© Fernando Gutierrez-Juarez

Polizeibericht 12.10.2021

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Montagmittag gegen 12:45 Uhr wurde eine 48-Jährige in einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße dabei erwischt, wie sie 2 Artikel bezahlte, die in ihrer Handtasche befindliche Pralinenschachtel im Wert von ca. 14 Euro aber aus dem Laden schmuggeln wollte. Die eintreffende Polizeistreife fand bei der Dame noch ein Haaröl.

 

BAMBERG. Montagnachmittag gegen 14:30 Uhr wurde ein 16-Jähriger in einem Drogeriemarkt am Maximiliansplatz dabei beobachtet, wie er Bastel- und Malartikel einsteckte und den Laden verlassen wollte, ohne diese zu bezahlen. Die eintreffende Polizeistreife fand bei ihm außerdem ein Plüschtier und eine Flasche Sekt. Seine Diebesbeute hatte insgesamt einen Wert von ca. 100 Euro. Der junge Mann wurde mit zur Dienststelle der Polizei Bamberg genommen und dort seiner bereits informierten Mutter übergeben.

 

BAMBERG. In einem Bekleidungsgeschäft am Maximiliansplatz entnahm am Montagnachmittag ein 33-Jähriger eine Jacke aus einem Kleiderständer und zog diese an. Über diese neue Jacke im Wert von ca. 200 Euro zog er seine Alte und verließ den Laden, ohne zu zahlen.

 

BAMBERG. In der Zeit zwischen Freitag, 01.10.2021 und Sonntag, 10.10.2021 wurde ein am Kunigundendamm abgestelltes schwarzes Fahrrad der Marke Scott im Wert von 500 Euro entwendet. Das Fahrrad war dort mit einem Spiralschloss gesichert, welches die Eigentümerin einige Meter weiter durchgezwickt aufgefunden hatte.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Einem in der Weißenburgstraße abgestellten grauen VW wurde in der Zeit zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag der Seitenspiegel auf der Fahrerseite abgefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro zu kümmern.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Zwischen Montagabend und den Diensttagmorgenstunden wurden in der Innenstadt mehrere Verkehrskontrollen durchgeführt und somit die ein oder andere Trunkenheitsfahrt verhindert.

Eine 21-Jährige wollte mit 1,6 Promille auf ihr Fahrrad steigen, verlor das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Nach Ansprache fand sie es auch besser, das Rad abzusperren und den Weg nach Hause zu Fuß zu bewältigen.

Eine 26-Jährige lief ebenfalls stark schwankend auf ihr Fahrrad zu und wollte mit 1,44 Promille aufsteigen, wobei auch sie beinahe zu Boden stürzte. Auch sie schloss ihr Fahrrad ab und machte sich zu Fuß auf den Heimweg.

Mit einem E-Scooter war ein 20-Jähriger mit 0,66 Promille unterwegs und ein  27-Jähriger wurde mit 1,66 Promille auf einem E-Scooter angetroffen. Ihm wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Führerschein sichergestellt.

Beide werden für einen Monat ihren Führerschein abgeben müssen.

 

BAMBERG. Zu einem Streit zwischen zwei Lkw-Fahrern wurde die Polizei Bamberg gegen 22:40 Uhr an den Börstig gerufen. Dort stellte sich heraus, dass ein 43-Jähriger sich über die Fahrweise einer 53-Jährigen ärgerte und sie deshalb beleidigte. Weshalb die Lkw-Fahrerin den Fahrer des anderen Lkws anspuckte und mit ihrem Fahrzeug auf ihn zufuhr, sodass er auf Seite gehen musste. Die beiden müssen sich nun mit gegenseitigen Anzeigen wegen Beleidigung und Nötigung im Straßenverkehr auseinandersetzen.

 

 

Bamberg-Land:

 

LITZENDORF. Mit brauner Farbe beschmierten Unbekannte zwei Seiten einer Einzel-Garage in der Ortsstraße „Mühlwiesen“ und richteten dabei einen Schaden von ca. 300 Euro an.

Wer hat zwischen Samstag- und Sonntagmittag verdächtige Personen am Anwesen beobachtet? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

ALTENDORF. Einen immens hohen Sachschaden von ca. 70.000 Euro richteten Unbekannte auf dem Gelände einer Firma am Röckeleinsplatz an. Zwischen Freitagabend, 23.55 Uhr, und Samstagmorgen, 6 Uhr, wurden mehrere etwa 4 Meter hohe nebeneinander abgestellte Pflasterstein-Stapel umgestoßen, wodurch im Dominoeffekt ca. 500 Paletten mit Steinen zu Fall kamen und beschädigt wurden. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

