© Friso Gentsch

Polizeibericht 11.09.2019

Bamberg-Stadt:

 

Samstagfrüh gegen 03.30 Uhr wurde einer Besucherin einer Gaststätte in der Unteren Sandstraße ihr im Flur abgelegter Rucksack gestohlen. Darin hatte die Geschädigte ihre Geldbörse mit verschiedenen Ausweispapieren und einem dreistelligen Bargeldbetrag sowie Schlüssel und ein schwarzes Huawei-Handy im Gesamtwert von etwa 500 Euro deponiert.

 

Am Dienstag zwischen 08.30 Uhr und 13.40 Uhr  wurde in der Tiefgarage am Georgendamm ein schwarzer Skoda an den hinteren Fahrzeugtüren zerkratzt. Der oder die Täter richteten Sachschaden von etwa 800 Euro an.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Zwischen vergangenem Mittwoch, 04. September, 07.45 Uhr, und Freitag, 06.09.2019, 17.00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Bahnhofes in der Brennerstraße ein dort geparkter schwarzer Audi A 3 angefahren. An dem Wagen wurde die hintere rechte Fahrzeugseite angefahren und Sachschaden von etwa 1500 Euro angerichtet.

 

Am Dienstagnachmittag gegen 17.45 Uhr fuhr der Fahrer einer Sattelzugmaschine in der Kirschäckerstraße gegen einen Stromverteilerkasten. Der 59-jährige Fahrer bemerkte angeblich den Anstoß nicht und parkte sein Fahrzeug wenige Meter weiter in der Kärntenstraße. Durch den Zusammenstoß wurde der Stromverteilerkasten total beschädigt, weshalb in umliegenden Firmen und bei angrenzenden Ampelanlagen teilweise der Strom ausfiel. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

 

Beim Linksabbiegen von der Kirschäckerstraße auf die Memmelsdorfer Straße hat am Montagmittag eine BMW-Fahrerin einen Rentner übersehen, der dort bei Grünlicht den Fußgängerüberweg überquerte. Der Fußgänger wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

 

Während der Kontrolle eines 23-jährigen Mannes am Dienstagnachmittag stellte sich heraus, dass für diesen eine Haftnotierung vorlag. Weil der Mann die Geldbuße nicht bezahlen konnte, musste er für 40 Tage ins Gefängnis. Vor der Einlieferung in die JVA Bamberg tauchten bei dem Mann dann noch in einem Plüschtier versteckt  knapp 13 Gramm Haschisch auf, das von der Polizei beschlagnahmt wurde.

 

Mittwochfrüh kurz nach 01.30 Uhr wurde in der Kärntenstraße ein 32-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille, weshalb die Weiterfahrt von den Polizisten unterbunden wurde.

 

Mittwochfrüh wurde die Polizei in die Obere Sandstraße gerufen, weil dort eine hilflose Person war. Wie sich herausstellte, wurde eine junge Frau mit dem Rettungswagen abtransportiert, womit ein 28-jähriger Mann offensichtlich nicht einverstanden war. Nach mehrmaligen Aufforderungen durch die Polizisten, sich vom Rettungswagen fern zu halten, reagierte der Mann gereizt und kam auch Platzverweisen nicht nach. Der Mann musste letztendlich zur Polizeiwache verbracht werden, wobei der die eingesetzten Beamten mit übelsten Ausdrücken beleidigte.

 

 

Bamberg-Land:

 

DROSENDORF. Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr am Dienstag, zwischen 09.00 und 12.00 Uhr, gegen den Außenspiegel eines schwarzen Ford/Tourneo, der in einer Parkbucht in der Ortsstraße „Am Steinig“ abgestellt war. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort und hinterließ einen Reparaturschaden von ca. 800 Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

HIRSCHAID. In eine Verkehrskontrolle geriet am Mittwoch, in den frühen Morgenstunden, ein 23-jähriger VW-Fahrer in der Bamberger Straße. Dabei wurde bei dem Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein anschließender Alkoholtest ergab einen Wert von 0,68 Promille.  Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Mit einem Fahrverbot und Bußgeld muss der Autofahrer jetzt rechnen.

