Polizeibericht 13.06.2019

Bamberg Stadt:

 

Ein 29-Jähriger wurde am Mittwochabend von einer Verkäuferin eines Lebensmittelmarktes An der Breitenau beobachtet, wie dieser ein Netz Orangen in seinen Rucksack steckte und den Laden ohne zu bezahlen verließ. Bei der Anzeigenaufnahme durch die Polizei kam noch ein Glas Hot Dogs zum Vorschein. Der Mann musste nach Abschluss der Aufnahme seinen Weg ohne Proviant fortsetzen.

 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde aus dem Hof eines Mehrfamilienhauses in der Kaimsgasse ein Fahrrad der Marke Giant ATX im Wert von fast 500 Euro entwendet. Um in den abgesperrten Hof zu gelangen, muss der Täter über den Zaun oder das Tor geklettert sein. Bereits in der Nacht von Freitag, 07.06.2019, auf Samstag, 08.06.2019, wurde ein an einen Lichtmast in der Gaustadter Hauptstraße gekettetes Fahrrad Focus Whistler Elite im Wert von 400 Euro entwendet. Zeugen zu den Fahrraddiebstählen werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Erst jetzt stellte die Fahrerin eines Mini Coopers fest, dass die Heckklappe des Fahrzeugs mit einem schwer löslichen Farbstift beschmiert und zudem verkratzt wurde. Die Frau vermutet, dass die Beschädigungen am 22.05.2019 in der Zeit von 16.00 – 19.00 Uhr entstanden, als das Fahrzeug in einer Garage Am Kanal 3 stand. Der Sachschaden beläuft sich auf 800 Euro.

 

Im Zeitraum vom 01.02.2019 bis zum 12.06.2019 wurde das Gebäude der Uni Bamberg in der Dominikanerstraße an Fenstern, Türen und der Hausfassade mit zahlreichen Tags in unterschiedlichsten Farben besprüht. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Auf dem Parkplatz der Dehner-Filiale in der Moosstraße wurde am Mittwochabend ein VW EOS beschädigt, als eine Ford-Fahrerin ausparkte. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1200 Euro an der hinteren Stoßstange und am Radkasten. Die Verursacherin entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Da ein Zeuge den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen notierte, erwartet die Fahrerin nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

In der Zollnerstraße wurde am Mittwoch in der Zeit von 16.00 bis 20.00 Uhr der linke Außenspiegel eines am Fahrbahnrand geparkten Skodas abgefahren. Es entstand ein Sachschaden von 300 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Mittwochmorgen um 10.20 Uhr wollte ein Lkw von der Hauptwachstraße nach rechts in den Vorderen Graben abbiegen, blieb hierbei jedoch mit seinem Anhänger am Dach eines Gebäudes hängen. Da der Lkw feststeckte, musste der Bereich für etwa 20 Minuten für Fahrzeuge und Fußgänger gesperrt werden, bis der Lkw rückwärts heraus gelotst werden konnte. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2800 Euro.

 

 

 

Bamberg Land:

 

FRENSDORF. Ein 18-jähriger Autofahrer fuhr am Mittwochmittag mit seinem Pkw Toyota auf der Bundesstraße 22 in Richtung Frensdorf. Aus Unachtsamkeit kam er von der Fahrbahn aufs Bankett ab, verriss das Lenkrad und steuerte nach rechts in den Straßengraben. Der Fahrer erlitt einen Schock. Die 18-jährige Beifahrerin verletzte sich durch den Aufprall leicht. Beide wurden mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bamberg verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 4000 Euro. Das Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

 

BURGEBRACH. Ein 12-jähriger Junge stürzte am Mittwochmittag in Oberköst alleinbeteiligt von seinem Fahrrad und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bamberg gebracht. Am Fahrrad des Jungen entstand ein Sachschaden von 50 Euro.

