Polizeibericht 13.05.2018

Bamberg-Stadt:

 

3x beim Ladendiebstahl erwischt

Bamberg. Am Samstag um 17.32 h wurde in einem Supermarkt in der Pödeldorfer Str. eine 32-jährige Frau beim Diebstahl eines Shampoos im Wert von 3,75 Euro erwischt. Sie wurde vom Ladendetektiv der Polizei übergeben. Gegen 14.15 h entwendete ein 18-jähriger Mann in einem Supermarkt in der Dr.-Robert-Pfleger-Str. Whiskey und Schokolade im Wert von ca. 20 Euro. Auch dieser wurde angezeigt. Gegen 12.50 h wurde beim gleichen Supermarkt in der Pödeldorfer Str. ein 19-jähriger Mann beim Diebstahl von Lebensmittel im Wert von 24 Euro ertappt und der Polizei übergeben.

 

Bamberg. Bereits in der Nacht vom Freitag am Samstag kam es im Vorderen Graben in Bamberg zu einer Serie von Sachbeschädigungen. Bis dato sind 10 Pkws bekannt, welche dort geparkt standen und durch einen oder mehrere unbekannte Täter zerkratzt wurden. Es wird aktuell von einem Gesamtschaden i.H.v. 10.000 Euro ausgegangen. Wer kann sachdienliche Hinweise bzgl. des Täters / der Täter machen (0951/9129-210)?

 

Am Samstag um 16.05 h kam es an der Bushaltestelle „Schranne“ zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Gelenkbus der Stadtwerke und zwei Fußgängern. Der 62-jährige Fahrgast trug nach dem Aussteigen aus dem Bus ein 1,5 jähriges Kind und ging am Bus entlang nach hinten. Gleichzeitig fuhr dieser los. Allerdings schwenkte das Heck aus, so dass der 62-jährige gestriffen und nach vorne gestoßen wird. Hierbei kommt er zu Sturz und zog sich eine Prellung am linken Ellbogen zu. Auch das Kleinkind kommt zu Sturz und schlägt unglücklich mit dem Kopf gg. eine dortige Reklametafel. Es zog sich eine Beule an der linken Stirnseite zu. Beide wurden vom Rettungsdienst erstversorgt und kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

 

Am Sonntag gg. 03.00 h kam es an der Einmündung Geyerswörthstraße / Bischhofsmühlbrücke zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt 2.000 Euro Sachschaden. Der 50-jährige Fahrer eines Taxis fährt die Geyerswörthstraße entlang in Richtung Bischhofsmühlbrücke und will an der dortigen Einmündung der abknickenden Vorfahrtsstraße in Richtung Westen folgen. Dies übersieht die aus der dortigen Tiefgarage kommende Fahrerin eines Peugeot und es kommt zur Kollision, wobei beide Fahrzeuge leicht beschädigt wurden. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

 

Am Samstag um 19.55 h befuhr ein Rentner die Seehofstraße stadteinwärts. Als er von der Fahrbahn auf den Gehweg wechseln wollte, unterschätzte er die Höhe des Bordsteins und blieb an diesem hängen, so dass er zu Sturz kam. Hierbei zog er sich eine Kopfplatzwunde zu, die vom Rettungsdienst behandelt werden musste.

 

Am Sonntag gg. 00.05 h wurde durch eine Streife an der Einmündung Kunigundendamm /  Dr.-von-Schmitt-Str. ein 27-jähriger Mann angetroffen, der dort in einer Gruppe einen Joint auf offener Straße rauchte. Zudem hatte er noch weiteres Rauschgift einstecken. Dieses wurde beschlagnahmt, er bekam eine Anzeige.

 

Am Sonntag gg. 03.15 h wurde in der Lange Straße durch eine Streife ein 42-jähriger Mann angetroffen, der versuchte im augenscheinlich volltrunkenen Zustand auf sein Fahrrad zu steigen und loszufahren. Dies wurde durch die Streife unterbunden. Gleiches geschah ein paar Häuser weiter um 03.35 h. Auch hier wurde ein 36-jähriger alkoholisierter Mann am Losfahren im betrunkenen Zustand mit seinem Fahrrad durch die Streife gehindert.

 

Am Sonntag zwischen 03.10 h und 03.25 h kam es in und vor einer Diskothek am Bahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen einem unbekannten Mann und einer 25-jährigen Geschädigten. In der Diskothek kam es zunächst zum Streit zwischen beiden Beteiligten, welcher eine Auseinandersetzung mündete. Daraufhin wurden sich vom Sicherheitsdienst vor die Türe gesetzt. Dort kam es dann zu einem längeren Würgen bei der Geschädigten durch den Beschuldigten. Anschließend ergriff der Täter die Flucht. Im Rahmen der Erstaufnahme wurden die hinzugerufenen Einsatzkräfte dann durch die zuvor alkoholisierte Geschädigte, nunmehr Beschuldigte, mittels dem ausgestrecktem Mittelfinger beleidigt. Wer kann Hinweise auf den flüchtigen Täter geben (0951/9129-210) – Beschreibung: Ca. 25 Jahre, kurze schwarze Haare, ca. 175 cm groß, schlank, mutmaßlich Osteuropäer?

