.

Der überholende Pkw-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern. Ob der Fahrer den Unfall bemerkt hat ist momentan Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270 melden.

 

 

Mittelfranken

 

Erlangen

 

An der Rastanlage Steigerwald Nord auf der A 3 wurde gestern ein Kleintransporter aus dem Verkehr gezogen, der massiv überladen war.

Um 10:15 Uhr fiel einer Streife das Fahrzeug auf, das auf dem Weg von Oberfranken nach Belgien war. Ein Blick in die Frachtpapiere zeigte, dass es mit 1860 kg Kartonagen beladen war. Auf einer Waage wurde dann ein Gesamtgewicht für das Fahrzeug von 5100 kg festgestellt. Zulässig sind nur 3500 kg.

Der Fahrer musste seine Fahrt abbrechen und vor Ort ein Bußgeld bezahlen. Die Weiterfahrt wird erst gestattet, wenn der Unternehmer die überflüssigen Kilos auf ein anderes Fahrzeug umgeladen hat.

 

Am Mittwochvormittag entwendete ein 39-Jähriger in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt mehrere Artikel. Zunächst entfernte der Mann von einem Hemd das Etikett und wollte damit den Laden verlassen. Aufmerksame Verkäufer nahmen dem Dieb das Hemd wieder ab. Als der den Ausgang passiert hatte, schlug er erneut zu. Aus einer Auslage entnahm der 39-Jährige einen Pack Socken. Im Anschluss ergriff der Dieb die Flucht. Dem Verkaufsteam gelang wiederum die Festhaltung. Eine Polizeistreife nahm sich dem Ladendieb an. Der Mann stand bei der Tatausführung mit annähernd 3,3 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet. Die verständigte Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen den wohnsitzlosen Mann. Ob der Dieb den Weg in die Untersuchungshaft antreten muss, obliegt der abschließenden Entscheidung eines Richters am heutigen Tag. Alkoholisierte Fahrer stellt Pkw auf Fahrbahn ab Donnerstagnacht um 1.30 Uhr informierte ein Zeuge die Erlanger Polizei über einen auf der Fahrbahn der B4 abgestellten Kleintransporter. Die alarmierten Streifen trafen im Anschluss auf einen Sprinter an einer Abfahrt der Bundesstraße. Der Motor des geparkten Kraftfahrzeuges lief noch. Als die Beamten die Fahrertüre öffneten, fanden sie einen hinter dem Steuer schlafenden 34-Jährigen vor. Auf Befragen gab der Fahrzeugführer an, die Fahrt abrupt beenden zu haben, MFR 027 (2008-02-11) nachdem er müde wurde. Den Polizisten schlug dabei eine erhebliche Alkoholfahne entgegen. Ein Alkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der 34-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet. Nachdem der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde die Staatsanwaltschaft informiert. Der betrunkene Fahrer musste im Nachgang eine Sicherheitsleistung in Höhe 400,- Euro hinterlegen sowie einen Zustellungsbevollmächtigten im Inland für das weitere Strafverfahren benennen. Der Führerschein des Mannes wurde zudem eingezogen.