© Jens Büttner

Polizeibericht 11.07.2021

Landkreis Forchheim:

 

Gräfenberg

Bei einer Routinekontrolle in Gräfenberg wurde Samstagnacht bei einem 69-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Fahrzeugführer muss mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Bamberg. Am Samstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, fiel einem Passanten ein junger Mann auf, der im Bereich der Habergasse eine Geldkassette mit einem Hammer bearbeitete. Als er die herbeigerufene Polizeistreife wahrnahm, flüchtete er und konnte an der Nonnenbrücke gestellt werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann in zwei Kneipen in der Innenstadt mit seinem Hammer eingebrochen war und hier Sachschaden im hohen vierstelligen Bereich verursachte. Die Beute betrug um die 1000 Euro. Der Mann darf sich jetzt vor einem Gericht verantworten.

 

Bamberg. Am Donnerstagnachmittag parkte eine Bamberger Hebamme ihren grauen Skoda in der Trimbergstraße. Als sie am nächsten Morgen zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie fest, dass ihre Tasche mit medizinischen Gerätschaften im Wert von über 1500 Euro fehlte. Der Pkw war verschlossen, Aufbruchspuren waren nicht vorhanden. Die Polizei bittet unter der Nummer 0951/9129-210 um Hinweise.

 

Bamberg. Ein 26-jähriger fand es spassig, am Sonntagmorgen mit einem der neuen E-Scooter in der Langen Straße Kreise zu ziehen. Bei der Kontrolle hatte er fast 2 Promille. Er wurde zur Blutentnahme gebracht und musste seinen Führerschein abgeben, da es sich bei dem Scooter um ein Kraftfahrzeug handelt.

 

Bamberg. Am frühen Sonntagmorgen befanden sich eine 16-jährige und eine 17-jährige Jugendliche aus dem Landkreis Bamberg am Bahnhofsvorplatz. Hier wurden sie von einem jungen Mann sittlich belästigt, verfolgt und begrapscht. In ihrer Not baten sie einen Pkw-Fahrer um Hilfe, der die Polizei verständigte. Erst als der Mann den Streifenwagen erblickte stieg er auf ein Fahrrad und flüchtete. Die Streife konnte ihn in der Zollnerstraße stellen. Bei der Anhaltung wurde Alkoholbeeinflussung festgestellt, der Mann hatte 1,92 Promille. Zusätzlich zum Vorfall am Bahnhof wird er nun auch noch wegen einer Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

 

Bamberg. Am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr, musste die Polizei zu einem Einsatz in der Kloster-Banz-Straße ausrücken, weil ein 2-Jähriger aus einem Fenster im 2. Stock geklettert war und ca. 4 Meter in die Tiefe fiel. Er wurde in die Kinderklinik eingeliefert und muss wohl mehrere Tage auf der Intensivstation verbringen. Lebensgefahr besteht nicht.

 

Bamberg. Bereits um 20.00 Uhr am Samstagabend meldeten Passanten zwei Jugendliche, die sich im Bereich eines Supermarkts in Gaustadt aufhielten, weil einer der Beiden sich, in nicht unerheblichen Mengen übergab. Die eingesetzten Beamten fanden die Zwei auf einer Bank vor dem Markt. Ein 17-Jähriger lag in seinem eigenen Erbrochenen, der 16-Jährige konnte kaum noch stehen und lallte wirres Zeug. Beim 16-Jährigen erbrachte ein Alkotest einen Wert von 1,52 Promille, der 17-jährige musste ins Krankenhaus, hier wurden 2,2 Promille festgestellt und er durfte zur Überwachung dort übernachten.

