Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei»., © David Inderlied/dpa/Illustration

Polizeibericht 12.11.2022

Bamberg-Stadt:

 

Am Freitagnachmittag wurden in einem Lebensmittelgeschäft in der Langen Straße zwei 33 und 29jährige „Kunden“ dabei beobachtet, wie sie zusammen das Geschäft betraten und dann getrennt voneinander Lebensmittel entwendeten. Sie wurden nach Verlassen des Geschäfts durch den Ladendetektiv angehalten und an die Polizei übergeben. Bei den beiden Personen wurde Diebesgut im Wert von rund 5 Euro aufgefunden.

 

Bereits am Donnerstagnachmittag kam es gegen ca. 16 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern im Bereich des Berliner Rings und der Zollner Straße. Dabei wurde ein 22jähriger Radfahrer leicht verletzt indem er sich Hautabschürfungen zuzog. Der unfallverursachende Radfahrer, der wohl eine schwarze Arbeitshose und einen blauen Pullover mit einem Firmenlogo anhatte, flüchtete von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Hinweise auf den gesuchten Fahrradfahrer nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951 9129 210 entgegen.

 

Eine weitere Verkehrsunfallflucht wird im Moment bei der Polizei Bamberg Stadt bearbeitet. Am Freitagabend befuhr ein 29jähriger Mann mit seinem Seat Leon die Straße von Bischberg nach Gaustadt. Zeitgleich kam ein, vermutlich VW Polo, grau, entgegen, der sehr weit in die Fahrbahn des Seat-Fahrers hineinragte und im Vorbeifahren den Seat touchierte. Der VW-Fahrer blieb zwar kurz nach dem Unfall stehen, setzte dann jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um die Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Hinweise zu diesem Unfall nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Nummer 0951 9129 210 entgegen.

 

. Zu einem Vorfall der erst jetzt bekannt wurde sich aber schon am 26.07.2022 gegen ca. 7:30 Uhr zugetragen hat sucht die Polizei Zeugen. Zu dieser Zeit hat eine 54jährige Radfahrerin den gemeinsamen Rad- und Fußweg in der Katzheimer Straße hin zur Starkenfeldstraße befahren. Dieser Radfahrerin kam ein ca. 6jähriges Mädchen mit einem Kleinkind auf dem Arm entgegen. Dahinter lief ein Mann mit schwarzer Handwerkerhose, Brille, rundlichem Gesicht und schütterem Haar. Unvermittelt schlug dieser Mann der 54jährigen Frau gegen den Oberarm, sodass ihr ein schmerzvolles Hämatom zugefügt wurde. Der Mann schrie die Radfahrerin an, dass sie nicht noch einmal auf seine Kinder zufahren dürfe. Hinweise auf den aggressiven Mann, der wohl im Bereich des Malerviertels wohnen dürfte, nimmt die Polizei Bamberg – Stadt unter der Telefonnummer 0951 9129 210 entgegen.

 

 

Bamberg-Land:

 

ERLACH. Die Besitzerin von zwei europäischen Kurzhaarkatzen (1x schwarz und 1x rot/creme/beige) meldet den Verlust ihrer beiden Katzen. Bei den Katzen handelte es sich um sogenannte Freigänger, da nun beide nicht zurückgekehrt waren, geht die Besitzerin von einen Diebstahl aus. Als mögliche Tatzeit grenzte sie den 04.11.22 bis 07.11.22 ein.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zum Verbleib der beiden Katzen geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

PETTSTADT. Am Freitagnachmittag wurden von einem Lagerplatz an der B 505 Granitsteine entwendet. Von einem Zeugen wurden zwei Männer beobachtet, wie diese mit einem blauen Traktor mit Anhänger dort einfuhren und Granitsteine aufgeladen hatten. Es wurden nun Ermittlungen gegen unbekannten Täter aufgenommen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise zu den beiden Tätern und/oder den Fahrzeugen geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

