© Jens Büttner

Polizeibericht 10.10.2021

Bamberg-Stadt: 

Angeleinter Hund entwendet

BAMBERG. Eine unbekannte Frau entwendete am Samstag gegen 13:20 Uhr vor einem Einkaufsmarkt in der Pödeldorfer Straße einen schwarz-weißen, kleinen Hund. Das ungefähre Alter der unbekannten Täterin ist 55 Jahre. Sie ist 160 cm groß und schlank. Mögliche Hinweise zur Täterin erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210.

Der Geschädigte konnte dank eines Tipps in einem sozialen Netzwerk am späten Sonntagvormittag weitergehende Hinweise auf die mögliche Täterin geben, die sich als wahr herausstellte.

Der Hund „Rocky“ konnte vor Ort aufgefunden, sichergestellt und den überglücklichen Besitzern wieder ausgehändigt werden.

BAMBERG. Zeugenhinweise zum Diebstahl von Postsendungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210.  Am 09.10.2021, gegen 12:35 Uhr, konnte eine Überwachungskamera an einem Einfamilienhaus in der Viktor-von-Scheffel-Straße zwei jugendliche Täter filmen, welche in einer Box an der Haustür hinterlegte Briefe und ein Paket mit Kleidung im Wert von etwa 150 Euro entwendeten. Die zwei Jugendlichen sind wie folgt zu beschreiben: Beide Täter sind etwa 16 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, hatten kurze braune Haare und führten zwei schwarze Mountainbikes und schwarze Rucksäcke mit weiß-grauen Applikationen mit sich. Der Haupttäter trug ein schwarzes Kapuzen-Sweatshirt mit weißen Elementen, eine hellblaue Jeans, sowie schwarz-gemusterte Sneaker. Sein Begleiter trug ein schwarze Jogginghose und dazu ein schwarzes T-Shirt, eine blaue Kapuzenweste, eine schwarze Basecap und schwarze Sportschuhe. Spuren wurden durch die Beamten vor Ort gesichert.

 

 

 

BAMBERG. Ein frisch vermähltes Ehepaar erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung an ihrem Kraftfahrzeug. Diese hatten den geschmückten Wagen am Freitag, zwischen 11:00 und 13:00 Uhr, während der Trauung in der Tiefgarage am Maximiliansplatz abgestellt, wo es durch einen unbekannten Täter an der hinteren Türe auf der Fahrerseite zerkratzt wurde. Der Schaden ist mit ca. 1000 Euro zu beziffern. Hinweise zum Täter sind an die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu richten.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen übersah am Samstag ein 75-jähriger Bamberger mit dem PKW einen 24-jährigen Radfahrer, welcher hierdurch über die Motorhaube geschleudert wurde. Der Sachschaden beträgt ca. 5000 Euro. Der Radfahrer wurde mit Knieverletzungen ins Klinikum Bamberg verbracht.

 

BAMBERG. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei einem stark alkoholisierten Jugendlichen wurde am Samstagabend eine Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt beordert. Im Rahmen eines Fluchtversuches musste der Jugendliche mit körperlicher Gewalt zurückgehalten werden. Hierbei biss der junge Mann einem Beamten in den Oberschenkel, wobei der Biss nur durch eine erneute Zwangsanwendung wieder gelöst werden konnte. Der Beamte erlitt ein blutiges Hämatom. Der Jugendliche erhält nun eine Anzeige wegen eines tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte.

 

BAMBERG. Mit seinem Fahrrad fiel ein 18-jähriger Bamberger einer Streife in der Hainstraße auf. Der Radfahrer war in der Nacht von Samstag auf Sonntag ohne Licht unterwegs, weshalb er einer Kontrolle unterzogen wurde, bei der deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte. Ein Alkoholtest ergab 2,26 Promille. Der junge Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

 

Memmelsdorf: Ein unbekannter Täter entwendete von einem grauen VW Golf die beiden amtlichen Kennzeichen (BA-LD 1600). Das Fahrzeug stand in der Zeit von Samstag, 06.30 Uhr, bis Sonntag, 00.30 Uhr in der Bahnhofstraße auf dem Parkplatz einer Bäckerei. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

 

Burgebrach: Am Samstagabend kam ein Audifahrer auf der Kreisstraße zwischen Treppendorf und Oberköst nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Graben. Hierbei wurde der 58 Jährige, der unter starkem Alkoholeinfluss stand, leicht verletzt. An seinem Sportwagen entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 60000 Euro.

