Polizeibericht 10.08.2018

Bamberg-Stadt:

 

Aus einem Schmuckgeschäft in der Siechenstraße wurde am Donnerstagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, ein Amethystring im Verkaufswert von 3500 Euro gestohlen. Zur Tatzeit betraten eine ca. 55-jährige Frau und ein ca. 25-jähriger Mann das Geschäft. Die südländisch aussehende Frau, die markante großflächige Feuermale im Gesicht hatte, ließ sich mehrere Schmuckstücke zeigen, während sich ihr Begleiter zwar auch im Geschäft aufhielt, sich allerdings passiv verhielt. Nachdem das Paar den Laden verlassen hatte, fiel dem Inhaber aus, dass aus einer Vitrine ein Ring fehlte. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung blieb das Paar spurlos verschwunden.

Wer kann Angaben zu den Personen oder dem entwendeten Ring machen?

 

Zwischen dem 02. und 09. August schlug ein Unbekannter am Paul-Keller-Ring an einem orangefarbenen Opel Kadett Oldtimer die Seitenscheibe der Beifahrertüre ein. Der Pkw war zur Tatzeit mit einer Plane abgedeckt im  Carport des Wohnanwesens abgestellt. Der angerichtete Sachschaden  beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, kurz nach 18.00 Uhr, in der Willy-Lessing-Straße zwischen einem Smart-Fahrer und einem Rollerfahrer ereignet hatte, sucht die Polizei Zeugen. Der Autofahrer war angeblich im Begriff  dort nach links in ein Grundstück abzubiegen, als der Rollerfahrer an diesem links vorbei fahren wollte. Der Rollerfahrer stürzte und zog sich eine Unterarmfraktur zu.

 

Am  Donnerstagabend wurde in der Würzburger Straße ein Zweiradfahrer einer Alkoholkontrolle unterzogen. Der Mann  erzielte 0,66 Promille, weshalb ihm die Weiterfahrt durch die Polizei untersagt wurde. Der 57-Jährige muss mit einer Geldbuße, Punkten sowie einem Fahrverbot rechnen.

 

In der Langen Straße zeigte ein 23-jähriger Mann einer vorbeifahrenden Polizeistreife mehrmals den ausgestreckten Mittelfinger. Der Mann war betrunken; er brachte es bei einem Alkoholtest auf 1,74 Promille und muss sich wegen Beleidigung verantworten.

 

Am Freitagfrüh, kurz vor 03.00 Uhr, wurde die Polizei über eine Ruhestörung in der Hornthalstraße informiert. Beim Eintreffen der Beamten war die überlaute Musik deutlich in der ganzen Straße zu hören. Ein 24-jähriger Mann empfing die Polizisten aggressiv und provokant an der Hauseingangstüre und ließ sich weder von diesen, noch von seinem Kumpel zur Vernunft bringen, weshalb eine Gewahrsamnahme unumgänglich war.

 

 

Bamberg-Land:

 

SCHLÜSSELFELD, LKR. BAMBERG. Dreiste Diebe entkamen in der Nacht zum Freitag, 3. August 2018, mit einem Gerüst, das an einem Neubau in einem Gewerbegebiet aufgestellt war. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise. Auf dem Baustellengelände in der Straße „Am Roßberg“ war das etwa 280 Quadratmeter große Baugerüst an der Südseite eines Neubaus aufgestellt. Im Zeitraum von Freitag, kurz nach Mitternacht bis gegen 3.15 Uhr, machten sich mehrere Personen an dem fünf Etagen hohen und sieben Felder langen Gerüst zu schaffen und bauten es ab. Für den Abtransport müssen die unbekannten Diebe einen Lastwagen oder ein größeres Fahrzeug mit Anhänger verwendet haben. Zeugen, die am Freitag, 3. August 2018, kurz nach Mitternacht bis gegen 3.15 Uhr, Wahrnehmungen bei der Baustelle in der Straße „Am Roßberg“ gemacht haben, setzen sich bitte mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung.

