An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei»., © David Inderlied/dpa/Illustration

Polizeibericht 14.05.2022

Bamberg-Stadt:

 

Nach Mitteilung über einen gestürzten Radfahrer im Bereich  Pödeldorfer-/Armeestraße wurde an der Örtlichkeit ein leicht verletzter 50-jähriger Mann mit seinem Fahrrad am Boden liegend vorgefunden. Ursache des Sturzes dürfte sein Alkoholwert von 1,66 Promille gewesen sein. Er wurde mit leichten Verletzungen zur weiteren Versorgung ins Klinikum verbracht.

 

Am Samstagmorgen gegen 03.30 Uhr befuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw die Lichtenhaidestraße, kommt aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und rammt einen dort geparkten VW Bus. Dieser rutscht durch den Aufprall gegen einen Laternenmast, schrammt danach an einer Hauswand entlang und stößt anschließend gegen ein weiteres dort geparktes Auto. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 6 Uhr. Die Verursacherin und ihr 18-jähriger Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen ins Klinikum. Der Gesamtschaden muss noch ermittelt werden.

 

Im Rahmen einer Jugendschutzkontrolle wurde am Freitagabend ein 16-Jähriger am Bahnhof einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte in seiner mitgeführten Tasche eine geringe Menge Haschisch und Marihuana aufgefunden werden.

 

 

Bamberg-Land:

 

MEMMELSDORF. Dank seiner schnellen Reaktionen, konnte am Donnerstagmittag ein 29-jähriger Fußgänger vermutlich Schlimmeres verhindern. Als dieser in der Straße „Am Anger“ mit einem Kinderwagen spazieren ging, fuhr plötzlich eine 51-jährige Porschefahrerin rückwärts aus ihrer Einfahrt heraus. Der Fußgänger konnte noch im letzten Moment den Kinderwagen zur Seite schieben. Er selbst wurde jedoch an einem seiner Beine vom Porsche erfasst und leicht verletzt. Obwohl die Porschefahrerin in Folge des Unfalls ihr Fahrzeug kurz zum Stehen brachte, entfernte sie sich daraufhin von der Unfallstelle, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Die verantwortliche Fahrzeugführerin konnte im Anschluss durch eine Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt werden. Sie muss sich nun wegen Vergehen der fahrlässigen Körperverletzung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie wegen diverser Verkehrsordnungswidrigkeiten verantworten.

 

POMMERSFELDEN. In der Ortschaft Schweinbach beschädigte am Freitag, in der Zeit von 13:30 Uhr bis 19:30 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen am Straßenrand geparkten, orangen VW Kleintransporter. Der unbekannte Fahrzeugführer touchierte den geparkten Transporter vermutlich beim Vorbeifahren, sodass der linke Außenspiegel des VWs abgefahren wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 250,- Euro. Im Bereich der Unfallstelle ist derzeit eine Straßenbaustelle eingerichtet, weswegen es dort zur regem Maschinen- und Lkw-Verkehr kommt. Wer kann Hinweise auf den Verursacher des Unfalls geben? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

HIRSCHAID. Freitagsnachts wurde eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Bamberg-Land auf einen 63-jährigen VW-Fahrer aufmerksam, welcher auf der Kreisstraße zwischen Hirschaid und Seigendorf mit teilweise nur 30 km/h in Schlangenlinien fuhr. Bei der kurz darauf durchgeführten Verkehrskontrolle, konnten die Beamten starken Atemalkoholgeruch feststellen. Dieser bestätigte sich bei einem Atemalkoholtest. Der Fahrer des VWs hatte zwei Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Zudem musste der 63-jährige eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrerlaubnisentzug.

 