 

Am Samstag um 22.15 h wurde an der Einmündung Von-Kettler-Str. / Münchner Ring ein 50-jähriger Fahrer eines Fiat kontrolliert, da er durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen Wert, von 0,72 Promille, was eine Unterbindung der Weiterfahrt und eine Anzeige zur Folge hatte.

 

Am Samstag um 10.40 h wurde in der Gaustadter Hauptstraße im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einer 17-jährigen Rollerfahrerin festgestellt, dass diese am Tag zuvor einen Joint geraucht hatte. Dies wurde durch einen freiwilligen Urintest bestätigt. Eine Anzeige war die Folge.

 

 

Bamberg-Land:

 

MÖNCHSAMBACH. Auf der Bundesstraße 22 kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kradfahrer und einem Pkw. Der 47-jähriger Kradfahrer setzte vor der Linkskurve nach der Baustelle zwischen Mönchsambach und Wolfsbach zum Überholen an. Der 33-jährige Fahrer eines Audi übersah diesen Überholvorgang und schnitt die Kurve.  Es kam zum Anstoß der beiden Fahrzeuge, glücklicherweise entstand an beiden Fahrzeugen nur Blechschaden von insgesamt 3.000,- EUR.

 

HEUCHELHEIM.  Von Freitagnachmittag  auf Samstagmorgen wüteten vermutlich mehrere Täter auf einem Spargelfeld in der Gemarkung Hechelheim.  Über die Länge von ca. 60 m gruben die Täter Spargel aus und beschädigten auch die  Spargeltriebe. Es entstand eine Gesamtschadenshöhe von 1.000,- EUR.

Wer hat Verdächtiges bemerkt. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

OBEROBERNDORF. Einem 19-jährigen jungen Mann wurde am Vortag aufgrund Drogenkonsum der Führerschein sichergestellt. Damit war ihm die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Der unbelehrbare junge Mann hielt sich aber nicht daran und fuhr mit seinem BMW eifrig weiter. Nun droht ihm eine weitere Anzeige.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Am Samstagnachmittag kam es zu einem Unfall mit einer Rennradfahrerin. An der Kreuzung Erlanger Straße / Henkerstegstraße, übersah eine Pkw-Fahrerin, die am dortigen STOP-Schild halten musste, die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es dann zu dem Zusammenstoß, bei dem die Rennradfahrerin leichte Verletzungen davon trug. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3300 Euro.

 

FORCHHEIM. Ein 36jähriger kam am Samstagabend in der Willy-Brandt-Allee mit seinem Fahrrad zu Sturz. Er zog sich dabei leichtere Verletzungen zu. Zum Verhängnis wurde ihm die Gehwegkante, die er in einem zu steilen Winkel anfuhr. Schäden am Fahrrad entstanden nicht.

Ein 35jähriger verletzte sich kurz darauf ebenfalls bei einem Sturz von seinem Fahrrad am Paradeplatz. Dass er überhaupt noch mit dem Fahrrad fahren konnte, grenzt jedoch an ein Wunder. Der Mann war so betrunken, dass er kaum noch stehen oder sprechen konnte. Selbst zu einem Atemalkoholtest war er nicht mehr fähig. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme durchgeführt und Ermittlungen zu einer Trunkenheitsfahrt aufgenommen. Am Fahrrad selbst entstand kein Schaden.

 

FORCHHEIM. In einem Supermarkt im Stadtzentrum konnte am Samstagnachmittag eine 15jährige Schülerin von einem Angestellten dabei beobachtet werden, wie sie ein Sportgetränk aus dem Regal nahm und die Flasche in ihre mitgeführte Tasche steckte. Anschließend verließ sie das Geschäft, ohne die Ware an der Kasse zu bezahlen. Daraufhin wurde sie angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Nach der Anzeigenaufnahme wurde sie an ihren Vater übergeben.

 

FORCHHEIM. Bereits am Donnerstag, am frühen Nachmittag, wurde ein Mofaroller in der Bammersdorfer Straße beschädigt. Der Täter soll dabei mit einem Holzstück mehrfach auf den Roller geworfen haben. Dabei ist dann die Verkleidung des Rollers beschädigt worden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

Gößweinstein: Am frühen Sonntagmorgen wurden durch aufmerksame Anwohner in Kleingesee 3 vermutlich Jugendliche dabei beobachtet, wie sie die Ortswillkommenstafel beschädigten und anschließend Richtung Ortsmitte wegliefen.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten zumindest 2 der Vandalen angetroffen werden.

