Polizeibericht 11.05.2018

Bamberg Land:

 

HALLSTADT. In der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagfrüh montierten unbekannte Täter von einem in einer Parkbucht in der Rotdornstraße geparkten schwarzen Pkw Peugeot die vier Alu-Kompletträder ab. Die Diebe stellten das Fahrzeug auf vier Betonpflastersteine ab. Durch das Abstellen wurde der Pkw im vorderen Bereich und am Kotflügel vorne links beschädigt. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Reifen der Marke Continental machen? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes bemerkt? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

HALLSTADT. Aus einer Hofeinfahrt fuhr am Donnerstagmittag ein 20-Jähriger mit seinem Fahrrad auf die Kapellenstraße ohne auf den Verkehr zu achten. Dadurch kam es zu einem Zusammenstoß mit einer 49-jährigen Honda-Fahrerin. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad und am Pkw entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.400 Euro.

 

WEIHER. Auf der Kreisstraße BA 22, von Weiher in Richtung Hundshof,  geriet am Donnerstagabend aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ein 23-Jähriger mit seinem Pkw Mazda nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Mit leichten Verletzungen musste der junge Mann ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 24.000 Euro, an einem Leitpfosten Schaden in Höhe von 100 Euro.

 

STRULLENDORF. Auf der Kreisstraße BA 46 stürzte am Donnerstagnachmittag eine 50-jährige Radfahrerin ohne Fremdeinwirkung. Die Frau zog sich zum Glück nur leichte Verletzungen zu.

 

BREITENGÜßBACH. Gegen die vordere linke Fahrzeugseite eines blauen Pkw Opel/Corsa stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Fahrzeug stand von Mittwochabend bis Donnerstagnachmittag auf einem Parkplatz bei Gut Leimershof. Der Unfallverursacher hatte einen Zettel am Pkw Opel angebracht. Dieser war jedoch aufgrund des Regens nicht mehr lesbar. Der Verursacher bzw. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

SCHEßLITZ. In eine Verkehrskontrolle geriet am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße 22 ein 42-jähriger  Renault-Fahrer. Die Beamten stellten bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alcomaten ergab 1,22 Promille. Eine Blutentnahme in der Juraklinik Scheßlitz folgte. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erwartet den Autofahrer.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend legte eine Besucherin des Bowlinghauses ihr Handy auf die Theke, während sie ihre Leihschuhe zurückgab. Den kurzen Zeitraum nutzte ein Unbekannter und entwendete das iPhone 6.

 

BAMBERG. Im Zeitraum von Mittwoch, 19.00 Uhr, bis Donnerstag, 09.30 Uhr, wurden die Zaunstreben an einem Maschendrahtzaun am Luitpoldhain gewaltsam umgebogen. Dem Besitzer entstand ein Schaden von 400 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Während eines Aufenthaltes im Bowlinghaus parkte der Geschädigte seinen BMW X5 am Donnerstag von 21.00 – 22.45 Uhr auf dem Parkplatz davor. Als er zurückkam, war in die Motorhaube das Wort „Loser“ eingekratzt und eine Delle verursacht. Der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Donnerstag gegen 15.30 Uhr stürzte auf dem Berliner Ring Höhe Münchner Ring ein Radfahrer beim einsetzenden Starkregen. Das Vorderrad rutschte auf der nassen Fahrbahn weg und der 51-Jährige stürzte. Da er keinen Helm trug, erlitt er eine Platzwunde am Hinterkopf sowie eine Gehirnerschütterung.

 

BAMBERG. Ein BMW X6 fuhr am Donnerstag kurz vor 21.00 Uhr auf der B26 von Bischberg in Richtung Autobahnauffahrt der A70. Aufgrund von Aquaplaning geriet das Fahrzeug zunächst auf die Gegenfahrbahn und kam anschließend nach rechts in den Grünstreifen ab. Dort prallte er zunächst gegen ein Autobahn-Hinweisschild und kam nach einem Zusammenstoß mit einem Baum zum Stehen. Der 39-jährige Fahrer wurde zum Glück nur leicht verletzt und erlitt Prellungen. Am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden in Höhe von 30.000 Euro, es musste mit einem Kran geborgen werden.

