© Friso Gentsch

Polizeibericht 10.11.2021

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT. Ein unbekannter Täter entwendete im Zeitraum von Samstag, 20.30 Uhr bis Montag, 06.00 Uhr einen Tisch sowie drei Stühle von der Außenfläche einer Bäckerei in der Michelinstraße. Der Tisch und die Stühle waren mit einer Kette und einem Vorhängeschloss gesichert, welche ebenfalls entwendet wurden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

LITZENDORF. Beide Kennzeichen eines Smarts entwendete ein Unbekannter am Dienstag, in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr. Der Pkw war auf dem Wanderparkplatz in der Kunigundenruh geparkt. Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Kennzeichen, BA-HX 65, geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

 

LIMBACH. An einer Hecke im Ort entstand in der Zeit von Montag, 20.00 Uhr bis Dienstag, 08.00 Uhr ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Diese fuhr, vermutlich, ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer an und beschädigte diese dadurch. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Berliner Ring, Stadtgebiet Bamberg                           10000.- Euro Sachschaden war das Ergebnis eines Auffahrunfalls am Dienstagnachmittag an der Einfahrt von der Kronacher Straße auf den Berliner Ring. Ein 21 jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge reagierte zu spät, als ein 32 jähriger Kleintransporter-Fahrer aus dem Landkreis Lichtenfels verkehrsbedingt an der Einmündung anhalten musste und fuhr auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

A 73, Bamberger Kreuz, Gundelsheim, Lkr. Bamberg       Nicht ganz einfach ist bekanntlich das Befahren des Bamberger Kreuzes beim Wechsel von der A 70 auf die A 73. Da am Dienstagnachmittag auch noch die Ungeduld einer Autofahrerin hinzukam, war ein Verkehrsunfall mit ca. 5000.- Euro Sachschaden die Folge. Hintereinander wollte ein 51 jähriger Thüringer und eine 57 jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Bamberg vom kombinierten Ein- und Ausfahrstreifen auf die A 73 auffahren. Ungeduldig wechselte die Zweite zuerst und wollte den Ersten auch noch überholen. Als dieser ebenfalls überwechselte, wich sie nach links aus und kollidierte dort mit dem Fahrzeug einer 44 jährigen Fahrerin aus dem Landkreis Lichtenfels.

 

A 73, Kemmern, Lkr. Bamberg                                      Eigentlich wurde die Bamberger Autobahnpolizei am Dienstagnachmittag zu einem Kleinunfall auf der A 73 im Baustellenbereich bei Breitengüßbach gerufen. Letztlich endete die Unfallaufnahme dann allerdings mit einer Strafanzeige gegen den Unfallverursacher und einer Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen den Geschädigten. Während zwei Pkws einen Lkw überholten, fuhr ein 53 jähriger Kronacher  Pkw-Fahrer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit rechts vorbei und kollidierte beim Wechsel nach links mit dem Pkw eines 53 jährigen Lichtenfelsers. Der Erste muss sich nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung vor dem Staatsanwalt verantworten, der Zweite hatte sein Fahrzeug so umgebaut, dass die Betriebserlaubnis erloschen war. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen betrug ca. 3000.- Euro.

 

A 73, Strullendorf, Lkr. Bamberg                                  Ein Verkehrsunfall im Baustellenbereich Bamberg-Süd auf der A 73 brachte am frühen Mittwochmorgen nahezu den gesamten Berufsverkehrs rund um Bamberg zum Erliegen. Auslöser war ein 30 jähriger Nürnberger Pkw-Fahrer, der bei einem Überholmanöver im engen Baustellenbereich in Richtung Nürnberg nicht nur den Überholten streifte, sondern auch die linke Betonleitwand in den Gegenverkehr hinein verschob. Dies hatte nicht nur zur Folge, dass dort in Richtung Suhl mindestens ein Autofahrer aus Unachtsamkeit an der Betonwand entlang schrammte. Nachdem eine 26 jährige Forchheimerin und eine 30 jährige aus dem Landkreis Forchheim verkehrsbedingt abbremsen mussten, fuhr ein 52 jähriger Kleintransporterfahrer aus dem Landkreis Bamberg aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf und schob beide Pkws zusammen. Den Gesamtschaden bei den Unfällen schätzt die Autobahnpolizei auf über 20.000.- Euro. Zeitweise musste mit Unterstützung der Feuerwehr die Fahrtrichtung Nürnberg komplett und die Fahrtrichtung Suhl teilweise gesperrt werden.