 

RECKENDORF. Im Zeitraum vom 28. April, 8 Uhr, bis 30. April, 10:30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer eine Grundstücksmauer im Geracher Weg. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Die Polizei bittet um Mithilfe. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

THÜNGFELD. Am Mittwoch, gegen 15:30 Uhr, überholte ein schwarzer Pkw Van einen 58-jährigen Rollerfahrer in der Bamberger Straße. Der Fahrer des Rollers erschrak und stürzte auf der nassen Fahrbahn. Sein Zweirad schlitterte über die Straße und prallte gegen einen entgegenkommenden 45-jährigen Audi-Fahrer. Alle Beteiligten blieben zum Glück unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 3500 Euro. Der Fahrer des schwarzen Vans fuhr ohne anzuhalten weiter. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

WALSDORF. Am Dienstag den 04. Juni, zwischen 8 und 10:30 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug den Verkehrsspiegel in der Bamberger Straße an der Einmündung zur Friedhofstraße. Der Spiegel wurde eingedellt und aus der Verankerung gerissen. Es entstand ein Schaden von 200 Euro. Aufgrund der Unfallspuren handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug vermutlich um einen gelben Lkw. Hinweise von Zeugen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

BISCHBERG. Auf der Staatsstraße 2262 fuhr am Mittwoch, gegen 06:50 Uhr, ein orangener Muldenkipper mit unbekanntem Kennzeichen und bog nach rechts auf die Bundesstraße 26 in Richtung Bamberg ab. Während des Abbiegevorgangs verlor dieser zwei Steine Bauschutt. Die Steine trafen einen Pkw Hyundai einer 29-Jährigen, der auf der Linksabbiegerspur der Bundesstraße 26 wartete. Der entstandene Schaden am Pkw wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

A 70 / STETTFELD   Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer kam in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf der BAB A 70, Fahrtrichtung Bamberg, auf Höhe Stettfeld, nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Felder der Außenschutzplanke. Obwohl am Unfallfahrzeug erheblicher Schaden entstanden sein muss, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort ohne den Verkehrsunfall zu melden. Der Schaden an der Leitplanke wird auf 1000 Euro geschätzt. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu dieser Unfallflucht um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

 

A 70 / STETTFELD Weil er durch die Bedienung seines Navigationsgeräts abgelenkt war, geriet am frühen Mittwochmorgen der 34-jährige Fahrer eines slowakischen Lkw-Zuges, in Fahrtrichtung Bamberg, zu weit nach rechts und stieß mit der vorderen rechten Seite des Zugfahrzeugs gegen die Außenschutzplanke. Der Schaden an Lkw und Leitplanken wird auf 2000 Euro geschätzt.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

FORCHHEIM / BURK   Bei der Kontrolle eines 25-jährigen Mofafahrers am Mittwochmittag durch eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Bamberg wurde Drogeneinfluss festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest verlief zudem positiv. Die Untersagung der Weiterfahrt und eine Blutentnahme im Krankenhaus wurden daraufhin fällig. Mit einem Bußgeld in dreistelliger Höhe und Punkten in Flensburg muss der Zweiradfahrer zudem rechnen.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochmittag wollte ein 49-jähriger Audi-Fahrer von der Franz-Josef-Strauss-Straße nach rechts auf die Zufahrt zur A73 abbiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten 58-jährigen Fahrer eines Mercedes Sprinter. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 5.000,– Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in der Zeit von Freitag bis Mittwoch vermutlich beim Rangieren in der Sudetenstraße an der Ecke zur Hans-Räbel-Straße einen Glasfaserkasten der Stadtwerke. Es entstand ein Schaden von ca. 300,– Euro. Wer einen solchen Vorfall beobachten konnte, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen unter Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Am Morgen des Mittwochs mussten Arbeiter einer Baustelle entlang der Staatsstraße 2243 zwischen Kersbach und Effeltrich den Aufbruch eines Baucontainers feststellen. Der bislang unbekannte Täter versuchte außerdem ein weiteres Vorhängeschloss aufzuhebeln. Es wurden Werkzeuge im Wert von ca. 1.000,– Euro entwendet. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim

 

FORCHHEIM. Wie am gestrigen Tag berichtet, wurde ein 25-jähriger alkoholisierter Radfahrer am frühen Mittwochmorgen in auffälliger Fahrweise unterwegs in Richtung Innenstadt von Beamten der Polizeiinspektion Forchheim angehalten. Im Nachgang der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass er dieses Fahrrad zuvor am Bahnhof entwendet hatte. Er wird sich somit auch wegen Diebstahls verantworten müssen.

