In Essen musste die Polzei zu zwei Schulen ausrücken. (Symbolbild), © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 12.05.2022

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Mittwochvormittag ertönte in einer Drogerie in der Pödeldorfer Straße die Diebstahlssicherung, weshalb eine Angestellte einen 40-Jährigen ansprach. Bei ihm konnten Kosmetikartikel im Wert von ca. 100 Euro gefunden werden.

 

BAMBERG. Mittwochmorgen zwischen 9:00 Uhr und 11:00 Uhr entwendete Unbekannte aus einem Büroschrank des Deutschen Erwachsenenbildungswerks in der Pödeldorfer Straße eine Geldbörse, welche gegen 13:15 Uhr auf dem Lehrerparkplatz der Rupprechtschule, ohne das Bargeld, wieder gefunden wurde.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der Tel-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Aus einem Aufenthaltsraum eines Friseurbedarfsladens in der Luitpoldstraße entwendete Unbekannte am Mittwoch zwischen 9:00 Uhr und 12:30 Uhr eine Geldbörse aus einer Handtasche. Die einzige Mitarbeiterin an diesem Tag, hatte regen Kundenverkehr und bekam nicht mit, dass sich Jemand Zutritt zu dem unversperrten Raum verschaffte.

Zeugen, die etwas beobachten konnten, werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Ein neben dem Rad-Haus in der Brennerstraße abgestelltes Mountainbike wurde in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochfrüh entwendet. Das blau/graue Cube-Fahrrad hat einen Wert von ca. 100 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der Tel-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Zwischen Freitag, 06.05.2022 und Montag, 09.05.2022 wurde das Kanzleischild einer Anwaltskanzlei in der Friedrichstraße beschmiert. Das Graffiti verursachte einen Schaden von ca. 50 Euro.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschmierten Unbekannte Plakatwände an der unteren Brücke. Die Schmierereien verursachten einen Schaden von ca. 300 Euro.

Am Mittwochnachmittag gegen 14:50 Uhr konnte ein Mädchen dabei beobachtet werden, welches unter der Kettenbrücke die Mauer und den Gehweg mit schwarzer Farbe besprühte. Die informierte Polizeistreife konnte das Mädchen nicht mehr antreffen.

Zeugen zu diesen Schmierereien werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Mittwochabend gegen 19:45 Uhr befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Fahrrad die Gaustadter Hauptstraße in Richtung Bischberg. Eine 63-Jährige wollte den Radfahrer mit ihrem Nissan überholen und streifte ihn am Hinterreifen. Dadurch wurde der Fahrradfahrer nach rechts gedrückt und er stürzte über die Motorhaube eines dort geparkten Pkws, wobei er sich leicht verletzte. Weshalb die Autofahrerin den zu geringen Abstand zum Radfahrer nicht einschätzen konnte, war schnell klar, sie war mit 2,00 Promille unterwegs. Sachschaden an den Fahrzeugen entstand von insgesamt 550 Euro.

 

BAMBERG. Mittwochnacht gegen 23:50 Uhr wurden zwei 22-Jährige einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die beiden waren am Markusplatz mit E-Scootern unterwegs. Schnell, war klar, dass beide unter Alkoholeinfluss standen. Der eine brachte es auf 0,56 Promille, der Andere auf 0,64 Promille.

Beide haben mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen. Die Scooter wurden vor Ort abgestellt.

 

 

Bamberg-Land:

 

BUTTENHEIM. Drei bislang unbekannte Täter brachen gemeinschaftlich am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, einen Zigarettenautomaten am Löwenbräukeller in der Ortsstraße Eremitage auf. Der Automat stand im Bereich der Toiletten. Die Täter wurden vom Wirt überrascht, woraufhin sie flüchteten. Der entstandene Schaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt.

 

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

südländisches Aussehen

schlank

zwei Personen etwa 20 und 50 Jahre alt

 

Einer der Männer trug Ohrringe in beiden Ohren sowie eine Spinnennetz-Tätowierung am rechten Unterarm

 

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

OBERHAID. Glücklicherweise unverletzt blieben am Mittwochnachmittag zwei Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall. An der Kreuzung Schulstraße/Mittelweg übersah ein 40-jähriger Audi-Fahrer den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 52-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden beim Zusammenstoß im Frontbereich beschädigt. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

 

HIRSCHAID. Leichte Verletzungen erlitt ein 35-jähriger Radfahrer am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall. Von der Luitpoldstraße nach rechts in die Hofstraße wollte eine 47-jährige Autofahrerin abbiegen und übersah dabei den Radler. Es kam zum Zusammenstoß. Am Pkw, VW Touran, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

 

SCHESSLITZ. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend auf der Kreisstraße ereignete. Der 34-jährige Fahrer eines Kleintransporters übersah den stehenden Pkw einer 34-Jährigen, die an der Unfallörtlichkeit nach links abbiegen wollte. Durch die Wucht des Anstoßes drehte sich der Pkw, VW Passat, und blieb im Einmündungsbereich stehen. Die Fahrerin zog sich Verletzungen zu. Zum Abbinden von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten waren die Feuerwehr Scheßlitz sowie der Kreisbauhof an der Unfallstelle im Einsatz.