 

BAMBERG. Gegen 15.00 Uhr wurde vom Deutschen Wetterdienst eine Unwetterwarnung mit starken Gewittern auch für das Stadtgebiet Bamberg herausgegeben. Der Starkregen ließ nicht lange auf sich warten und setzte mehrere Unterführungen unter Wasser, in der Moosstraße musste sogar ein Pkw von der Feuerwehr aus der überschwemmten Unterführung geborgen werden. Zahlreiche Gullydeckel wurden ausgehoben und am Ortsausgang von Gaustadt in Richtung Bischberg löste sich der Hang an einer Baustelle und rutschte auf die Fahrbahn. Auch zahlreiche Alarmanlagen wurden durch das Unwetter ausgelöst.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

B 505 / PETTSTADT  Am Mittwochnachmittag gegen 14.00 Uhr, fuhr eine Pkw-Fahrerin mit ihrem weißen Pkw, Hyundai/I30, an der Auffahrt Pettstadt in Fahrtrichtung BAB A 3 auf die B 505 auf. Im zweispurigen Bereich der B 505 wechselte ein Lkw mit rotem Aufbau unvermittelt vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Die Fahrerin des weißen Hyundai musste ausweichen und streifte dabei die rechte Außenschutzplanke. Hierbei wurde die rechte Fahrzeugseite ihres Pkw verkratzt. Der beteiligte Lkw-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Zeugen des Vorgangs werden gebeten, sich bei der VPI Bamberg unter 0951/9129-510 zu melden.

 

Bereits gegen 08.10 Uhr kam es am Mittwoch im Bereich der Auffahrt Pettstadt zur B 505 in Fahrtrichtung BAB A 3 zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Hierbei scherte ein weißer Kleintransporter unvermittelt vom rechten auf den linken Fahrstreifen aus. Während der Fahrer eines neben ihm fahrenden schwarzen Fords einen Zusammenstoß verhindern konnte, fuhr ein schwarzer Hyundai in das Heck des zwischen dem Ford und ihm fahrenden weißen Opel Astra. Der Fahrer des weißen Kleintransporters setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Auch für diesen Unfall werden Zeugen gebeten, sich bei der VPI Bamberg unter 0951/9129-510 zu melden.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

HEROLDSBACH – OESDORF. LKR. FORCHHEIM. Leicht verletzt wurde ein 32-jähriger Motorradfahrer am Donnerstagmittag auf der B470 zwischen Oesdorf und der Abzweigung nach Zeckern. Der 32-Jährige überholte offensichtlich mehrere Fahrzeuge, als ein 85-jähriger BMW-Fahrer vor ihm nach links in einen Wanderparkplatz abbiegen wollte. Der Kradfahrer erkannte die Situation und riss sein Motorrad nach links, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Er prallte mit der rechten Seite in die Fahrerseite des BMW. Er wurde dadurch leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000,– EUR.

 

KUNREUTH. LKR. FORCHHEIM. Bei der Kontrolle eines 44-jährigen Rollerfahrers am Donnerstagmittag wurde festgestellt, dass dieser offensichtlich alkoholisiert unterwegs ist. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert über 0,6 Promille, weshalb eine Weiterfahrt untersagt wurde. Der 44-Jährige hat sich wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz zu verantworten.

 

HAUSEN. LKR. FORCHHEIM. Mit mehr als 1,9 Promille war eine 61-jährige Autofahrerin am Donnerstagmittag auf der B470 unterwegs. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein der 61-Jährigen wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

