Polizeibericht 12.06.2019

amberg Stadt:

 

BAMBERG. Mittwochnacht um 02.30 Uhr unterhielt sich ein 45-Jähriger in einer Gaststätte in der Kleberstraße mit einem Mann und erzählte ihm, dass er 1000 Euro gewonnen hätte. Kurze Zeit später ging er mit dem Unbekannten zum Rauchen vor die Tür, während er seinen Rucksack neben den Spielautomaten in der Gaststätte stehen ließ. Unter dem Vorwand, auf die Toilette zu müssen, ging der unbekannte Mann zuerst wieder zurück ins Lokal. Als der 45-Jährige zurück in die Gaststätte kam, waren sein Rucksack und auch der seiner Frau sowie der Unbekannte verschwunden. Das gewonnene Geld befand sich zum Glück nicht im Rucksack.

 

BAMBERG. An der Paketstation am Bahnhof fielen einem Zeugen Mittwochnacht um 03.20 Uhr zwei Personen auf, die versuchten, eine Pakettüte aus einem Postschlitz zu ziehen. Die herbeigerufene Polizeistreife konnte das 12-jährige Mädchen und den 14-jährigen Jungen antreffen. Die beiden gaben die Tat zu. Nach Abschluss der Sachbehandlung wurden sie ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

 

BAMBERG. Von einem Fahrradabstellplatz in der Pödeldorfer Straße wurde am Dienstag gegen 15.30 Uhr ein unversperrtes Fahrrad entwendet. Die Besitzerin hatte es dort nur kurz abgestellt. Ein Zeuge hatte jedoch einen Mann beobachtet, der mit dem Rad davonfuhr. Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrrad schließlich auf dem Balkon eines Bewohners der Ankereinrichtung Oberfranken aufgefunden werden. Das Fahrrad wurde der Geschädigten zurückgegeben, der Dieb streitet die Tat ab.

 

BAMBERG. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde einer Frau am Maximiliansplatz ein Turnbeutel aus dem Fahrradanhänger gestohlen. Im Beutel befand sich neben persönlichen Papieren auch das Handy der Geschädigten.

 

BAMBERG. Im Zeitraum von Samstag bis Dienstagmorgen wurde ein in der Brennerstraße abgestelltes weißes Mountainbike der Marke Scott Hardtrail entwendet. Das Rad war versperrt und hatte einen Zeitwert von 600 Euro.

 

Im Kirschenweg wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag ein weißes Haibike Xduro RC im Wert von 2000 Euro entwendet. Das Fahrradschloss wurde aufgesägt und am Tatort zurückgelassen. Das E-Bike wurde entwendet, obwohl sich der Akku nicht am Rad befand.

 

BAMBERG. Bereits am Samstag in der Zeit von 22.15 bis 23.00 Uhr wurde einer 29-Jährigen das Handy aus der Handtasche gestohlen. Die Frau saß zu diesem Zeitpunkt auf der Unteren Brücke und hatte ihre Tasche auf dem Boden vor ihren Füßen abgelegt. Zeugen zu den Diebstahlsdelikten werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. In der Toilette einer Gaststätte in der Oberen Sandstraße „verzierte“ am Dienstag zwischen 21.30 und 22.30 Uhr ein Unbekannter die Wände und Sanitäranlagen mit einem schwarzen Edding-Stift. Der Schaden beträgt 500 Euro.

 

BAMBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde am Musikpavillon die Brüstung beschädigt. Der geschätzte Sachschaden liegt bei 300 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. In der Zeit von 10.30 bis 17.30 Uhr wurde am Dienstag ein auf dem Parkplatz der Kunigundenkirche geparkter VW Passat an der hinteren Stoßstange angefahren. Der oder die Verursacher/in entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 2000 Euro zu kümmern.

 

Bereits am Freitag, 07.06.2019, in der Zeit von 08.00 – 15.00 Uhr, wurde an einem Parkplatz in der Herzog-Max-Straße ein BMW beschädigt. Bei dem Fahrzeug war die vordere Stoßstange am Radkasten aus der Verankerung gerissen, wodurch ein Schaden in Höhe von 1500 Euro entstand.

 

BAMBERG. An einem in der Hainstraße am Fahrbahnrand geparkten VW Polo wurde am Montag in der Zeit von 17.00 – 19.30 Uhr der hintere linke Kotflügel beschädigt. Durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer wurde Sachschaden in Form eines Kratzers in Höhe von 2000 Euro angerichtet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Dienstagmorgen um 09.00 Uhr übersah eine 40-jährige VW-Fahrerin einen an der Kreuzung Berliner Ring / Memmelsdorfer Straße Hyundai und fuhr auf diesen auf. Die 40-Jährige wurde dabei leicht verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

 

BAMBERG. Bei einer Kontrolle eines VW-Fahrers am Mittwoch um Mitternacht in der Kunigundenruhstraße hatte dieser in der Mittelkonsole eine geöffnete Bierflasche stehen. Der 25-Jährige erzielte beim Test am Alkomat einen Wert von 0,72 Promille, weshalb ihn nun ein Bußgeld und Fahrverbot erwartet.

