Polizeibericht 09.10.2018

Bamberg Land:

 

GUNDELSHEIM. Ein mit Schloss gesichertes Fahrrad entwendeten unbekannte Täter am Montag, zwischen 18 und 20 Uhr. Das weiß/schwarze Herrenrad der Marke Giant/Talon im Wert von 800 Euro stand in der Hauptstraße, vor dem „Alten Rathaus“. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

BISCHBERG. Auf den verkehrsbedingt anhaltenden Pkw Toyota einer 39-Jährigen fuhr am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 26 ein 52-jähriger VW-Fahrer. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der Pkw Toyota noch auf den davor befindlichen Pkw BMW eines 59-Jährigen geschoben. Die 39-jährige Toyota-Fahrerin musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus verbracht werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.200 Euro. Der VW und der Toyota mussten abgeschleppt werden. Die freiwillige Feuerwehr Bischberg und die Straßenmeisterei waren vor Ort zur Absicherung der Unfallstelle bzw. wegen auslaufender Betriebsstoffe.

 

MEMMELSDORF. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Montag, gegen 20.20 Uhr, die Kreisstraße BA 5 von Weichendorf in Richtung Memmelsdorf. In einer Rechtskurve geriet der Fahrer eines silberfarbenen Pkw VW-Golf nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die dortigen Leitplanken. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Das flüchtige Fahrzeug hat an der gesamten linken Seite starke Unfallspuren und eine Seitenscheibe ist zersplittert. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

STRULLENDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet Montagnacht in der Bamberger Straße ein 67-jähriger Audi-Fahrer. Die Beamten stellten bei dem Fahrer Alkoholgeruch fest, ein Test am Alkcomaten ergab ein Ergebnis von 0,52 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot sind die Folgen.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

HAUSEN-WIMMELBACH. LKR. FORCHHEIM. Leicht verletzt wurde ein 54-jähriger Skoda-Fahrer bei einem Unfall am Montagnachmittag in der Burker Straße. Er war in Richtung Oesdorf unterwegs. Vor ihm fuhr ein 47-Jähriger mit seinem Audi. Dieser musste verkehrsbeding anhalten. Auch der Skoda-Fahrer hielt hinter dem Audi an. Ein nachfolgender 62-jähriger Ford-Fahrer erkannte die Situation zu spät und prallte in den Skoda vor ihm. Durch den Aufprall wurde der Skoda zudem auf den davor stehenden Audi geschoben. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000,– EUR. Der 54-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

 

HEROLDSBACH. LKR. FORCHHEIM. 3.000,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Montagnachmittag in der Hausener Straße. Ein 76-jähriger VW-Fahrer prallte dort in die ausgefahrene Ladefläche eines stehenden Lkw. Verletzt wurde niemand.

 

FORCHHEIM. Wegen Unfallflucht verantworten muss sich ein 87-jähriger Mercedesfahrer. Am Montagvormittag kam es an der Einmündung Bamberger Straße / Wiesentstraße zu einem Unfall mit einer 67-jährigen Radfahrerin. Diese befuhr die Bamberger Straße stadtauswärts, als der 87-Jährige aus der Wiesentstraße kommend einbiegen wollte. Er touchierte die Radlerin, sodass diese zu Fall kam. Hierbei wurde sie leicht verletzt. Der 87-Jährige stieg kurz aus, entfernte sich dann aber von der Unfallstelle, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Er konnte im Rahmen der Unfallaufnahme ermittelt werden.

 

FORCHHEIM. An einem Anwesen in der Jean-Paul-Straße wurde ein blau-graues Damenrad der Marke „Cityline“ gestohlen. Das abgesperrte Rad ist mit einem schwarzen Fahrradkorb ausgestattet. Der Zeitwert dürfte bei etwa 200,– EUR liegen. Entwendungszeit dürfte vergangenen Samstag, in der Zeit von 17.45 bis 19.00 Uhr gewesen sein.