 

ALTENDORF. Von einem Montainbike, das auf dem Gelände einer Firma in der Brücknerstraße abgestellt war, montierte ein Unbekannter am Donnerstag, zwischen 10.00 und 14.00 Uhr, die hochwertigen Reifen samt Felgen, 26 Zoll, ab. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

ZAPFENDORF. Bereits vor einer Woche verunreinigten Unbekannte das Schwimmbecken des „Aquarena“ in der Laufer Straße mit Pferdekot. In der Nacht zum Donnerstag waren die Täter erneut im Schwimmbad aktiv. Ebenfalls mit Pferdekot beschmierten sie eine Sitzbank, den Einstieg ins Schwimmbecken sowie das Sprungbrett des drei-Meter-Turmes. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

STRULLENDORF. Trotz starken Abbremsen konnte ein 78-jähriger Mercedesfahrer einen Zusammenstoß mit einem Reh nicht verhindern, als er am Donnerstagvormittag die Staatsstraße 2244, kurz vor der Abzweigung zur Ostumgehung Hirschaid, befuhr. Bei dem Bremsvorgang verletzte sich die 77-jährige Beifahrerin leicht.

 

HALLSTADT. Einen grauen Ford/Focus, der in der Ortsstraße Hopfengarten abgestellt war, streifte ein unbekannter Autofahrer am Donnerstag, zwischen 06.00 und 11.00 Uhr. Der Verursacher entfernte sich, ohne seine Personalien anzugeben und hinterließ einen Reparaturschaden von etwa 500 Euro. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

BAMBERG / Weidendamm  Über das letzte Wochenende (03.08.2018 bis 05.08.2018) lagerten unbekannte Personen auf einem unbebauten Grundstück der Stadt Bamberg, Don-Bosco-Straße, einen sog. Bigbag mit hellen Fassadenplatten ab. Dem äußeren Anschein nach sind diese Platten asbesthaltig. Die Anlieferung muss aufgrund der Menge von mehreren 100 kg Gewicht mit einem größeren Fahrzeug durchgeführt worden sein. Die Ermittlungen werden durch die Wasserschutzpolizei Bamberg geführt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Wasserschutzpolizei unter 0951/9129-590.

 

HETZLES. LKR. FORCHHEIM. Am Flugplatz „Auf der hohen Warte“ kam es am Donnerstagmittag zu einem Flugunfall, bei dem ein Schaden in Höhe von etwa 50.000,– EUR entstand. Bei der Landung seines einmotorigen Flugzeuges stellte der Pilot nach dem Aufsetzen fest, dass sich das Heck seiner Maschine hob. Dadurch berührte der Propeller den Boden, woraufhin sich das Flugzeug nach vorne überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Der erfahrene 70-jährige Pilot wurde nicht verletzt. Ermittlungen zur Unfallursache wurden aufgenommen.

 

WIESENTHAU. LKR. FORCHHEIM. Eine 44-jährige Nissan-Fahrerin, die am Donnerstagabend auf der Kreisstraße von Kirchehrenbach in Richtung Gosberg unterwegs war, wollte nach links in Richtung Wiesenthau abbiegen. Sie musste hierzu verkehrsbedingt anhalten, um den Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Ein ihr nachfolgender 22-jähriger Honda-Fahrer hielt ebenfalls an. Die Situation zu spät erkannt hatte ein hinter dem Honda fahrender Citroen-Fahrer. Der 54-Jährige prallte in das Heck des Honda und schob diesen noch auf den davor stehenden Nissan. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000,– EUR. Der Honda-Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Fahrzeug sowie der Citroen waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden.

 

FORCHHEIM. Am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, schlug ein bislang unbekannter Autofahrer beim Einsteigen auf einem Supermarktparkplatz in der Bayreuther Straße seine Tür gegen einen daneben stehenden Citroen Picasso. Dieser wurde dadurch leicht beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 100,–EUR. Zum Verursacher ist lediglich bekannt, dass es sich um einen silbernen Pkw mit Forchheimer Kennzeichen handelt. Wer kann weitere Hinweise geben?

 

HALLERNDORF-HAID. LKR. FORCHHEIM. In einem Privatanwesen wurden im Laufe der letzten Monate mehrfach Gegenstände, wie Sonnenschirme und ein Planschbecken durch einen bislang Unbekannten beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 120,– EUR. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen.