SCHLÜSSELAU/HERRNSDORF. In der Nacht von Sonntag auf Samstag zerkratzte ein unbekannter Täter die rechte Fahrzeugseite eines schwarzen Range Rovers. Da der Schaden zunächst nicht bemerkt wurde, könnte sich die Tat in Schlüsselau oder in Herrnsdorf ggü. der Gaststätte Barnickel ereignet haben. Der Sachschaden beläuft sich auf 5.000,- EUR. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf einen Täter oder Fahrzeuge geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

BAUNACH. Ein  54-jähriger Landwirt entfernte an einem Nachbarwaldstück herabhängende Äste und anderen Bewuchs.  Diese störten ihn beim Bestellen seines Ackers. Der Landwirt führte diese Pflegemaßnahmen durch, obwohl ihm dies von der Eigentümerin ausdrücklich nicht gestattet wurde. Laut einem Gutachten entstand an den Bäumen ein Sachschaden i.H.v. 513,55 EUR. Dem Landwirt erwarten nun ein Strafverfahren und Schadensersatzzahlungen.

 

ZÜCKSHUT. Am Donnerstagvormittag kam in Zückshut ein Klein-Lkw  im Kurvenverlauf auf die Gegenfahrbahn. Ein 49-jähriger Fahrzeugführer eines grauen Renaults musste, um einen Unfall zu vermeiden, nach rechts ausweichen und stieß dabei gegen einen Treppenaufgang, Der Pkw wurde mit 50,- EUR Sachschaden leicht beschädigt. Ohne sich weiter darum zu kümmern, fuhr der Fahrzeugführer in Richtung Laubend weiter. Der Verunfallte konnte sich das Kennzeichen notieren, was die Ermittlung des verantwortlichen Fahrzeugführers erleichtern wird. Dem Flüchtigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht.

 

PÖDELDORF.  Ein grauer VW Golf wurde in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen in der Kunigundenruhstraße von einem anderen Fahrzeug am Heck rechts angefahren und beschädigt. Die Heckschürze rechts wurde zerkratzt und die rechte Heckleuchte wurde leicht beschädigt, es entstand ein Schaden i.H.v. 2.000,- EUR.  Gegen den flüchten Verursacher wurden nun Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum Fahrzeugführer und/oder dem Fahrzeug geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

.

SANDHOF. Auf der Kreisstraße 34 zwischen Oberhaid und Appendorf geriet Freitagabend ein 18-jähriger  mit seinem Audi durch Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer wurde nur leicht verletzt und wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht.  Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 5.000,- EUR, der Baum wurde ebenfalls beschädigt. Die Kreisstraße musste zur Bergung für ca. 1,5 h gesperrt werden.

 

FRENSDORF. Am Freitagspätnachmittag, gegen 17.35 Uhr, hörten Anwohner   aus der Nähe  zum Badeweiher eine laute Explosion. Bei der Überprüfung der Umgebung durch die örtliche Feuerwehr, auch mit Hilfe einer Drohne, wurden keine Hinweise auf eine Explosion bzw. Reste von Feuerwerkskörper aufgefunden. Bei den weiteren Ermittlungen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass Jugendliche aus der Gruppe heraus Feuerwerkskörper gezündet hatten. Ein 14-jähriger Junge konnte bislang ermittelt werden.

 

LICHTENEICHE. In der Schlesienstraße kam es zu einem handgreiflichen Streit zwischen Nachbarn. Ein 45-jähriger Mann beschwerte sich bei seinem 40-jährigen Nachbarn über verursachten Lärm. Der 40-jährige antwortete auf die Beschwerde seines Nachbarn mit einem Schlag in dessen Gesicht. Da sich der Aggressor auch bei Anwesenheit der Polizeistreife aggressiv verhielt und alkoholisiert war, wurde er Gewahrsam genommen und musste die Nacht bei der Polizei verbringen.  Dem 40-jährigen droht nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

 