 

Zapfendorf / Steppach: Am Samstagnachmittag ereigneten sich zwei Verkehrsunfälle mit jeweils alleinbeteiligten Kradfahrern. Auf der Kreisstraße 6 bei Zapfendorf stürzte ein BMW-Fahrer im Kurvenbereich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit. Der 43 Jährige erlitt leichte Verletzungen, der Schaden am Krad wird auf  ca. 10000 Euro geschätzt. In Steppach touchierte ein 84 Jähriger mit seiner Honda das Verkehrszeichen einer Verkehrsinsel und stürzte auf die Fahrbahn. Der Rentner wurde hierbei schwerverletzt. Der Schaden am Krad beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Igensdorf  Eine leichtverletzte Person und 8.000,-€ Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich Samstagnachmittag auf der B2 ereignete.

Ein 66-jähriger Golf-Fahrer war mit seinem Pkw auf der Bayreuther Straße in Richtung Gräfenberg unterwegs, erkannte aber zu spät, dass der vorausfahrende Pkw Audi seine Geschwindigkeit aufgrund eines Abbiegevorganges deutlich reduziert hatte. Durch die Wuchte des Aufpralls wurde die 23-jährige Audi-Fahrerin leicht verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Forchheim verbracht.

 

Pretzfeld Ebenfalls am Samstagnachmittag ereignete sich in Unterzaunsbach ein weiterer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer übersah beim Linksabbiegevorgang den entgegenkommenden Pkw eines 35-jährigen Opelfahrers. Beim anschließenden Zusammenstoß wurden der Unfallverursacher sowie der Beifahrer im Pkw Opel leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000,-€.

 

HAUSEN, LKRS. FORCHHEIM. Am 09.10.2021  befuhr eine 22-Jährige die Beckengasse in Hausen. Da sie dort nicht weiterfahren konnte entschloss sie sich, ihr Fahrzeug zu wenden. Dabei touchierte sie ein Straßengeländer. Hierdurch entstand ein Sachschaden von ca. 650 EUR.

 

FORCHHEIM. Am Samstag, 09.10.2021 befuhr ein 25-Jähriger Autofahrer die A73 in Richtung Nürnberg. Als er den Fahrstreifen wechseln wollte übersah er dabei einen vor ihm fahrenden 50-Jährigen Autofahrer, der zusammen mit seiner 44-Jährigen Ehefrau unterwegs war. Durch  den Zusammenstoß  geriet  dessen Fahrzeug ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Die  Fahrzeuge der beiden Unfallbeteiligten wurden bei dem Unfall derart stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Außerdem  traten  aus  beiden Fahrzeugen Betriebsstoffe aus, welche von der Autobahnmeisterei gebunden werden mussten. Die Fahrzeuginsassen der beiden Pkws wurden durch den Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 30000EUR.

 

FORCHHEIM. In der Nacht von Freitag, 08.10. auf Samstag, 09.10. beschädigten bislang Unbekannte den Briefkasten der deutschen Post in der Eisenbahnstraße. Dieser wurde dabei teilweise aus der Bodenverankerung gerissen und umgeworfen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 EUR. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim  unter 09191/70900 entgegen.

 

HETZLES, LKRS. FORCHHEIM. Am 09.10.2021 kontrollierte  eine Streife der Polizei Forchheim einen 34-Jährigen Autofahrer in Hetzles. Bei der Kontrolle konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer wahrnehmen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Der Fahrer musste die Beamten daher zur Blutentnahme ins Klinikum begleiten. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Er muss sich nun wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Bamberg   Weil er am frühen Sonntagmorgen auf seinem Drahtesel ohne jegliche Beleuchtung im Inselgebiet unterwegs war, fiel ein 18jähriger Radfahrer einer Streife der Verkehrspolizei auf. Bei der Kontrolle wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab fast 2,3 Promille, weswegen die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

 

Bamberg    Drei Jugendliche im Alter von 16 bzw. 17 Jahren, die in erheblich alkoholisiertem Zustand am frühen Sonntagmorgen auf ihren Fahrrädern in der Wunderburg den Heimweg antreten wollten, wurden von Beamten der Verkehrspolizei daran gehindert. Nach entsprechender Belehrung mussten sie zur Verhütung von Trunkenheitsfahrten ihre fahrbaren Untersätze abstellen und per pedes nach Hause gehen.

 

Bamberg    Insgesamt sieben Auto- und Kradfahrer wurden in der vergangenen Woche durch Beamte der Verkehrspolizei wegen erheblicher Mängel oder Manipulationen an ihren Fahrzeugen angezeigt. Die Palette reichte vom Betreiben unzulässiger lichttechnischer Einrichtungen über zu laute Auspuffanlagen bis hin zu Fahrwerks-Veränderungen, die jeweils zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Die Fahrzeuge wurden teils stillgelegt und müssen nun mit erheblichen finanziellen und zeitlichen Aufwand neu zugelassen werden.