 

FORCHHEIM. Bereits in der Nacht von vergangenen Donnerstag auf Freitag, wurde aus seinem Wohnanwesen in der Bayreuther Straße ein Herren-Mountainbike der Marke „Cannondale“ entwendet. Das graue Fahrrad vom Typ „Trail 5“ besitzt einen Wert von 450,– EUR.

 

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Täter entwendete von Samstag, 17.00 Uhr, bis Sonntag, 17.30 Uhr, das vordere Kennzeichen eines grauen 1er BMW. Das Auto war im genannten Zeitraum in der Birkenfelderstraße abgestellt.

 

Zeugen werden gebeten, sich unter 09191/70900 bei der Polizei zu melden.

 

 

Gräfenberg Zwischen Samstagmittag und Montagvormittag überstiegen bislang unbekannte Täter die Umzäunung des Wertstoffhofes in der Kasberger Straße und entwendeten aus einer Holzhütte eine rote Gasflasche mit Heizaufsatz, ein silberfarbenes CD-Radio, Marke Grundig und 200 gelbe Wertstoffplastiksäcke. Der Entwendungsschaden beträgt 300 Euro.

 

Gräfenberg/Egloffstein/Leutenbach

Während des vergangenen Wochenendes wurden von einem auf dem Steinbruchgelände Richtung Kasberg stehenden Baggers ca. 700 Liter Diesel im Wert von 940 Euro gestohlen. Seit August häufen sich Dieseldiebstähle im Raum Gräfenberg, Egloffstein und Leutenbach. Die bislang unbekannten Täter gingen immer am Wochenende vor und suchten sich hauptsächlich Straßenbaustellen außerhalb der Ortschaften als geeignete Tatobjekte aus. Aufgrund der entwendeten Dieselmengen dürfte zum Abtransport ein größeres Fahrzeug verwendet worden sein. Die Polizeiinspektion Ebermannstadt bittet um sachdienliche Hinweise, Tel. 09194/7388-0.

 

Ebermannstadt Bislang unbekannte Täter schlugen von Sonntag auf Montag die Festscheibe einer Werkstatt in der Breitenbacher Straße ein. An der Isolierglasscheibe entstand Sachschaden in Höhe von knapp 100 Euro. Sachdienliche Mitteilungen nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 entgegen.

 

Stöckach Am Montagnachmittag missachtete ein Fahrradfahrer im Kirchenweg die Vorfahrt eines 29-jährigen Opel-Fahrers. Beim Bremsmanöver stürzte der 54-jährige Radler über seinen Lenker und prallte gegen die Fahrertür des Autos. Er wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Erlangen verbracht. Der Sachschaden beträgt ca. 550 Euro.

 

Pretzfeld/Obertrubach Bei Verkehrskontrollen in Pretzfeld und Obertrubach wurden am Montag zwei Autofahrer festgestellt, die mit in Polen zugelassenen Fahrzeugen unterwegs waren.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die 29 bzw. 32 Jahre alten Fahrzeugführer ihren festen Wohnsitz bereits seit längerer Zeit in Deutschland haben, jedoch es unterlassen hatten, ihre Autos hier zuzulassen. Gegen beide Personen wird wegen eines Vergehens nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz ermittelt.

 

Gößweinstein Wegen eines Pkw-Brandes musste die Staatsstraße zwischen Behringersmühle und Gößweinstein am Montagnachmittag für ca. zwei Stunden gesperrt werden. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes entstand im Motorraum eines Renault auf Höhe der Minigolf-Anlage plötzlich Rauch und Feuer. Ein Ersthelfer wollte den Brand mit seinem Feuerlöscher löschen, musste jedoch aufgrund der starken Hitzeentwicklung abbrechen. Erst die eintreffende Feuerwehr Gößweinstein konnte den brennenden Pkw löschen. Der Sachschaden beträgt rund 3000 Euro.