 

FORCHHEIM. Am Mittwochabend wollte ein 17-Jähriger am Paradeplatz einen 19-Jährigen aufgrund einer vorausgegangenen Auseinandersetzung zur Rede stellen. Im Verlauf dieses Streits wurde der Jüngere derart ins Gesicht geschlagen, dass er vom Rettungswagen mit Schürfwunden an Nase und Augen in ein nahegelegenes Klinikum verbracht wurde. Auch sein älterer Kontrahent zog an der linken Hand durch den Schlag eine Verletzung davon und musste ebenfalls vom Rettungsdienst versorgt werden.

 

 

 

Haßfurt:

 

Zeil am Main – Am Mittwoch, in der Zeit von 19:00 Uhr – 19:30 Uhr, befuhr ein 55-Jähriger, mit seinem blauen VW Polo, den Autobahnzubringer, von Haßfurt kommend, in Fahrtrichtung A 70. Hierbei musste er Aufgrund eines vorausfahrenden Pkws seine Geschwindigkeit verringern. Ein hinter dem Geschädigten fahrender Kleintransporter Fiat, vermutlich ein Ducato, fuhr daraufhin extrem dicht auf und bedrängte den VW-Fahrer. Im weiteren Verlauf, soll der Fiat-Fahrer trotz Gegenverkehr zum Überholen angesetzt und auch versucht haben, den VW-Fahrer abzudrängen. Die weitere Fahrt setzte sich über das Gewerbegebiet Knetzgau weiter in Richtung Sand am Main fort. Hierbei soll es immer wieder zu gefährlichen Fahrmanöver Seitens des Fiat-Fahrers gekommen sein. Im Bereich des Sander Baggersees konnte der Geschädigte den Verfolger abschütteln. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Das verursachende Fahrzeug war ein sehr auffälliger Fiat. Auf dem Dach des Transporters befand sich ein „braunes Brathähnchen“. Der Sachbearbeiter sucht jetzt nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, oder selbst durch die Fahrweise des Verursachers gefährdet wurde. Hinweise werden bei der PI Haßfurt unter der 09521/927-0 aufgenommen.

 

Ziegelanger – Am Mittwochnachmittag war eine Gruppe aus mehreren Fahrradfahrern auf dem Weg von Schweinfurt nach Eltmann. In Ziegelanger kam eine 67-jährige Radfahrerin auf einem für den Radverkehr freigegeben Flurbereinigungsweg ab, streifte einen Baum und kam in Folge dessen zu Sturz. Hierbei zog sie sich Verletzungen zu, weshalb sie in ein Krankenhaus gebracht wurde.

 

Knetzgau – Am Mittwochvormittag wollte ein Audi-Fahrer an der Anschlussstelle Knetzgau nach links auf die A 70, in Fahrtrichtung Schweinfurt auffahren. Hierbei übersah der Fahrzeugführer, einen aus Richtung Zell a. E., entgegenkommenden Hyundai und stieß mit diesem zusammen. Der Hyundaifahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten. Beide unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr Fahrbereit und wurden abgeschleppt. Weiterhin musste die Unfallstelle von Betriebsstoffen gereinigt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 13000,- Euro geschätzt.

 

 

 

Bayreuth:

 

A 9/BAYREUTH. Bei einem 22-jährigen fand eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth am Mittwochnachmittag eine geringe Menge Marihuana. Der Mann aus Sachsen-Anhalt war zuvor mit seinem Opel Astra auf der A 9 in Richtung Berlin unterwegs und wurde bei Bayreuth einer Kontrolle unterzogen. Das Betäubungsmittel hatte er in seiner Bauchtasche, welche auf dem Rücksitz seines Pkws lag. Selbiges wurde noch vor Ort sichergestellt. Zudem wurden bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht der Polizisten. Dies hatte zur Folge, dass die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Er wurde wegen des Drogenbesitzes und der Drogenfahrt angezeigt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“