© Stefan Puchner

Polizeibericht 11.02.2020

Bamberg-Land:

 

ALTENDORF. Eine Sturmbö drückte Montagfrüh auf der Staatsstraße 2244 den Ford einer 19-jährigen während der Fahrt von der Fahrbahn. Die Fahrerin zog sich zum Glück nur leichte Verletzungen zu. Am Fahrzeug entstand kein Schaden.

 

HIRSCHAID. Im Kreisverkehr auf der Staatsstraße 2260 übersah Montagabend  ein 30-jähriger BMW-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten 21-jährigen Zweirad-Fahrer. Beim Zusammenstoß stürzte der Kradfahrer auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Gestern zur Mittagszeit kam es in einem Anwesen im Stadtwesten zu einem Polizeieinsatz. Ein 29-Jähriger hatte im Vorfeld Streit mit seiner Lebensgefährtin. Mit dem Eintreffen der Polizeibeamten geriet der Mann zunehmend in Rage. Unter anderem trat der 29-Jährige mit den Füßen nach den Polizisten. Dem Mann mussten Hand- und auch Fußfesseln angelegt werden, um weitere Angriffe zu unterbinden. Der renitente Mann wurde wegen Fremdgefahr in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Durch die Fußtritte erlitten die Polizisten Hämatome an den Beinen. Gegen den 29-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte eingeleitet.

 

Gestern gegen 13 Uhr ereignete sich in einer Firma im Industriegebiet von Eltersdorf ein Betriebsunfall. Während der Entladetätigkeiten geriet ein Lagerist mit seiner Hand unter eine Palette. Die schwere Palette setzte ein 35-Jähriger mit seinem Hubwagen zu Boden. Der 35-Jährige hatte den Lageristen übersehen. Der Arbeiter wurde erheblich an der Hand verletzt. Die etwa 400 Kilogramm schwere Palette trennte dem Lageristen zwei Fingerglieder ab. Der MFR 027 (2008-02-11)

 

Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 35-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Ob bei dem Vorfall die Unfallverhütungsvorschriften beachtet wurden, ist ebenso Bestandteil der Ermittlungen.

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Zeil – Ein unbekannter Täter hebelte am vergangenen Wochenende im Bauhof der Stadt in der Bamberger Straße/Mittelweg eine rückwärtige Holztür zum Lagerraum auf. Eine volle Getränkekiste wurde entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521-9270

 

Haßfurt – Am Montagmorgen, gegen 07.00 Uhr, wurde in der Zeiler Straße bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 27jähriger Skoda-Fahrer angetroffen. Die Beamten nahmen Marihuana-Geruch wahr. Im Fahrzeug wurden div. Drogen und Konsumutensilien aufgefunden. Der junge Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ebenfalls wurde eine freiwillige Sicherheitsleistung von 500 Euro erhoben, da der Mann keinen Wohnsitz in Deutschland hat.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Nur etwa 30 Minuten parkte ein 58-Jähriger seinen Pkw am Montagmittag auf dem oberen Parkdeck eines Supermarkts in der Bamberger Straße. Ein bislang unbekannter Täter hatte den grauen VW Passat an der Stoßstange angefahren und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt, ohne sich um den Sachschaden von ca. 1.000,– Euro zu kümmern. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon: 09191/7090-0 entgegengenommen.

 

Forchheim. Am Samstag, den 08.02.20 gegen 23:00 Uhr wurde im Rosengäßchen eine 64-Jährige, die sich auf dem Heimweg vom Jungen Theater befand, von einem bislang unbekannten und alkoholisierten Täter von hinten kraftvoll umarmt. Durch diese Aktion fielen beide gegen ein Hoftor. Erst als die Geschädigte um Hilfe rief und ein Hund bellte, ließ der „Angreifer“ von ihr ab und sie konnte sich nach Hause flüchten. Der Täter wird wie folgt beschrieben: südländisch, ca. 165 cm groß, schlank, 30 Jahre alt, schwarzes dichtes Haar, ohne Bart. Wer verdächtige Wahrnehmungen in diesem Bereich machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Aus einem verschlossenen Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Hirtenstraße wurde zwischen dem 26.01.2020 und 09.02.2020 ein dort abgestelltes Canyon Mountain-Bike, Farbe schwarz, im Zeitwert von 1400 Euro gestohlen.

