Polizeibericht 12.04.2019

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim Leicht verletzt wurde am Donnerstagmittag eine 40-Jährige an der Kreuzung Hainbrunnenstraße/Bayreuther Straße bei einem Verkehrsunfall. Die 51-jährige Unfallverursacherin bemerkte zu spät, dass sie auf der falschen Fahrspur war und fuhr deshalb rückwärts auf den Toyota der Geschädigten auf. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 1.000,– Euro.

 

Forchheim Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 62-jähriger Pkw-Fahrer aus der Boschstraße in die Äußere Nürnberger Straße ein und übersah dabei das Fahrzeug einer 49-Jährigen. Es kam zu einem Zusammenstoß. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3.000,– Euro.

 

Effeltrich Am Donnerstagmorgen befuhr ein 33-Jähriger mit seinem Tank-Lkw die Staatsstraße 2242 von Gaiganz nach Effeltrich. Auf Höhe einer Baustelle kam ihm ein weißer Kipper-Lkw entgegen und touchierte den linken Außenspiegel. Während der Geschädigte anhielt, fuhr der bislang unbekannte Lkw-Fahrer in Richtung Gaiganz weiter, ohne sich um die notwendigen Feststellungen zu kümmern. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten, Telefon: 09191/7090-0.

 

Kunreuth In der Nacht zum Freitag schlug der Rauchmelder im Badezimmer einer Familie an. Der Wäschetrockner hatte aus ungeklärter Ursache zu brennen begonnen. Die verständigten Feuerwehren aus dem Landkreis Forchheim konnten den Brand schnell bekämpfen. Dennoch entstand am Badinventar ein Schaden von rund 10.000,– Euro. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurde ein Familienmitglied in ein nahegelegenes Klinikum verbracht.

 

Am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr wurde in Gräfenberg in der Bahnhofstraße ein 22-Jähriger aus dem Gemeindebereich Igensdorf kontrolliert. Dabei fanden die Beamten bei dem jungen Mann Marihuana und Amphetamin, über deren Herkunft er keine Angaben machen wollte. Das Rauschgift wurde sichergestellt und gegen den Besitzer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. In einem Baumarkt in der Geisfelder Straße wurde am Mittwoch kurz vor 18.00 Uhr ein 21-jähriger Mann beim Diebstahl eines Schließzylinders  für knapp 90 Euro beobachtet. Der Langfinger wollte die Diebesbeute versteckt in seiner  mitgeführten Tasche ohne Bezahlung aus dem Laden schmuggeln. Bis zum Eintreffen der Polizei wurde der Mann festgehalten, er muss sich jetzt wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

BAMBERG. Donnerstagabend fiel in einem Lebensmittelgeschäft in der Pödeldorfer Straße ein Mann auf, der im Verdacht stand, in der vergangenen Woche Kaffee und eine Uhr im Wert von knapp 200 Euro gestohlen zu haben. Der  Mann konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten und aufgrund von Kamera-Aufzeichnungen als Täter für die Diebstähle überführt werden. Zudem hatte er noch ein Kleidungsstück für 100 Euro bei sich, das er in einem anderen Geschäft gestohlen hatte.

 

BAMBERG. Am Donnerstag zwischen 06.20 Uhr und 11.30 Uhr wurde an der Alten Seilerei ein dort mit Lenkradschloss versperrter grüner Yamaha-Roller gestohlen. Das Zweirad hat noch einen Zeitwert von etwa 150 Euro. Am Roller war ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht.

 

BAMBERG. Auf dem Parkplatz der Nervenklinik St. Getreu in Bamberg wurde im Laufe des Dienstags zwischen 07.30 Uhr und 15.45 Uhr ein schwarzer Toyota  an der Fahrzeugfront angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ Sachschaden von  etwa 500 Euro.

Zeugen, die Hinweise auf die/den Unfallflüchtige/n geben können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel. 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg-Land:

 

STRULLENDORF. Gegen die hintere Stoßstange eines in der Fritz-Stettner-Straße geparkten schwarzen Pkw Ford stieß am Samstag, 30. März, zwischen 5 und 11 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.600 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

VIERETH-TRUNSTADT. In eine Verkehrskontrolle geriet Donnerstagnacht auf der Bundesstraße 26 ein 23-jähriger VW-Fahrer. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,88 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Dem jungen Mann untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Ein Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot sind die Folge.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73/HIRSCHAID. Als sich am Donnerstagvormittag hinter einem überholenden Lkw der Verkehr verlangsamte, musste auch der 76-jährige Fahrer eines Mercedes seine Geschwindigkeit verringern. Dies bemerkte der 38-jährige Fahrer eines BMW zu spät und fuhr in das Heck des vorausfahrenden Pkw. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 5000 Euro. Im Stau, der sich aufgrund dieses Unfall bildete, fuhr kurze Zeit später die 22-jährige Fahrerin eines Seat in das Heck eines VW. Dessen 42-jährige Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Beide Pkw mussten durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Sachschaden wird in diesem Fall auf 6000 Euro geschätzt.

 

A 73/STRULLENDORF. Bei einer Lkw-Kontrolle am Donnerstagnachmittag im Bereich der Anschlussstelle Bamberg-Süd, stellten Schleierfahnder der Autobahnpolizei fest, dass für den 50-jährigen Beifahrer ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Die umgehende Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt konnte der rumänische Staatsangehörige durch Zahlung der fälligen Geldstrafe in vierstelliger Höhe noch abwenden.