Polizeibericht 09.11.2018

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Nachdem der Verdacht besteht, dass sie sich in der Nacht zum Donnerstag an mehreren Fahrzeugen im Stadtgebiet zu schaffen gemacht hatten und auch in einen Imbissstand einbrachen, ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg gegen zwei junge Männer. Gegen einen der beiden erging inzwischen Haftbefehl. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte die beiden Männer gegen 1 Uhr in der Pödeldorfer Straße. Nach seinen Angaben zogen die beiden Fußgänger an den Türgriffen von einigen geparkten Fahrzeugen und versuchten diese zu öffnen. Kurze Zeit später schlug einer der Männer, ein 19-jähriger Marokkaner, die Scheibe eines Imbisstandes ein und betrat den Innenraum, wobei er sich leicht verletzte. Die inzwischen alarmierten Polizeistreifen der Polizei Bamberg- Stadt nahmen den Mann und seinen 26-jährigen, nigerianischen Komplizen, der in der Nähe des Imbisses offensichtlich Schmiere gestanden hatte, noch am Tatort fest. Bei der Festnahme des 19-Jährigen fanden die Beamten ein 30 Zentimeter langes Küchenmesser. Ob der Verdächtige dieses bereits beim Einbruch mitgeführt oder aus dem Imbisstand entwendet hat, werden die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg zeigen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurden beide Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen den 19-Jährigen erging am Freitag Untersuchungshaftbefehl. Polizeibeamte lieferten den Mann anschließend in eine Justizvollzugsanstalt ein. Die Ermittlungen gegen beide Tatverdächtige dauern an.

 

BAMBERG. Nur fünf Minuten war am Mittwochabend, gegen 20.25 Uhr, eine blaue antike Truhe vor einem Wohnanwesen in der Holzgartenstraße vom Eigentümer abgestellt worden. Diesen Zeitraum nutzte ein bislang unbekannter Täter und entwendete das Möbelstück im Wert von circa 100 Euro.

Wer hat den oder die Täter beobachtet und kann der Polizei unter der Rufnummer 0951/9129-210 Hinweise geben.

 

BAMBERG. Im Hinterhof eines Anwesens in der Pödeldorfer Straße wurde am Donnerstagmittag, zwischen 13.30 Uhr und 14.15 Uhr, die Heckscheibe eines dort geparkten schwarzen VW Polos eingeschlagen. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210.

 

BAMBERG. In der Greiffenbergstraße wurde am Donnerstagfrüh, zwischen 07.45 Uhr und 08.00 Uhr, der linke Außenspiegel eines dort geparkten grauen Hyundais abgefahren. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro verursachte, entfernte sich dieser anschließend von der Unfallstelle.

 

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro wurde an einem grauen Opel Insignia hinterlassen, der am Mittwoch, zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr, in der Hainstraße angefahren wurde. Hier wurde ebenfalls der linke Außenspiegel beschädigt.

 

BAMBERG. Ein schwarzer Suzuki wurde zwischen Samstag vergangener Woche, 13.00 Uhr und Mittwoch, 12.00 Uhr, in der Starkenfeldstraße beschädigt. Der Pkw war zur Tatzeit vor einem Wohnanwesen in der Starkenfeldstraße geparkt. An dem Fahrzeug wurde die linke Fahrzeugseite derart beschädigt, dass Sachschaden in Höhe von circa 2500 Euro entstand.

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Donnerstags missachtete ein 30-jähriger Radfahrer das Rotlicht an der Kreuzung Pödeldorfer Straße / Weißenburgstraße. In diesem Moment überquerte die Fahrerin eines Toyota bei Grünlicht die Einmündung von der Hartmannstraße und der Fahrradfahrer, der keinen Helm trug, prallte gegen die rechte Autoseite. Der Mann wurde anschließend mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Klinikum Bamberg eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von knapp 1100 Euro.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend, kurz vor 21.00 Uhr, wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung am ZOB in Bamberg gerufen. Dort hatte ein stark alkoholisierter 22-jähriger Mann seinen Freund beleidigt und versucht diesen zu schlagen. Dieser wehrte den Angriff des Betrunkenen ab und brachte ihn zu Boden. Bei Eintreffen der Polizei konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Mann vorher eine Flasche Wodka und eine Flasche Whisky getrunken hatte. Aufgrund einer Kopfplatzwunde, die sich der Mann kurz zuvor bei einem Sturz zugezogen hatte, wurde der Mann ins Klinikum verbracht. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung und Beleidigung aufgenommen.