OBERHAID. Bei der Veranstaltung „Mexikanischer Fasching“ fiel ein erst 21-jähriger mit seinem aggressiven Verhalten auf. Von der Security wurde er daraufhin von der Veranstaltung verwiesen, dieser Aufforderung widersetzte er sich. Er zog ein mitgeführtes Einhandmesser und bedrohte zwei Mitarbeiter der Security. Der 21-jährige wurde von diesen überwältig und von ihnen das Messer abgenommen. Einer der Mitarbeiter wurde von einem Schlag ins Gesicht leicht verletzt. Mit dem Messer wurde niemand verletzt. Der 21-jährige war stark alkoholisiert und wurde der Polizeistreife  zum Ausnüchtern in Gewahrsam genommen. Dem 21-jährigen erwarten nun eine Anzeige wegen Bedrohung, Körperverletzung und Verstoß nach dem Waffengesetz.

 

HALLSTADT. Eine 60-jährige hatte gegen 3 Uhr noch Essen auf den Herd gestellt, dieses vergessen und war dann eingeschlafen. Aufgrund des Qualms wurde der Rauchmelder ausgelöst, was wiederum ein Nachbar bemerkte. Bei Eintreffen der Streife wurde tatsächlich Rauch festgestellt, woraufhin die Türe gewaltsam geöffnet werden musste. Die Wohnung war stark verraucht, die 60-jährige hatte auf der Couch geschlafen.  Die hinzugezogene Feuerwehr lüftete anschließend die Wohnung und die unverletzte 60-jährige durfte wieder zurück.

 

REUNDORF.  Freitagnacht geriet ein 60-jähriger mit seinem Fahrrad in eine Verkehrskontrolle.  Er fiel durch seine  unsichere Fahrweise auf, bei der Kontrolle wurde zudem ein Atemalkoholwert von 1,04 mg/l festgestellt. Es folgten eine Blutentnahme und dem Fahrradfahrer erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. Am Kreisverkehr der Kreisstraße FO 25 missachtete am Freitag um 17:10 Uhr eine 60-jährige VW-Fahrerin beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr die Vorfahrt eines bereits im Kreisverkehr befindlichen 19-jährigen Opel-Fahrers. Folglich kam es zwischen den beiden Pkws zum Zusammenstoß und es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6500.- Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Gosberg. Am Freitag um 07:55 Uhr missachtete an der Einmündung Gosberger Straße Ecke Kersbacher Straße ein junger Mann mit seinem Leichtkraftrad die Vorfahrt einer 56-jährigen Pkw-Fahrerin. Durch den Zusammenstoß wurde niemand verletzt, aber am Auto entstand ca. 3000.- Euro und am Motorrad ca. 100.- Euro Sachschaden.

 

Forchheim. Entweder in der Bayreuther Straße oder auf der Sportinsel beschädigte jemand am Freitag zwischen 12:00 bis 17:30 Uhr einen geparkten schwarzen Pkw Tesla, ohne sich um den angerichteten Heckschaden in Höhe von ca. 3500.- Euro zu kümmern. Hinweise auf den flüchtigen Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Forchheim  unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Pinzberg. Am Freitag um 15:50 Uhr befuhr ein 70-jähriger Mann mit seinem Pkw Opel grau auf der Staatsstraße von Gosberg nach Dobenreuth, als kurz vor Dobenreuth ein stark verschmutzter Traktor aus einem Feldweg auf die Staatsstraße einbog. Als der Traktor anfuhr schleuderte er jede Menge Dreck und Steine aus seinen Reifen auf die Fahrbahn und in die Windschutzscheibe des vorbeifahrenden Opels, so dass diese beschädigt wurde und Schaden von ca. 600.- Euro entstand. Da der Verursacher  einfach weiter fuhr, wird wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt. Hinweise zum flüchtigen Fahrer des Traktors nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

Forchheim. Am Freitag kurz vor Mitternacht geriet in der Don-Bosco-Straße ein 20-jähriger Opel-Fahrer in eine Verkehrskontrolle, wobei die Beamten bei ihm drogentypische Auffälligkeiten feststellten. Auf Nachfrage erklärte der junge Mann vor wenigen Tagen einen Joint geraucht zu haben. Ein Drogentest schlug ebenfalls positiv auf THC an, so dass seine Weiterfahrt unterbunden und bei ihm eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt wurde.

