© Lino Mirgeler

Polizeibericht 13.02.2020

Bamberg-Stadt:

 

Am Mittwoch kurz vor 11.00 Uhr kam ein VW-Golf-Fahrer in der Kapuzinerstraße alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen geparkten Renault Kangoo. Der Renault wurde weiter gegen einen ebenfalls geparkten Mercedes Atego geschoben. Die Fahrt endete an einer Hausmauer, nachdem noch ein Parkscheinautomat und ein Fahrrad touchiert wurden. Da sich zum Unfallzeitpunkt glücklicherweise keine Passanten in diesem Bereich aufhielten, kam es zu keinen Personenschäden. Der Sachschaden wird insgesamt auf etwa 7500 Euro geschätzt, zwei Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Unfallursächlich waren offensichtlich medizinische Probleme beim 66-jährigen Fahrzeuglenker, der von Zeugen aus seinem Fahrzeug geborgen und bis zum Eintreffen des Notarztes in die stabile Seitenlage verbracht wurde. Der Mann kam ins Krankenhaus und ist inzwischen auf dem Weg der Besserung.

 

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren wurden am Mittwochmittag in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße beim Ladendiebstahl ertappt. Die beiden Jungs wollten Süßigkeiten und Getränke für knapp 6 Euro stehlen. Nach der Anzeigenaufnahme wurden sie in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.

 

Im selben Geschäft wollten dann am Spätnachmittag des Mittwochs noch zwei Männer im Alter von 21 und 26 Jahren diverse Lebensmittel für knapp 60 Euro stehlen. Die beiden Langfinger wurden vom Ladendetektiv beim Verlassen des Geschäftes angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

 

Am Mittwochnachmittag zwischen 13.35 Uhr und 15.05 Uhr wurde einer Schülerin aus dem Umkleideraum einer Sporthalle in der Ohmstraße aus ihrem Rucksack die Geldbörse gestohlen. Darin befanden sich  Ausweispapiere, Kundenkarten, Gutscheinkarten und eine Scheckkarte im Wert von mehreren hundert Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Dunantstraße wurde zwischen dem 06. und 12. Februar diesen Jahres in ein leerstehendes Einfamilienhaus eingebrochen. Um in das Haus zu gelangen, wurden zwei Türverglasungen mit einem Vorschlaghammer eingeschlagen. Das Innere des Wohnanwesens wurde danach durchwühlt und Gegenstände für knapp 3000 Euro gestohlen. Der hinterlassene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Sachschaden von mehreren hundert Euro richtete ein Unbekannter an einem  schwarzen VW Golf an, den er  zwischen 02. und 08. Februar diesen Jahres in der Gabelsberger Straße angefahren hatte. Die Unfallflucht passierte vermutlich während eines Parkmanövers; der Verursacher machte sich anschließend aus dem Staub.

 

Am Mittwoch zwischen 05.00 Uhr und 14.00 Uhr wurde in der Kirschäckerstraße, gegenüber eines dort ansässigen Gemüsehandels, ein roter 3er Mazda an der rechten Fahrzeugfront angefahren. Hier richtete der bislang noch unbekannte Fahrer Sachschaden von etwa 4000 Euro an. Auch dieser Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

 

Sachschaden von etwa 1000 Euro wurde an der hinteren Stoßstange  eines silberfarbenen Opel Astra hinterlassen, der am Mittwoch zwischen 10.00 und 15.30 Uhr auf dem obersten Parkdeck im Parkhaus am Bamberger Krankenhaus in der Buger Straße angefahren wurde.

 

Ein weißer Kleintransporter der Marke Renault wurde am Mittwoch zwischen 16.50 Uhr und 20.00 Uhr in der Gutenbergstraße angefahren. Das Fahrzeug wurde an der vorderen rechten Fahrzeugfront in Mitleidenschaft gezogen und Sachschaden von 1000 Euro angerichtet.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg-Hafengebiet    Als komplette Fälschung erkannten Beamte der Verkehrspolizei einen polnischen Führerschein, den ein 27jähriger aus Bamberg bei einer Kontrolle im Hafengebiet vorlegte. Das Falsifikat wurde, neben einer weiteren gefälschten Urkunde, die der Mann ebenfalls mitführte, sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis folgt.

