Polizeibericht 12.07.2019

Bamberg-Stadt:

 

Im Rahmen einer anderen Sachbehandlung wurden bei einem 34-Jährigen zwei hochwertige Fahrräder aufgefunden, die dieser offensichtlich gestohlen hatte. Es handelt sich zum einen um ein Mountainbike der Marke Kona Process 153CR, schwarz mit weißen Griffen und Pedalen, im Wert von ca. 5500 Euro, sowie um ein E-Bike der Marke Cube Cross Hybrid, schwarz mit einem weißen Strich an der Querstange, im Wert von ca. 2800 Euro.

Die Eigentümer der Fahrräder werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 zu melden.

(In der Anlage sind die Bilder der Fahrräder hinterlegt, die Veröffentlicht werden können)

 

Von einem Fahrradabstellplatz in der Gönnerstraße wurde zwischen Mittwochabend, 23.00 Uhr, und Donnerstagmittag, 12.00 Uhr, ein dort versperrt abgestelltes rotes Damen-Mountain-Bike gestohlen. Das Fahrrad der Marke Canyon mit einem schwarzen Sportsattel, 21-Kettenschaltung, ohne Schutzbleche und Beleuchtung hat einen Zeitwert von knapp 1200 Euro.

Wer kann Hinweise auf den Verbleib des gestohlenen Fahrrades geben?

 

Am Donnerstag kurz vor 15.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Ladendiebstahl in einem Geschäft in der Kirschäckerstraße gerufen. Wie sich herausstellte, gelang es zwei Männern mit Diebesgut aus dem Laden zu flüchten. Ein beherzter Zeuge verfolgte zwar noch einen der Täter mit dem Auto, der warf dann aber eine Tasche mit Diebesgut weg und machte sich über ein Firmengelände aus dem Staub. Die Polizei konnte zwei Paar Kopfhörer für knapp 70 Euro sicherstellen und wieder an das geschädigte Geschäft aushändigen.

 

In der Würzburger Straße wurde am Donnerstag zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr der hintere Radkasten eines dort geparkten grauen Mercedes angefahren. Obwohl an dem Pkw Sachschaden von etwa 500 Euro entstand, machte sich der Unfallverursacher aus dem Staub. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

Donnerstagfrüh um 07.00 Uhr wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall am Margaretendamm informiert, in den drei Autos verwickelt waren.  Wie sich herausstellte, wollte ein Autofahrer dort nach links abbiegen, weshalb er seinen Wagen abbremste. Der hinter ihm fahrende Pkw-Fahrer  erkannte die Situation, ein  22-Jähriger allerdings nicht und fuhr auf die beiden Autos auf. Es wurde niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 35.000 Euro.

 

In der Löwenstraße wollte am Donnerstagnachmittag ein Taxifahrer seinen Wagen wenden, um einen Fahrgast aufzunehmen. Hierzu fuhr der Mann über den Fahrradweg und übersah dort eine 53-jährige Radlerin, die stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierdurch stürzte die Radlerin und wurde leicht verletzt.

 

Am Donnerstagnachmittag musste in der Unteren Königstraße eine 54-jährige Rollerfahrerin verkehrsbedingt abbremsen und stürzte hierbei auf die Fahrbahn. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Bei einem Alkoholtest brachte es die Frau auf 1,82 Promille, weshalb eine Blutentnahme sowie die Führerscheinsicherstellung unumgänglich waren.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. Aufgrund zu geringen Abstands zum Vordermann kam es am Donnerstagnachmittag in der Bayreuther Straße an der dortigen Ampel zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 2.000,– Euro. Als ein 60-jähriger Daimler-Fahrer bremste, da er befürchtete, dass ein Fußgänger trotz Rotlichts über die Straße läuft, fuhr die hinter ihm fahrende 32-jährige VW-Fahrerin auf.

 

HALLERNDORF OT TRAILSDORF. Drei Leichtverletzte und einen Gesamtsachschaden von ca. 15.000,– Euro war die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagnachmittag in der Bergstraße ereignete. Ein 50-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw bremste in einer leichten Rechtskurve ab, da ihm ein Honda besetzt mit zwei Personen entgegenkam. Der Mercedes geriet aufgrund der regennassen Fahrbahn ins Rutschen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge und alle Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagabend wollte ein 35-Jähriger mit seinem Land Rover in die Dechant-Reuter-Straße fahren. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigen 39-jährigen Audifahrer und trotz dem Versuch zu bremsen, kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der Fahrer des Land Rover´s lenkte nach links und beschädigte dadurch einen Lichtmast. Dieser drohte umzufallen und wurde von der Feuerwehr Forchheim und dem Bauhof zunächst gesichert und dann abgebaut.

 

FORCHHEIM. Auf Zigaretten und Alkohol im Wert von ca. 160,– Euro hatte es ein 28-Jähriger in einem Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Allee abgesehen. Vom aufmerksamen Personal konnte er dabei beobachtet werden, wie er die Artikel in seinen mitgeführten Rucksack lud. Er wird sich nun wegen Diebstahls verantworten müssen.