 

A 70, Stadelhofen, Lkr. Bamberg                                 Gleich mehrere Anzeigen erhielt am Dienstagnachmittag ein 26 jähriger tschechischer Kraftfahrer infolge einer Kontrolle durch die Schwerverkehrsgruppe der Bamberger Autobahnpolizei. Zum einen konnte er keine Fahrtaufzeichnungen vorweisen, obwohl es sich bei der Fahrt mit beladenem Anhänger entgegen seiner Behauptung um einen gewerblichen Transport handelte. Auch bei der technischen Überprüfung zeigte sich der junge Mann uneinsichtig, sodass ihm schließlich der TÜV die Verkehrsunsicherheit seines Anhängers aufgrund fehlender Bremswirkung bescheinigen musste. Bis zur ordnungsgemäßen Reparatur bleibt dieser natürlich erst einmal stehen. Schließlich wurden im Lkw auch noch ungesicherte Stahlrohre sowie Kraftstoffkanister festgestellt. Nach Begleichen einer Sicherheitsleistung in Höhe von 500.- Euro machte er sich an seine Reparaturarbeiten.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Im Laufe des gestrigen Morgens/Vormittages wurde im Föhrenweg 42 ein Gartenzaun angefahren. Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Fahrer geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

Igensdorf. Eine Riesenportion Glück im Unglück hatte ein 62-jähriger Mann, der am späten Dienstagnachmittag mit seinem VW/Golf von Dachstadt in Richtung Walkersbrunn unterwegs war. Aufgrund der Tageszeit stand die Sonne sehr tief. Er übersah deshalb den vor ihm fahrenden Traktor mit angehängtem Pflug. Der Golffahrer fuhr nahezu ungebremst auf das Gefährt auf, wobei das Dach des Autos abgetrennt wurde. Der Mann erlitt auf wundersame Weise nur eine größere Platzwunde am Kopf und wurde ins Krankenhaus nach Forchheim gebracht. Die FFW aus Igensdorf unterstützte die Rettungsaktion und kümmerte sich auch um auslaufende Betriebsmittel. Es entstand insgesamt ein Schaden von 12000 Euro.

 

Gößweinstein. Eine 45-jährige Frau parkte sowohl am Montag als auch am Dienstag von 8 bis 13 Uhr ihren weißen Opel/Astra gegenüber des Kindergartens. Beim Zurückkommen stellte sie fest, dass der linke hintere Kotflügel massive Streifschäden aufwies. Der Schaden beläuft sich auf 1000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt zu melden (09194/7388-0).

 

Ebermannstadt.  An der B470  auf Höhe der Feuerwehr, wurde Dienstagnacht durch die Beamten der Polizeiinspektion Ebermannstadt, eine Lasermessung durchgeführt. Hierbei kommt auf drei Fahrer eine Anzeige zu. Spitzenreiter war im 50er Bereich ein Fahrer, der mit 86 km/h unterwegs war und deshalb 1 Monat ohne Führerschein entgegen sieht.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Dienstagmorgen, kurz nach 09.00 Uhr, entwendete ein 35-jähriger Wohnsitzloser in einem Supermarkt in der Wunderburg aus einer Spendenbox einen Leergutbon im Wert vono 0,15 Euro. Der Langfinger muss sich nun wegen Ladendiebstahls strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Montagabend, gegen 17.20 Uhr, wurde die Polizei in ein Drogeriegeschäft An der Breitenau gerufen. Dort fiel ein Pärchen auf, das ohne Maske in den Laden wollte. Als die beiden von einer Verkäuferin auf ihr Verhalten angesprochen wurden, sprachen die beiden zunächst Beleidigungen gegenüber der Angestellten aus. Danach ging die Frau in das Geschäft und beschädigte eine Kerze sowie einen Dekorationsartikel und versuchte so einen Sachschaden von knapp 21 Euro.

Wer hat den Vorfall beobachtet und kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf die Personen geben?

