© Jens Büttner

Polizeibericht 14.09.2021

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Montag gegen 10:45 Uhr konnte ein Angestellter eines Supermarktes in der Starkenfeldstraße einen 19-Jährigen dabei beobachten, wie dieser Bier, Käse und Fleisch einsteckte und den Laden verlassen wollte, ohne die Waren zu bezahlen. Das Diebesgut hatte einen Wert von ca. 8,00 Euro.

Gegen 14:10 Uhr konnte im selben Laden ein 43-Jähriger dabei beobachtet werden, wie er Wodka und Gin im Wert von ca. 27 Euro in seinen Hosenbund steckte und an der Kasse nur Zigaretten bezahlte.

 

Junger Mann braucht neue Schuhe

BAMBERG. Montagnachmittag gegen 16:20 Uhr entfernte ein 24-Jähriger in einem Bekleidungsgeschäft am Maximiliansplatz die Diebstahlssicherung an Schuhen und steckte diese in seinen Rucksack. Die Schuhe hatten einen Wert von 120 Euro.

 

Rennrad gestohlen

BAMBERG. Zwischen Freitag, 10.09.2021, 20:00 Uhr, und Samstagfrüh, 01:30 Uhr, entwendeten Unbekannte ein braunes Rennrad der Marke Trek. Das Fahrrad war versperrt auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes in der Langen Straße abgestellt und hat einen Wert von ca. 400 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

 

Bamberg. Samstagfrüh gegen 00:15 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in einer Bar in der Oberen Sandstraße. Ein 22-Jähriger berührte dort versehentlich die Schulter eines Unbekannten, woraufhin ein Streitgespräch entstand und die beiden Kontrahenten sich gegenseitig schubsten. Doch dabei beließ es der Unbekannte nicht und schlug dem 22-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, wodurch dieser eine Nasenbeinprellung erlitt und ein Stück seines Schneidezahns abbrach. Der Unbekannte verschwand anschließend aus der Bar. Das Alter des ca. 180 cm großen, sehr breit und muskulös gebauten weißen Mannes wird auf Mitte – Ende 20 geschätzt. Zum Tatzeitpunkt trug er ein schwarzes Calvin Klein T-Shirt.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Oberhaid     Direkt vom Einfädelstreifen der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt, auf den linken Fahrstreifen der Hauptfahrbahn der A 73, Richtung Bamberg, lenkte der 57jährige Fahrer eines Chevrolet am Montagnachmittag sein Fahrzeug, um unmittelbar nach dem Einfahren einen Lkw zu Überholen. Der dort mit höherer Geschwindigkeit herannahende Fahrer eines Daimler konnte, trotz Vollbremsung, ein Auffahren nicht mehr vermeiden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 5000 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

POXDORF. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Zeit von Freitag, ca. 08:00 Uhr bis Montag, ca. 06:30 Uhr einen weißen Dacia, welcher in der Schulstraße geparkt war. Ohne sich um den verursachten Schaden im Kofferraumbereich von ca. 1.500,– Euro zu kümmern, entfernte der Täter sich unerlaubt von der Unfallstelle. Wer eine solche Verkehrsunfallflucht beobachten konnte, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 zu melden.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. In der Zeit zwischen Sonntag und Montag, ca. 22:00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einem Geschäft in der Erlanger Straße eine schwarze Geldbörse. In dieser befand sich ein niedriger dreistelliger Eurobetrag. Wer in diesem Zeitraum verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM OT BUCKENHOFEN. Bereits in der Zeit von Freitag, ca. 17:00 Uhr bis Montagmorgen, ca. 09:45 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter den Tank einer Arbeitshebebühne, die im Bereich Zur Staustufe auf einem Feldweg abgestellt war. Es lief hierdurch ca. 30 Liter Diesel in die Erde. An der Arbeitsmaschine entstand ein Sachschaden von ca. 100,– Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegen genommen.

 

Ebermannstadt.  Beamte der Polizei Ebermannstadt führten am Montagabend eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei fiel ihnen ein 18-jähriger Mann mit drogentypischen Anzeichen auf. Der anschließend durchgeführte Schnelltest zeigte positive Ergebnisse, sodass der junge Fahrer zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ihn erwartet nun eine Anzeige.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Eltmann – Am Montagabend gegen 20:15 Uhr bog ein 23-Jähriger mit seinem Toyota aus der Georg-Schäfer-Str. nach rechts in Richtung Marktplatz ab. Dabei verlor der junge Mann eine Kufte mit Fischinnereien, die er auf der Ladefläche seines Pick-ups transportiert hatte. Bei einer kurzen Überprüfung konnte der 23-Jährige nichts Auffälliges feststellen und fuhr zu seiner Wohnadresse. Eine 17-Jährige Rollerfahrerin, die kurze Zeit später an die Kreuzung kam, verlor aufgrund der rutschigen Fahrbahn die Kontrolle, stürzte und verletzte sich leicht. An ihrem Roller entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Zur Absicherung und Begutachtung der Fahrbahn waren die Freiwillige Feuerwehr Eltmann sowie die Straßenmeisterei Zeil vor Ort. Die Straße wurde im Anschluss durch eine Straßenreinigungsfirma gesäubert und wieder freigegeben.

