© Patrick Seeger

Polizeibericht 14.09.2020

Bamberg Stadt:

 

Sonntagmorgen gegen 9:40 Uhr befuhr eine 27-Jährige mit ihrem Fahrrad die Pödeldorfer Straße. An der Kreuzung zur Kloster-Banz-Straße  fuhr sie in den Kreuzungsbereich. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet. Ein 62-Jähriger VW-Caddy-Fahrer missachtete das für ihn geltende Stoppschild und stieß deshalb mit der Radfahrerin zusammen. Die 27-Jährige prallte mit dem Kopf auf das Fahrzeug und stürzte anschließend zu Boden. Sie kam leichtverletzt mit dem Krankenwagen ins Klinikum Bamberg.  Der Sachschaden beläuft sich auf  4.000 Euro.

 

Sonntagnachmittag gegen  14:30 Uhr nahm ein 18-Jähriger Mini-Fahrer an der Kreuzung  Pödeldorfer Straße / Hartmannstraße einem Linienbus die Vorfahrt. Dort war die Ampelanlage ausgefallen und der 18-Jährige fuhr, unter Missachtung des Stoppschildes und ohne auf den Verkehr zu achten, in die Kreuzung ein. Der Busfahrer musste eine  Notbremsung bis zum Stillstand einleiten. Eine  59-Jährige Mitfahrerin wurde durch im Bus nach vorne geschleudert und prallte mit dem Gesicht gegen eine Haltestange. Der Mini-Fahrer entfernte sich erst von der Unfallstelle, kam aber zu Fuß wieder zurück. Einen Zusammenstoß der Fahrzeuge gab es nicht, die verletzte Businsassin  wurde mit einem Krankenwagen ins Klinikum Bamberg gebracht.

 

An einem im Fabrikbau abgestellten  blau-gelben Toyota wurden zwischen Samstag, 22:30 Uhr, und Sonntag, 12:00 Uhr, die beiden rechten Reifen zerstochen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Sonntagfrüh zwischen 01:30 Uhr und 11:15 Uhr sind Unbekannte in einer Kleingartenanlage im Mannlehenweg in eine Hütte eingebrochen. Zuerst wurde versucht, ein Fenster und die Tür aufzuhebeln. Nachdem dies nicht funktionierte, wurde die Türe aufgetreten. Aus der Hütte wurden Getränkekästen und Leergut entwendet. Danach versuchten die Unbekannten in eine weitere Hütte einzudringen, was ihnen aber nicht gelang. Das Diebesgut wird auf ca. 20  Euro geschätzt, die Sachbeschädigung an Tür und Fenster auf ca. 100 Euro.

Die Polizei Bamberg sucht nach Zeugen, die zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Sonntagfrüh gegen 01:30 Uhr wurde eine  35-Jährige aus einer Gaststätte in der Langen Straße geworfen, weil sie stark betrunken war und dort mehrfach  auffällig wurde. Als sie die Gaststätte erneut betreten wollte, verweigerte ihr ein Mitarbeiter der dortigen Security den Zutritt. Daraufhin griff die Frau den 56-Jährigen an und würgte ihn am Hals, so dass dieser einige Kratzer davontrug. Ein Alkoholtest ergab bei der Dame 2,34 Promille.

Drei Stunden später gegen 4:45 Uhr kamen sich ein 38-Jähriger und eine 30-Jährige in der Unteren Königstraße in die Haare. Zuerst feierten die Beiden gemeinsam, bis es aus unbekannten Gründen zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Diese endete damit, dass sich die Beiden ohrfeigten.  Dem 38-Jährigen wurde von der eintreffenden Streife ein Platzverweis erteilt.

 

 

Bamberg-Land:

 

WÜRGAU. Mit Schürfwunden im Gesicht und am Körper musste am Sonntagvormittag ein 47-jähriger Radfahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf dem Flurbereinigungsweg von Würgau nach Scheßlitz verlor der Mann in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Am Rad entstand ein Schaden von ca. 50 Euro.