BURGEBRACH. In Ampferbach machte ein weiterer Verkehrsteilnehmer auf sich aufmerksam. Dieser fuhr am frühen Samstagmorgen in der Brückenstraße mit eingeschaltetem Warnblinklicht durch die Ortschaft. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle, durch eine uniformierte Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land, konnte bei dem 34-jährigen BMW-Fahrer ebenfalls Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Der vor Ort durchgeführte Test ergab einen Wert in Höhe von 1,5 Promille. Die Weiterfahrt wurde direkt vor Ort unterbunden. Auch bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun ebenfalls ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrerlaubnisentzug.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg. Am Freitag wurde eine Streife der Verkehrspolizei in den späten Abendstunden auf einen Kleinkraftradfahrer aufmerksam, weil dieser während der Fahrt ein Mobiltelefon benutzte. Einer geplanten Verkehrskontrolle versuchte sich der 15-jährige Fahrer nach Ansprache durch Flucht zu entziehen. Nach Hinzuziehung weiterer Streifen konnten sowohl das Fahrzeug, als auch die Person schließlich im Rahmen der Fahndung festgestellt werden. Wie sich herausstellte, ist der 15-jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Weiterhin war an dem Kleinkraftrad ein ungültiges Versicherungskennzeichen angebracht. Der 15-jährige Fahrer muss sich nun unter anderem wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie eines Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

 

A 73/Strullendorf. Freitagmittag fuhr eine 53-jährige mit ihrem Pkw Opel an der Anschlussstelle Bamberg-Süd im hier befindlichen Baustellenbereich auf die A 73 in Richtung Süden auf. Hierbei übersah sie jedoch den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug eines 41-jährigen Verkehrsteilnehmers. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand, der entstandene Sachschaden wir von der Verkehrspolizei auf ca. 4.000,- Euro geschätzt.

 

Hallstadt. Bei einer Verkehrskontrolle durch Beamte der Verkehrspolizei wurde am Freitagabend festgestellt, dass bei dem betroffenen Fahrzeug verschiedene technische Veränderungen vorgenommen wurden, welche in diesem Umfang nicht zulässig, bzw. nicht ordnungsgemäß vom TÜV abgenommen waren. Folglich ist die Betriebserlaubnis erloschen.

Sowohl der Halter des Fahrzeugs, als auch der Fahrer müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

 

Stiebarlimbach, Lkrs. Forchheim. Am Freitagabend konnte der Fahrer eines Hyundai auf dem Parkplatz eines Bierkellers dabei beobachtet werden, wie dieser beim Ausparken ein VW-Bus touchierte. Obwohl dieser von einem Zeugen auf den Schaden an dem Fahrzeug angesprochen wurde, setzte dieser seine Fahrt fort und entfernte sich von der Unfallstelle. Anhand es abgelesenen Kennzeichens konnte das unfallflüchtige Fahrzeug dennoch im Rahmen einer Nachschau festgestellt werden. Die Forchheimer Polizei hat in dieser Sache Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

Neunkirchen am Brand, Lkrs. Forchheim. Im Zeitraum von Donnerstag auf Freitag wurde ein am Haberndorfer Weg geparkter Skoda durch ein unbekanntes Fahrzeug am vorderen linken Kotflügel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Wer kann Hinweise auf den unbekannten Schadensverursacher geben?

 

Forchheim. Ein bislang unbekannter Täter drang am Freitagabend in der Regnitzstraße gewaltsam auf das Grundstück eines Wohnanwesens ein. Laut Angaben einiger Zeugen, solle dieser dabei zunächst das Gartentor zu dem Anwesen eingetreten und anschließend mehrere Alkoholflaschen gegen die Hausfassade geworfen haben. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Der Täter wurde von Zeugen als 30-jähriger Deutscher, ca. 175 cm groß, athletische Figur sowie mit Pferdeschwanz beschrieben. Wer kann Hinweise geben?

 

Forchheim. Am Freitagabend betrat ein 35-jähriger Mann einen Einkaufsmarkt in der Bayreuter Straße und fing dort an zu randalieren. Nachdem dieser mehrere Waren aus der Auslage nahm und diese gewaltsam zu Boden warf, musste er durch eine Streifenbesatzung der Forchheimer Polizei vor Ort festgenommen werden. Der deutlich alkoholisierte Mann musste sodann die folgende Nacht zur Ausnüchterung in polizeilichen Gewahrsam verbringen. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

 

Weilersbach. Am Freitagvormittag kam eine 75-jährige PKW-Fahrerin alleinbeteiligt auf der B470 bei Weilersbach nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr sie frontal über ein Vorfahrtsschild und kam nach ca. 50 m in einer Wiese zum Stehen. Ihr Skoda Oktavia wurde massiv beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Die Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

Thuisbrunn. Am Freitagmorgen fuhr eine 20-jährige Frau mit ihrer Suzuki hinter einem 26-jährigen LKW-Fahrer. Als dieser rückwärts in eine Einfahrt fahren wollte, übersah er die direkt hinter ihm stehende Leichtkraftradfahrerin. Diese konnte gerade noch auf die Seite springen, bevor der LKW das Motorrad erfasste. Die Fahrerin blieb unverletzt, das Motorrad wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit, es entstand ein Schaden von 3.000 Euro.

