Polizeibericht 10.07.2018

Bamberg:

 

Auf mehrere Sportartikel hatte es ein 25-Jähriger am Montagabend um 17.45 Uhr in einem Kaufhaus in der Innenstadt abgesehen. Der Mann wurde vom Personal beobachtet, als er die an den Kleidungsstücken angebrachten Etiketten entfernte und anschließend mit den Waren das Kaufhaus verließ. Da der Angestellte sofort die Polizei verständigte und zeitgleich die Verfolgung des Mannes aufnahm, konnten die Beamten den Mann schon kurz nach der Tat stellen. Die zwei entwendeten Artikel hatten einen Gesamtwert von knapp 123,- Euro.

 

Die Fahrerin eines Toyota Auris hatte ihr Fahrzeug in der Zeit von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Hemmerleinstraße (Höhe Hs.-nr. 16) geparkt. Am Abend stellte die Dame einen 140 cm langen Kratzer sowie ein Deformation auf der linken Fahrzeugseite fest.

An einem BMW, der im gleichen Zeitraum in der Gereuthstraße geparkt war, wurde Sachschaden in Höhe von 2000 Euro durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer verursacht. Als der Fahrer eines Opel-Kleintransporters nach einem Einkauf zu seinem vor der Filiale der Fa. Netto in der Pödeldorfer Straße abgestellten Fahrzeug zurückkam, stellte er ebenfalls Kratzer und eine Deformation auf der linken Fahrzeugseite fest. Der Schaden in Höhe von circa 3000 Euro wurde zwischen 11.20 Uhr und 11.45 Uhr verursacht.

Zeugen, die Angaben zu einem der Unfälle machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Am Montagnachmittag, um 13.50 Uhr, beobachtete eine Zeugin in der Promenadestraße, wie ein dort geparkter Opel Vectra angefahren wurde. Der männliche Unfallverursacher, der in einem Dacia unterwegs war, setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich um den hierbei verursachen Sachschaden zu kümmern. Da sich die aufmerksame Zeugin das Kennzeichen des Dacia notiert hatte, konnten die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrzeugführer zum Unfallzeitpunkt bereits aufgenommen werden.

 

Am Montagmorgen, um 05.50 Uhr, befuhr ein 57-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg mit einem VW Multivan von Stegaurach kommend den Münchner Ring in Richtung Bamberg, als er auf den mittigen Grünstreifen geriet und gegen ein dortiges Verkehrszeichen fuhr. Obwohl sich das Schild unter dem Pkw verkeilt hatte, setzte der 57-Jährige nach dem Ereignis unbeirrt seine Fahrt fort und stellte sein Fahrzeug erst kurz darauf in der Buger Straße ab. Er entfernte das noch immer unter dem Pkw eingeklemmte Verkehrszeichen, legte dies in den Bus und ging zu seiner Arbeitsstelle. Da sich unmittelbar nach dem Unfall eine Zeugin bei der Polizei meldete, konnte der Fahrer zügig ermittelt und kontaktiert werden. Im Zuge der anschließenden Unfallaufnahme brachte es der Mann bei einem Vortest auf einen Wert von umgerechnet 0,46 Promille. Der an dem Fahrzeug sowie dem Verkehrszeichen entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt knapp 5000 Euro. Die Ermittlungen hinsichtlich mehrerer durch den Mann begangenen Verkehrsstraftaten wurden bereits aufgenommen.

 

Bei der Verkehrskontrolle eines 48-jährigen Pkw-Fahrers in der Bamberger Innenstadt, nahmen die kontrollierenden Polizeibeamten Cannabisgeruch im Fahrzeug der kontrollierten Person wahr. Auf Befragen räumte der Mann aus dem Landkreis Bamberg ein, kurz zuvor einen Joint geraucht zu haben, worauf die Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde. Im Verlauf der weiteren Sachbearbeitung fanden die Beamten schließlich noch circa 70 Gramm Haschisch, Cannabispflanzen und -samen sowie diverse Rauschgiftutensilien bei dem Beschuldigten. Ein Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie weiterer Verstöße und die Beschlagnahme der Gegenstände waren die Folge.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Ebermannstadt Am Montagabend fuhr eine 62-jährige Radfahrerin vom Gerhart-Hauptmann-Weg in die Fritz-Dörrzapf-Straße. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer kam ihr entgegen und beide stießen zusammen. Die Frau wurde leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von 1550 Euro an beiden Fahrzeugen.

 

Egloffstein Am Montagmorgen wurde ein 24-jähriger Pkw-Fahrer in der Talstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei dem Mann Alkoholgeruch sowie drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden, musste er sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Seinen Pkw musste er am Kontrollort abstellen.

 

Igensdorf Am Sonntag gegen 16.30 Uhr wurde eine 33 Jahre alte Frau an der Ampel in der Bayreuther Straße beschossen, während sie auf Grünlicht wartete. Sie verspürte einen stechenden Schmerz im Gesicht und fand dann eine weiße Plastikkugel, welche üblicherweise aus Softairwaffen verschossen werden. Wer hat zu dieser Tat Beobachtungen gemacht? Hinweise an die Polizei in Ebermannstadt unter Tel. 09194-73880.

 

Ebermannstadt Wie erst jetzt angezeigt wurde, entwendete ein unbekannter Dieb am 26.06.18 zum Zeitpunkt des Sommerkonzertes des Fränkischen Schweiz Gymnasiums ein grau-grünes Mountain Marke Stevens/Tonga im Wert von 635 Euro. Der Dieb, ein Jugendlicher mit blonden Haaren, wurde bereits mehrfach gesehen wie er mit dem Rad fuhr, konnte aber nicht angehalten werden.