 

BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz vor 02.00 Uhr, fiel in der Wörthstraße ein Fahrradfahrer auf, der dort ohne Licht unterwegs war. Bei der anschließenden Polizeikontrolle konnte bei dem 26-jährigen Mann eine Atemalkoholkonzentration von umgerechnet 2,28 Promille festgestellt werden, weshalb in der Folge eine Blutentnahme im Klinikum veranlasst wurde.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Nachdem einem 19-Jährigen bereits im Oktober am Bahnhof der Lenker seines Fahrrades entwendet wurde, parkte er dieses am Mittwochabend in der Bayreuther Straße. Als er Mittwochnacht dorthin zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter das komplette Fahrrad gestohlen hatte, obwohl es mittels eines Kettenschlosses an einer Laterne befestigt war. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon: 09191/7090-0 erbeten.

 

KUNREUTH. Die Polizeiinspektion Forchheim sucht nach Zeugen eines Diebstahls, der sich in der Zeit von Freitag, 02.11.2018 bis zum Donnerstagnachmittag ereignete. Bislang unbekannte Täter entwendeten von einer landwirtschaftlichen Nutzfläche ca. 100 Meter außerhalb von Kunreuth in Richtung Gaiganz auf Höhe der St 2242 insgesamt 21 Gitterboxen, die mit Holzscheiten befüllt waren. Das Holz ließen die Täter jedoch vor Ort zurück. Aufgrund des Umfangs muss davon ausgegangen werden, dass der Abtransport mit schwerem Gerät erfolgte. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon: 09191/7090-0.

 

EGGOLSHEIM. In der Zeit von Donnerstag, 25.10.18 bis Freitag, 02.11.18 kam es am Wertstoffhof zu einer unerlaubten Abfallentsorgung. In dem Müll konnten mehrere Adressaufkleber gefunden und somit schnell die 20-Jährige „Entsorgerin“ ermittelt werden. Sie erhält nun eine Anzeige.

 

FORCHHEIM. Am Dienstagabend parkte ein 40-Jähriger seinen schwarzen Skoda nur etwa eine Stunde im Hof eines Mehrfamilienhauses in der Georg-Büttel-Straße. Als er dorthin zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter die rechte Fahrzeugseite verkratzt hatte und dadurch einen Schaden von ca. 1.000,– Euro verursachte.

 

 

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT. Mit schwarzer Farbe beschmierten unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch sowohl den Treppenaufgang als auch die Tiefgarage der Marktscheune. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

STRULLENDORF. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn stürzte ein 18-jähriger Motorradfahrer Donnerstagfrüh am Teuchatzer Berg. Nach einem Überholvorgang schlitterte er mit seiner Yamaha gegen die gegenüberliegende Leitplanke. Mit leichten Verletzungen wurde er ins Klinikum Bamberg gebracht. An seiner Maschine entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

 

PRIESENDORF. Aus Richtung Nützelbach geriet ein 35-jähriger VW-Fahrer am Donnerstagfrüh auf der Staatsstraße 2276 in einer unübersichtlichen Linkskurve ins Bankett. Anschließend überfuhr er ein Verkehrszeichen und überschlug sich  schließlich im angrenzenden Acker. Glücklicherweise konnte sich der leichtverletzte Fahrer selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Der Gesamtsachschaden wird auf  3.600 Euro geschätzt.