 

BAMBERG. Ein Mitarbeiter der Tankstelle in der Von-Ketteler-Straße teilte der Polizei am Mittwoch um 04.00 Uhr den Diebstahl einer Duftdose mit. Bei Eintreffen der Polizei zeigte sich der Verdächtige unkooperativ, baute sich vor den Beamten auf und bezeichnete sie als „Lackaffen“. Seine Begleiter forderte er auf, die polizeilichen Maßnahmen zu filmen. Diese mussten von weiteren Beamten abgehalten werden, während der 28-jährige Verdächtige trotz massiver Gegenwehr zum Polizeifahrzeug gebracht wurde. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

 

 

 

Bamberg Land:

 

OBERHAID. Ein mit Schloss gesichertes Herrenrad der Marke Cube/Attention entwendeten unbekannte Täter am Dienstag, zwischen 8 und 13 Uhr in der Dammstraße. Das schwarz/grüne Mountainbike mit Shimano XT Schaltung hat einen Wert von ca. 1.500 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

BUTTENHEIM. Beim Einbiegen in die Ortsstraße „Im Gewerbepark“ missachtete Dienstagfrüh ein 47-jähriger Kleintransporter-Fahrer die Vorfahrt einer 21-jährigen Fiat-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

 

PÖDELDORF. An der Ampelanlage in der Hollfelder Straße fuhr am Dienstagnachmittag ein 60-jähriger Audi-Fahrer auf den verkehrsbedingt stehenden Pkw VW einer 58-Jährigen auf. Bei dem Anstoß zog sich die VW-Fahrerin leichte Verletzungen zu und musste in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

 

BURGEBRACH. Gegen die Hecke am Friedhof in der Treppendorfer Straße stieß am Mittwochmorgen, gegen 2.20 Uhr, ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Eine Zeugin hatte die Unfallgeräusche gehört und die Polizei verständigt. Aufgrund vorgefundener Spuren und dem verlorenen Kennzeichen konnte das Unfallauto etwa 100 Meter weiter aufgefunden werden. Vom Fahrer selbst fehlte jede Spur. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

 

STEGAURACH. Gegen die Heckseite eines in der Wildensorger Straße geparkten silberfarbenen Pkw Ford/Escort stieß in der Zeit von Sonntagvormittag bis Montagnachmittag ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

FORCHHEIM. Am Dienstagvormittag stellte eine 31-Jährige ihren Pkw in der Tiefgarage am Paradeplatz ab. Als sie gegen 11 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter den Kotflügel hinten links vermutlich beim Ausparken beschädigt hatte. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000,– Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 erbeten.

 

EGGOLSHEIM. Bereits am Donnerstag, 06.06.2019, wurde in der Kirschäckerstraße in Bammersdorf die Terrassentür eines dortigen Anwesens von einem bislang unbekannten Täter mutwillig beschädigt. An der äußeren Scheibe der mehrfachverglasten Türe entstand ein Schaden von ca. 250,– Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Am frühen Mittwochmorgen teilte eine aufmerksame Zeugin einen Radfahrer mit, der ohne Licht und in auffälliger Fahrweise unterwegs in Richtung Innenstadt war. Er konnte wenig später Grund hierfür dürfte die Alkoholisierung des 25-Jährigen gewesen sein, welche 1,62 Promille betrug.

 

Weißenohe. Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Pfingstsonntag aus einer Gartenhütte in der Sollenberger Straße ein Fahrrad. Es handelt sich um ein 7-Gang-Damenrad, Marke: Kettler, mit einem erhöhten Lenker und einem Drahtkorb auf dem Gepäckträger. Der Gesamtwert liegt bei etwa 200 Euro. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Obertrubach. In den letzten Wochen wurden im Bereich der „Angerhütte“, welche an der Verbindungsstraße von Hundsdorf zur Reichelsmühle liegt, mehrere Sachbeschädigungen, u.a. wurde in das Eternitdach ein Loch geschlagen, und Müllablagerungen verursacht. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Polizeiinspektion Ebermannstadt bittet um Hinweise zu dem bisher unbekannten Täter, Tel.: 09194/73880.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 70 / STADELHOFEN   Durch den Griff zu seiner Trinkflasche abgelenkt, bemerkte der 19-jährige Fahrer eines Opel am Dienstagvormittag, im Bereich vor der Baustelle an der Anschlussstelle Roßdorf, dass vor ihm abbremsende Fahrzeuge erheblich zu spät und prallte fast ungebremst in das Heck eines Kleintransporters. Der Opel musste durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf  mindestens 5000 Euro.