 

FORCHHEIM. Insgesamt fünf Fahrzeuge, die in der Kanalstraße geparkt waren, wurden durch einen bislang Unbekannten beschädigt. Durch den Unbekannten wurde eine Flüssigkeit, möglicherweise eine Art Lösungsmittel auf den Lack aufgebracht, der dadurch beschädigt wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 1.870,– EUR. Ein Tatzeitraum konnte bei der Aufnahme nicht ermittelt werden. Festgestellt wurden die Beschädigungen am Montagabend gegen 19.30 Uhr. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 09191/70900 in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg-Land:

 

Memmelsdorf: Ein 50-jähriger BMW-Fahrer wollte montagfrüh im OT Drosendorf von der Scheßlitzer Straße nach links in einen Parkplatz abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden 56-jährigen Radfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der Radler stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich dadurch leicht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 2800,- Euro geschätzt.

 

Pettstadt: Am frühen Sonntagabend stürzte eine Radfahrerin auf dem Radweg zwischen Reundorf und Pettstadt aus Unachtsamkeit. Die 55 Jährige wurde leicht verletzt ins Klinikum Bamberg verbracht. Der Sachschaden am Fahrrad ist gering.

 

Walsdorf: In der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag entwendete ein unbekannter Täter eine Biomülltonne aus einem Anwesen im Ortsteil Erlau, Lange Straße. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 150,- Euro. Hinweise auf den Verbleib der Biotonne bzw. des Täters werden erbeten.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Die Schwerlastgruppe der Erlanger Verkehrspolizei hatte heute Vormittag in einem Autobahnparkplatz der A 3, zwischen Altdorf und Nürnberg, eine Lkw-Kontrollstelle eingerichtet.

Dabei ging den Beamten ein rastloser Fernfahrer ins Netz. Kurz vor 09.30 Uhr zogen sie einen slowakischen Sattelzug in den Parkplatz. Der 27-jährige Fahrer befand sich gerade auf der Fahrt von Bratislava nach Offenbach. Bei Überprüfung der Arbeitszeiten fiel auf, dass der junge Fahrer von den mindestens 45 Stunden Ruhepause pro Woche lediglich knapp 11,5 Stunden eingebracht hatte. Dementsprechend verlängert waren die Lenk- und Ladezeiten. Die letzte Nachtruhe dauerte gerade mal 2 Stunden und 19 Minuten, bevor es wieder auf Achse ging.

Die Ruhepause musste er nun nachholen. Zudem waren 1300,- € Bußgeld fällig. Sein Unternehmer wird wegen dieser Verstöße deutlich tiefer in seine Tasche greifen müssen, denn ihn erwartet ein Bußgeldbescheid über 4000,- €.

 

Im Verlauf des Montags kam es im Stadtgebiet von Erlangen zu Diebstählen aus Geschäften in der Innenstadt. Bei den Tätern handelt es sich Minderjährige im Alter von erst 12 bzw. 16 Jahren. Die Täter wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

 

Gegen 16.45 Uhr entwendeten zwei 16-Jährige aus einem Modeladen Kleidung und Kosmetikartikel im Wert von knapp 140,- Euro. Den zwei Freundinnen kam ein Ladendetektiv auf die Schliche. Die Beiden betraten mit mehreren Artikeln eine Umkleide und kamen ohne Waren wieder aus dieser heraus. Ihre Beute versteckten die Diebe in den mitgeführten Handtaschen. Nach Verlassen des Kaufhauses wurden die zwei Ladendiebe von Angestellten angehalten. Die Polizei übernahm im Anschluss die Anzeigenbearbeitung. Die Jugendlichen erwartet jeweils eine Strafanzeige wegen Diebstahl.

 

Ein erst 12-jähriger Junge entnahm gegen 19.30 Uhr aus dem Regal eines Ladens mehrere Schokoriegel. Die Süßigkeiten aß der Junge noch im Geschäft auf. Die leeren Verpackungen legte der Bub im Anschluss zurück in das Regal. Bezahlt wurde die Ware im Nachgang nicht. Die Polizeibeamten führten ein erzieherisches Gespräch mit dem Jungen. Das Kind wurde im Anschluss an seine Mutter übergeben. Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss der erste 12-Jährige noch nicht rechnen – laut Gesetz ist er schuldunfähig.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Ebern, Lkr. Hassberge: Am Montagmittag, gegen 13:00 Uhr, wurde der Fahrer eines Honda am Marktplatz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf die Frage bezüglich der Fahrtüchtigkeit entgegnete der 58-jährige Mann, dass er lediglich 1 Bier getrunken hätte. Ein freiwilliger Atemalkoholtest führte jedoch zu einem Wert von 0,68 Promille. Dieser Wert führte dazu, dass ihm die Fahrt für die kommenden 3 Stunden untersagt wurde. Außerdem erwartet dem Fahrer ein Fahrverbot und eine Geldbuße, sowie Punkte in Flensburg.

 

Pfaffendorf, Lkrs. Haßberge: Am Montagmittag, gegen 14 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 279 auf der Auffahrt zur Bundesstraße 303 zu einem Fahrzeugbrand. Der Fahrer eines Lkws wurde hierbei durch andere Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam gemacht, dass sein gezogener Bierausschankanhänger qualmt. Daraufhin hielt der Fahrer das Fahrzeug an und koppelte den Anhänger ab. Kurze Zeit später fing dieser Feuer. Die eingesetzten Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften konnten ein komplettes Ausbrennen des Anhängers nicht mehr verhindern. Ursache für die Entstehung des Feuers war wohl eine blockierte Bremse am Anhänger. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.500€.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“