Ein Fahrzeug der bayerischen Polizei fährt mit Blaulicht durch die Innenstadt., © Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 12.01.2023

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Strullendorf.     Auf der A73 herrschte am Mittwochnachmittag aufgrund einer Tagesbaustelle in Richtung Nürnberg zähfließender Verkehr. Der 54-jährige Fahrer eines Mercedes Kleintransporters übersah dabei leider, dass der Verkehr vor ihm fast zum Stillstand kam und fuhr einem Fiat mit 40-jähriger Fahrerin hinten auf. Der Fiat wurde durch die Wucht des Aufpralls noch weiter auf einen Skoda mit 53-jährigem Fahrer geschoben. Glücklicherweise blieben alle Insassen unverletzt. Allerdings mussten der Mercedes und Fiat abgeschleppt werden und der Gesamtschaden wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt.

 

Bamberg.     Bei der Kontrolle eines 32-jährigen Fahrradfahrers gegen Mittwochmittag im Bamberger Hafengebiet musste festgestellt werden, dass es sich bei ihm offensichtlich um einen Dauerkonsumenten von Drogen handelt. Der Mann gab sogar noch zu, in seiner Wohnung einige Cannabisprodukte zu lagern. Dort konnten dann auch geringe Mengen Marihuana und Haschisch sichergestellt werden. Da er trotz seines Dauerkonsums verkehrstüchtig war, blieb seine Fahrt auf dem Fahrrad legal. Ihn erwartet dennoch ein Strafverfahren wegen des Drogenbesitzes. Da die Herkunft des Fahrrades unklar ist, werden diesbezüglich auch noch weitere Ermittlungen durchgeführt.

 

 

 

Bamberg Land: 

 

ZAPFENDORF. Ein Unbekannter beschädigte in der Nacht zum Mittwoch einen Pkw, Volvo, und richteten dabei einen Schaden von ca. 2.000 Euro an. Die Fahrzeugbesitzerin stellte fest, dass eine Schraube in den vorderen linken Reifen gedreht und die Wischblätter mit Klebeflüssigkeit verklebt wurden. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit im frei zugänglichen Carport eines Anwesens im Beikumweg. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

RATTELSDORF. Erneut ließen unbekannte Diebe ein Stop-Schild im Wert von ca. 500 Euro mitgehen. Das Schild stand auf der Kreisstraße BA 32 zwischen Rattelsdorf und der Landkreisgrenze im Einmündungsbereich der Gemeindestraße nach Zapfendorf. Wer kann Hinweise zum Verbleib des zwischen 21. und 27. Dezember entwendeten Verkehrszeichens geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

SCHESSLITZ. Vandalen waren zwischen 22. und 23. Dezember auf der Straße zur Giechburg unterwegs und warfen eine Streugutkiste sowie eine Wandertafel um und rissen Leitpfosten heraus. Der dabei entstandene Schaden wird auf etwa 700 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim. Am Mittwoch gegen 12:00 Uhr befuhr eine 78-jährige VW/Polo-Fahrerin die Friedensstraße in Richtung Friedhof. Ein aus der Maria-Theresien-Straße kommender Fahrradfahrer überquerte zur gleichen Zeit die Friedensstraße in gerader Richtung. Die 78-Jährige übersah den von rechts kommenden 72-jährigen Radfahrer, nahm ihm die Vorfahrt und rammte ihn im hinteren Bereich seines Fahrrades, wodurch dieser auf die Fahrbahn stürzte. Der 72-Jährige erlitt hierbei Schmerzen an der linken Hüfte und am Arm. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.050, – Euro.

 

Forchheim. In der Zeit von Mittwoch, 10:20 Uhr, bis 15:00 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Täter die Hausfassade eines Wohngebäudes in der Sackgasse in Forchheim. Der Geschädigte konnte in diesem Zeitraum eine ihm unbekannte Person feststellen, die in diesem Bereich am Vormittag mit einem Anhänger händisch rangierte, das Kennzeichen konnte er sich notieren. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Der Verursacher selbst oder mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 zu melden.