 

Ebermannstadt: In der Zeit von Montag bis Donnerstag hausten Vandalen in der Dreifaltigkeitskapelle in Ebermannstadt. Die Unbekannten hinterließen ihren Unrat und beschmierten die Kapelle im Inneren. Zudem wurde ein Holzkruzifix zerbrochen. Der Schaden beträgt 100 Euro. Täterhinweise an die Polizei Ebermannstadt unter Tel. 009194-73880.

 

Pretzfeld: Auf einem Firmenparkplatz im Espachweg wurde ein geparkter BMW in der Zeit von Dienstag bis Mittwochabend durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und Schaden in Höhe von 1000 Euro hinterlassen. An dem angefahrenen Pkw konnte bräunlicher Lack gesichert werden. Wer kann der Polizei in Ebermannstadt Hinweise geben?

 

Ebermannstadt: Eine 34-jährige Pkw-Fahrerin fuhr auf der Ortsverbindungsstraße von Niedermirsberg in Richtung Feuerstein und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 56 Jahre alten Frau und es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Frauen leicht verletzt wurden. Sie kamen beide in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand bei dem Unfall Schaden in Höhe von 25.000 Euro. Die Feuerwehren Drügendorf und Eschlipp waren vor Ort.

 

Gößweinstein: Von einem Waldstück oberhalb der B470 im Bereich Gößweinstein drohte ein größerer Baum auf die Fahrbahn zu fallen. Die B470 musste für 1,5 Stunden gesperrt werden bis die Gefahr durch die Feuerwehren Gößweinstein und Behringsmühle beseitigt werden konnte.

 

Ebermannstadt: In der Zeit von Montag bis Donnerstag hausten Vandalen in der Dreifaltigkeitskapelle in Ebermannstadt. Die Unbekannten hinterließen ihren Unrat und beschmierten die Kapelle im Inneren. Zudem wurde ein Holzkruzifix zerbrochen. Der Schaden beträgt 100 Euro. Täterhinweise an die Polizei Ebermannstadt unter Tel. 009194-73880.

 

Pretzfeld: Auf einem Firmenparkplatz im Espachweg wurde ein geparkter BMW in der Zeit von Dienstag bis Mittwochabend durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und Schaden in Höhe von 1000 Euro hinterlassen. An dem angefahrenen Pkw konnte bräunlicher Lack gesichert werden. Wer kann der Polizei in Ebermannstadt Hinweise geben?

 

Ebermannstadt: Eine 34-jährige Pkw-Fahrerin fuhr auf der Ortsverbindungsstraße von Niedermirsberg in Richtung Feuerstein und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 56 Jahre alten Frau und es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Frauen leicht verletzt wurden. Sie kamen beide in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand bei dem Unfall Schaden in Höhe von 25.000 Euro. Die Feuerwehren Drügendorf und Eschlipp waren vor Ort.

 

Gößweinstein: Von einem Waldstück oberhalb der B470 im Bereich Gößweinstein drohte ein größerer Baum auf die Fahrbahn zu fallen. Die B470 musste für 1,5 Stunden gesperrt werden bis die Gefahr durch die Feuerwehren Gößweinstein und Behringsmühle beseitigt werden konnte.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Gestern Abend gegen 20:00 Uhr ereignete sich in der Schenkstraße zu einem folgenschweren Zusammenstoß zweier Radfahrer, bei dem eine 64-jährige Erlangerin schwer verletzt wurde.

 

Die beiden Radfahrer fuhren von der Staudtstraße kommend in nördlicher Richtung. Etwa in Höhe der Schenkstr. 111 überholte ein 28-jähriger Erlanger die 64-Jährige vermutlich mit zu geringem Seitenabstand. Die 64-Jährige kam mit ihrem Fahrrad während des Überholvorganges nach links und touchierte hierbei mit dem Vorderreifen ihres Fahrrades den Hinterreifen des überholenden Fahrrades. Dabei stürzte die 64-Jährige mit dem Kopf auf den Asphalt und blieb bewusstlos liegen.

 

Der hinzugerufene Notarzt ging aufgrund des Verletzungsbildes zunächst von lebensgefährlichen Verletzungen aus und verbrachten die 64-Jährige zur weiteren Untersuchung in die Notaufnahme der Universitätsklinik. Hier bestätigte sich der Verdacht jedoch nicht; jedoch erlitt die 64-Jährige mehrere Knochenbrüche sowie Hämatome im Gesicht und am Oberkörper.