FORCHHEIM. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern im Alter von 18 bis 31 Jahren kam es am Donnerstagabend in der Bamberger Straße beim Parkhaus Kronengarten. Dort verließ offensichtlich eine Gruppe eine Lokalität und wurde dabei bereits von mehreren anderen jungen Männern in provokanter Weise angegangen. Die Streitigkeit verlagerte sich in die Birkenfelder Straße, wo es auch zu Tätlichkeiten kam. Die Aufnahme des Sachverhaltes vor Ort gestaltete sich schwierig, weil sich offensichtlich Unbeteiligte in die Geschehnisse einmischten. Zur Unterbindung weiterer Straftaten und Beruhigung der Situation vor Ort mussten ein 22- und ein 24-Jähriger in Gewahrsam genommen werden. Der 22-Jährige beleidigte zudem die eingesetzten Beamten mehrfach. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung wurden aufgenommen. Zeugen der Geschehnisse werden gebeten sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Weißenohe. An Christi Himmelfahrt war ein 59-Jähriger mit seinem E-Bike unterwegs. Nach einer Einkehr zwischen 21.00 Uhr und 22.15 Uhr stellte er den Verlust seines Rades fest, das er verschlossen vor dem Biergarten der Klosterbrauerei abgestellt hatte. Das anthrazitfarbige E-Bike – weitere Daten stehen noch nicht fest –  hat einen Wert von 2500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Ebermannstadt, Tel. 09194/73880.

 

Ebermannstadt. Im Rahmen einer Schwerlastkontrolle am Donnerstag gegen Mitternacht wurde festgestellt, dass ein 51-jähriger selbständiger Fuhrunternehmer mit einem Sattelzug mehrfach ohne Fahrerkarte fuhr. Außerdem war das Fahrzeug nicht auf die Halterfirma angemeldet. Es ergeht eine Anzeige an das Gewerbeaufsichtsamt.

 

 

Oberfranken:

 

BAD BERNECK, LKR. BAYREUTH. Seit Mittwoch befindet sich eine 39-jährige Frau auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Bayreuth in Untersuchungshaft, nachdem sie am Dienstagabend in Bad Berneck versuchte hatte, in ein Haus einzubrechen. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 17.15 Uhr machte sich die tschechische Staatsangehörige mit einem Schraubenzieher an der Haustür eines Anwesens in der Straße „An der Ölschnitz“ zu schaffen. Hierbei verursachte sie geringen Sachschaden. Durch die entstandenen Geräusche wurde ein 19-jähriger Bewohner des Hauses auf die Einbrecherin aufmerksam und schreckte die Frau auf. Sie ergriff daraufhin die Flucht. Die verständigte Polizei Bayreuth-Land und weitere Unterstützungskräfte fahndeten umgehend nach der Straftäterin und konnten sie wenig später in unmittelbarer Nähe vorläufig festnehmen. Wie sich nach Ermittlungen des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte der Kriminalpolizei Bayreuth herausstellte, hatte sich die Frau auch in andere Häuser eingeschlichen. Es war ihr aber nicht gelungen, daraus Gegenstände zu entwenden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging Untersuchungshaftbefehl gegen die Einbrecherin. Sie wartet in einer Justizvollzugsanstalt auf ihren Prozess.

 

 

Unterfranken::

Haßfurt:

 

Rudendorf – An einem in der Hauptstraße geparkten Ford wurde vom 02. Mai, 15.00 Uhr bis 03.Mai, 19.00 Uhr, der rechte Hinterreifen von einem unbekannten Täter zerstochen.Genau eine Woche später, von Mittwoch, 09. Mai, 14.00 Uhr, bis 10.05., 22.45 Uhr, wurde am selben Ort und selben Pkw der linke Vorderreifen zerstochen.  Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 200 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270

 

Eltmann – Unbekannte Täter schmissen an der Wallburg mehrere dort aufgestellte Sitzbänke um und beschädigten diese. Herumliegende Schnapsflaschen und anderer Müll deuten darauf hin, dass vermutlich Jugendliche dort feierten.  Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270

 

Haßfurt – Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle eines 21jährigen VW-Fahrers  wurden im Handschuhfach  des Pkw 3,05 g Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest beim Fahrer verlief negativ.