 

BURGEBRACH. Ein Unfall unter Alkoholeinfluss ereignete sich am Donnerstagabend auf der B22 bei Mönchsambach. Ein 42-jähriger BMW-Fahrer wollte im Kurvenbereich einen Pkw Seat überholen und touchierte dabei das Auto.  Der Verursacher stieg anschließend aus seinem Wagen und flüchtete zu Fuß. Eine herbeigerufene Polizeistreife konnte ihn jedoch noch in der Nähe der Unfallstelle antreffen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Aufgrund seines renitenten und alkoholisierten Zustandes nahmen die Beamten den BMW-Fahrer in Gewahrsam. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.700 Euro.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Wer mehr Abfall produziert, als seine Mülltonne fassen kann, muss entweder eine größere Mülltonne beantrage oder außer der Reihe zur Müllumladestation fahren. Beide Lösungen sind machbar und einfach aber sie kosten extra. Da fand es ein 47-jähriger Fürther preiswerter, seinen Müll auf Kosten der Allgemeinheit zu entsorgen. Er lud den Abfall in sein Auto und fuhr auf die A 73, wo er sich in einem Autobahnparkplatz mehrerer Eimer entledigte. Das geschah allerdings nicht unbeobachtet. Die Erlanger Verkehrspolizei nahm den Fall auf. Der Betroffene muss nun neben der Entsorgung noch ein Bußgeld bezahlen.

 

Am Donnerstag gegen 11 Uhr ertappte die Erlanger Polizei ein überregionales Diebespaar. Das Duo aus Regenburg entwendete zunächst eine Jacke aus einem Modeladen im Innenstadtbereich. Die Diebe wurden noch unweit des Tatorts von der Polizei angetroffen. Ihre Beute hatten die Beiden bis dahin schon versteckt. Die zuvor gestohlene Jacke, wurde in der Fahrzeugverkleidung des benutzten Pkws aufgefunden. Die Beamten fanden während der Kontrolle noch weiteres Diebesgut. In einem mitgeführten Kinderwagen wurden mehrere Kleidungsstücke entdeckt. Teilweise war die Bekleidung noch mit Diebstahlsicherungen der bestohlenen Geschäfte versehen. Die Polizei ermittelt derzeit die betroffenen Läden. Gegen das polizeibekannte Pärchen aus der Oberpfalz wurden Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahls eingeleitet.

 

 

Unterfranken:

 

SCHWEINFURT. In der Nacht zum Donnerstag ist es im Ankerzentrum zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern gekommen. Die Schweinfurter Polizei ermittelt nun wegen wechselseitiger Körperverletzungsdelikte. Ein 21-Jähriger wurde in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern. Kurz nach Mitternacht waren die beiden Männer im Alter von 18 und 21 Jahren aus noch unbekannten Gründen in der Unterkunft in Streit geraten. Die Auseinandersetzung verlagerte sich schließlich ins Freie, nachdem der 18-Jährige seinem Kontrahenten ins Gesicht geschlagen haben soll. Außerhalb der Unterkunft kam es offenbar zu weiteren Handgreiflichkeiten, bei denen beide Beteiligte leichte Verletzungen davontrugen. Der Sicherheitsdienst trennte die Bewohner und verständigte die Polizei. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt war schnell vor Ort. Wie sich herausstellte, war bei den Beschuldigten wohl einiges an Alkohol im Spiel. Atemalkoholtests zeigten bei den Männern Werte von 1,4 bis knapp 1,8 Promille. Der 21-Jährige kam aufgrund seiner Verletzungen vorsorglich in Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Da er ankündigte, seinen Mitbewohner erneut schlagen zu wollen, wurde er in Gewahrsam genommen. Er verbrachte den Rest der Nacht in einem Haftraum der Polizei.

 

Ebern:

 

Ebern, Lkr. Haßberge: In den frühen Morgenstunden am Freitag, den 09.11.2018, wurde in Ebern, Johann-Georg-Greb-Straße, ein Fahrzeug entwendet. Es handelt sich um einen silbernen VW-Bus, T4 Multivan, amtliches Kennzeichen EBN-MV2. Um den Täter zu ermitteln, bittet die Polizei um Mithilfe der Bürger. Wer etwas Verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Ebern unter der Telefonnummer 09531/924-0 in Verbindung zu setzen.