 

Bereits am Mittwoch ereignete sich in der Kreuzung Stintzingstraße / Koldestraße ein Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Pkw.

 

Ein 51-jähriger Pkw Fahrer aus dem Landkreis Neustadt/Aisch befuhr mit seinem Auto die Stintzingstraße in westlicher Richtung und musste an der Kreuzung zur Koldestraße aufgrund Rotlicht an der Ampel anhalten. Als die Ampel den Verkehr wieder freigab, wollte der 51-Jährige nach links in die Koldestraße einbiegen und übersah dabei eine bislang unbekannte Radfahrerin. Diese kam durch die Kollision zu Fall, verletzte sich jedoch nach eigenen Angaben nur leicht am Bein. Die Radfahrerin verzichtete nach einem kurzen Gespräch mit dem Unfallverursacher auf eine polizeiliche Aufnahme des Unfalles und fuhr weiter, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Am nächsten Tag meldete der 51-Jährige den Unfall bei der Erlanger Polizei.

 

Die bislang unbekannte Radfahrerin wird gebeten sich unter der Telefonnummer 09131/760-115 mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/BAYREUTH. Drei Verfahren wegen Drogenbesitzes zieht eine Kontrolle durch Fahnder der Verkehrspolizei nach sich. Am Donnerstagnachmittag hielt die Streife auf der Autobahn bei Bayreuth einen Ford Fiesta aus Baden-Württemberg an. In der Bauchtasche des 19-jährigen Beifahrers entdeckten die Beamten jeweils geringe Mengen Ecstasy und Amphetamin. Zudem hatte er ein verbotenes Springmesser in seinem Gepäck. Der 20-jährige Fahrer hatte eine geringe Menge Amphetamin in seiner Sporttasche. Ein Tütchen mit Marihuana, das die Fahnder in einer weiteren Sporttasche feststellten gehörte einem 23-jährigen Freund der Insassen, der mit einem anderen Fahrzeug unterwegs war. Die Drogen behielten die Polizisten ein. Die jungen Männer erwarten Anzeigen wegen des Drogenbesitzes, den 19-Jährigen zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

 

 

Unterfranken:

 

Hassberge:

 

Zeil a. Main – Ein während des Weinfestes am Samstag, von 20.00 bis Mitternacht auf dem Parkplatz des Schulgeländes der Mittelschule in Zeil geparktes Wohnmobil war von Unbekannt mit einem spitzen Gegenstand auf der rechten Fahrzeugseite auf einer Länge von 1,50 m verkratzt worden. Der verursachte Schaden wird mit ca. 5000 Euro beziffert. Zur Ergreifung bzw. den Hinweisen zur Ermittlung des Täters lobt der Geschädigte eine Belohnung von 500 Euro aus.

 

Ebelsbach – Ein gutes Geschäft meinte ein 66-jähriger Mann Donnerstagmittag gemacht zu haben, als er auf dem Gelände der OMV-Tankstelle in Ebelsbach vom Fahrer eines Daimler Kleintransporters mit HU-Kennzeichen vermeintlich ein Honda-Aggregat und zwei Koffer mit angeblichem Hazet-Werkzeug für insgesamt 700 Euro erwarb. Der Neupreis des Aggregats hätte alleine schon 1.500 Euro betragen. Als der Käufer daheim den Karton, auf dem deutlich Honda zu lesen war, öffnete, befand sich darin ein minderwertiges China-Aggregat. Der tatsächliche Wert der gekauften Sachen beläuft sich auf ca. 400 Euro. Nun ermittelt die Polizei.

 

Im Dienstbereich der PI Haßfurt ereigneten sich in der vergangen Woche 12 Wildunfälle, bei denen 10 Rehe, ein Hase und ein Dachs ihr Leben ließen und ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro entstand.

Fünf der Wildunfälle ereigneten sich insbesondere auch auf den groß beschilderten Strecken, der HAS 10 im Bereich der Hohen Wann sowie auf der B 303 im Bereich Goßmannsdorf und auf der Staatsstraße 2278 zwischen Oberhohenried und Königsberg.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“