 

A 73 / Hirschaid   Einen in Deutschland nicht gültigen moldawischen Führerschein legte am Mittwochnachmittag ein 28jähriger rumänischer Kraftfahrer, bei der Kontrolle eines Kleintransporters im Bereich der AS Hirschaid, Schleierfahndern der Verkehrspolizei vor. Die Weiterfahrt wurde daraufhin untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Sowohl der Fahrer als auch der Halter des Kleintransporters werden nun wegen Fahren bzw. Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. An einem Grundstück am Weingartssteig in Burk verursachte ein bislang unbekannter Täter einen Schaden am Begrenzungspfosten. Vermutlich entstand die Beschädigung durch einen LKW in der Zeit von vergangenen Sonntag bis Mittwoch. Wer einen solchen Vorfall beobachten konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Forchheim. Auf Sportbekleidung im Gesamtwert von 100,– Euro hatte es am Mittwochnachmittag ein 21-Jähriger in einem Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Allee abgesehen. Dabei hatte er wohl nicht mit dem aufmerksamen Ladendetektiv gerechnet. Er konnte den Dieb beobachten, wie er mit drei Artikeln in die Umkleide ging und mit nur einem wieder herauskam.

 

Forchheim. Am Mittwochabend entwendete eine 13-jährige Ladendiebin in einem Drogeriemarkt in der Hauptstraße Kosmetikartikel von beinahe 215,– Euro. Von den aufmerksamen Angestellten konnte sie angehalten werden, als sie den Kassenbereich passieren wollte, ohne die Waren zu bezahlen. Im Anschluss an die Sachbearbeitung wurde sie ihren Eltern übergeben.

 

Eggolsheim. Am Mittwochmorgen musste ein 33-Jähriger in der Jägersburger Straße in Bammersdorf feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter die Heckscheibe seines schwarzen Seat verkratzt hatte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300,– Euro. Der Schaden könnte auch vor dem Jahn-Sportheim in Forchheim verursacht worden sein. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Rufnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

Gräfenberg: Mittwochmittag befuhr ein bislang unbekannter Fahrer eines Lkw vom Marktplatz aus durch den Egloffsteiner Torbogen. Auf etwa drei Meter Höhe blieb der Aufbau am Tor hängen und beschädigte dieses. Obwohl der Verursacher einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge konnte das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs ablesen. Die Ermittlungen zum Fahrer laufen.

 

Egloffstein: Eine 32-jährige Toyota-Fahrerin befuhr Mittwochnachmittag die Kreisstraße von Bieberbach in Richtung Affalterthal und kam aufgrund Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Pkw gegen einen Baum und kam letztendlich im Graben zum Stehen. Durch den Unfall wurde die Frau leicht verletzt. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 1000 Euro.

Leutenbach: Bislang unbekannte Täter brachten in der Nacht zum Mittwoch an einem Gebäude in Mittelehrenbach sogenannte Gaunerzinken an. Es handelt sich um einen Kreis und einen Hammer. Wem sind solche Zeichen in der Umgebung noch aufgefallen? Wer hat evtl. fremde Personen oder Fahrzeuge gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Donnerstagnacht gegen 1 Uhr wurden über Notruf Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei über eine offensichtlich hilflose Person in der Mozartstraße verständigt. Laut Mitteilung liegt bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ein Mann am Straßenrand. Auf Ansprache von Passanten reagierte der Mann nicht.

Als Ersthelfer, sogenannte First Responder, trafen zunächst zwei Feuerwehrmänner an der Örtlichkeit ein. Den Helfern gelang es den Mann zu wecken. Dieser reagierte jedoch umgehend aggressiv. Der Mann versuchte nach den Feuerwehrmännern zu treten. Unter Unterstützung von Polizeistreifen gelang es den Aggressiven zu bändigen. Dieser beleidigte dabei fortlaufend die Anwesenden von Feuerwehr und Polizei verbal. Dem Mann mussten Handfesseln angelegt werden. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen und zur Wache verbracht. Auf dem Weg zur Polizeiinspektion trat der Mann mit Füßen auf zwei Polizisten ein und drohte den Beamten. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft musste der Angreifer eine Blutentnahme für das folgende Strafverfahren über sich ergehen lassen. Noch Stunden nach der Tat war der Mann mit 2,2 Promille erheblich alkoholisiert.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. Eine Dose Red Bull steckte am Mittwochmorgen ein 17-jähriger Schüler vor Schulbeginn in einem Supermarkt in der Industriestraße in seinen Rucksack. Beim Diebstahl wurde er beobachtet. An der Kasse bezahlte der junge Mann lediglich eine weitere Dose Engery Drink und wollte anschließend den Laden verlassen. Er wird nun wegen Ladendiebstahl zur Anzeige gebracht.

 

HALLSTADT. Aus dem Staub machte sich ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, nachdem er am Mittwoch, zwischen 17.30 und 18.00 Uhr, auf dem Real-Parkplatz gegen die hintere linke Seite eines roten Pkw, Honda Civic, gestoßen war. Der hinterlassene Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“