 

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Freitag gegen 09:25 Uhr befuhr ein Opel Mocca die Staatsstr. 2278 von Unterpreppach kommend in Richtung Ebern. Ein VW Polo fuhr in entgegengesetzte Richtung und wollte nach links in die alte Kaserne abbiegen. Dabei übersah die 60jährige Polofahrerin den entgegenkommenden Opel, so dass es zum Zusammenstoß kam. Dadurch kam der Opel von der Fahrbahn ab und überfuhr noch ein Verkehrszeichen. Die 53jährige Opelfahrerin aus einem Eberner Ortsteil wurde leicht verletzt. An ihrem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 30.000,-€. Auch die Fahrerin des VW aus Ebern wurde leicht verletzt. In ihrem Pkw saß noch ihr 1jähriger Enkel, der glücklicherweise unverletzt blieb. Am Pkw entstand ebenfalls Totalschaden in Höhe von ca. 5000,-€, am Verkehrszeichen in Höhe von ca. 250,-€. Die Feuerwehr Ebern war mit etwa 10 Mann im Einsatz, ebenso ein Notarzt und zwei Rettungswagen des BRK.

 

Kraisdorf, Lkr. Haßberge: Am Donnerstagnachmittag um ca. 16.00 Uhr ereignete sich im Waldstück zwischen Kraisdorf und Leuzendorf ein Unfall. Ein orangefarbenes Baustellenfahrzeug kam im Begegnungsverkehr leicht auf die Fahrbahn des 73-jährigen Geschädigten, der mit seinem Opel in Richtung Leuzendorf fuhr. Das Baustellenfahrzeug blieb am Außenspiegel des Opel hängen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Spiegel in die Fahrerscheibe geschlagen, welche daraufhin zerbrach. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Wer Angaben zu dem Baustellenfahrzeug machen kann, möchte sich bitte an die Polizei Ebern wenden.

 

Haßfurt:

 

In der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstbereich der PI Haßfurt 15 Wildunfälle mit 11 Rehen, 2 Wildschweinen, 1 Fuchs und 1 Hasen. 4 Wildunfälle ereigneten sich auf besonders für Wildwechsel gekennzeichneten Strecken. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 40.000 Euro.

 

 

Oberfranken:

 

EBENSFELD, LKR. LICHTENFELS. Einen hohen Sachschaden hinterließen bislang unbekannte Einbrecher, die in der Nacht zum Freitag in einen Baumarkt in Ebensfeld einstiegen. Ihre Beute fiel hingegen wesentlich geringer aus. Die Kripo Coburg ermittelt und bittet um Hinweise. Die Unbekannten drangen zwischen Donnerstagabend, 18 Uhr, und Freitagfrüh, gegen 6.45 Uhr, gewaltsam über die Eingangstür in die Büroräume des Baumarktes in der Frankenstraße ein. Im Gebäude öffneten die Einbrecher mit Gewalt einen Tresor und erbeuteten daraus wenige tausend Euro, bevor sie die Flucht ergriffen. Insgesamt verursachten die Täter einen Sachschaden von rund 20.000 Euro. Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte bei der Coburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch und/oder auf verdächtige Personen sowie Fahrzeuge geben können, werden gebeten sich bei der Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.

 

BAYREUTH. Am Donnerstagmittag belästigte ein junger Mann auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau zwei junge Frauen. Einer Spaziergängerin zeigte er sein entblößtes Geschlechtsteil. Danach flüchtete der Unbekannte.

Die 18-Jährige ging gegen 12.40 Uhr mit ihrem Hund auf dem Fußweg am Mainwehr spazieren. Dort sprach sie der unbekannte Täter von der anderen Flussseite her an. Als sich die junge Frau zu ihm umdrehte, entblößte sich der Unbekannte vor ihr. Der junge Mann rannte schließlich in Richtung Äußere Badstraße/Kerschensteinerstraße davon, als die Spaziergängerin die Polizei verständigte.

Nur kurze Zeit vorher war offensichtlich der gleiche Mann einer 31-jährigen Joggerin gegenübergetreten. Diese Frau pöbelte der Unbekannte mit sexuellen Sprüchen an.

Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden:

  • ungefähr 20 Jahre alt
  • rund 170 Zentimeter groß und schlank
  • schwarze, kurze Haare, eventuell mit einer Undercut-Frisur (längere Haare, die Kopfseiten sind kurz rasiert)
  • dunklere Hautfarbe
  • bekleidet mit grauer Jeans und blauer Winterjacke

Die Polizei Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe:

Wer hat am Donnerstag, im Laufe des Tages, die beschriebene Person in der Nähe des ehemaligen Landesgartenschaugeländes gesehen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-2130 mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“