© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 12.02.2020

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Am vergangenen Wochenende zündeten Unbekannte im Stadtpark drei Hundekotbeutelspender an und verursachten dadurch Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Die Polizei Forchheim sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können.

 

Pettensiedel. Am späten Dienstagnachmittag befuhr eine 18-jährige Fahranfängerin mit ihrem Fiat Punto die Staatsstraße von Kleinsendelbach in Richtung Fronhof. Kurz vor der Einmündung Pettensiedel kam sie aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie stieß gegen die Leitplanken und der Pkw blieb letztendlich stark beschädigt auf der Straße liegen. Die junge Fahrerin trug dabei leichte Verletzungen davon. Der Sachschaden beträgt 4000 Euro.

 

Höfles. Am Dienstagmittag wurde ein Pkw-Fahrer auf der Staatsstraße bei Höfles einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 56-jährige Fahrer leicht nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht auf den Konsum alkoholhaltiger Getränke. Dieser ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins durchgeführt.  Der Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. An einem Bekleidungsgeschäft am Grünen Markt wurde zwischen Samstagabend, 19.00 Uhr, und Dienstagfrüh, 10.30 Uhr, ein Graffiti gesprüht, wodurch Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist. Der bislang noch unbekannte Täter hinterließ den Schriftzug „Seak“, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise erbittet.

 

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr wurde am Jakobsberg ein schwarzer 5er BMW an  der hinteren Stoßstange angefahren und Sachschaden von etwa 1000 Euro hinterlassen. Der Unfallverursacher, ein grüner Toyota, konnte schnell von der Polizei ermittelt  werden. Auch er hat im Frontbereich einen Schaden von etwa 1000 Euro.

 

BAMBERG. Am Marienplatz wurde am Dienstagnachmittag gegen 17.00 Uhr ein Paketzusteller von einem aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet, wie er ein Verkehrszeichen komplett umfuhr. Weil der Unfallverursacher den Schaden nicht bei der Polizei meldete, muss sich  jetzt der 26-jährige Fahrer wegen Unfallflucht verantworten. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

 

BAMBERG. In der Straßenenge im Bereich am Unteren Stephansberg / Judenstraße übersah am Dienstagfrüh kurz vor 10.00 Uhr eine junge Radfahrerin eine Fußgängerin mit ihrem Fahrrad, die dort über die Straße laufen wollte. Diese fiel auf die Straße und zog sich eine leichte Augenverletzung zu. Auch die Unfallverursacherin fiel vom Fahrrad und verletzte sich leicht am Kopf. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 50 Euro beziffert.

 

BAMBERG. An der Kreuzung Moosstraße / Armeestraße übersah am Dienstagabend gegen 22.00 Uhr ein VW-Fahrer beim Linksabbiegen einen vorfahrtsberechtigten Renault-Fahrer, weshalb beide Pkws ineinander krachten. Die beiden Autofahrer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro.

 

BAMBERG. Im Bereich Kronacher Straße / Coburger Straße wollte am Dienstagabend kurz vor 23.00 Uhr ein 42-jähriger Autofahrer wegen starken Schneefalls  seinen Renault abbremsen, verlor jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen einen dortigen Ampelmast. An diesem entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Der Schaden am Pkw wird von der Polizei auf etwa 2000 Euro beziffert.

 

 

Bamberg-Land:

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / Forchheim     Nach einem Fahrfehler kam am Dienstagabend die 26jährige Fahrerin eines Ford beim Gegenlenken ins Schleudern und prallte in Fahrtrichtung Nürnberg gegen die Außenschutzplanke, bevor sie mit ihrem Fahrzeug am Seitenstreifen zum Stehen kam. Der Schaden an Pkw und Leitplanke summiert sich auf 2000 Euro.

 

 

Erlangen:

 

Bereits am Samstag entwendete ein Pärchen aus einem Modeladen in der Innenstadt eine Damenhandtasche im Wert von 130,-. Der Diebstahl wurde erst im Nachgang bei der Sichtung der Aufzeichnungen aus der Videoüberwachung des Geschäfts festgestellt. Die Diebe entkamen unerkannt.

