© Carsten Rehder

Polizeibericht 09.10.2020

Bamberg Stadt

 

Im Laufe des Donnerstags wurde die Polizei insgesamt  fünfmal im Stadtgebiet zu Ladendiebstählen gerufen. Insgesamt hatten es zwei Männer und vier Frauen auf Bekleidung, Alkohol und Kosmetikgegenstände im Gesamtwert von knapp 220 Euro abgesehen. Alle Langfinger müssen sich wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

An einem Restaurant in der Siechenstraße haben Unbekannte  zwischen dem 02. und 06. Oktober diesen Jahres Graffiti mit lila Farbe angebracht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 200 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Donnerstagfrüh, zwischen 09.15 Uhr und 09.30 Uhr, stand in der Strullendorfer Straße ein  VW-Fahrer, gegenüber eines dortigen Möbelhauses an der roten Ampel als ein Unbekannter vermutlich mit einem Luftgewehr gegen die Frontscheibe schoss. Die Scheibe hatte daraufhin einen Sprung; die Polizei beziffert den Sachschaden auf etwa 200 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Mittwochnachmittag missachtete ein BMW-Fahrer beim Linksabbiegen von der Dürrseestraße in den Laubanger die Vorfahrt eines Seat-Fahrers. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand an diesen Sachschaden von etwa 1100 Euro.

 

Am Donnerstagnachmittag, kurz vor 18.00 Uhr, lief in der Oberen Königstraße / Tränkgasse eine Fußgängerin auf den Radweg  und stieß mit einer Radfahrerin zusammen. Die Fußgängerin musste mit Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Fahrrad entstand Sachschaden von etwa 50 Euro.

 

Am Donnerstagabend, kurz nach 21.00 Uhr, kam es in der Theresienstraße / Hüttenfeldstraße zu einem Verkehrsunfall. Dort stieß ein 29-jähriger Fahrer eines Sprinters gegen einen Baum und flüchtete zunächst. Der Autofahrer konnte kurze Zeit später zu Hause angetroffen werden. Er war betrunken und brachte es bei einem Alkoholtest auf 1,82 Promille, weshalb die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme anordnete. Der Sachschaden an Fahrzeug und Baum wird von der Polizei auf etwa 4500 Euro beziffert.

 

Am Donnerstagabend lief in der Luitpoldstraße ein 34-jähriger amtsbekannter Mann einer Polizeistreife in die Arme, gegen den ein Haftbefehl bestand. Während der Durchsuchung des 34-Jährigen kamen Marihuana, Crystal und zwei griffbereite Messer zum Vorschein, die sichergestellt wurden. Nach der Anzeigenaufnahme wurde der Mann für ein Jahr und zwei Monate in eine Haftanstalt eingeliefert. Außerdem muss er sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz verantworten.

 

Am Freitagfrüh, kurz vor 03.00 Uhr, wurde am Laubanger ein 31-jähriger Autofahrer einer Fahrzeugkontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Der Mann gab an, tags zuvor einen Joint geraucht zu haben, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste.

 

 

Bamberg Land

 

HALLSTADT. Etwa 200 Euro Schaden richteten Unbekannte an einem Pkw, Mazda CX-5 an. In der Zeit von Mittwochabend, 20 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 10 Uhr, wurde die Beifahrertüre des silberfarbenen Autos verkratzt.

 

BURGWINDHEIM. Zu einem Betriebsunfall kam es am Donnerstagmittag am Kirchplatz. Beim Reinigen eines leeren Hackschnitzellagers rutschte eine 62-jährige Frau aus und stürzte etwa 3 Meter tief auf den Betonboden des Lagers. Mit dem Rettungshubschrauber wurde die schwer verletzte Frau in ein Krankenhaus geflogen. Die Feuerwehren aus Burgebrach und Burgwindheim waren zur Hilfeleistung im Einsatz.

