© Marijan Murat

Polizeibericht 11.06.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte in der Zeit von Donnerstag, ca. 07:00 Uhr bis 11:00 Uhr die Mauer eines Anwesens im Regnitzweg in Burk. Ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 1.000,– Euro zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefonnummer: 09191/7090-0.

 

EFFELTRICH. Bereits am Mittwoch in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr stieß in der Straße „Kirchhölzer“ ein bislang unbekannter Täter mit einem Fahrzeug gegen eine Steinmauer. Ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen, entfernte er sich unerlaubt vom Ort des Geschehens. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegengenommen.

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagmorgen stellte ein 27-Jähriger sein schwarzes Mountainbike der Marke „Fuji“ versperrt am Bahnhofsplatz ab. Als er gegen 19:00 Uhr dorthin zurückkam, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Dieb das Fahrrad mit einem Zeitwert von ca. 200,– Euro entwendet hatte. Hinweise zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

FORCHHEIM. In einem Supermarkt in der Bamberger Straße hatte am Donnerstag eine 55-jährige Ladendiebin die Rechnung wohl ohne das aufmerksame Personal gemacht, als sie versuchte verschiedene Lebensmittel im Wert von über 30,– Euro zu entwenden. Bei Sichtung der Videoaufzeichnungen wurde festgestellt, dass sie auch am Dienstag bereits zwei Flaschen Likör im Gesamtwert von ca. 70,– Euro gestohlen hatte.

 

Behringersmühle.  Am späten Donnerstagnachmittag führten Beamte eine zweistündige Lasermessung auf der B470 innerhalb der Ortschaft durch. Es wurden insgesamt sechs Temposünder beanstandet, die jeweils mit einer Verwarnung davonkamen. Der Schnellste war mit 73 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs.

 

Ebermannstadt. Auf der Skateranlage hielten sich am Donnerstagnachmittag zwei junge Männer auf. Als sie den Streifenwagen sahen, versuchte der 19-jährige Forchheimer etwas hinter seinem Rücken zu verstecken. Die Beamten fanden bei dem Mann eine geringe Menge Cannabis sowie Rauschgiftutensilien. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der junge Mann wurde aus der Kontrolle entlassen. Es ergeht eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzes.

 

Egloffstein. Am Donnerstagnachmittag war ein 22-jähriger Mann mit seinem Fahrrad auf dem Fahrradweg zwischen Mostviel und Egloffstein unterwegs. Auf Höhe der dortigen „Wasserkraftanlage“ wurde der Fahrradfahrer von Beamten der Polizeiinspektion Ebermannstadt angehalten. Während der Kontrolle wurde der junge Mann immer nervöser. In seinem Rucksack fanden die Polizisten eine geringe Menge Cannabis. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der Mann konnte seinen Weg fortsetzen. Gegen ihn wird Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes erstattet.

 

Weißenohe. Am Donnerstagmittag verletzte sich ein 50-jähriger, kroatischer Bauarbeiter bei Trockenbauarbeiten in einem Einfamilienhaus. Der Arbeiter stieg vom Obergeschoss über eine Leiter ins Dachgeschoss. Dabei fiel er aus ungeklärter Ursache drei Meter in die Tiefe und schlug auf dem Estrichboden auf. Ein Arbeitskollege verständigte den Bauherrn, der sofort den Rettungsdienst alarmierte. Der Verletzte klagte über Becken- und Rückenschmerzen und wurde zur weiteren Abklärung in die Uni-Klinik Erlangen gebracht.

 

Gräfenberg. Im Zeitraum von Montag bis Donnerstag entwendete ein unbekannter Täter eine dreiteilige Aluleiter, die in einem Waldstück bei Rangen, „Hoher Steig“, zu späteren Holzarbeiten abgelegt war. Der Sachschaden beträgt 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt entgegen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Donnerstagnachmittag gegen 14:20 Uhr wurde eine 17-Jährige in einem Bekleidungsgeschäft in der Franz-Ludwig-Straße dabei beobachtet, wie sie Modeschmuck im Wert von ca. 26 Euro an sich nahm und den Laden verließ, ohne diesen zu bezahlen. Darauf angesprochen gab sie den Diebstahl zu, die Mutter wurde verständigt.

Gegen 18:15 wurde im selben Geschäft eine 21-Jährige dabei beobachtet, wie sie ein Damenkleid im Wert von 15 Euro in ihre Einkaufstasche steckte und das Geschäft verließ. Von einem Angestellten darauf angesprochen händigte sie das Kleid aus.

 

BAMBERG. Donnerstagabend gegen 18:40 Uhr befuhr eine 22-Jährige mit ihrem VW-Polo die Mußstraße in Richtung Gaustadt und bremste ihr Fahrzeug ab, um aufgrund der Geschwindigkeitsbeschränkung ihr Tempo auf 30 km/h anzupassen. Hinter ihr fuhr ein 54-Jähriger mit seiner Vespa, erkannte dies zu spät und fuhr auf das Heck des Polos auf. Er stürzte zu Boden und kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 4.000 Euro.

 

BAMBERG. Ein in der Jäckstraße geparkter weißer Opel/Corsa wurde zwischen Dienstag, 08.06.2021, und Donnerstag, 10.06.2021, von Unbekannten angefahren und an der linken hinteren Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursachter entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 800 Euro zu kümmern.

Täterhinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Donnerstagabend gegen 21:30 Uhr wurde von einer Polizeistreife ein 23-Jähriger dabei beobachtet, wie er auf einem Tankstellengelände in der Brennerstraße versuchte, die Reifen seines VW Golfs durchdrehen zu lassen. Er wurde von der Polizeistreife angehalten, hier zeigte sich eine deutliche Alkoholisierung des 23-Jährigen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 0,86 Promille.  Außerdem ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg    Bei der Kontrolle eines 42jährigen, durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei, im Bereich eines Pendlerparkplatzes in Bamberg-Nord, wurde in dessen Kleidung ein gefälschter georgischer Führerschein aufgefunden und sichergestellt. Der Mann wird nun wegen eines Urkundsdeliktes  angezeigt.

 

Hallstadt      Am Donnerstagnachmittag fiel ein Renault mit polnischer Zulassung den Schleierfahndern der Autobahnpolizei im Bereich der A 70 auf, weil das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben war. Bei der Kontrolle des 33jährigen Fahrers im Hafengebiet wurde im Fahrzeug eine größere Menge Diebesgut (Zahnbürstenaufsätze und Nahrungsergänzungsmittel), im Wert von fast 1300 Euro, aufgefunden und sichergestellt, das offenbar kurz zuvor in Drogeriemärkten gestohlen wurde. Der Mann hatte zudem noch ein verbotenes Reizgasspray in seiner Tasche mitgeführt. Er wurde vorläufig festgenommen und wegen Diebstahl und Verstoß gegen das Waffengesetz angezeigt.