 

 

Bamberg-Land:

 

SASSANFAHRT;   Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurden zu Vorfall eingeleitet, der sich in der zurückliegenden Woche zugetragen hatte. Am Freitagvormittag war der Geschädigte mit seinem Pkw im Bereich der Autobahn A3 unterwegs, als er plötzlich das rechte Vorderrad verlor. Auf Grund der Umstände muss davon ausgegangen werden, dass die Radmuttern gelockert wurden. Der betroffene Opel Astra, Farbe blau, ist normalerweise im Bereich der St.-Mauritius-Straße geparkt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Sachschaden wird auf knapp 1.000 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

STRULLENDORF;  Zu einem Ladendiebstahl wurde eine Streifenbesatzung der  Polizeiinspektion Bamberg-Land am Samstagnachmittag gerufen. Hier hatte 39jähriger Kunde im Edeka-Einkaufsmarkt in der Bamberger Straße insgesamt fünf Flaschen hochprozentigen Alkohol in eine mitgeführte Tasche verstaut und hatte dann ohne Bezahlung den Kassenbereich passiert. Er konnte vom Personal angehalten werden. Das Diebesgut im Gesamtwert von 95 Euro konnte sichergestellt werden.

 

SCHEßLITZ;  In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich in der Bamberger Straße ereignete. Hier war auf Höhe des Kreisverkehrs am Ortseingang ein 19jähriger Audi-Fahrer auf einen vorausfahrenden Pkw aufgefahren. Die 18jährige Fahrerin des VW-Amarok und zwei ihrer Mitfahrer wurden durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt. Der Einsatz eines Rettungsdienstes wurde nicht erforderlich, der Gesamtsachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Stadelhofen   Beim Überholen eines vorausfahrenden Sattelzuges kam am Freitagmorgen der 33jährige Fahrer eines Kia, wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei starken Regen, auf der A 70, Richtung Bayreuth, mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, prallte in das Heck des Sattelaufliegers und kollidierte anschließend noch zweimal mit der Außenschutzplanke, bevor das Fahrzeug auf der rechten Fahrspur zum Stehen kam. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden summiert sich auf rund 9000 Euro.

 

Strullendorf    Am Freitagnachmittag war die 20jährige Fahrerin eines Opel, bei stockendem Verkehr, auf der A 73, Richtung Süden, nicht aufmerksam genug und bemerkte die vor ihr abbremsenden Fahrzeuge zu spät. Trotz Vollbremsung krachte sie in das Heck eines VW, der durch den Aufprall noch auf einen davor stehenden Fiat geschoben wurde. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden summiert sich auf rund 8000 Euro.

 

Altendorf    Um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen, wechselte am Samstagabend der 43jährige Fahrer eines Nissan auf der A 73, Richtung Norden, vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Er übersah dabei den dort mit hoher Geschwindigkeit herannahenden VW eines 19jährigen, der nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte und mit dem Nissan im Heckbereich kollidierte. Der Nissan schleuderte durch den Anstoß über die gesamte Fahrbahn in die Außenschutzplanke, bevor er, ebenso wie der VW, am linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Unfallverursacher und zwei Mitfahrerinnen im VW, wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Die A 73 war kurzzeitig in Richtung Norden total gesperrt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 48000 Euro.

 

Eggolsheim    Durch einen weißen Kleintransporter mit rumänischer Zulassung, der angeblich bei der Vorbeifahrt auf seine Fahrspur geriet, wurde am Freitagmorgen der 32jährige Fahrer eines Sattelzuges auf der A 73, Richtung Süden, gezwungen, nach rechts auszuweichen. Dabei kam er in den Grünstreifen, den er auf rund 100 m Länge „durchpflügte“ und dadurch Seitenstreifen und rechte Fahrspur erheblich verschmutzte. Die Fahrbahn musste durch die Autobahnmeisterei gereinigt werden. Zu einem Kontakt zwischen den Fahrzeugen kam es nicht. Der Sachschaden am Bankett dürfte rund 1000 Euro betragen. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet um Zeugenmeldungen von Verkehrsteilnehmern, die den Vorfall beobachtet haben, unter Tel. 0951/9129-510.