 

Forchheim. In einem Lebensmittelmarkt auf der Bayreuther Straße entwendete eine 47-Jährige Frau diverse Waren im Wert von ca. 95,- Euro. Dabei hatte sie nicht mit einem aufmerksamen Zeugen gerechnet, welcher den Diebstahl beobachten konnte. Als die 47-Jährige den Kassenbereich ohne zu bezahlen passieren wollte, konnte sie jedoch von Mitarbeitern des Lebensmittelmarktes aufgehalten werden. Da die Frau keinen Personalausweis mit sich führte, wurde sie auf die Polizeiinspektion Forchheim zur Identitätsfeststellung verbracht. Kurze Zeit später ereignete sich im gleichen Lebensmittelmarkt ein weiterer Ladendiebstahl, hier entwendete ein 51-jähriger Mann mehrere Waren im Wert von ca. 45,- Euro. Wie die 47-Jährige zuvor, konnte er dabei beobachtet werden und nach dem Kassenbereich angehalten werden. Die Beiden erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

Forchheim. In einem Bekleidungsgeschäft in der Hans-Böckler-Straße zog sich gegen 16:00 Uhr ein 49-jähriger Mann ein T-Shirt und eine Strickjacke über und verlies ohne zu bezahlen den Laden. Daraufhin wurde er im Außenbereich von der Mitarbeiterin angehalten, die anschließend die Polizei verständigte. Die Klamotten hatten einen Wert von ca. 78,- Euro. Der Mann muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall Bei einem Verkehrsunfall im gestrigen Berufsverkehr auf dem Frankenschnellweg erlitten die beiden Beteiligten leichte Verletzungen und die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Ein 53-jähriger war um 08:10 Uhr mit seinem Smart auf der A 73 in Fahrtrichtung Erlangen unterwegs. Auf Höhe von Fürth-Poppenreuth musste er aufgrund stockenden Verkehrs sein Tempo verringern. Der 42-jährige Fahrer eines dahinterfahrenden VW Golf erkannte dies zu spät und fuhr wuchtig auf. Beide Beteiligte kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden liegt bei mindestens 25000 Euro.

 

Bei einer Kontrolle von zwei Heranwachsenden auf der Bundesautobahn A 3 wurden gestern Vormittag nicht zulässige Waffen sichergestellt. Die beiden jungen Männer waren in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs und wurden um 10:30 Uhr an der Anschlussstelle Erlangen-West kontrolliert. Der 18-jährige Fahrer führte eine Gasdruckpistole geladen und griffbereit bei sich. Auf der Rücksitzbank, verdeckt durch Reisegepäck, befand sich ein Luftdruckgewehr ohne Prüfzeichen. Der 19-jährige Beifahrer führte in der Hosentasche ein verbotenes Einhandmesser bei sich und in seinem Rucksack in Griffweite ebenfalls eine geladene Gasdruckpistole. Beide waren nach ihren eigenen Angaben auf dem Heimweg vom Campingurlaub. Die Gasdruckpistolen hatten zwar beide ein Prüfzeichen. Allerdings ist trotzdem ein sogenannter „kleiner“ Waffenschein notwendig, wenn dies griffbereit geführt werden. Für das Luftdruckgewehr ohne Prüfzeichen ist generell ein Waffenschein notwendig. Die Schusswaffen und das Messer wurden sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und Zahlung einer Sicherheitsleistung konnte die Fahrt fortgesetzt werden

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Ebern, Lkr. Hassberge: In der Nacht vom Samstag auf Sonntag wurde in Ebern in der Rosengasse die Glasscheibe einer Haustür eingeschlagen. Die Polizeiinspektion Ebern hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen und bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel. Nr. 09531/924-0.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“