 

 

Forchheim-Stadt und Land:

 

Neunkirchen a. Br. Am Dienstagabend stieß ein bislang unbekannter Täter gegen den in der Benedikt-Vasold-Straße geparkten Ford eines 45-Jährigen. Der graue Pkw wurde dabei an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Ohne sich um den Schaden von ca. 2.000,– Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

FORCHHEIM. Nur ca. 5 Minuten ließ eine 81-Jährige ihr Fahrrad am Dienstagabend  unversperrt vor einem Drogeriemarkt in der Bamberger Straße stehen. Eine aufmerksame Zeugin konnte noch einen jüngeren dunkel gekleideten Mann beobachten, welcher sichtlich alkoholisiert war und in Richtung Bügstraße mit dem schwarzen Damenrad davon fuhr. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Wer sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters geben kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 09191/7090-0 mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Bereits am Dienstag, 03.09.2019 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr, kam es in der Hauptstraße zum Diebstahl eines Fahrrads. Ein 19-Jähriger hatte sein blau-graues Herrenrad mit einem Fahrradschloss versehen und im Hinterhof eines Anwesens abgestellt. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim zu melden, Telefon: 09191/7090-0

 

Gräfenberg: Eine 54-jährige Fußgängerin war Dienstagvormittag, gegen 11 Uhr, auf der Bayreuther Straße unterwegs. Zwischen einem Schreibwarengeschäft und dem Torbogen fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem gelben Kleinwagen an ihr vorbei und prallte mit dem Außenspiegel gegen ihren Einkaufskorb. Die Fußgängerin hatte Mühe durch die unvermutete Drehung nicht zu stürzen und verletzte sich hierbei leicht. Von dem flüchtigen Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es ein Forchheimer Kennzeichen hatte und der rechte Außenspiegel schon beschädigt war. Bei dem Nutzer des Fahrzeugs handelt es sich um eine kleinere Person mit braunen, hochgegelten Haaren. Wer hat den Vorfall beobachtet? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Egloffstein Ein 26-Jähriger zurrte Dienstagmittag auf einem Lkw insgesamt sechs Holzständerwände mit einem Gewicht von etwa 500 – 600 kg fest. Plötzlich kippten diese von der Ladefläche und begruben den jungen Mann unter sich. Ein Arbeitskollege hörte den Krach, hob die Wände mit einem Stapler an und befreite so den Verletzten. Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste der Arbeiter mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Innerhalb von zwei Minuten ereigneten sich gestern im Bereich der Verkehrspolizei Erlangen drei Unfälle. Dabei wurde einer der Unfallbeteiligten leicht verletzt.

Um 18:00 Uhr fuhr ein 78-jähriger mit seinem Kleinwagen bei Fürth-Poppenreuth auf den Frankenschnellweg in Richtung Erlangen auf. Dabei übersah er eine auf der linken Spur fahrende Sattelzugmaschine.

Der Kleinwagen wurde vom Lkw erfasst und einige Meter vor diesem hergeschoben bis beide Fahrzeuge zum Stehen kamen. Der Beifahrer des Verursachers wurde beim Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden dürfte bei ca. 7.000 Euro liegen.

Auch um 18:00 Uhr war ein Sattelzug auf der A 3 in Richtung Würzburg unterwegs. Im Baustellenbereich wechselte er von der mittleren auf die rechte Fahrspur und übersah im toten Winkel einen Pkw. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen liegt bei ca. 6.500 Euro.

Um 18:02 Uhr wiederholte sich dieser Unfall nur 100 Meter entfernt. Wieder wechselte ein Sattelzug von der mittleren auf die rechte Spur und erfasste einen Pkw. In diesem Fall liegt der Schaden bei ca. 11.500 Euro.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“