 

Eltmann – In der Nacht von Montag auf Dienstag, ca. 23:30 Uhr, ging die Mitteilung einer Ruhestörung in der Goethestraße ein. Als der 33-Jährige der mehrfachen Aufforderung, die Musik zu beenden, nicht nachkam, wurde ihm die Sicherstellung der Musikanlage angedroht. Hierbei zeigte sich der junge Mann äußerst aggressiv, weswegen ihm die Handfesseln angelegt wurden. Im weiteren Verlauf beleidigte er die Beamten und drohte ihnen, sie in ihrer Freizeit aufzusuchen. Danach holte der 33-Jährige unvermittelt zu einem Kopfstoß aus und traf einen Beamten an der Unterlippe. Nach einer Zwangsanwendung und Fußfesselung wurde er in Sicherheitsgewahrsam genommen. Trotz leichten Verletzungen, war der Polizist weiterhin dienstfähig. Der 33-Jährige muss sich nun wegen Ruhestörung, Beleidigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

PRIESENDORF. Das Glas eines Verkehrsspiegels in der Hauptstraße wurde in der Nacht vom 11./12. September von Unbekannten beschädigt. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

BUTTENHEIM. Schaden von ca. 800 Euro richtete ein noch Unbekannter an einem ordnungsgemäß in der Ortsstraße „Im Gewerbepark“ abgestellten Pkw, VW Polo, an. Das schwarze Fahrzeug wurde am Montag, zwischen 16 und 20 Uhr, an der hinteren rechten Fahrzeugseite verkratzt.

 

ALTENDORF. Mehrere Treppenstufen der erneuerten Treppe an der Brücke zum Deichselbach beschädigten Unbekannte und richteten dabei einen Schaden von ca. 6.000 Euro an. Offensichtlich wurden zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen Kalksteine des Flussbetts gegen die Kanten der Beton-Treppenstufen geworfen, so dass diese teilweise abbrachen.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. Beide amtlichen Kennzeichen BA-KA 1986, die an einem Pkw, Seat Ibiza, angebracht waren, entwendete ein unbekannter Dieb am Montag, zwischen 6 und 7 Uhr. Das Fahrzeug parkte zur Tatzeit auf einem öffentlichen Parkplatz am Sportplatz. Wer hat an dem schwarzen Pkw verdächtige Personen beim Abmontieren der Kennzeichen beobachtet? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

Zeugen zu nachfolgenden Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

HALLSTADT. Unerlaubt von der Unfallstelle entfernte sich ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer, nachdem er einen in der Ortsstraße „Seebachmarter“ geparkten blauen Pkw, Audi Q7, am vorderen rechten Radkasten angefahren hatte. Die Unfallflucht, bei der ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand, ereignete sich zwischen Samstag- und Sonntagmittag.

 

SASSANFAHRT. Eine böse Überraschung erlebte eine Fahrzeugbesitzerin am Montagmittag. Als sie um 11.30 Uhr nach dem Einkaufen mit ihrem auf dem REWE-Parkplatz in der Sassanfahrter Hauptstraße abgestellten weißen Pkw, VW/T-Roc, wegfahren wollte, musste sie feststellen, dass das Auto hinten links angefahren wurde. Obwohl ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand, fuhr der Schadensverursacher davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen.

 

TROSDORF. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 15.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend in der Industriestraße ereignete. Von der B 26 aus Richtung Viereth kommend wollte ein 60-jähriger Opel-Fahrer an der ersten Einmündung nach links in die Industriestraße abbiegen. Verkehrsbedingt musste er sein Fahrzeug, nachdem er schon angefahren war, nochmals abbremsen. Dies erkannte eine nachfolgende 29-jährige Skoda-Fahrerin zu spät und fuhr auf den Opel auf. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

ERLAU. Frontal auf einen Stromkasten prallte am Montag, gegen 01.20 Uhr, ein 18-jähriger Autofahrer in der Langen Straße, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war. Die Auto-Insassen wurden zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Durch den Aufprall entstand am Pkw, VW, ein Schaden von ca. 6.000 Euro. Auf etwa 3.000 Euro wird der Schaden am Stromkasten sowie an einer beschädigten Mauer geschätzt. Das nicht mehr fahrbereite Auto holte ein Abschleppunternehmen ab. An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Erlau und Walsdorf im Einsatz und banden auslaufende Betriebsstoffe ab.

 

RÖBERSDORF. Unter Drogeneinfluss setzte sich am Montagabend eine 39-jährige Frau hinter das Steuer ihres Pkw und geriet um 23.30 Uhr im Jungenhofener Weg in eine Verkehrskontrolle. Da drogentypische Auffälligkeiten der Polizeistreife nicht verborgen blieben und die Autofahrerin den Konsum von Rauschmitteln zugab, musste sie zur Blutentnahme. Die Frau wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

 

NEUHAUSEN. In eine in der Mittelgrundstraße durchgeführte allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Dienstag, kurz nach 02.00 Uhr, der Fahrer eines Kleintransporters. Bei der Überprüfung des 53-jährigen Fahrzeugführers wehte den eingesetzten Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein daraufhin durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 0,98 Promille. Es folgte eine Blutentnahme im Klinikum. Die Weiterfahrt wurde dem Alkoholsünder untersagt.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“