 

HALLSTADT. In eine am späten Donnerstagnachmittag in der Biegenhofstraße durchgeführte Verkehrskontrolle geriet ein 36-jähriger Autofahrer. Bei der Überprüfung bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten drogentypische Auffälligkeiten. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, so dass eine Blutentnahme folgte. Der 36-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

 

 

VPI Bamberg

 

Bamberg    Am Donnerstagnachmittag musste die 50jährige Fahrerin eines Fiat auf der B 22, im Bereich Bamberg-Süd, verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte die hinter ihr fahrende 22jährige Fahrerin eines VW zu spät und fuhr wegen zu geringen Sicherheitsabstand dem Fiat leicht ins Heck. Der Sachschaden summiert sich auf rund 1000 Euro.

 

Kemmern    Bei einer Kontrolle durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei auf der A 73, im Bereich der AS Breitengüßbach-Süd, händigte der Fahrer eines Skoda den Fahrzeugschein für den Pkw aus. Die Beamten konnten bei der Überprüfung des vorgelegten Dokuments eindeutige Fälschungshinweise feststellen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, Fahrzeugschein und amtl. Kennzeichen des Pkw sichergestellt. Auf den Fahrzeughalter kommen nun Ermittlungen wegen Urkundenfälschung zu.

 

 

Forchheim Stadt und Land

 

Oberfellendorf. Am Mittwoch gegen 12.30 Uhr fuhr an weißer Sattelzug von Streitberg kommend durch den Ortsbereich Oberfellendorf. Dabei streifte das Fahrzeug die Gartenmauer eines Anwesens und richtete einen Schaden in Höhe von 500 Euro an. Der Brummi-Fahrer nahm davon keine Notiz und fuhr unbekümmert weiter in Richtung Albertshof. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet um Hinweise.

 

 

VPI Bayreuth

 

A 9/Bayreuth. Am Donnerstagnachmittag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd einen Pkw mit Berliner Zulassung. Der VW Passat war vorher auf der A 9 in Richtung München unterwegs. Am Steuer saß ein 32-jähriger Vietnamese, welcher angab, keinerlei Ausweisdokumente mitzuführen. Auf seinem Mobiltelefon zeigte er den eingesetzten Beamten angebliche Lichtbilder seines litauischen Führerscheins und litauischen Reisepasses. Bei einer Überprüfung der Dokumente stellte sich jedoch heraus, dass es sich um Fälschungen handelt. Der Reisepass war ursprünglich auf eine andere Person ausgestellt und wurde bereits durch Litauen zur Sicherstellung gesucht. Die wahre Identität des Herren, sowie der Grund für die falsche Namensangabe konnte schnell geklärt werden. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor. Zudem hielt er sich ohne gültigen Aufenthaltstitel und ohne Pass in Deutschland auf und hatte keinen Führerschein. Die litauischen Dokumente hätte er sich für 7000 Euro in Berlin beschafft. Dort würde er aktuell auch unangemeldet zur Untermiete wohnen. Der Mann wurde vor Ort festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Er wurde wegen Urkundenfälschung, illegalen Aufenthalts und Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

A  9/Bayreuth. Unter Drogeneinwirkung war am späten Donnerstagnachmittag eine 24-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem VW Golf auf der A 9 in Richtung München unterwegs. Eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth stoppte die junge Frau aus Stuttgart an der Ausfahrt Bayreuth-Nord am dortigen Burger King. Im Laufe der Kontrolle stellten die Beamten bei ihr drogentypische Auffälligkeiten fest. Nach Konfrontation mit den Feststellungen räumte sie schließlich ein, im Berliner Nachtleben kürzlich Marihuana konsumiert zu haben. Nach einer Blutentnahme wurde ihr die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt. Sie wurde wegen der Drogenfahrt angezeigt.

 

 

Unterfranken

 

Haßberge

 

Haßfurt – Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 21.40 Uhr, wurde ein ordnungsgemäß am Großen Anger, Parkplatz Schwimmbad, abgestellter silberner VW Passat beschädigt. Der Eigentümer musste feststellen, dass der Kotflügel hinten rechts verkratzt wurde.