 

Haßfurt – Ein 18jähriger Kleinkraftrad-Fahrer fuhr gemeinsam mit der Halterin des Fahrzeugs von Haßfurt in Richtung Zeil.  Bei der Nachfahrt mit dem Streifenwagen konnten die Beamten feststellen, dass das Kleinkraftrad eine Geschwindigkeit von ca. 45 km/h fuhr. Da der Fahrer nicht im Besitz der nötigen Fahrerlaubnis ist, kommt auf eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. Die Halterin muss mit einer Anzeige wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

 

Haßfurt – Am Mittwoch von 08.00 bis 10.45 Uhr, parkte eine 55jährige VW- Passat-Fahrerin ihren Pkw in der Unteren Vorstadt vor einer Gaststätte. Ein Unbekannter beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken seitlich hinten rechts ihren Pkw und flüchtete. Sachschaden ca. 1500 Euro. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270

 

Im Bereich der Polizeiinspektion Haßfurt ereigneten sich vom 04. Mai bis 11.05.2018

21 Wildunfälle.

Es kam zu

15 Unfällen mit Rehen

4 mit Hasen

1 mit Wildschwein

1 mit Wildente

Ein Unfall ereignete sich erneut auf einer der einschlägigen und großbeschilderten  Wildunfallstrecken.

 

 

Ebern:

 

Lkr. Haßberge, B303/Burgpreppach: Am Mittwochvormittag wurde auf der B303 im Gemeindegebiet Burgpreppach eine streckenbezogene Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Beamte der Polizeiinspektion Ebern überwachten mit der Lasermesspistole die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Bundesstraße. Hierbei wurden Pkws sowie auch Lkws gemessen. Viele Fahrzeugführer beachteten die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht. Trauriger Spitzenreiter ist ein aus dem Landkreis Coburg stammender VW-Fahrer welcher die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 32 km/h überschritt. Den 48-jährigen Fahrzeugführer erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg.

 

Lkr. Haßberge, St2278/Untermerzbach: Am Vatertag fand am Hambach wieder eine großangelegte Zweiradkontrolle der Polizeiinspektion Ebern und mehrerer Motorradstreifen der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried statt. Obwohl der Beginn der Motorradsaison schon etwas länger zurückliegt, wurden wieder einmal zahlreiche Krafträder beanstandet. Viele Anzeigen hätte man mit einer Kontrolle des Kraftrades vor Fahrtantritt vermeiden können. Wie auch bei der letzten Motorradkontrolle im April dieses Jahres wurde bei zahlreichen Motorradfahrern zu wenig Profil auf den Reifen festgestellt. Die Motorradfahrer erwarten nun eine Anzeige in Höhe von 75 Euro und ein Punkt. Bei einem BMW Motorrad war der Prüftermin für die Hauptuntersuchung bereits seit Juli 2017 abgelaufen. Beim Großteil der an diesem Tag kontrollierten Motorradfahrer/-innen gab es nichts zu beanstanden. Allerdings war auch festzustellen, dass einige Biker die Kontrolle über den Zustand ihres Kraftrades vor Fahrtantritt intensivieren müssen. Ein Motorradfahrer aus dem Landkreis Lichtenfels kam nach eigenen Angaben sogar freiwillig in die Kontrollstelle nachdem er aus den sozialen Medien von der Polizeikontrolle erfuhr. Der junge Mann hatte sich vor kurzem ein gebrauchtes Motorrad gekauft und wollte dieses durch die „Motorrad-Spezialisten“ überprüft bekommen. Die Kontrolle verlief zur Freude des Motorradfahrers negativ, welcher im Anschluss seine Fahrt mit einem guten Gefühl fortsetzten konnte.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Während einer Verkehrskontrolle stellten die kontrollierenden Beamten bei einem 23-jährigen Pkw-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Die Beamten hielten den VW-Golf am Donnerstag, gegen 21:45 Uhr, in der Äußeren Brucker Straße an. Dabei zeigte der Fahrer körperliche Reaktionen die auf den Konsum von Betäubungsmittel hindeuteten. Nachdem sich der 23-Jährige einem Drogenvortest unterzog, bestätigte sich der Anfangsverdacht der Polizeibeamten. Der Test reagierte positiv auf Kokain. Daraufhin musste sich der Golf-Fahrer einer Blutentnahme unterziehen und sieht nun einem empfindlichen Bußgeld sowie einem Fahrverbot entgegen. Zudem wird sein „Punktekonto“ ins Flensburg belastet.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“