© Jens Büttner

Polizeibericht 13.07.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit von Freitag, ca. 12:30 Uhr bis 12:50 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen am rechten Fahrbahnrand der Klosterstraße geparkten blauen 4er-BMW an. Ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 2.500,– Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Wer einen solchen Vorfall beobachten konnte, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 zu melden.

 

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Dieb entwendete ein am Bahnhofsplatz am Montagmorgen abgestelltes schwarz-grünes Mountainbike der Marke „Trek“ samt Schloss. Das Rad hatte einen Zeitwert von ca. 600,– Euro. Wer konnte in dieser Zeit verdächtigte Beobachtungen machen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

HALLERNDORF. Am Montagnachmittag befuhr ein 39-jähriger Lkw-Fahrer die Straße Willersdorf von Haid kommen. Aufgrund des vorangegangenen Hochwassers stand die Straße unter Wasser und obwohl die Durchfahrt durch aufgestellte Warnbarken und Schilder gesperrt war, fuhr der Mann weiter. Der Kraftfahrer kam mit seinem Lkw sodann von der Straße ab, nachdem er sie nicht mehr sehen konnte und musste durch einen Schwertransportabschlepper und mit Hilfe der freiwilligen Feuerwehr geborgen werden.

 

Während des Einsatzes fuhr ein 26-jähriger Fahrer eines Kleintransporters ebenfalls unbeirrt ins Wasser und kam zum Stehen. Auch dieser musste von der Feuerwehr und durch das sich vor Ort befindliche Abschleppunternehmen aus seiner misslichen Lage befreit werden. Am Kleintransporter entstand ein Motorschaden aufgrund des angesaugten Wassers.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Montagfrüh, kurz vor 07.00 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass in der Zollnerstraße ein junger Mann sich an geparkte Autos zu schaffen macht. Wie sich herausstellte, saß der 21-Jährige bereits in einem unversperrten Fahrzeug, bevor er zunächst flüchten konnte. Er wurde im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung in einer nahegelegenen Tiefgarage von Polizeibeamten aufgefunden und festgenommen. Während der Durchsuchung des Mannes kam eine geringe Menge Rauschgift zum Vorschein, was beschlagnahmt wurde. Zudem tauchten bei ihm noch verschiedene Gegenstände auf, die vermutlich aus Diebstählen stammen.

 

BAMBERG. Zwischen Sonntagabend, 22.30 Uhr und Montagfrüh, 08.30 Uhr, wurde in der Gerhart-Hauptmann-Straße aus einem unverschlossenen schwarzen BMW ein iPad 7 der Marke Apple, silberfarben, gestohlen. Das Tablet war im Kofferraum in einem Reisekoffer verstaut. Der Entwendungsschaden wird von der Polizei auf etwa 300 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Ein 24-jähriger Mann wollte am Montagmittag in einem Geschäft im Bamberger Norden Lebensmittel für knapp 7 Euro stehlen. Nachdem die Diebstahlsanlage beim Verlassen des Ladens angeschlagen hatte, wurde die Polizei verständigt.

 

BAMBERG. Am Montagabend, gegen 22.30 Uhr, wurde die Polizei in eine Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten gerufen, weil sich dort zwei Männer betrunken lautstark stritten. Aufgrund ihres aggressiven Verhaltens wurden die zwei Personen in Gewahrsam genommen. Während der Durchsuchung der Inhaftierten tauchte bei einem 21-Jährigen eine Geldbörse auf, die er am Montag gefunden und nicht abgegeben hatte. Zudem hatte er noch eine weitere Geldbörse einstecken, die er im Laufe des Montags aus einem unversperrten Opel in der Erlichstraße gestohlen hatte. Der Mann muss sich wegen Fundunterschlagung und Diebstahls aus Pkw strafrechtlich verantworten. Zudem wurde er noch eines Fahrraddiebstahls überführt. Er hatte am Montagnachmittag im Mannlehenweg ein dort unversperrt abgestelltes Damenfahrrad gestohlen, das dann vor der Polizeiwache in der Schildstraße wieder aufgefunden worden ist.

 

BAMBERG. Am Montag, zwischen 21.00 Uhr und 23.00 Uhr, wurde aus einem versperrten Audi A3, der auf dem Parkplatz eines Sportstudios in der Pödeldorfer Straße geparkt war, ein Notebook, Marke HP, silberfarben im Zeitwert von etwa 1000 Euro gestohlen.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Zwischen Montag, 17.00 Uhr und Dienstag, 04.30 Uhr, wurde die Dreiecksscheibe eines Lexus-Pkw in der Memmelsdorfer Straße, auf dem ehemaligen Postgelände, eingeschlagen. Zudem konnten Hebelspuren an der B-Säule der Fahrerseite festgestellt werden, weshalb die Polizei von einem angerichteten Sachschaden von etwa 3500 Euro ausgeht. Aus dem Auto wurde eine blaue Daunenjacke der Marke S. Oliver im Wert von etwa 100 Euro gestohlen.

Auch hierzu nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen.

 

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, kurz nach 03.00 Uhr, lief bei einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberger Innenstadt ein Einbruchsalarm auf. Beim Eintreffen der Polizei konnte dort ein 27-jähriger Mann angetroffen werden, der mit einer Jacke und einer Jeanshose die Flucht ergriff. Er konnte von den Beamten aber schnell festgenommen werden. Der Täter stand unter Alkoholeinfluss, er brachte es bei einer Alkoholüberprüfung auf 1,22 Promille.

 

BAMBERG. Auf dem Parkplatz hinter dem Bamberger Krankenhaus in der Buger Straße wurde am Montagfrüh, gegen 08.00 Uhr, ein grauer BMW X 5 am Heck angefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 500 Euro hinterlassen hatte, machte  er sich anschließend aus dem Staub.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210.

