Eine Polizistin und ein Polizist mit FFP2-Maske stehen sich gegenüber., © Marijan Murat/dpa/ZB

Polizeibericht 10.07.2022

Bamberg-Stadt:

 

Bereits am 08.07.2022 wurde zwischen 20:00 Uhr und 22:00 Uhr ein mit Kabelschloss gesichertes graues Cube Fahrrad vom REWE Parkplatz in der Pödeldorfer-Straße entwendet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter Tel.Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

Am 09.07.2022 kam es gegen 17:27 Uhr in der Hallstadter Straße zu einem Unfall mit Personenschaden. Ein 21-Jähriger befuhr hier mit seinem Skoda die Hallstadter Straße stadteinwärts und wollte nach links in die Kaspar-Schulz-Straße abbiegen. Hierbei übersah er den bevorrechtigt entgegenkommenden BMW eines 73-Jährigen. Es kommt zum Frontalzusammenstoß mit geschätztem Sachschaden in Höhe von mind. 15.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand schwerer Verletzt, die beiden Fahrzeugführer wurden nur leicht verletzt, die Beifahrerin im BMW erlitt eine Handgelenksfraktur. Der Verkehr war über ca. 1,5 Stunden stark beeinträchtigt.

 

Am Freitagnachmittag kam zwischen 12:55 Uhr und 14:45 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz an der Brose Arena. Hier wurde ein dort abgestellter grauer Audi am Heck angefahren und an der Stoßstange sowie an der linken Heckbeleuchtung beschädigt. Der Verursacher entfernte sich dann von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Tel.Nr. 0951/9129-210 entgegen.

 

 

Bamberg-Land:

 

KEMMERN;  Auf einen Mähroboter hatte es ein bisher unbekannter Täter abgesehen. Dieser entwendete das im Garten eines Anwesens in der Schulstraße befindliche Gerät. Der Mähroboter befand sich dabei in der Ladestation. Die Tatzeit lässt sich auf die frühen Morgenstunden des Samstags festlegen. Der Entwendungsschaden wird mit ca. 500 Euro beziffert. Hinweise auf den Verbleib des Mähroboters nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

DROSENDORF;  Zeugen werden zu einem Diebstahlsdelikt gesucht, das sich am Samstagnachmittag zugetragen hat. Eine Gruppe junger Burschen hatte bei einem Besuch der örtlichen Brauerei ein Holzherz, das als Dekoration in den Räumlichkeiten aufgestellt war, entwendet. Da dies schon desöfteren der Fall war, hatte der Geschädigte den Gegenstand mit einem GPS-Sender ausgestattet. Bei der Peilung konnte das Holzherz schließlich in einem Biergarten in Meedensdorf geortet werden. Dort konnte der Gegenstand dann unversehrt aufgefunden werden. Die vermeintlichen Täter konnten jedoch unerkannt entkommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

 

Memmelsdorf;  Im Bereich der Autobahnausfahrt der A73 fiel einer Streifenbesatzung in den frühen Morgenstunden des Sonntags ein VW-Tiguan-Fahrer durch seine unsichere Fahrweise auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt, ein durchgeführter Alkotest ergab bei dem 57jährigen Pkw-Fahrer 1,38 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Sicherstellung des Führerscheins veranlasst. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr strafrechtlich verantworten.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Eggolsheim, Lkrs. Forchheim. Am vergangen  Freitag wurde ein auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Hirtentor geparkter, schwarzer, BMW von einem unbekannten Fahrzeug bei Ein- oder Ausparken an der hinteren linken Stoßstange beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht?

 

Heroldsbach, Lkrs. Forchheim. Im Zeitraum vergangener Woche wurde in Heroldsbach ein dort geparkter weißer Skoda am hinteren linken Kotflügel beschädigt. An dem Skoda, welcher ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand der Straße, In der Hub, geparkt war entstand ein Schaden von über 1000 Euro. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit der Forchheimer Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. Am Samstagnachmittag konnten Angestellte eines Einkaufsmarktes in der Bayreuther Straße ein 46-Jährige dabei beobachten, wie diese Waren im Wert von über 10 Euro in ihren mitgeführten Kinderwagen legte, diese anschließend mit Kinderkleidung abdeckte, und anschließend andere Artikel an der Kasse bezahlte. Die Dame wurde nach dem Bezahlvorgang vom Personal angehalten und der Polizei übergeben. Gegen sie wird nun wegen Diebstahles ermittelt.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am späten Samstagabend fiel der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ebern ein neuwertiges Fahrzeug auf, welches sich von Ebern kommend am Heubacher Kreuz befand, und in Richtung Rentweinsdorf abbiegen wollte. Bei einer durchgeführten Verkehrskontrolle konnte beim Fahrer, welcher der einzige Insasse des Fahrzeugs war, schnell Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Letztendlich konnte der 34-jährige Fahrer aus Baden-Württemberg einen Wert von 1,02 Promille vorweisen, weshalb diesem nun eine Geldbuße, ein Punkt und ein 1-monatiges Fahrverbot drohen. Ein etwas höherer Wert hätte bereits zum Entzug der Fahrerlaubnis geführt. Dem jungen Fahrer wurde die Weiterfahrt unterbunden.

 

Ein junger Mann aus Ebern parkte am Samstagabend gegen 19:00 Uhr seinen weißen Skoda Fabia in Sand am Main in der Seestraße. Als er gegen 01:00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte stellte er fest, dass der rechte Seitenspiegel beschädigt ist. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200€.

 

Sander Weinfest

 

Am Sander Weinfest kam es auch am Samstagabend zu zahlreichen Streitigkeiten und Körperverletzungen zwischen meist erheblich alkoholisierten Festbesuchern. Außerdem musste das BRK mehrmals bei der Behandlung uneinsichtiger Patienten unterstützt werden. Die Ursache war hier vermutlich ebenfalls in der Alkoholisierung zu finden.

Der ausführliche Pressebericht folgt nach Ende des Weinfests.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am frühen Abend des 09.07.2022 wurde die Polizei in einen Supermarkt in der Erlanger Innenstadt gerufen, da dort ein alkoholisierter Mann mit Lebensmitteln im Kassenbereich um sich geworfen hatte. Zuvor war der Mann zum Kassenband gegangen, hatte ohne Grund lautstark herumgeschrien und später eine Mitarbeiterin des Marktes verbal beleidigt.

Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen polizeibekannten 41-Jährigen aus Erlangen, der immer wieder im Innenstadtbereich auffällig wird.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille.

Die Lebensmittel wurden beschädigt und waren nicht mehr verkäuflich. Es entstand Sachschaden im Wert von etwa 5 Euro.

Dem Mann wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Beleidigung eingeleitet.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“