© Lino Mirgeler

Polizeibericht 12.09.2021

Landkreis Forchheim:

Weilersbach: Samstag Abend wurde durch die Polizei Ebermannstadt auf der Bundesstraße „B470“,  auf Höhe Weilersbach, eine sog. „Laserkontrolle“ durchgeführt. Obwohl eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h vorgeschrieben ist, fuhren 3 Pkw-Fahrer im Anzeigebereich, „Tagessieger“ war ein Pkw-Fahrer mit gemessenen 99 km/h. Die drei Pkw-Fahrer erwarten nun jeweils einen Bußgeldbescheid und einen Punkt in Flensburg.

 

Ebermannstadt: Auf dem Kundenparkplatz der Fa. REWE bzw. ALDI in Ebermannstadt wurde am 11.09.21 in der Zeit von 12.30 h – 13.00 h ein geparkter weißer Pkw der 1er BMW-Reihe von einem bislang unbekannten Pkw-Führer hinten links angefahren. Am beschädigten Pkw konnten Kratz- und Streifspuren festgestellt werden. Am angefahrenen Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 700,- Euro.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Am 11.09.2021, gegen 16:30 Uhr entwendeten zwei Minderjährige Spielwaren im Wert von ca. 20,- Euro in einem Einkaufsmarkt An der Breitenau. Durch den Ladendetektiv wurden sie beim Verlassen des Geschäftes dann angehalten und der Polizei übergeben. Diese brachte die Beiden dann jeweils zu ihren Eltern.

 

Bamberg. Am 11.09.2021, gegen 15:30 Uhr kaufte ein 22 Jahre alter Mann mehrere Kleidungsstücke in einem Geschäft am Maximiliansplatz ein. Beim Verlassen des Geschäftes versuchte er mit einem weiteren, nicht bezahlten Kleidungsstück das Geschäft zu verlassen. Als ihm auffiel, dass er hierbei beobachtet wurde, versuchte er das Kleidungsstück unbemerkt wieder los zu werden, was ihm aber nicht gelang. Durch den anwesenden Ladendetekiv wurde er der hinzugerufenen Polizeistreife übergeben. Den Ladendieb erwartet nun eine Anzeige, sowie ein längerfristiges Hausverbot.

 

Bamberg. Am 11.09.2021, gegen 15:15 Uhr verließ ein 26 Jahre alter Mann ein Geschäft am Maximiliansplatz in Bamberg. Hierbei löste die Alarmanlage in Ausgangsbereich aus. Bei der anschließenden Überprüfung wurde festgestellt, dass der junge Mann tatsächlich einem Nachbargeschäft eine Geldbörse entwendet hatte. Durch die hinzugerufene Polizeistreife wurde eine Anzeige wegen Ladendiebstahl aufgenommen.

 

Bamberg. In der Zeit vom 10.09.2021, 15:30 Uhr auf den 11.09.2021, 13:30 Uhr parkte eine 50 Jahre alte Frau ihren blauen Pkw Seat in der Schweinfurther Straße auf einem Stellplatz. Als sie zu ihrem Pkw zurückkam stellte sie fest, dass ein Unbekannter das Fahrzeug geöffnet und durchsucht hatte. Hierbei wurde u.a. das Handschuhfach herausgerissen. Der Unbekannte entwendete eine Sonnenbrille im Wert von 30,- Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 300,- Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

Bamberg. Am 11.09.2021, gegen 16:15 Uhr befuhr ein 24 Jahre alter BMW Fahrer die Luitpoldstraße in Bamberg, aus Ortsmitte kommen in Richtung Bahnhof. Aus unbekannten Gründen entschloss er sich dann auf der Luitpoldstraße zu wenden, um wieder in Richtung Ortsmitte zu fahren. Bei diesem Wendevorgang übersah er einen 16  Jahre alten Leichtkraftradfahrer, welcher ebenfalls aus Ortsmitte kommend in Richtung Bahnhof fuhr und es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, jedoch wurden die Fahrzeuge erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

Bamberg. Am 10.09.2021, in der Zeit von 22:30 Uhr bis 23:30 Uhr parkte eine Sattelzugmaschine mit Anhänger in der Mainstraße in Bamberg. In diesem Zeitraum wurde der Anhänger, vermutlich durch einen anderen Lkw beim Vorbeifahren stark beschädigt. Um den Schaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro kümmerte sich der Verursacher nicht. Zeugen für diesen Vorfall werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

Bamberg. Am 12.09.2021, gegen 00:05 Uhr führte eine Streife der Polizeiinspektion Bamberg Stadt eine allgemeine Verkehrskontrolle im Bereich der Unteren Königstraße durch. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der kontrollierte Autofahrer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert jenseits der zwei Promille anzeigte musste eine Blutentnahme durchgeführt werden und der Führerschein des Autofahrers wurde sichergestellt.

