Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 10.06.2022

Bamberg-Stadt:

 

In der Jäckstraße wurden von einem Renault zwischen dem 02. und 07.06.2022  von einem dort geparkten Renault die beiden amtlichen Kennzeichen BA – S 5150 gestohlen.

Die PI Bamberg-Stadt nimmt unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen.

 

Aus dem versperrten Tresor einer Firma in der Luitpoldstraße hat zwischen Montagmittag, 14.00 Uhr und Dienstagfrüh, 05.00 Uhr, ein unbekannter die Wochenendeinnahme in Höhe eines vierstelligen Bargeldbetrages gestohlen.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen.

 

Am Donnerstag wurde die Bamberger Polizei zu insgesamt sechs Ladendiebstählen gerufen. Es wurden Drogerieartikel, Bekleidung, Modeschmuck und Alkohol für über 200 Euro gestohlen. In einem Geschäft konnten zwei Männer flüchten und ließen auch ihre Diebesbeute zurück.

 

Am Donnerstag, gegen 18.50 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass am Fahrradweg am Heinrichsdamm zwei männliche Jugendliche an der dortigen Brücke Graffiti sprühen. Als die beiden Personen von einer Zeugin angesprochen wurden, flüchteten diese und konnten trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr gefunden werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro beziffert.

Die Polizei erbittet unter Tel.: 0951/9129-210 um Täterhinweise.

 

Am Freitagfrüh, kurz vor 03.00 Uhr, wurde in der Hauptsmoorstraße ein 34-jähriger Mann einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei kam den Polizeibeamten Marihuana-Geruch entgegen. In einer mitgeführten Zigarettenschachtel kam dann ein Joint zum Vorschein, der sichergestellt wurde.

 

Am Freitagfrüh, kurz nach Mitternacht, wurden am Ufer des Margaretendamms zwei Fahrradfahrer kontrolliert. Ein 35-jähriger Mann wollte sich zunächst der Kontrolle entziehen, indem er zur Flucht ansetzte, die aber durch die Polizeibeamten unterbunden werden konnte. Wie sich weiterhin herausstellte, darf der 35-Jährige auch kein Fahrrad fahren. Sein 45-jähriger Begleiter taumelte beim Absteigen vom Fahrrad, übergab sich mehrmals heftig und schlief auch mehrmals im Stehen ein. Er räumte ein, kurz vorher Heroin konsumiert zu haben, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war. Die beiden Fahrräder der Männer wurden wegen Verdacht des Diebstahls sichergestellt.

 

 

Bamberg-Land:

 

VIERETH. In der Zeit vom 4. Juni bis 7. Juni besprühten Unbekannte eine weiße Wand an einer Kapelle an dem Feldweg zwischen Viereth und Trosdorf. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

MEMMELSDORF. Sein E-Bike der Marke Winora stellte ein Mann in einem unversperrten Brauhaus in der Hauptstraße ab. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde dieses durch einen unbekannten Täter entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf mehr als 2.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

 

RECKENDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet in der Nacht zum Freitag ein Pedelec-Fahrer. Der 27-Jährige war auf der Hauptstraße unterwegs und fiel einer Polizeistreife aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf. Ein freiwilliger Atemalkohltest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Das Fahrrad wurde daraufhin vor Ort versperrt und im Klinikum eine Blutentnahme durchgeführt.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Scheßlitz    Kurz nach der AS Scheßlitz, Fahrtrichtung Bayreuth, überholte am Donnerstagnachmittag die 56jährige Fahrerin eines VW einen weißen Kleintransporter. Als sie sich fast auf gleicher Höhe befand, zog der unbekannte Fahrer des Transporters unvermittelt nach links um seinerseits einen vorausfahrenden LKW zu Überholen. Beim Ausweichen schrammte der VW die Mittelschutzplanke. Der Sachschaden summiert sich auf rund 6000 Euro. Der Unfallverursacher, zu dem nichts weiter bekannt ist, fuhr einfach davon. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet unter Tel. 0951/9129-510 um Zeugenhinweise.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit von Freitag, ca. 16:15 Uhr bis Mittwoch, ca. 06:15 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei Gartenbänke aus dem Hof einer sozialen Einrichtung im John-F.-Kennedy-Ring. Der Gesamtwert der beiden Sitzgelegenheiten liegt bei etwa 300,– Euro. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

HAUSEN. Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen, ca. 05:15 Uhr versuchten bislang unbekannte Täter in der Hauptstraße und der Heroldsbacher Straße Türen und Fenster von drei Häusern aufzuhebeln. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000,– Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 entgegen.

 

Ebermannstadt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein abgestellter Zug der Agilis-Bahn mit zwei mehrere Quadratmeter großen Graffitis beschmiert. Die Schriftzüge „IBKS“ und „AGD“ waren bunt aufgesprüht und der Schaden beziffert sich auf ca. 1000 Euro. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt melden (09194/7388-0).

 

Muggendorf. In der „Forchheimer Straße“ wurde am frühen Donnerstagabend ein 61-jähriger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten der Polizei Ebermannstadt deutlichen Alkoholgeruch fest, weshalb der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus nach Ebermannstadt gebracht wurde. Da er mit 1,5 Promille unterwegs war, wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Niederfellendorf. Am Donnerstagvormittag stellte ein 44-jähriger Anwohner in der „Rothenbühler Straße“ Gasgeruch fest. Davon bekam er Kopfschmerzen und ihm wurde schwindelig. Er wurde durch einen herbeigerufenen Rettungsdienst vor Ort behandelt. Auf der Suche nach der Ursache wurde festgestellt, dass in einem Nachbaranwesen eine Reparatur am Flüssiggastank durch eine Firma durchgeführt wurde. Obwohl das Restgas aus dem Tank abgesaugt wurde, trat beim Austausch eines Ventils Butan-Gas, welches ungiftig ist, aus. Die Feuerwehren aus Oberfellendorf, Streitberg, Muggendorf und Ebermannstadt waren vor Ort und überprüften die Dichtheit des Tankes und die Leitungen zum Wohnhaus. Zur Sicherheit waren ebenso Rettungsfahrzeuge und Notarzt vor Ort. Glücklicherweise kam es bei keiner weiteren Person zu

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“