Das Diebesduo suchte nun am Dienstagabend erneut den betroffenen Laden auf. Die aufmerksamen Mitarbeiter erkannten die Situation und hielten die Diebe bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei einer Durchsuchung des Pärchens kam eine Jeanshose zum Vorschein, die aus einem anderen Modegeschäft entwendet wurde. Darüber hinaus führten die Beiden zwei Zangen zum Entfernen von Diebstahlssicherungen mit. Die Werkzeuge wurden von den Beamten sichergestellt.

Das Paar aus Nürnberg war offensichtlich erneut auf Diebestour in Erlangen. Gegen die 20-jährige Frau und ihren 29-jährigen Komplizen wurden Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet.

 

 

Nachdem er einen Unfall verursacht hat, entfernte sich gestern der Fahrer eines BMW von der Unfall-stelle auf der A 3.

Um 08:10 Uhr war der Fahrer eines Sattelzuges auf der rechten Fahrspur in Richtung Würzburg unter-wegs. Auf Höhe der Ausfahrt Nürnberg-Nord wurde er von einem schwarzen BMW überholt. Dieser wechselte unmittelbar vor dem Lkw auf dessen Fahrspur und bremste stark ab, um im Anschluss von der Autobahn abzufahren.

Der Fahrer des Sattelzuges musste ebenfalls stark bremsen und von der rechten auf die mittlere Spur ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem BMW zu vermeiden. Dabei touchierte er leicht einen an-deren Lkw auf der mittleren Spur.

Vom Verursacherfahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen schwarzen BMW mit deutscher Zulas-sung handelte. Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei unter der Rufnummer 09131/760 414 in Verbindung zu setzen.

 

Insgesamt ohne größere wetterbedingte Einsätze verliefen die vergangenen Tage für die Verkehrspolizei Erlangen. Lediglich gestern Nachmittag kam es durch kräftigen Wind zu einem Verkehrsunfall auf der A 73.

Dort war um 15:25 Uhr der Fahrer eines Lkw in Richtung Nürnberg unterwegs, als er zwischen Möhren-dorf und Erlangen von einer Windböe erfasst wurde. Er kam auf die linke Fahrspur und kollidierte mit ei-nem VW Golf, der zu diesem Zeitpunkt neben ihm fuhr.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 6000 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

ZAPFENDORF. Die Glastür zu einem Wohnhaus in der Hauptstraße schlugen unbekannte Täter am Dienstag, zwischen 9 und 14 Uhr, ein. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

BREITENGÜßBACH. Aus bislang nicht geklärter Ursache verlor am Dienstagabend auf der Kreisstraße BA 16 ein 21-Jähriger die Kontrolle über seinen BMW und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Dacia eines 41-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuge kamen rechts und links im Graben zum Liegen. Der Dacia-Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Der BMW war mit vier Personen besetzt, eine Mitfahrerin wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Fahrer sowie ein weiterer Mitfahrer zogen sich ebenfalls schwere Verletzungen zu, ein Mitfahrer wurde leicht verletzt. Die verletzten Personen wurden in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden von insgesamt 15.000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. Die freiwilligen Feuerwehren Breitengüßbach, Unteroberndorf und Zückshut waren vor Ort im Einsatz.

 

STRULLENDORF. Gegen die Beifahrertür eines schwarzen Pkw Ford/S-Max stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Das Fahrzeug stand am Dienstag, zwischen 10.15 und 21 Uhr, auf einem Parkplatz in der Siemensstraße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. In der Zeit von Samstagabend bis Dienstagfrüh stieß ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den linken Heckbereich eines in der Josefstraße geparkten silberfarbenen Pkw Ford/Ka. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

STEGAURACH. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer stieß am Dienstagvormittag in der Bamberger Straße gegen den hinteren linken Kotflügel eines grauen Pkw Seat/Alhambra. Obwohl Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstanden war, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 72-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg ermittelt werden.