 

Stadelhofen    Beim Ausscheren nach links zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs übersieht am Samstagnachmittag die 21jährige Fahrerin eines Peugeot auf der A 70 den dort fahrenden Hyundai eines 22jährigen. Dieser muss nach links ausweichen um eine Kollision zu vermeiden und ramponiert sich am Randstein das linke Vorderrad. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Oberaurach OT Oberschleichach. In der Nacht auf Sonntag wurde die Weiterfahrt eines jungen Erwachsenen unterbunden.

 

Nach einem verbalen Streit erging bei der Polizeiinspektion Haßfurt telefonische Mitteilung über einen Betrunkenen, welcher in kürze alkoholisiert nach Hause fahren wollte. Der 26-jährige konnte noch an der gemeldeten Örtlichkeit neben seinem Fahrzeug angetroffen werden. Ein Alkoholtest konnte aufgrund der starken Alkoholisierung nicht mehr durchgeführt werden. Die Fahrzeugschlüssel wurden daraufhin sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

 

Zeil a. Main. Drei unbekannte Personen verschafften sich am Freitag, 8.10.2021 gegen 18:30 Uhr, unbefugt Zutritt zu einem Grundstück in der Abt-Degen-Str und entwendeten mehrere Gegenstände.

 

Durch eine Meldung eines Nachbarn wurde der Sohn der Geschädigten darauf aufmerksam gemacht, dass sich drei Personen auf dem Grundstück aufhalten sollen. Nach genauerem Begutachten wurde schlussendlich festgestellt, dass mehrere Kleingegenstände entwendet wurden. Bislang sind keine Hinweise auf die Täter vorhanden.Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel. 09521-9270 entgegen.

 

Haßfurt. In Gartengrundstück mehrere Dosen Bauschaum aufgetaucht.

Am 09.10.2021 meldete sich der Finder telefonisch bei der Polizeiinspektion Haßfurt und teilte mit, dass er in seinem Gartengrundstück in der Friedenstr. mehrere Kartons von unbenutzten Dosen Bauschaum der Marke „Illbruck“ fand. Bislang ist der Polizei kein Geschädigter bekannt.

 

Pfarrweisach, Lkr. Haßberge: Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der B279 kurz nach der Ortsausfahrt Pfarrweisach Fahrtrichtung Pfaffendorf ein Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Motorradfahrer wollte mit seiner Suzuki zwei vor sich fahrende Fahrzeuge überholen. Hierbei übersah er, dass das vordere Fahrzeug bereits dabei war, nach links abzubiegen. Dies bemerkte der Kradfahrer zu spät, sodass er mit seinem Motorrad frontal in die linke Fahrzeugseite des silbernen Opels fuhr. Durch den Unfall wurden sowohl der Motorradfahrer als auch der 30-jährige Opelfahrer und seine Beifahrerin verletzt. Der Kradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen während die beiden Fahrzeuginsassen des Pkws mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Bei dem Unfall entstand ein erheblicher Sachschaden, der sich auf ca. 10.000 Euro beläuft.

 

Breitbrunn, Lkr. Haßberge: Am Samstagabend ereignete sich auf der St. 2274 zwischen Breitbrunn und Gleisenau ein Verkehrsunfall mit zwei Pkw´s. Ein Verkehrsteilnehmer aus dem Landkreis streifte beim Überholvorgang ein anderes Fahrzeug, welches in gleicher Richtung unterwegs war. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

 

 Mittelfranken:

 

 

Erlangen:

 

Mit Einkaufswagen in der Stadt unterwegs Am 10.10.2021, kurz nach Mitternacht, wurden in der Erlanger Innenstadt zwei Männer, 25 und 24 Jahre alt, mit einem Einkaufswagen angetroffen. Einer der beiden befand sich in dem Wagen, während der andere ihn vor sich her schob. Im Rahmen der folgenden Personenkontrolle durch die Polizei verhielten sich beide uneinsichtig und provozierend. Durch das üblicherweise sichtbare Logo des zugehörigen Supermarktes stand der Eigentümer des Einkaufswagens fest. Die beiden Herren brachten den Wagen unter Begleitung der Beamten schließlich widerwillig zum nahe gelegenen Supermarkt zurück. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet. Den beiden Herren wurde im Anschluss ein Platzverweis ausgesprochen.

 

In den frühen Morgenstunden des 10.10.2021 wurde ein 46 Jahre alter Pkw-Fahrer innerhalb Erlangens einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwas über 1,5 Promille. Der Fahrer wurde einer Blutentnahme unterzogen, Fahrzeugschlüssel und Führerschein wurden sichergestellt. Er darf vorerst keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge führen und muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. MFR 027 (2008-02-11) Insgesamt kam es innerhalb von 24 Stunden zwischen 09.10. und 10.10. zu 7 Verstößen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss im Zusammenhang mit Pkw-, E-Scooter- und Fahrradfahrern. Der größte gemessene Wert lag bei über 1,8 Promille

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“