RECKENDORF. Unbekannte entwendeten zwischen 30. September und 9. Oktober eine gelbe Abrollmulde im Wert von ca. 2.000 Euro, die auf einer Grünfläche entlang der Bahngleise zwischen Reckendorf und Zeitzenhof, ca. 300 Meter nach dem Ortsausgang, abgestellt war. Wer hat zur Tatzeit beobachtet, wie die 1,5 Tonnen schwere Mulde abtransportiert wurde? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

HIRSCHAID. Waren im Gesamtwert von ca. 75 Euro ließ am Montagnachmittag eine 21-jährige Frau in einem Drogeriemarkt in der Amlingstadter Straße mitgehen. Beim Verlassen des Geschäftes schlug jedoch die Alarmsicherungs-Anlage an. Die Diebin wurde auf den Diebstahl angesprochen und die Polizei hinzugerufen. Die 21-Jährige muss sich nun wegen Ladendiebstahl verantworten.

 

LISBERG. Zwischen Sonntagabend, 20.30 Uhr, und Montagvormittag, 11 Uhr, hebelten Unbekannte drei Fenster der Kindertagesstätte im Conrad-Wagner-Weg auf und richteten dabei einen Schaden von ca. 3.000 Euro an. Ins Gebäude gelangten die Einbrecher nicht.

 

Vermutlich die gleichen Täter beschädigten gewaltsam zwei Metalltüren des benachbarten Sportheimes im Kolmsdorfer Weg. Über eine aufgebrochene Tür gelangten sie in einen Verkaufsraum. Dort wurde jedoch nichts entwendet. Der entstandene Schaden an beiden Türen wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden am Montagvormittag von der Polizei Bamberg-Land aufgenommen. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete kurz nach 10 Uhr, wie der Fahrer eines Lkw beim Rückwärtsrangieren in der Bahnhofstraße gegen ein Verkehrszeichen stieß. Zunächst stieg der Fahrer aus und versuchte, das abgerissene Schild wieder in die Erde zu stecken. Nachdem dies jedoch misslang, stieg er ein und fuhr in Richtung Landsknechtstraße davon.

 

STAPPENBACH. Weil vor ihm ein parkender Pkw ausscherte musste am Montagnachmittag ein 49-jähriger Mofa-Fahrer sein Zweirad abrupt stark abbremsen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Zu einer Berührung mit dem Auto kam es nicht. Nachdem der Fahrer des weißen Pkw kurz anhielt, fuhr er jedoch davon, ohne sich um den leicht verletzten Mofa-Fahrer, der Prellungen erlitt, zu kümmern.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. Diverse Schürfwunden zog sich eine 19-jährige Radfahrerin zu, nachdem sie am Montagnachmittag in der Emil-Kemmer-Straße an der Kante zwischen Geh- und Radweg hängen blieb und stürzte. Zur Versorgung musste sie ins Krankenhaus eingeliefert werden. An ihrem Fahrrad entstand Schaden von ca. 300 Euro.

 

RATTELSDORF. Am Montagnachmittag kam es auf der B 4 zwischen Rattelsdorf und Breitengüßbach-Nord zu einem Unfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von ca. 60.000 Euro entstand.

Aus noch ungeklärter Ursache geriet gegen 15.35 Uhr ein 24-jähriger Autofahrer in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit der linken Front seines Pkw, Hyundai, gegen die linke Front eines entgegenkommenden Sattelzuges. Durch die Wucht des Aufpralls kam der Pkw ins Schleudern und stieß mehrfach gegen den Auflieger und anschließend noch in die Front eines weiteren Autos. Mit dem Rettungsdienst mussten der Unfallverursacher sowie die beiden Insassen des Pkw, BMW, ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden stark beschädigten Unfallautos (Schaden insgesamt ca. 50.000 Euro) mussten  abgeschleppt werden. Am Lkw entstand Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Das Trümmerfeld an der Unfallstelle zog sich über etwa 100 Meter hin. Während der Reinigungsarbeiten und beim Entfernen der Unfallfahrzeuge musste die Fahrbahn immer wieder komplett gesperrt werden.

 

SEUßLING. Leichte Verletzungen erlitt am späten Montagnachmittag ein 63-jähriger Mofa-Fahrer. In der Hauptstraße verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Die Reparaturkosten an der gebrochenen Verkleidung belaufen sich auf ca. 200 Euro.

 

FRANKENDORF. Mit dem Rettungsdienst musste am Montagabend, gegen 20.30 Uhr, ein  Autofahrer nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf der Strecke von Tiefenhöchstadt in Richtung Frankendorf verlor der 19-jährige Fiat-Fahrer offensichtlich wegen überhöhter Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Pkw. Nachdem das Heck des Fahrzeuges ausbrach geriet das Auto in den Grünstreifen. Anschließend übersteuerte der Fahranfänger sein Auto, so dass es sich  überschlug und im Straßengraben total beschädigt (Schaden ca. 4.000 Euro) liegen blieb. Bei der Unfallaufnahme stellte sich zudem noch heraus, dass das Profil der beiden Hinterreifen abgefahren war.