 

BAMBERG. Am Dienstagabend, kurz nach 21.00 Uhr, wurde Am Kranen ein 21-jähriger Autofahrer von der Polizei einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde auf der Rücksitzbank eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Während der Kontrolle des Autofahrers kam dann in der Hose des Mannes in einem Beutel versteckt noch weiteres Rauschgift zum Vorschein, welches auch beschlagnahmt wurde. Beim 19-jährigen Beifahrer kam dann noch ein Rauschgiftutensil mit Marihuana-Anhaftungen zum Vorschein – eine weitere Beschlagnahme. Der 21-Jährige Autofahrer wurde einem Urintest unterzogen, der positiv auf Drogenkonsum anschlug, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste.

 

BAMBERG. Am Dienstagabend, kurz nach 18.00 Uhr, wurde in der Ludwigstraße, am Ausgang des Bamberger Bahnhofs, eine 59-jährige Frau von einer Unbekannten grundlos mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Die Geschädigte verfolgte die Angreiferin noch, verlor diese aber im Bereich Spiegelgraben aus den Augen. Die 59-Jährige erlitt durch den Schlag ins Gesicht Schmerzen an der Stirn.

 

 

Erlangen:

 

Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei wurden am Dienstagabend Ziel von Beleidigungen.

Die Polizisten waren zur Unterstützung im Umfeld des Hauptbahnhofs in Erlangen eingesetzt. Den Beamten fiel eine 15-Jährige auf, die Alkohol trank und gerade dabei war sich eine Zigarette zu drehen. Bei der anschließenden Jugendschutzkontrolle rastete das Mädchen aus. Es hagelte verbale Beleidigungen gegen die Polizisten. Die 15-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Die Fahrt ins Polizeirevier war begleitet von unzähligen, unflätigen Ausdrücken gegen die Ordnungshüter. Ein Alkoholtest bescheinigte einen Wert von rund 0,5 Promille. Die 15-Jährige wurden ihren Eltern übergeben. Es wurde eine Strafverfahren wegen Beamtenbeleidigung eingeleitet. Die Jugendliche ist diesbezüglich schon polizeibekannt. Es kam bereits wiederholt zu ähnlichen Vorfällen.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge.

 

Haßfurt – Am Dienstag gegen 13.30 Uhr wollte eine 59-jährige mit ihrem weißen Mazda von einem Parkplatz nach links in die Hofheimer Straße einbiegen. Für die Fahrerin galt Vorfahrt achten. An der Lichtzeichenanlage bildete sich stadteinwärts aufgrund einer rotzeigenden Ampel ein Rückstau. In diesem Rückstau gab es eine Verkehrsteilnehmerin die der Mazda Fahrerin ein Zeichen gab, ausfahren zu dürfen. Daraufhin fuhr die 59-jährige in den Kreuzungsbereich hinein und übersah dabei eine 49-jährige mit ihrem schwarzen Renault Zoe, die bereits die Hofheimer Straße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde keiner der Unfallbeteiligten verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 30.000,00 €.

 

Wonfurt – Ein 39-jähriger aus dem Landkreis befuhr am Dienstag mit seinem Hyundai die HAS 3 von Dampfach kommend. An der Kreuzung zur St2275 wollte er in diese einbiegen. Hierbei übersah er eine 62-jährige mit ihrem weißen VW Up, die mit ihrem PKW geradeaus in Richtung Donnersdorf fahren wollte. Durch den Aufprall wurde der VW ausgehoben, überschlug sich und landete links in einem Wassergraben. Der Hyundai Fahrer wurde leicht schockverletzt ins Krankenhaus Haßfurt eingeliefert, die VW Fahrerin mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Gerolzhofen gebracht. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Fahrbahn war für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die Feuerwehr war mit ca. 50 Einsatzkräften vor Ort. Den Schaden an beiden Fahrzeugen schätzen die Beamten auf ca. 20.000,00 €.

 

Haßfurt – Zwischen Samstag, 30.10.2021 und Mittwoch, 03.11.2021 wurde von einem Unbekannten Täter die Fahrertür eines weißen Mini Coopers zerkratzt. Der PKW stand im Hof vor der Garage des Eigentümers  im Osterfeldweg. Den Schaden schätzten die Beamten auf ca. 500,00 €.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Haßfurt unter 09521-9270 zu melden.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“