Polizeibericht 11.02.2019

Bamberg Land:

 

SASSANFAHRT. Das Garagentor an einem Anwesen in der Adam-Krapp-Straße versuchten unbekannte Täter am Sonntag, gegen 00.15 Uhr, aufzuhebeln. Da der Hund im Haus zu bellen anfing, ließen die Diebe von ihrem Vorhaben ab. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310

 

LITZENDORF.  Am Gehweg vor einem Anwesen in der Ortsstraße „Weingarten“ rissen unbekannte Täter am Sonntag, zwischen 8.30 und 14.30 Uhr, ein Praxisschild  aus der Halterung. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.  Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim. Am Samstagnachmittag zwischen 13.00 Uhr und 15.00 Uhr wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug am Brunnenweg in Reuth ein Garagentor angefahren. Anhand des Fremdlackes muss davon ausgegangen werden, dass es sich bei dem Verursacher um ein rotes Fahrzeug handelt. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise erbittet die PI Forchheim.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/LECH. Am Sonntagabend kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth an der Anschlussstelle Plech Richtung München einen Audi mit polnischer Zulassung. Bei der Durchsuchung der zwei polnischen Insassen sowie des Fahrzeuges nach Drogen wurde eine geringe Menge Marihuana und Amphetamin in der Bekleidung des 34-jährigen Beifahrers aufgefunden, welches sichergestellt wurde. Der 32-jährige Fahrer zeigte drogentypische Merkmale, woraufhin der durchgeführte Urintest positiv war. Eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Unterbindung der Weiterfahrt waren die Folge. Der Fahrer aus Polen wird wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz wegen der Fahrt unter Drogen angezeigt. Den Beifahrer erwartet ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

 

 

Unterfranken:

 

Ebern:

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Samstag wurde bei der Polizeiinspektion Ebern mitgeteilt, dass eine Straßenlaterne direkt vor einer Apotheke im Innenstadtbereich umgefahren und aus der Verankerung gerissen wurde. Die Laterne ist hierbei nicht komplett beschädigt worden, jedoch muss diese nun neu eingesetzt und befestigt werden. Die Polizei geht aufgrund der aufgefundenen Situation von einem Zusammenstoß mit einem Pkw oder Lkw aus. Der Verursacher fuhr anscheinend ohne sich um den Schaden zu kümmern einfach weiter. Der Tatzeitraum konnte bislang nicht genau bestimmt werden. Der Unfall dürfte sich jedoch in der vergangenen Woche ereignet haben. Der entstandene Sachschaden an der Laterne wird auf ungefähr 1000 Euro geschätzt. Zeugen die Hinweise geben können, werden gebeten diese der Polizeiinspektion Ebern, Tel.-Nr. 09531/9240 mitzuteilten.

 

Kirchlauter/OT Neubrunn, Lkr. Haßberge: Zu viel getrunken hatte ein 66-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge. Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagabend in Neubrunn stellten die Beamten der Polizeiinspektion Ebern Alkoholgeruch beim Fahrzeuglenker fest. Da ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest über dem gesetzlichen Grenzwert von 1,1 Promille lag musste der Mann die Polizeibeamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus Ebern begleiten. Auf seinen Führerschein muss der Promillesünder in Zukunft verzichten, da dieser noch am Abend sichergestellt wurde. Der Mann muss sich nun wegen des Vergehens der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 

MELLRICHSTADT, LKR. RHÖN-GRABFELD. Nach vier Einbrüchen in örtliche Pfarrhäuser im vergangenen Jahr konnte nun ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Der 42-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Zwischen Februar und Juni verschaffte sich ein bis dato unbekannter Täter gewaltsam Zutritt zu insgesamt vier Pfarrämtern in der Region. In den Gebäuden durchsuchte er mehrere Räume und fand meist Bargeld in unterschiedlicher Höhe. In einer Nacht im Juni suchte der Täter gleich zwei Pfarrämter heim. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mehrere tausend Euro. Eine erste Spur setzte der Einbrecher selbst. Er begab sich vermutlich unmittelbar nach einer der Taten zur örtlichen Sparkasse und hob dort mit der Kreditkarte, die aus einem Pfarrhaus entwendet wurde, einige hundert Euro ab. Die Kamera zeigte einen kräftig gebauten Mann mit einer auffälligen Tätowierung am Unterarm. In Thüringen wurde jetzt ein 42-Jähriger auf frischer Tat bei einem Wohnungseinbruch angetroffen und festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt und die Polizei Mellrichstadt gehen davon aus, dass der Mann, der ein solches auffälliges Tattoo trägt, auch für die Einbrüche im Raum Mellrichstadt verantwortlich ist. Der Thüringer sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Montagfrüh, um 00.45 Uhr, wurde die Polizei über auffällig laute Geräusche am Nikolaus-Lenau-Ring verständigt. Bei Eintreffen der Polizeistreifen stellte sich schließlich heraus, dass ein bislang unbekannter Täter die Seitenscheibe eines silberfarbenen Audis eingeschlagen und aus dem Innenraum des Fahrzeugs ein Navigationsgerät entwendet hatte. Während der Entwendungsschaden bei circa 150 Euro liegt, beläuft sich der vom Täter verursachte Sachschaden auf circa 300 Euro. Im Zuge der Tatbestandsaufnahme wurde festgestellt, dass in unmittelbarer Nähe zum Tatort versucht wurde einen weiteren Pkw aufzubrechen, was aber offensichtlich misslang. Die Polizei Bamberg-Stadt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in dem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise zu Tat oder dem bzw. den Tätern geben können. Hinweise nehmen die ermittelnden Beamten unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen?

 

BAMBERG. Am Samstag, gegen 18.30 Uhr, wurden am ZOB in der Promenadestraße zwei männliche sowie zwei weibliche jugendlich aussehende Personen beobachtet. Eine weibliche, schwarz gekleidete Person aus der Gruppe beschmierte die Wand neben den dortigen Schließfächern mit einem schwarzen Graffiti und verursachte hierbei Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Die Polizei Bamberg-Stadt sucht Zeugen den Vorfalls, die sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit den ermittelnden Beamten in Verbindung setzen können.

 

BAMBERG. Vermutlich beim Rangieren mit einem Pkw wurde zwischen Samstag, 19.30 Uhr und Sonntag, 12.00 Uhr, in der Kapellenstraße ein gelber Skoda angefahren. Der Skoda wies einen Schaden an der hinteren Stoßstange auf; der Sachschaden beläuft sich auf circa 300 Euro. Hinweise zu dem Unfall nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. An der Einmündung Jäckstraße / Lichtenhaidestraße missachtete am Sonntagmittag, um 12.15 Uhr, eine 54-Jährige aus Bamberg mit ihrem Pkw BMW die Vorfahrt einer 57-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg, worauf es im Einmündungsbereich zur Kollision zwischen dem Fahrzeug der Unfallverursacherin und dem Pkw Mercedes der Geschädigten kam. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von knapp 4000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise keiner der Fahrzeuginsassen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“