 

BAMBERG. In der Zollnerstraße wurde zwischen Samstag, 19.00 Uhr, und Montag, 08.00 Uhr, ein Schloss an einem Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus in der Zolllnerstraße aufgebrochen. Aus dem Keller wurden ein blauer  Rucksack der Marke Dakine, ein Paar neuwertige Turnschuhe und ein  blauer  Plastikwerkzeugkasten im Wert von  200 Euro gestohlen. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 10 Euro beziffert.

Täterhinweise  nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Montagnachmittag wurde in einem Lebensmittelgeschäft in der Bamberger Innenstadt ein Pärchen beim Diebstahl von Lebensmitteln im Gesamtwert von knapp 25 Euro vom Detektiv ertappt. Die beiden Täter  wollten ihre Diebesbeute versteckt in einem Rucksack ohne Bezahlung aus dem Laden schmuggeln.

 

BAMBERG. Ein 23-jähriger Mann wurde am Montagnachmittag in einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberger Innenstadt beim Diebstahl einer Jogginghose für knapp 40 Euro ertappt. Als der Diebstahl aufflog, sollte der  Langfinger von zwei Angestellten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Dieser konnte aber noch vor Eintreffen der  Beamten flüchten. Der Polizei sind die Personalien aus einem früheren Diebstahlsdelikt bekannt, weshalb der Mann sich dennoch wegen Ladendiebstahls verantworten muss.

 

BAMBERG. Vor einer Garage in der Geisfelder Straße wurde zwischen Mittwoch, 05.02.2020, 18.00 Uhr, und Freitag, 07.02.202, 11.00 Uhr, die linke Seite eines grauen  Honda zerkratzt. Außerdem wurde noch ein Nagel unter die Windschutzscheibe gelegt, die beim Betätigen  des Scheibenwischers dadurch beschädigt wurde. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen  nimmt.

 

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende zwischen Samstag, 18.30 Uhr  und Montag, 05.10 Uhr, wurde die Hausmauer einer Bäckerei in der Franz-Ludwig-Straße mit Graffiti beschmiert. Der oder die Täter schmierten mit schwarzer Farbe den Schriftzug „Seak“ auf und richteten Sachschaden von etwa 200 Euro an. Im gleichen Tatzeitraum wurde dann noch in blauer und schwarzer Farbe der gleiche Schriftzug an einem Kaufhaus  am Grünen Markt angebracht. Außerdem wurde noch in roter Farbe „wosis“ gesprüht, weshalb hier Sachschaden von etwa 300 Euro angerichtet wurde.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Kronacher Straße ist am Mittwochmittag ein  33-jähriger Radfahrer von einem Windstoß vom  Fahrrad geweht worden. Dabei verletzte sich der Mann und musste mit einem verletzten Arm ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

BAMBERG. Am Montagabend gegen 23.30 Uhr wurde die Polizei über einen betrunkenen Mann an einem Wohnanwesen im Sandbad informiert. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte ein 43-jähriger betrunkener Mann mit 2,30 Promille angetroffen werden, der dort eine Wohnungstüre eingetreten hatte und Sachschaden von etwa 300 Euro anrichtete. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurde der Betrunkene in Gewahrsam genommen  und musste seinen Rausch bei der Polizei ausschlafen.

 

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, kurz nach 02.00 Uhr, wurde in der Theuerstadt ein 26-jähriger Autofahrer kontrolliert. Hierbei brachte es der Mann bei einem Alkotest auf 0,86 Promille, weshalb ihm die Weiterfahrt unterbunden wurde. Zudem  muss der Autofahrer mit einer Geldbuße, Punkte und einem Fahrverbot rechnen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 73 / Kemmern   Zu zwei Streifvorgängen kam es am Montagnachmittag im Baustellenbereich an der AS Breitengüßbach-Süd. Jeweils beim Überholen kamen der 53jährige Fahrer eines Audi und die 37jährige Fahrerin eines Opel zu weit nach rechts und streiften mit ihren Außenspiegeln Fahrzeuge, die auf dem rechten Fahrstreifen neben ihnen fuhren. Die Maße der Fahrzeuge beider Unfallverursacher überschritten dabei die zulässige Fahrzeugbreite auf dem linken Fahrstreifen. Der Sachschaden blieb mit rund 600 Euro relativ gering.

 

A 70 / Hallstadt       Mit dem Hinweis an die Schleierfahnder der Autobahnpolizei, dass  wegen ihres Drogenkonsums am Wochenende sowieso ein positives Ergebnis vorliegen würde, verweigerte die 24jährige Fahrerin eines Opel bei einer Kontrolle am Montagmittag im Bereich der AS Hafen einen Drogentest. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Ihr drohen nun Geldbuße und Fahrverbot.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“