 

 

Erlangen:

 

Am Montag gegen 14 Uhr kam es vor einem Anwesen im Stadtteil Bruck zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein 22-Jähriger konfrontierte seinen 25-jährigen Mitbewohner wegen eines zurückliegenden Streits. Das Gespräch eskalierte – der 25-jährige Mann griff dabei zu einem Taschenmesser und verletzte seinen jüngeren Kontrahenten am Handrücken. Der verletzte 22-Jährige attackierte daraufhin seinen Peiniger und biss diesem in einen Finger. Die beiden Männer wurden jeweils in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Streithähne erlitten glücklicherweise nur leichtere Verletzungen an den Händen und Fingern. Die Tatwaffe, ein kleineres Taschenmesser, wurde beim 25-Jährigen sichergestellt. Die Polizeiinspektion Erlangen hat Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Die zwei Kontrahenten haben sich nun strafrechtlich zu verantworten.

 

Bereits vergangen Donnerstag suchte der Fahrer eines schwarzen VW Passat die Polizeidienststelle in Erlangen auf, um Anzeige wegen Unfallflucht zu erstatten. Der Pkw war zur Mittagszeit ordnungsgemäß am Bohlenplatz Ecke Raumerstraße am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als der Verantwortlich zu seinem Wagen zurückkam, musste er massive Beschädigungen an dem Pkw feststellen. Die beiden Türen der linken Fahrzeugseite wurden eingedellt. Der Sachschaden an dem Fahrzeug beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 8.000,- Euro. Der Verursacher hinterließ weder eine Nachricht am beschädigten Fahrzeug, noch suchte er eine Polizeidienstelle auf, um seine Unfallbeteiligung anzuzeigen. Ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort wurde eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich direkt mit den Beamten der Verkehrsunfallfluchtfahndung der Erlangen Polizei unter der Rufnummer 09131/760-428 in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG.  Einer Angestellten eines Altenheimes in der Bamberger Innenstadt wurde am Montag, zwischen 07.00 Uhr und 15.30 Uhr, aus dem Büro die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Der Geldbeutel wurde kurze Zeit später in der Toilette des Sozialamtes im Schloss Geyerswörthstraße wieder aufgefunden, allerdings fehlte das Bargeld.

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße eine junge Frau beim Diebstahl von Lebensmitteln für knapp 4 Euro ertappt.

In einem Drogeriegeschäft in der Pödeldorfer Straße hatte es am Montagnachmittag eine Frau auf Kosmetikartikel für 10 Euro abgesehen.

 

BAMBERG. Vermutlich mit einem Autoschlüssel wurde am Ottoplatz am Sonntag, zwischen 02.00 Uhr und 13.00 Uhr, ein dort geparkter beigefarbener Seat Ibiza an der Beifahrerseite zerkratzt. Der unbekannte Täter hinterließ an dem Wagen Sachschaden von etwa 500 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Während der Streifenfahrt fiel am Dienstagfrüh, kurz vor 04.00 Uhr, Polizeibeamten in der Markusstraße auf, dass dort Unbekannte einen Dekopflanzkübel vor einem Geschäft umgeworfen hatten. Am Kübel entstand Sachschaden von etwa 150 Euro.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-201 entgegen.

 