Hierbei handelt es sich um einen 18-jährigen Ebermannstädter und einen 20-jährigen Nürnberger. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung, vermutlich in mehreren Fällen, da neben der Ortstafel noch Einzelteile einer beschädigten Solarleuchte aufgefunden wurden, die vermutlich zuvor aus einem unbekannten Privatanwesen entwendet und beschädigt wurde. Die Polizei Ebermannstadt bittet um weitere Zeugenhinweise oder Mitteilung weiterer Schäden im Ortsbereich unter der Tel.Nr. 09194/7388-0.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Goßmannsdorf – Am Samstagabend wurde der Fahrer eines Pkw Audi, in der Hauptstr. in Goßmannsdorf, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei dem 54-jährigen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt. Eine Überprüfung in den Räumlichkeiten der PI-Haßfurt ergab dann einen Wert von 1,00 Promille. Der Fahrzeugführer kann jetzt ein Bußgeldbescheid mit 500,- Euro Bußgeld und einem Monat Fahrverbot erwarten.

 

Zeil a. Main – Bereits in der Zeit vom 30.04.18 bis zum 02.05.2018 wurde ein, Am Schützenberg, in Zeil a. Main abgestellter Wohnwagen der Marke Dethleffs durch einen Unbekannten beschädigt. Hierbei wurde die Außenwand des Wohnwagens beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 200,- Euro geschätzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Haßfurt, unter der Rufnummer 09521/927-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Sendelbach/Lkr. Haßberge: Am Freitagabend, gegen 19:15 Uhr, wollte ein 63jähriger Mann mit seinem Gleitschirmtrike am Flugplatz Sendelbach starten. Der Start verlief zunächst problemlos und der Gleitschirm stellte sich wie vorgesehen auf. Als plötzlich eine Windböe seitlich den Schirm erfasste, wurde das Trike daraufhin zur Seite gezogen und überschlug sich. Hierbei brachen die Rotorblätter ab und wirbelten durch die Luft. Der Pilot wurde durch ein Teil eines Rotorblattes am Unterarm verletzt, sowie unter dem Gleitschirmtrike eingeklemmt. Nach der Erstversorgung durch den alarmierten Notarzt wurde der Pilot zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Am Gleitschirmtrike entstand ein Sachschaden von ca. 2.000,- Euro.

 

Kirchlauter/Lkr. Haßberge: Am Samstagvormittag, gegen 10:40 Uhr, fuhr ein 37jähriger Mann mit seinem Motorrad von Ebelsbach in Richtung Kirchlauter. Kurz vor der Paßmühle kam der Mann aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb neben seinem Motorrad auf einer Grünfläche liegen. Ein 50jähriger Anwohner bemerkte den verunfallten Mann und leistete Erste Hilfe. Zur weiteren Behandlung waren ein Rettungswagen sowie ein Notarzt im Einsatz. Auf Grund der schweren Verletzungen im Rückenbereich wurde der Motorradfahrer mittels eines Rettungshubschraubers in das Leopoldina Schweinfurt transportiert. Lebensgefährliche Verletzungen konnten ausgeschlossen werden. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Kirchlauter und Neubrunn im Einsatz. Die Kreisstraße war für ca. eine Stunde komplett gesperrt. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- EUR. Fremdschaden entstand keiner.

 

Untermerzbach, Gleusdorf, Lkrs. Haßberge: Zu einem Zusammenstoß zwischen Pkw und Reh kam es in den frühen Abendstunden am Samstag, 12.05.2018. Eine junge Familie aus Ebern war mit ihrem VW Touran auf der Kreisstraße HAS 51 von Gleusdorf in Richtung Ebern unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn querte. Am Pkw entstand ein Sachschaden an der vorderen Stoßstange in Höhe von ca. 1000 Euro. Das Reh war auf der Stelle tot und wurde durch den zuständigen Jagdpächter verbracht.

 

Burgpreppach, Leuzendorf, Lkrs. Haßberge: Während der Streifenfahrt fiel den Beamten ein am Straßenrand liegender junger Mann auf, der erst nach mehrmaligen Wachrütteln ansprechbar war. Der 32-jährige aus dem Landkreis Haßberge besuchte zuvor die Plattenparty in einem Ortsteil von Burgpreppach und schlief nach einigen Metern auf dem Nachhauseweg ein. Ein Alcotest vor Ort ergab einen Wert von 2,3 Promille, weshalb der Mann in Gewahrsam genommen und nach Hause gefahren wurde. Den Mann erwarten nun die Kosten für die „Taxi-Fahrt“.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“