 

BAMBERG. Am Montagabend, gegen 20.00 Uhr, wurde die Polizei über eine Schlägerei in der Starkenfeldstraße verständigt. Nach Zeugenangaben sollen zwei Männer mit Schlägen und Tritten zunächst einen 35-Jährigen zu Boden gebracht haben, bevor sie flüchteten. Die Polizei konnte im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung eine fünfköpfige Personengruppe aufspüren, auf welche die Beschreibung zutraf. Zwei Männer konnten als Täter von der Polizei ermittelt werden. Diese waren aggressiv und mussten in Gewahrsam genommen werden. Der Geschädigte erlitt vermutlich eine Rippenfraktur sowie eine Gesichtsverletzung, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Die zwei Angreifer im Alter von 21 und 26 Jahren müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, kurz nach 01.30 Uhr, wurde in der Oberen Königstraße ein 58-jähriger Kleinkraftradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle wies der Mann alkoholtypische Ausfallerscheinungen auf. Bei einem Alkoholtest brachte er es auf 1,6 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war. Der 58-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen; der Führerschein wurde sichergestellt.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg-Ost     Mit einer abgelaufenen Versicherungsplakette aus dem Vorjahr wurde am Montagnachmittag ein 26jähriger durch eine Streife der Verkehrspolizei auf seinem E-Scooter angetroffen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der junge Mann wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt. Er zeigte sich uneinsichtig, daher wurde der E-Scooter zur Gefahrenabwehr sichergestellt.

 

Bamberg-Ost    Ohne ein Versicherungskennzeichen wurde am Montagnachmittag ein 41jähriger von einer Streife der Verkehrspolizei auf seinem E-Scooter angetroffen. Bei der Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass an dem Zweirad technische Veränderungen vorgenommen wurden. Wegen des fehlenden Versicherungsschutzes wird Strafanzeige erstattet. Der Scooter wurde zur technischen Begutachtung sichergestellt.

 

Oberhaid    Direkt vom Einfädelstreifen der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt, Richtung Bamberg, wechselte am Montagmorgen der 40jährige Fahrer eines VW auf den linken Fahrstreifen der A 70. Er übersah dabei den dort mit höherer Geschwindigkeit herannahenden Hyundai einer 20jährigen Fahrerin, die ein Auffahren nicht mehr verhindern konnte und nach dem Anstoß noch in die Mittelschutzplanke schleuderte. Sie verletzte sich dabei leicht. Der Sachschaden summiert sich auf rund 15000 Euro.

 

 

Erlangen:

 

 

Am Montagmorgen um 6 Uhr meldete sich ein 21-Jähriger Finder bei der Polizei. Der junge Mann fand im Stadtzentrum auf dem Boden eine Geldbörse. Inhalt: Über 2.000,- Bargeld und Flugtickets nach Fernost. Zeitlich kontaktierte der 33-Jährige Verlierer telefonisch die Polizei. Der Mann war bereits auf dem Weg nach Frankfurt zum Flughafen, um die Heimreise nach China anzutreten. Eine Übergabe der Geldbörse mit dem vollen Inhalt wurde letztlich noch rechtzeitig vor dem Abflugtermin umgesetzt. Der Verlierer war überglücklich. Dank gilt dem ehrlichen Finder!

 

Am Montag gegen 14.15 Uhr kam es auf dem Parkplatz in der Güterbahnhofstraße gegenüber des Einkaufszentrums zu einer größeren Auseinandersetzung.

Ein 51-Jähriger Mann wurde von einer vierköpfigen Gruppe angegangen. Die Männergruppe prügelte mit Fäusten auf das Opfer ein. Als der Geschädigte zu Boden stürzte, traten die Angreifer weiter mit Füßen auf den 51-Jährigen ein. Auch kam es zu Tritten gegen den Kopf. Der Geschädigte konnte sich in das Einkaufszentrum flüchten. Die Tätergruppe wurde noch am Parkplatz festgenommen. Als Hintergrund der Auseinandersetzung dürfte ein andauernder familiärer Konflikt in Frage kommen.

Der 51-Jährige wurde mit leichten Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen das Quartett wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

 

Am Montagabend ereignete sich im Außenbereich einer Bar in der Hauptstraße eine handfeste Auseinandersetzung.

Eine 38-Jährige Frau betrat im volltrunkenen Zustand mit ihrem Hund den Außengastronomiebereich. Dabei kam es zunächst zum verbalen Streit mit einer Männergruppe, die ebenso einen Hund mitführte. Die Frau geriet derat in Rage, dass sie einem der Männer in den Genitalbereich trat und die gesamte Gruppe beleidigte. Ein 27-Jähriger aus der Gruppe revanchierte sich für den Angriff und schlug selbst zu. Dabei traf er jedoch nicht die Frau, sondern deren 50-Jährigen Begleiter.

Alarmierte Polizeistreifen griffen deeskalierend ein. Die Streitenden wurden besänftigt. Abschließende Klärung des Sachverhalts soll ein eingeleitetes Ermittlungsverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung bringen.

 

 

Am Freitag, den 09.07.21 gegen 18.45 Uhr wurde vor einem Anwesen in der Gutenbergstraße ein geparkter Pkw von einem noch unbekannten Fahrzeug auf der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Pkw-Kombi mit vermutlich rumänischer Zulassung und einem mitgeführten Autotransportanhänger handelte. Das Gespann entfernte sich nach dem Zusammenstoß unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung Stadtmitte. Ein Strafverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet. Die Ermittler der Verkehrspolizeiinspektion suchen in diesem Zusammenhang nach Zeugen des Vorfalls. Hinweise nimmt die Unfallfluchtfahndung unter der Telefonnummer 09131/760-428 entgegen.