 

BAMBERG. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Montag, kurz nach Mitternacht, ein 48-jähriger Mofa-Fahrer in der Coburger Straße/Kronacher Straße. Bei der Überprüfung wehte der Polizeistreife deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,60 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt sofort untersagt. Zudem musste der Mann zur Blutentnahme. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr

 

 

VPI Bamberg:

 

Oberhaid      Weil er, nach seinen Angaben, am frühen Montagmorgen am Steuer seines PKW eingeschlafen sei, kam der 62jährige Fahrer eines Wohnwagengespannes auf der A 70 in Richtung Würzburg nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Außenschutzplanke. Anschließend fuhr er jedoch, obwohl ein Gesamtschaden von mindestens 10000 Euro entstanden war, ohne Verständigung der Polizei, nach Hause bis zu seiner Wohnung im Landkreis Schweinfurt. Dort meldete er den Unfall mit erheblicher zeitlicher Verzögerung der Polizei. Gegen den 62jährigen wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

 

Hirschaid     Deutliche Hinweise auf Drogeneinfluss ergaben sich am späten Samstagabend bei der Kontrolle eines 46jährigen Fahrers eines Kleinkraftrades durch eine Streife der Verkehrspolizei. Die Weiterfahrt wurde deshalb untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt. Dem Zweiradpiloten drohen nun Bußgeld, Punkte und Fahrverbot.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Behringersmühle. Am Sonntag kurz vor der Mittagszeit streiften sich auf der B 470, Höhe Stempfermühle zwei Wohnmobile im Begegnungsverkehr. Dabei wurden an beiden Fahrzeugen die Außenspiegel beschädigt. Der 62-jährige Fahrer aus dem Kreis Westerwald hielt beim nächsten Parkplatz an, während das andere Wohnmobil mit Dresdener Zulassung zunächst weiterfuhr. Nach ca. einer Viertelstunde kam der Fahrer schließlich zurück, verweigerte jedoch seine Personalien mit dem Hinweis, einen Zeugen noch zu holen. Der Fahrer stieg in sein Wohnmobil ein und verschwand ohne zurückzukommen. Nun hat die Polizei Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen? Der Sachschaden beläuft sich um die 200 Euro.

 

Ebermannstadt. Am Freitag gegen 13 Uhr stellte ein 53-jähriger Pkw-Fahrer seinen schwarzen Audi auf dem Wohnmobilparkplatz am Oberen Tor ab. Als der Mann am Samstagmittag wieder wegfahren wollte, stellte er eine Delle am Kotflügel fest. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte den Audi angefahren und sich aus dem Staub gemacht, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 1500 Euro zu kümmern. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden seitens der Polizei eingeleitet. Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet?

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Haßfurt – Am Samstag in der Zeit zwischen 12.45 Uhr und 17.00 Uhr wurde ein schwarzer Audi A4 Avant angefahren. Die Tatörtlichkeit kann auf die Parkplätze am Tränkberg sowie Godelstatt eingegrenzt werden. Ein bislang Unbekannter blieb vermutlich mit seinem Pkw am Heck des Audi hängen und entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden in Form von Lackkratzern zu kümmern, welcher sich auf rund 200,00 Euro beläuft.

 

Unterschwappach – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Sitzbank in der Dorfstraße vor dem dortigen Rathaus derart beschädigt, dass ein Brett durchgebrochen ist. Der Schaden wird auf ca. 200,00 Euro geschätzt.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Sonntagnacht gegen 1.30 Uhr wurde die Polizei aufgrund einer größeren Auseinandersetzung

vor einem Club in der Lazarettstraße alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen waren mindestens

zehn Personen in die Handgreiflichkeiten auf offener Straße involviert. Es wurde gestoßen,

geschlagen und getreten. Drei Heranwachsende wurden bei dem Tumult leicht verletzt. Der

Auslöser der Streitigkeit ist bislang nicht bekannt. In der Nacht war der Club zeitgleich an zwei

private Gesellschaften in getrennten Räumen vermietet. Die Erlanger Polizei ermittelt wegen

Körperverletzung. Sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang werden von der

Polizeiinspektion Erlangen unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegengenommen.

 

Am Sonntagnachmittag wurde aus einer Garage in der Schleifmühlstraße ein schwarzer

Elektroroller gestohlen. Die bislang unbekannten Diebe waren besonders dreist – das

dazugehörige Ladegerät ließen sie obendrein mitgehen. Der Wert des E-Scooter beträgt rund

800,- Euro. Es wurde eine Strafverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet. Verdächtige

Beobachtungen nimmt die Polizeiinspektion Erlangen unter der Rufnummer 09131/760-114

entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“