 

BUTTENHEIM. Ein aufmerksamer Zeuge konnte am Mittwochnachmittag eine Unfallflucht beobachten und der Polizei das Kennzeichen nennen. Beim Einbiegen von der Hauptstraße in die Knorrstraße fuhr der Fahrer eines Lkw gegen die dortige Straßenlaterne. Obwohl ein Schaden von ca. 500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Die Ermittlungen wurden sofort aufgenommen.

 

HALLSTADT. Offensichtlich aufgrund gesundheitlicher Probleme kam es durch einen 83-jährigen Autofahrer am Mittwochmittag, gegen 12.20 Uhr zur Gefährdung des Straßenverkehrs. Mit seinem Pkw, Mercedes, war der Senior auf der Staatsstraße 2244 (Höhe Market) unterwegs und geriet immer wieder auf die Gegenfahrbahn, streifte eine Schutzplanke sowie einen Leitpfosten und touchierte schließlich auch eine Steinbrücke. Zudem kam es beinahe zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer in Breitengüßbach. Ein couragierter Verkehrsteilnehmer konnte den Mercedes-Fahrer schließlich an einer Ampel dazu bewegen, nicht mehr weiterzufahren. Die eintreffenden Polizeistreifen überprüften die Fahrtstrecke und stellten schließlich Leitplankenschäden in Höhe von ca. 1.500 Euro fest. Am Pkw war die gesamte rechte Fahrzeugseite stark beschädigt.

Der in Breitengüßbach gefährdete Radfahrer wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

RATTELSDORF. Ein verendetes Reh wurde am Mittwoch in einem Wassergraben wenige hundert Meter westlich der Straße „Am Steinig“ aufgefunden. Bei der Begutachtung des Tieres konnten erhebliche Bissverletzungen am linken Hinterlauf festgestellt werden, die letztendlich zum Tod des Rehs führten. Es muss davon ausgegangen werden, dass das Reh von einem Hund gerissen wurde.

Wer hat im genannten Bereich Beobachtungen gemacht bzw. größere freilaufende Hunde festgestellt und kann Hinweise auf Hundehalter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Mittwoch, ca. 10:25 Uhr und 10:40 Uhr stellte ein

50-Jähriger seinen schwarzen Land Rover Defender auf einem Supermarktparkplatz in der Schlachthofstraße ab. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er einen Kratzer in der Beifahrertüre feststellen. Ohne sich um die Regulierung des Schadens von ca. 1.000,– Euro nachzukommen, entfernte sich der bislang unbekannte Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 entgegen genommen.

 

Dietzhof. Auf dem Lkw-Parkplatz eines Unternehmens gerieten zwei Brummifahrer in Streit. Der 41-jährige italienische Beteiligte wollte daraufhin das Gelände mit seinem Fahrzeug verlassen. Er setzte zurück und prallte gegen die andere Zugmaschine. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er dann davon. Der Unfallverursacher konnte durch die PI Forchheim kurz vor der Autobahn gestoppt werden. Den Italiener erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 11000 Euro.

 

Burggaillenreuth. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch Hebeln versucht, über die Kellertüre in ein Forsthaus einzubrechen. Die unbekannten Täter ließen letztendlich von ihrem Vorhaben ab, richteten allerdings einen Schaden von 900 Euro an. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt melden (09194/7388-0).

 

Unterleinleiter. Am Dienstagmittag führten die Beamten der PI Ebermannstadt eine ca. einstündige Lasermessung in der Hauptstraße durch. Erfreulicherweise hielten sich alle Verkehrsteilnehmer innerorts an die erlaubte Geschwindigkeit.

Im Anschluss daran führten die Beamten auf der Staatsstraße nach Gasseldorf noch eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Hierbei fielen zwei Verkehrsteilnehmer auf, die zu schnell waren. Den Höchstwert erreichte ein 47-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Bayreuth, der im 60-er Bereich mit 85 km/h unterwegs war. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Lkr. Haßberge, Burgpreppach/B303: Am Dienstagmorgen wurde auf der B303 ein landwirtschaftliches Gespann aus einem angrenzenden Landkreis kontrolliert. Der 66-jährge Fahrzeugführer war mit seinem Traktor und einem umgebauten einachsigen Anhänger unterwegs. Die Beamten wurden auf das Gespann aufmerksam, da an dem zulassungsfreien Anhänger das vorgeschriebene Wiederholungskennzeichen komplett fehlte. Bei näherer Betrachtung des Anhängers stellten die Beamten zudem fest, dass die beiden Reifen des Anhängers so abgefahren waren, dass die Hauptrillen nur noch schemenhaft vorhanden waren. Zudem liegt für den Anhänger keine Betriebserlaubnis vor. Die Weiterfahrt mit dem Anhänger wurde umgehend unterbunden. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Bußgeldanzeige.

 

Maroldsweisach, Lkr. Haßberge: Am Dienstagabend wollte ein Autofahrer mit seinem am Straßenrand geparkten Pkw in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei übersah er einen von hinten kommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß, woraufhin der Unfallverursacher wieder nach rechts lenkte und dann noch gegen einen anderen geparkten Pkw fuhr. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Seinen Führerschein war er vorerst los. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Schätzung auf 6000€. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“