 

Pretzfeld. Beamte der Polizeiinspektion Ebermannstadt führten am Freitagabend eine allgemeine Verkehrskontrolle im Bereich Pretzfeld durch. Hierbei stellten sie bei einem 61-jährigen Mercedes-Fahrer, nach einem freiwilligen Alkoholtest, einen Promillewert in Höhe von 0,78 Promille fest. Dem Fahrer wurde folglich die Weiterfahrt unterbunden. Ihn erwartet nun eine Anzeige mit Bußgeld und Fahrverbot.

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Möhrendorf – Kleinseebach – Am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr, wollte ein 53-jährige mit seinem Pkw die Kanalbrücke nach Kleinseebach überfahren. Hierbei kam ihm ein älterer Pkw in der Farbe Schwarz, Marke BMW, 3er, Teilkennzeichen ER- oder ERH, entgegen. Der entgegenkommende Pkw geriet dann aus bislang ungeklärter Ursache auf den Fahrstreifen des 53-jährigen. Dieser musste, um einen Verkehrsunfall zu vermeiden, ruckartig mit seinem Pkw nach rechts ausweichen und fuhr hierbei mit dem vorderen, rechten Reifen seines Pkw, gegen die am rechten Fahrbahnrand befindliche Bordsteinkante. Am Pkw des 53-jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizeiinspektion Erlangen-Land bittet daher um sachdienliche Zeugenhinweise zum Verkehrsunfallverursacher unter 09131-760-514. Diebstahl eines Fahrradakkus

 

Kalchreuth – Am Freitag, den 11.11.2022, im Zeitraum von ca. 13:00 Uhr bis ca. 14:00 Uhr, wurde der Akku eines Pedelecs entwendet. Das Pedelec befand sich auf dem öffentlichen Parkplatz neben dem Kinderspielplatz in der Erlanger Straße in Kalchreuth. Bis dato unbekannter Täter überwandte die Sicherung, welcher den Akku vor einer Entwendung schützen sollte, auf unbekannte Art und Weise. Die Polizeiinspektion Erlangen-Land bittet daher um sachdienliche Zeugenhinweise unter 09131-760-514.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

KÖNIGSBERG I. BY. Am Freitag gegen 13:10 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Jesserndorf und Hofstetten ein Verkehrsunfall, als ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer einen Lkw so knapp überholte, dass der entgegenkommende Skoda nach rechts in die Leitplanke ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Skoda und die Leitplanke wurden bei dem Unfall beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Sowohl der Fahrer des Lkw als auch der überholende Pkw setzten ihre Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. HAßFURT. Am Freitag zwischen 09:30 Uhr und 13:30 Uhr wurde ein in der Carl-Zeiss-Straße ordnungsgemäß geparkter Citroen beschädigt. Aufgrund der Art der Beschädigung ist davon auszugehen, dass ein daneben ein- oder ausparkendes Fahrzeug am Citroen hängen blieb. Der Unfallverursacher entfernte sich allerdings, ohne sich um den Schaden in Höhe von geschätzten 500 Euro zu kümmern. Regenbogen-Fahne beschädigt

 

HAßFURT. Im Zeitraum zwischen Donnerstag 17:00 Uhr und Freitag 08:00 Uhr wurde die am Fahnenmast an der Hausfassade der Caritas in der Oberen Vorstadt aufgehängte Fahne beschädigt. Die Flagge mit Regenbogenfarben hing auf einer Höhe von etwa vier bis fünf Metern vom Boden. Am Stoff der Fahne waren Löcher mit Anschmelzungen des Gewebes festzustellen. Der Schaden wird auf etwa 20 Euro geschätzt, ein Tatverdächtiger konnte bisher nicht ermittelt werden. Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“