 

BREITENGÜSSBACH. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen sowie etwa 3.500 Euro Blechschaden kam es am Montagabend, gegen 21.45 Uhr. Von der Bergstraße kommend wollte ein 19-jähriger Fiat-Fahrer die Kreuzung geradeaus überqueren. Dabei übersah er den von rechts kommenden, bevorrechtigten Pkw, VW Polo, eines 69-Jährigen. Beim Zusammenstoß erlitten der Polo-Fahrer sowie die 38-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen.

 

PETTSTADT. Offensichtlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, ein 24-jähriger BMW-Fahrer auf der regennassen Kreisstraße von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte gegen eine Leitplanke und gegen einen Leitpfosten. Glücklicherweise blieb der Fahrzeugführer unverletzt. Insgesamt entstand ein Unfallschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro.

 

HEILIGENSTADT. Die Feuerwehren aus Heiligenstadt und Traindorf mussten am Montagabend, gegen 20 Uhr ausrücken, um einen Garagenbrand in der Mühlengasse zu löschen. Offensichtlich ein technischer Defekt an einer Starkstromsteckdose löste das Feuer aus, bei dem mehrere Gegenstände sowie eine Wand beschädigt wurden. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 40.000 Euro.

 

BURGEBRACH. Einer allgemeinen Kontrolle wurde am Montagabend, gegen 19.45 Uhr, ein 24-Jähriger unterzogen, da er auf dem Norma-Parkplatz in der Bamberger Straße neben seinem nicht zugelassenen E-Scooter angetroffen wurde. Bei der Überprüfung wehte den Polizeibeamten zudem eine starke Alkoholfahne entgegen. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von 0,98 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 24-Jährigen untersagt. Er wird zur Anzeige gebracht.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Strullendorf   Beim Einfahren in den Baustellenbereich der A 73, im Bereich Bamberg-Süd, beachtete am Montagnachmittag der 81jährige Fahrer eines Audi die bestehende Vorfahrtsregelung nicht und streifte mit seiner linken Fahrzeugseite einen auf der Hauptfahrbahn fahrenden Sattelzug. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 5000 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Neunkirchen am Brand. Am Montagmittag befuhr eine 73-Jährige mit ihrem Renault die Erlanger Straße stadtauswärts. An der Kreuzung zur Henkerstegstraße übersah sie das für sie geltende Stoppschild, sodass es zum Zusammenstoß mit einer vorfahrtsberechtigten 72-jährigen Opel-Fahrerin kam. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 8.000,– Euro.

 

Forchheim. Zwei leicht verletzte Personen und 15.000,– Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montagmittag in der Bamberger Straße ereignete. Eine 77-jährige Daimler-Fahrerin geriet dabei aus Unachtsamkeit nach links in den Gegenverkehr, wo sie frontal mit einem 54-jährigen Fahrer eines Opels zusammenstieß. Beide Unfallbeteiligten wurden vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum verbracht.

 

Forchheim. Am Montag gegen ca. 11:30 Uhr wollte ein 44-jähriger VW-Fahrer auf der Sattlertorstraße wenden und fuhr deshalb rückwärts. Eine 48-jährige Smart-Fahrerin sah dies zu spät, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Smart der 48jährigen wurde  in der  Folge noch auf zwei geparkte Fahrzeuge  geschleudert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 17.000,– Euro. Verletzt wurde niemand.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt:

 

Haßfurt – In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchte ein Unbekannter in ein Elektrogeschäft in der Hofheimer Straße einzubrechen. Um ca. 02:30 Uhr löste der Täter beim Versuch in das Geschäft einzudringen den akustischen Alarm aus und flüchtete. Eine umgehende Fahndung im Stadtgebiet verlief erfolglos. An der Tür entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro.

 

Knetzgau – In der Straße „Seelohe“ wurde ein Verteilerkasten massiv beschädigt, sodass er ausgewechselt werden musste. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer blieb vermutlich mit den Reifen auf einer Höhe von ca. 15-35 cm am Schaltkasten hängen und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Der genaue Tatzeitraum ist nicht bekannt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.

 

Haßfurt – Zwischen Freitag, 08.10.2021 und Sonntag, 10.10.2021 verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter unberechtigt Zutritt zum Baustellengelände der Waldorfschule in der Straße „Am Ziegelbrunn“ und besprühte großflächig mehrere Betonwände. Die Sprühfarbe, die der Täter auf dem Gelände fand, war für Bauzwecke gedacht. Der Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.: 09521-9270 entgegen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“