© Silas Stein

Polizeibericht 11.10.2020

Bamberg-Stadt:

 

Zwischen dem 08.10.2020 und dem 09.10.2020 wurde das Hoftor an einer Bamberger Schule mit schwarzer Farbe durch den Schriftzug „Decay“ beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Unbekannte beschädigten am 11.10.2020 ein Verkehrszeichen samt Warnbake im Bereich des Heumarktes. Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am 10.10.2020, gegen 06:20 Uhr, wurde ein Mann von einem unbekannten Täter in der Hauptwachstraße/Vorderer Graben in eine Schaufensterscheibe geschubst. Diese Scheibe zerbrach, wodurch der Geschädigte leichte Verletzungen davon trug. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag musste die Polizei eine Auseinandersetzung im Bereich der Langen Straße trennen. Auf Grund dieses Einsatzes wurde eine weibliche Polizeibeamtin gegen den Brustbereich gestoßen. Gegen diesen wird nun wegen tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

 

Auf Grund eines ausgesprochenen Hausverbotes konnte der Gast eines Bamberger Lokals, am 10.10.2020, gegen 22:45 Uhr, in der Kleberstraße sich nicht beruhigen. Dieser bespuckte den Sicherheitsdienstmitarbeiter, weshalb dieser ihn packte und zu Boden fallen ließ. Der Aggressor war alkoholbedingt nicht mehr in der Lage einen Alkoholtest zu machen.

 

 

Bamberg-Land:

 

Zapfendorf: In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam ein Mercedesfahrer zwischen Kirschletten und Zapfendorf mit seinem Pkw von der Straße ab und überschlug sich mehrmals. Der stark alkoholisierte 22 Jährige konnte wenig später bei seiner Freundin aufgegriffen werden. Er wurde leicht verletzt ins Klinikum eingeliefert. Desweiteren musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 25000,- Euro.

 

Bischberg: Am Samstagabend war ein 48 Jähriger mit seinem Quad auf einem Waldweg bei Trosdorf unterwegs. In einer Linkskurve kam dieser nach rechts vom Weg ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Quadfahrer, der keinen Schutzhelm trug, erlitt hierdurch lebensgefährliche Kopfverletzungen. Der Verunfallte wurde erst einige Zeit später von Ersthelfern gefunden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Feuerwehr Trosdorf leuchtete hierzu die Unfallstelle aus. Der Schaden am Quad beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Pretzfeld. Zwischen Freitagabend und Samstagvormittag wurden insgesamt 3 Felder eines Holzbretterzaunes an einem Grundstück in der Egloffsteiner Straße durch bislang unbekannte Täter mutwillig beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Die Polizei Ebermannstadt hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.

 

Wiesenttal. Am Samstagabend gg. 21:30 Uhr wurde durch bislang unbekannten Täter ein öffentlicher Briefkasten in der Ortsmitte von Trainmeusel mittels eines Böllers oder sonstigen Feuerwerkskörpers gesprengt und erheblich beschädigt.

Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizei Ebermannstadt hat die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und eines Vergehens gegen das Sprengstoffgesetz aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.

 

Egloffstein. In der Zeit von Freitagabend bis Samstagnachmittag wurde ein weiterer Holzzaun eines Anwesens in der Badstraße durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 800 Euro.

Die Polizei Ebermannstadt hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und bittet um sachdienliche Hinweise.

 

Obertrubach. Am Samstagabend kam ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer mit einem Skoda Octavia in der Hauptstraße in Bärnfels nach links von der Fahrbahn ab und fuhr ca. 70 Meter schräg in den Straßengraben, wo er am Ende nach oben schanzte und dort zum Stehen kam. Anschließend hinterließ der verantwortliche Fahrzeugführer sein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der eingeleiteten polizeilichen Ermittlungen konnte ein 41-jähriger Mann aus dem Raum Pegnitz als Fahrzeugführer ermittelt werden. Bei einer Nachschau an seiner Wohnadresse konnte bei dem Mann schließlich ein Alkoholwert von 1,4 Promille festgestellt werden, weshalb im Anschluß eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

 

Wiesenthau, Lkrs. Forchheim. Am vergangenen Freitag zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr wurde ein auf einem Parkplatz in der Hauptstraße geparkter Seat durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren und an der hinteren linken Tür beschädigt. Dem Anschein nach dürfte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen blauen Pkw handeln. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Hinweise erbittet die PI Forchheim.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Knetzgau, Lkrs. Haßberge – Der Gemeinde Knetzgau geht die Ortstafel aus Richtung Westheim kommend abhanden.

Zum Zwecke des Diebstahls hat der unbekannte Täter das Standrohr umgebogen. Die Tat ereignete sich von Freitag auf Samstag.

 

Ebelsbach, Lkrs Haßberge – Am Samstag wurde die Haßfurter Polizei kurz nach 18.00 Uhr darauf aufmerksam gemacht, daß soeben ein ca. 50-jähriger Mann offensichtlich voll betrunken in seinen Pkw eingestiegen sei und in Ebelsbach herumfahren würde. Der Mann konnte zu Hause angetroffen und zur Blutentnahme nach Haßfurt gebracht werden. Da ein Alkotest verweigert und auch der Führer- schein nicht aufgefunden wurde, müssen weitere Ermittlungen für die Staatsanwaltschaft Bamberg folgen. Bei dem benutzten Fahrzeug

handelte es sich um einen silberfarbenen Mercedes mit Kleinanhänger, auf dem eine Baumaschine verladen war.

 

Die Polizei Haßfurt erbittet Hinweise aus der Bevölkerung, die mit den beiden Meldungen im Zusammenhang stehen können

unter 09521/9270.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Samstagnachmittag wurden zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren in einem Kaufhaus in der Erlanger Innenstadt beim Ladendiebstahl erwischt.

Nachdem die 17-jährige u.a. mehrere Bekleidungsgegenstände im Wert von knapp 250 Euro an sich genommen hatte, übergab sie diese ihrer 16-jährigen Begleiterin, die währenddessen in der Umkleide wartete und das Diebesgut unter ihrer Kleidung bzw. in ihrer Handtasche verstaute.

Beim Verlassen des Geschäfts wurden die Jugendlichen von dem Ladendetektiven angesprochen und der verständigten Polizeistreife übergeben. Den beiden wurde ein mehrjähriges Hausverbot für das Geschäft ausgesprochen, zudem müssen sie sich wegen Diebstahl verantworten.

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zwei betrunkene E-Scooter-Fahrer durch die Erlanger Polizei kontrolliert und zur Anzeige gebracht. Gegen 22:40 Uhr wurde ein 19-jähriger, der mit einem E-Scooter einer Verleihfirma unterwegs war, am Bahnhofsplatz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei dem Scooterfahrer starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Der 19-jährige musste daraufhin eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Auf seinen Führerschein muss er ebenfalls bis auf weiteres verzichten.

 

Bei einer weiteren Kontrolle gegen 03:30 Uhr in der Östlichen Stadtmauerstraße wurde bei einem ebenfalls 19-jährigen Scooterfahrer ein Atemalkoholwert von 0,64 Promille gemessen. Gegen den 19-jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, auch er musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“