 

Ebermannstadt. Als ein 42-jähriger Mann am Freitagabend mit seinem Fahrrad in der Feuersteinstraße auf den Gehweg auffahren wollte, stürzte dieser und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Fahrrad blieb, bis auf kleinere Kratzer, unbeschädigt.

 

Unterleinleiter. Am Freitagabend parkte ein 64-jähriger Mann seinen blauen Audi A6 ordnungsgemäß am Straßenrand in der Dürrbachstraße. Als er zu seinem PKW zurückkam, stellte er fest, dass die linke Seite der vorderen Stoßstange beschädigt war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Aufgrund des geringen Schadensbildes ist es möglich, dass der unbekannte Täter den Anstoß nicht bemerkte. Wer Hinweise auf den Verursacher geben kann, möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt melden (09194/7388-0).

 

Weilersbach. Eine 51-jährige PKW-Fahrerin stellte zuhause fest, dass ihr roter Peugeot mit Kratzern an der linken Seite beschädigt wurde. Zuletzt befand sich die Fahrerin am Edeka-Parkplatz in Weilersbach, nachdem sie zuvor an verschiedenen Örtlichkeiten in Forchheim unterwegs war. Es entstand ein Schaden von 400 Euro. Hinweise an die Polizeiinspektion Ebermannstadt (09194/7388-0).

 

Weilersbach. In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagabend wurde von einem unbekannten Täter gegen die Glasscheibe des Bushäuschens in der Hauptstraße in Weilersbach getreten. Dabei sprang die Glasscheibe, zerbrach jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt melden (09194/7388-0).

 

Gräfenbergerhüll. Am frühen Freitagabend waren vier betrunkene Männer von Neusles Richtung Gräfenbergerhüll zu Fuß unterwegs. Dabei „haben sie sich einen schlechten Scherz erlaubt“ und rissen mehrere Straßenpfosten heraus. Sie konnten kurz darauf von einer Streifenbesatzung der Polizei Ebermannstadt angetroffen werden und haben nach Aufforderung die Straßenpfosten wieder an Ort und Stelle gebracht. Es entstand kein Schaden und glücklicherweise wurden keine Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die Mitte 30-jährigen Männer haben sich nun mit einer Anzeige wegen versuchter gemeinschädlicher Sachbeschädigung zu verantworten.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Freitag gegen 18 Uhr konnten Beamte der Verkehrspolizei Erlangen auf der A 3 auf Höhe Heßdorf im Rahmen einer Kontrolle bei einem 29-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch sowie drogentypische Auffälligkeiten wahrnehmen. Ein durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Nach anfänglichem Leugnen räumte der Fahrer schließlich auch den Konsum von Marihuana ein.

Der Mann musste sich in der Folge einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde unterbunden. Da der 29-jährige Osteuropäer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, musste dieser mehrere hundert Euro als Sicherheitsleistung für das Strafverfahren hinterlegen.

 

In der Nacht zum 14.05.2022 wurde am Erlanger Bahnhof eine Schlägerei mit mehreren beteiligten Personen mitgeteilt. Im Zuge dieser Auseinandersetzung, die sich zunächst als verbaler Streit zwischen einem Mann und einer Frau abgespielt hatte, kam es zu einer Solidarisierung einer bislang unbekannten Personengruppe mit der 34 Jahre alten Frau. Diese Gruppe attackierte den 37 Jahre alten Mann, bis dieser zu Boden fiel.

Die Unbekannten traten schließlich gemeinschaftlich auf den Mann ein. Die 34-Jährige wollte ihm zu Hilfe kommen und legte sich schützend auf ihn, sodass auch sie von den Tritten getroffen wurde. Beide wurden hierbei leicht verletzt, der Mann wurde zur weiteren Untersuchung in ein Klinikum verbracht. Die Geschädigten waren beide nicht unerheblich alkoholisiert. Die Tätergruppierung flüchtete nach Ende des Angriffs.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in Verbindung zu setzen

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“