 

Bamberg. Bei der Kontrolle eines E-Scooter Fahrers auf der Nonnenbrücke in Bamberg, wurde am 11.09.2021, gegen 23:12 Uhr festgestellt, dass dieser unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Alkoholwert von ca. 0,8 Promille. Nach einem Test an einem gerichtsverwertbaren Atemalkoholtestgerät musste der junge Mann seinen Weg zu Fuß fortsetzen. In erwartet nun ein Bußgeld.

 

 

Bamberg-Land:

 

Hallstadt: Am Samstagnachmittag entwendeten zwei 27 und 44 Jahre alte Georgier in einem Elektronikmarkt am Laubanger mehrere Artikel im Wert von über 500,- Euro und verließen das Geschäft. Die flüchtigen Diebe konnten kurze Zeit später von einer Polizeistreife im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen werden. Nach Feststellung der Personalien und Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung, wurden die beiden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Breitengüßbach: In der Nacht von Freitag auf Samstag geriet ein BMW-Fahrer beim Abbiegen von der Bamberger Straße in die Zückshuter Straße auf die dortige Verkehrsinsel und stieß dann gegen eine Straßenlaterne auf der gegenüberliegende Straßenseite. Obwohl dabei ein Fremdschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro entstand, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Beim Linksabbiegen in die Friedhofstraße kam er erneut von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und blieb vor der Friedhofsmauer stehen. Samstagfrüh konnte der mögliche Unfallverursacher zu Hause angetroffen werden. Da der Verdacht auf Alkohol- und Drogeneinwirkung bestand, wurde bei dem 20 Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt. Der totalbeschädigte BMW wurde sichergestellt.

 

Scheßlitz: Am Freitagnachmittag stieß eine Citroenfahrerin in der Zeckendorfer Straße beim Wenden gegen einen geparkten Pkw und verursachte hierbei einen Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro. Da die Unfallverursacherin einen alkoholisierten Eindruck machte, verständigte der Geschädigte die Polizei.

Nach Eintreffen der Polizeistreife fing die 56 Jährige sofort an die Beamten massiv zu beleidigen und verweigerte die Angabe ihrer Personalien. Zudem leistete die Frau Widerstand bei der Durchsuchung ihres Fahrzeuges nach Ausweis sowie Führerschein, weshalb sie gefesselt werden musste. Auch das Krankenhauspersonal der Juraklinik beleidigte die renitente Frau während der angeordneten Blutentnahme mit üblen Ausdrücken. Sie wurde schließlich in die Obhut ihrer Tochter übergeben und muss sich nun wegen zahlreicher Delikte verantworten.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Breitengüßbach    Vom Anhänger seines PKW-Gespanns verlor am Samstagvormittag der 76jährige Fahrer eines Mitsubishi eine Metallstütze, die mitten auf der A 73, Richtung Norden, liegen blieb. Die nachfolgenden Fahrer eines Mercedes und eines Opel konnten dem Metallteil nicht mehr ausweichen und beschädigten sich beim Überrollen jeweils erheblich den Unterboden ihrer Fahrzeuge. Der Sachschaden summiert sich auf rund 4500 Euro.

 

 

Erlangen:

 

Am späten Samstagabend kam es in einer Kneipe in der Erlanger Innenstadt zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der eine Person verletzt wurde. Gegen Mitternacht entwickelte sich im Thekenbereich der Kneipe aus bislang unbekannten Gründen ein Streit zwischen einem 31-Jährigen und einem weiteren, unbekannten Gast. Im Verlauf des Streits nahm der Unbekannte ein Weizenglas und schlug damit dem 31-Jährigen gegen den Kopf. Im Zuge der darauffolgenden körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern sind – nach ersten Erkenntnissen – weitere bislang unbekannte Gäste hinzugekommen und haben den Geschädigten gemeinschaftlich geschlagen. Als das Kneipenpersonal die Beteiligten der Auseinandersetzung nach draußen begleitete, sind mehrere Personen geflüchtet. Sie konnten auch im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen nicht mehr angetroffen werden. Der 31-Jährige, der durch den Schlag mit dem Weizenglas mehrere Schnittwunden im Bereich des Kopfes erlitt, wurde vom verständigten Rettungsdienst versorgt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder den beteiligten Personen geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, unter der Rufnummer 09131/760-0 oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“