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagnachmittag konsumierte eine Gruppe von acht Personen Essen und Getränke im Gesamtwert von 100,– Euro in einer Gaststätte am Paradeplatz und verließen anschließend den Laden ohne zu bezahlen. Aufgrund des gesprochenen Dialekts dürfte es sich bei den Zechprellern nicht um Einheimische gehandelt haben. Sie trugen allesamt graue T-Shirts mit einer Liste diverser Ortschaften auf dem Rücken. Außerdem sei die Truppe deutlich alkoholisiert gewesen. Die Polizeiinspektion Forchheim sucht nun nach Hinweisen unter Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

Igensdorf: Donnerstagmittag befuhr ein 77-jähriger Opel-Fahrer die Bundesstraße aus Forth kommend in Richtung Igensdorf. Am Ortseingang kam er nach links von der Fahrbahn ab, fuhr auf die dortige Leitplanke auf und wurde gegen einen Baum katapultiert. Letztendlich kam der total beschädigte Pkw wenige Meter neben den Bahngleisen zum Liegen. Durch den Unfall erlitt der Fahrer zum Glück nur leichtere Verletzungen und kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Nürnberg. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5500 Euro geschätzt.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / HIRSCHAID   Beim Abfahren von der A 73 an der AS Hirschaid touchierte am Donnerstagmittag der 20-jährige Fahrer eines Opel zweimal die Außenschutzplanke im Ausfahrtsbereich. Ohne anzuhalten setzte er seine Fahrt fort, konnte jedoch aufgrund eines Zeugenhinweises ermittelt und zuhause angetroffen werden. Da er angab aufgrund einer Medikamenteneinnahme möglicherweise übermüdet gewesen zu sein, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ermittelt. Der Gesamtschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

 

RECKENDORF    Kurz vor dem Ortsende in Richtung Baunach brach die Anhängerkupplung eines VW, der von einem 69-Jährigen gefahren wurde. Der angehängte Wohnwagen schwenkte daraufhin nach links und prallte gegen  eine Straßenlaterne, bevor er am Zaun eines Gartengrundstücks, glücklicherweise ohne die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer,  zum Stehen kam. Der erheblich beschädigte Wohnwagen musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 11000 Euro.

 

A 73 / FORCHHEIM   Weil er seine Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatte, geriet am Donnerstagnachmittag der 50-jährige Fahrer eines Renault im Einfahrtsast der AS Forchheim-Nord, Fahrtrichtung Bamberg, auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die Schutzplanke. Sein Pkw blieb fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Die Polizei Haßfurt musste in der vergangenen Woche acht Wildunfälle aufnehmen. Alle Unfälle ereigneten sich auf besonders gekennzeichneten Strecken. Durch die Unfälle entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro und acht Rehe mussten ihr Leben lassen.

 

Zeil a.Main – Am Donnerstag wurde in der Zeit zwischen 18.20 Uhr und 21.00 Uhr der Außenspiegel eines am Fahrbahnrand in der Bahnhofstraße in Zeil a.Main geparkten schwarzen Polos angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt und hinterließ einen Schaden in Höhe von 100 Euro.

 

Aidhausen-Nassach – Am Dienstag, in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 10.40 Uhr, wurde in Nassach eine Katze durch das Projektil eines Luftgewehrs am Auge verletzt, welches durch einen Tierarzt entfernt werden musste.

 

Zeil a.Main – Von einem Roller, der wegen einer Panne in der Zeit vom 18.06.2019 bis 27.06.2019 auf dem Lidl-Parkplatz in Zeil abgestellt worden war, wurden das Versicherungskennzeichen und weitere Fahrzeugteile sowie Motorenöl entwendet.

 

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

 

Bamberg-Land:

 

WAIZENDORF. Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer stieß am Donnerstag, gegen 8.45 Uhr, gegen eine Grundstücksmauer vor einem Anwesen im Hangweg. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

 

BAUNACH. Beim Einparken stieß am Donnerstag, um 18.38 Uhr, ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer gegen die rechte Fahrzeugseite eines am Marktplatz geparkten grauen Pkw Opel/Insignia. Obwohl ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstanden war, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Eine Nachschau durch die verständigte Polizeistreife bei der Halteradresse verlief negativ. Gegen 21 Uhr meldete sich die Unfallverursacherin, eine 42-Jährige aus dem Landkreis Bamberg, telefonisch bei der Polizei und gab an, von einem Unfall nichts bemerkt zu haben. Beim Eintreffen der Polizeistreife bei der 42-Jährigen stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Alcotest ergab einen Wert von zwei Promille, weshalb im Klinikum Bamberg eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt.

 

BUTTENHEIM. Beim Rückwärtsausparken stieß am Donnerstag, gegen 20.40 Uhr, ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer gegen einen in der Marktstraße geparkten schwarzen Pkw VW-Touran. Der Fahrer und sein Beifahrer stiegen zunächst aus ihrem Fahrzeug aus und begutachteten den beschädigten Pkw. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen hatte die Unfallflucht beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 80-Jähriger aus Kulmbach ermittelt werden.

 

DEBERSDORF. Vermutlich durch vorher durchgeführte Mäharbeiten entstand am Mittwochnachmittag auf einem Acker ein Brand. Die freiwilligen Feuerwehren  Schlüsselfeld, Burgwindheim, Burghaslach und Wachenroth waren vor Ort und konnten den Brand löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

 

ASCHBACH. Ein Hühnerstall in der Ortsstraße „Kaulberg“ geriet am Donnerstagfrüh aus unbekannten Gründen in Brand. Die freiwilligen Feuerwehren Schlüsselfeld und Aschbach waren vor Ort und konnten den Brand löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“