BAMBERG. Sachschaden von mindestens 1500 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem Universitätsgebäude in der Kapuzinerstraße. Hier wurde die Fassade mit roter Lackfarbe besprüht. Der unbekannte Künstler war zwischen dem 28.09.2018, 19.00 Uhr und 02.10.2018, 11.00 Uhr, tätig.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Montag, kurz vor 20.00 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass am Bahnhofsvorplatz in der Ludwigstraße ein Abfallcontainer brennen würde. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei brannte die Schuttmulde samt Inhalt lichterloh, konnte aber aufgrund des zügigen Eingreifens schnell gelöscht werden, so dass weder Personen- noch ein Gebäudeschaden zu verzeichnen ist. Aufgrund des Schadensbildes wird von einer Brandstiftung ausgegangen. Zur Tatzeit wurden zwei 25- bis 30-jährige südländisch aussehende Männer beobachtet, wobei eine Person mit weißer Sportjacke und dunkler Hose bekleidet war. Einer der Tatverdächtigen führte einen Benzinkanister mit sich. Beide Personen flüchteten in Richtung Brennerstraße, wo sie von einem Zeugen aus den Augen verloren wurden. Der Sachschaden am Container wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Am Dienstagfrüh, um 01.30 Uhr, wurde die Polizei über einen Streit im Sandbad verständigt. Während der Abklärung des Sachverhaltes kam bei einem 34-jährigen Mann ein Päckchen mit Tabak-Marihuana zum Vorschein, das sichergestellt wurde. Der 34-Jährige muss sich deswegen strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Sachschaden von etwa 3000 Euro richtete ein Unbekannter an einem blauen Skoda Rapid an, der zwischen Sonntagnachmittag, 16.00 Uhr und Montagfrüh, 10.00 Uhr, in der Regnitzstraße angefahren wurde.

 

BAMBERG. In der Kirschäckerstraße fiel zwischen Samstagabend, 20.00 Uhr und Montagfrüh, 11.30 Uhr, einer rot/weißer VW T 6 einer Unfallflucht zum Opfer. Das Fahrzeug wurde an der kompletten linken Seite beschädigt, so dass Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstanden ist.

 

BAMBERG. In der Zollnerstraße wendete am Montag, kurz vor 14.00 Uhr, ein 62-jähriger Autofahrer seinen Wagen und übersah einen Leichtkraftradfahrer, der in die Seite des VW Passat fuhr. Der  Zweiradfahrer musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro.

 

BAMBERG. An der Kreuzung Dürrseestraße / Dr.-Robert-Pfleger-Straße missachtete am Montagmittag ein BMW-Fahrer das Stoppschild und stieß mit einem Vorfahrtsberechtigten zusammen. Beide Pkws waren nach dem Aufprall dermaßen deformiert, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 25.000 Euro beziffert. Ein 65-jähriger Mann zog sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei fuhr eine etwa 50-jährige Autofahrerin an der Unfallstelle vorbei und stieß dabei gegen eine Pylone, die dadurch zerbrach. Obwohl die Frau Blickkontakt zu einem Polizeibeamten aufnahm, der sie auf ihr Fehlverhalten durch Rufen und Hinterherlaufen aufmerksam machte, zuckte diese nur mit den Schultern und fuhr einfach weiter.  Hier hat die Polizei Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

BAMBERG. In der Fußgängerzone in Bamberg sollte am Montagnachmittag ein 42-jähriger Mann von Zivilbeamten der Polizei einer Personenkontrolle unterzogen werden. Hierbei versuchte der Mann mehrfach einen Gegenstand wegzuwerfen, was die Beamten verhindern wollten. Der 42-Jährige leistete während der Maßnahme erheblichen körperlichen Widerstand und schluckte auch noch einen Brocken vermutlich ein Betäubungsmittel. In Tatortnähe konnte ein Tabakbeutel mit einer geringen Menge Marihuana aufgefunden werden. Der 42-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Montags wurde am Heumarkt ein Passant von einem etwa 30-jährigen Mann mit einer Spendenliste angehalten, wo er aufgefordert wurde für Taubstumme zu spenden. Der Geschädigte erkannte die Masche und betitelte den vermeintlichen Taubstummen als Betrüger, woraufhin dieser seine Sprache wieder fand und den Geschädigten mehrfach mit „Arschloch“ beleidigte. Anschließend flüchtete der „Spendensammler“ in Richtung Austraße und konnte trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr aufgespürt werden.

 

BAMBERG. In der Wunderburg wurde am Spätnachmittag des Montags ein 61-jähriger Autofahrer mit 0,58 Promille Alkohol im Blut aus dem Verkehr gezogen. Auf den Mann kommen eine Geldbuße, Punkte sowie ein Fahrverbot zu.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“