 

A 73 / BUTTENHEIM  Weil er auf regennasser Fahrbahn zu schnell in der Anschlussstelle Buttenheim unterwegs war, kam Dienstagnacht der 19-jährige Fahrer eines VW ins Schleudern und prallte im Kurvenbereich mehrfach in die Schutzplanke. Der Schaden am Pkw und der Schutzplanke summiert sich auf 3500 Euro.

 

 

Erlangen:

 

Pressebericht zur Bergkirchweih – „Erlanger Tag“ – 6. Bergtag

Der „Erlanger Tag“ begann mit bedeckten Himmel bei Temperaturen um 20 Grad. Im Laufe des Nachmittags zeigte sich die Sonne und es war mit 24 Grad angenehm warm. In der Gesamtschau hielten sich die polizeilichen Einsätze in Grenzen und die Beamten der Bergwache mussten nur zwei Körperverletzungen aufnehmen. Auf dem Festgelände fielen vier Heranwachsende aus dem Landkreis Bamberg auf, die zwei Mitarbeiter eines Verkaufsstandes in der Bergstraße attackierten. Ein Begleiter der vier Täter öffnete widerrechtlich die Absperrung eines Verkaufsstandes und urinierte auf das Gelände. Zwei Mitarbeiter sprachen den Mann an und verwiesen ihn aus der Örtlichkeit. Dies nahmen die vier Männer zum Anlass, um auf die zwei Mitarbeiter einzuschlagen und zu treten. Einer 17-jährigen Mitarbeiterin des Standes spuckten die Männer ins Gesicht und traten sie zudem gegen den Brustkorb. Die hinzugerufenen Beamten der Bergwache gelang es die vier leicht alkoholisierten Täter festzunehmen. Nach einer von einer Amtsrichterin angeordneten Blutentnahme wurden die Männer vom Festgelände verbracht. Gegen die vier Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Darüber hinaus wurde gegen die vier ein Betretungsverbot für das Festgelände und den anschließenden Nachfeiern von der Stadt Erlangen bis zum Ende der diesjährigen Bergkirchweih ausgesprochen. Bei den Zugangskontrollen wurde ein 18-Jähriger aus Lisberg angehalten, da er in seiner Bauchtasche ein verbotenes Messer mit sich führte. Ähnlich erging es einem 19-jährigen Besucher der Bergkirchweih aus dem Landkreis Bamberg, da er ein Pfefferspray mit auf das Festgelände nehmen wollte. Gegen die beiden wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstöße nach dem Waffengesetz eingeleitet. Im Laufe der Nachfeiern wurden durch die Einsatzkräfte in der Innenstadt vier Fahrraddiebe festgenommen. Zwei der Übertäter waren in der Zeit zwischen 03:00 und 04:00 Uhr bei Verkehrskontrollen aufgefallen. Bei ihren Befragungen gaben sie an, die Fahrräder jeweils kurz vorher entwendet zu haben, um schneller nach Hause zu kommen. Die Männer waren mit über 1,20 Promille deutlich alkoholisiert. Zwei angetrunkene Bergbesucher aus Herzogenaurach entwendeten im Bereich der Michael-Vogel-Straße ein Fahrrad. Dieses war aber in ihren Augen für die Heimfahrt nicht geeignet. Deshalb warfen sie das Fahrrad auf die Straße und begaben sich in einen nahegelegenen Hof eines Mehrfamilienhauses. Hier probierten sie mehrere Fahrräder auf Verschluss. Ein aufmerksamer Bewohner des Hauses verständigte die Polizei, die die beiden Männer noch vor einem weiteren Fahrraddiebstahl im Hof des Hauses festnehmen konnte. Darüber hinaus fielen zwei Verkehrsteilnehmer auf, da sie alkoholisiert mit ihren Fahrzeugen unterwegs waren. Gegen die beiden Verkehrsteilnehmer wurden jeweils Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

 

Geschehen außerhalb des Berges:

Gestern Abend gegen 22:25 Uhr meldeten mehrere Zeugen eine körperliche Auseinandersetzung in der Felix-Klein-Straße.Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen wurden zwei Männer im Alter von 37 und 39 Jahren von bislang unbekannten Tätern geschlagen. Die beiden Männer waren in Richtung Goerdlerstraße unterwegs, als neben ihnen ein Pkw anhielt und zwei unbekannte Männer heraus sprangen. Die beiden schlugen sofort auf die Fußgänger ein und flüchteten anschließend mit dem Fahrzeug. Zeugen konnten den hinzugerufenen Beamten zwar das Kennzeichen des Fahrzeuges mitteilen. Aber bei der sofortigen Überprüfungen der Halteradresse konnten keine Hinweise auf die eigentlichen Täter erlangt werden. Die beiden Fußgänger wurden durch die Attacken nur leicht verletzt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“