© Monika Skolimowska

Polizeibericht 10.02.2021

Bamberg Stadt.

 

Am Dienstagvormittag wurde die Polizei über ein herrenloses Fahrrad am Zaun der Kapelle in der Gaustadter Hauptstraße informiert. Wie sich herausstellte, stand das ursprünglich blaue Mountain-Bike der Marke Crosswind seit dem 15.01.2021 dort. Das Fahrrad war silberfarben überlackiert worden. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 den rechtmäßigen Eigentümer des Fahrrades.

 

 

 

Bamberg Land:

 

HALLSTADT. Gemeinschaftlich entwendeten zwei 26 und 21 Jahre alte Männer am Dienstagabend Pflegeprodukte aus einem Drogeriemarkt in der Michelinstraße. Die Täter  konnten zunächst aus dem Laden flüchten, wurden aber kurz darauf von einer Zivilstreife der Polizei festgenommen. Der ältere der beiden hatte Parfums im Wert von 275 Euro und sein Begleiter eine Pflegecreme im Wert von 45 Euro mitgenommen, ohne diese zu bezahlen. Die aus Algerien stammenden Männer wurden wegen Diebstahls angezeigt.

 

HALLSTADT. Drei bulgarische Staatsangehörige stellte ein aufmerksamer Ladendetektiv beim Diebstahl von Parfüm fest. Die zwei Männer und eine Frau fielen am Dienstagnachmittag in einem Verbrauchermarkt in der Emil-Kemmer-Straße auf, als sie sich verdächtig im Bereich der Parfümabteilung aufhielten. Nach Anhaltung durch den Ladendetektiv beim Verlassen des Marktes, kam der Diebstahl von drei Parfümflaschen im Wert von insgesamt 170 Euro zum Vorschein. Die Polizei ermittelt nun wegen gemeinschaftlichen Diebstahls gegen die 37-jährige Frau und die 42 und 35-jährigen Männer.

 

WALSDORF. Weil er mit dem Preis von zwei Leberkäs-Brötchen nicht einverstanden war, begann am Dienstagmorgen ein 38-jähriger Kunde ein lautstarkes Streitgespräch mit einer Angestellten in einem Einkaufsmarkt in der Tütschengereuther Straße. Im weiteren Verlauf riss er sich die FFP-2 Maske vom Gesicht und beleidigte den hinzugerufenen Geschäftsführer mehrfach. Abschließend verließ er das Geschäft in unbekannte Richtung. Die Polizei konnte den Mann nach Hinweisen an seiner Wohnanschrift feststellen, wo er sich zwischenzeitlich beruhigt hatte. Er wurde wegen Beleidigung und Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

EGGOLSHEIM. LKR. FORCHHEIM. Zu einem Unfall im Begegnungsverkehr kam es am Dienstagmorgen zwischen Unterstürmig und Eggolsheim. Ein 38-jähriger Toyota-Fahrer war in Richtung Eggolsheim unterwegs. Ihm entgegen kam eine 52-jährige Mini-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Toyota auf der Fahrerseite im Heckbereich die Front und Fahrerseite des Mini touchierte. Zum Unfallzeitpunkt herrschten schneeglatte Straßenverhältnisse. Es entstanden insgesamt etwa 7.000,– EUR Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache wurden aufgenommen.

 

EGGOLSHEIM. LKR. FORCHHEIM. Etwa 500,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Dienstagmorgen, gegen 06.50 Uhr, auf der Staatsstraße zwischen Neuses und Altendorf. Dort kamen sich ein 50-jähriger Opel Corsa- und ein 48-jähriger Opel-Astra-Fahrer entgegen. Beim Vorbeifahren kollidierten die beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge. Diese wurden hierbei leicht beschädigt. Da vor Ort widersprüchliche Angaben darüber bestanden, welcher der beiden Fahrer seine Fahrspur nach links verlassen hatte, sucht die Polizei Zeugen des Unfalles. Diese werden gebeten, sich unter 09191/70900 bei der Polizei zu melden.

 

FORCHHEIM. Reifen und Kompletträder, insgesamt 14 Stück, im Gesamtwert von etwa 900,– EUR wurden am Dienstag, in der Zeit von 11.45 Uhr bis 17.00 Uhr, von einem gewerblichen Anwesen in der Gebsattelstraße entwendet. Zum Abtransport dürfte ein größeres Fahrzeug Verwendung gefunden haben. Wer in diesem Zusammenhang Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Bayreuth:

 

A 70/Neudrossenfeld. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gingen bei der Einsatzzentrale Oberfranken mehrere Notrufe ein, dass auf der A 70, Fahrtrichtung Bamberg, kurz vor der Anschlussstelle Neudrossenfeld, ein stark unfallbeschädigtes Fahrzeug steht. An der Unfallstelle konnten die eingesetzten Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth einen verunfallten BMW feststellen. Von den Insassen fehlte jede Spur. Sofort eingeleitete Ermittlungen brachten die Beamten jedoch schnell auf die richtige Fährte, sodass der Unfallfahrer umgehend aufgesucht werden konnte. Der 46-jährige aus dem Landkreis Bayreuth ließ sich nach seinem Unfall von einem Ersthelfer nach Hause fahren. Der Grund für seine Flucht war den Beamten schnell klar. Der Mann hatte ausgiebig dem Alkohol zugesprochen. Er musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. An seinem Pkw und den Verkehrseinrichtungen entstanden Sachschaden von ca. 7000 Euro. Die Feuerwehren aus Himmelkron, Lanzendorf und Neudrossenfeld waren zur Bergung eingesetzt.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“