Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug., © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 09.09.2022

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Donnerstag wurde die Polizei zu zwei Ladendiebstählen im Stadtgebiet Bamberg gerufen. Es wurde ein 14-jähriges Mädchen beim Diebstahl von Kosmetikartikeln und Bekleidung für über 100 Euro ertappt. Ein Mann hatte es auf Lebensmittel für 27 Euro abgesehen.

 

BAMBERG. Zwischen Dienstag, 12.00 Uhr und Mittwoch, 14.00 Uhr, wurde aus dem Garten eines Wohnanwesens am Stazinäriweg eine Metallfigur in Form eines Pfaus gestohlen. Der Dekorationsgegenstand hat einen Wert von etwa 15 Euro.

 

BAMBERG. Am Donnerstag, zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr, wurde vor einer Shishabar in der Pödeldorfer Straße ein dort unversperrt abgestellter E-Scooter der Marke Xiaomi, schwarz im Zeitwert von 329 Euro gestohlen. An diesem war das Versicherungskennzeichen 633 MCF angebracht. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Frauenstraße hat zwischen Mittwoch, 17.00 Uhr und Donnerstag, 03.30 Uhr, ein Unbekannter gegen eine Haustüre getreten und das Türschloss beschädigt. Dem Besitzer ist dadurch Sachschaden von etwa 100 Euro entstanden. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh, gegen 09.30 Uhr, wurde an einem Zufahrtsweg zu einem Wohnanwesen am Jakobsberg der Fahrer eines weißen Toyota dabei beobachtet, wie er gegen die linke Fahrertüre eines dort geparkten blauen Opel Corsa stieß. Obwohl der Unfallverursacher Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet hatte, machte sich dieser anschließend aus dem Staub. Die Polizei hat aufgrund des abgelesenen Kennzeichens Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

BAMBERG. Vor einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße wurde am Donnerstag, zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr,  die linke Fahrzeugseite eines dort geparkten weißen VW Golf angefahren. Hier wurde an dem Auto Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet und der Verursacher flüchtete auch hier von der Unfallstelle.

 

BAMBERG. Am Donnerstagvormittag, kurz vor 10.30 Uhr, kam es zu einer Beleidigung zwischen einem Asylbewerber und einem Stadtbusfahrer an einer Bushaltestelle in der Pödeldorfer Straße. Grund hierfür war, dass der Busfahrer den Fahrschein kontrollieren wollte, woraufhin der 36-jährige Mann ihn mit mehreren Kraftausdrücken beleidigte. Danach schlug er noch gegen die Scheibe des Busses, bevor er nach dem Aussteigen noch seine Hose runterzog und sein Geschlechtsteil zeigte.

 

BAMBERG. Am Donnerstagmittag, gegen 13.15 Uhr, schlug in der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten ein 42-jähriger Mann einen Sicherheitsdienstmitarbeiter ins Gesicht, weil er von ihm aus der Essensausgabe verwiesen wurde, weil er sich dort ungebührlich verhalten hat. Der aggressive Mann musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Der Geschädigte erlitt durch den Angriff eine geschwollene Lippe sowie eine Verletzung am Jochbein.

 

BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, wurde die Polizei in die Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten gerufen, weil dort ein 24-jähriger Bewohner mit einer Bierflasche auf einen Security-Mitarbeiter losging. Zudem beleidigte und bespuckte er den Mann, weshalb er festgenommen und zur Polizei transportiert werden musste. Zudem trat er noch mehrfach gegen die Seitentüre eines Polizeiautos, an dem allerdings kein Sachschaden entstanden ist. Der Geschädigte erlitt Prellungen. Der Angreifer muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz vor 01.00 Uhr, fiel Am Spinnseyer ein 23-jähriger Radfahrer auf, weil er dort ohne Licht unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle des Mannes konnte deutlicher Marihuanageruch wahrgenommen werden. Während der Durchsuchung des Radlers tauchte in einer Hosentasche ein Papierbriefchen mit Marihuana-Anhaftungen auf. Weil sich der 23-Jährige einer weiteren körperlichen Durchsuchung widersetzte, wurde er mit zur Polizeidienststelle genommen, wo im Intimbereich in einer Socke versteckt insgesamt sieben Plomben mit Rauschgift aufgefunden und sichergestellt wurden.

 

BAMBERG. Am Freitagfrüh, kurz nach 03.00 Uhr, kam es in einem Sportheim am Margaretendamm zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, in dessen Verlauf ein 28-Jähriger seinem Kontrahenten die Schulter auskugelte. Dieser musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

 

 

Bamberg Land:

 

ALTENDORF. Nur einen kurzen Moment legte ein 20-Jähriger sein Handy am Mittwochmorgen, gegen 6.20 Uhr, auf einer Bank am Bahnsteig ab, um etwas aus seiner mitgeführten Tasche zu holen. Diesen Augenblick nutzte ein Unbekannter und entwendete ihm das blaue Apple iPhone 13 pro Max im Wert von 1.000 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

ZEEGENDORF. Zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 19-Jährige leicht verletzt wurde, kam es am Donnerstagmorgen. Gegen 7.30 Uhr war die Mini-Fahrerin von Teuchatz in Richtung Zeegendorf unterwegs. Offensichtlich war die Autofahrerin auf der regennassen Straße des Teuchatzer Berges zu schnell unterwegs und wollte nach einer Kurve einem entgegenkommenden Lkw ausweichen. Dazu lenkte sie ihr Fahrzeug abrupt nach rechts, geriet ins Bankett und überfuhr dabei zwei Leitpfosten. Beim anschließenden Gegenlenken schlitterte das Auto über die gesamte Fahrbahn und prallte auf der Gegenspur in die Leitplanke. Durch den Rettungsdienst musste die 19-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert werden. Den nicht mehr fahrbereiten Pkw (Schaden ca. 5.000 Euro) holte ein Abschleppunternehmen ab. Während der Unfallaufnahme übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren aus Leesten und Zeegendorf die Absperrung sowie Reinigungsarbeiten.

 

HALLSTADT. Eine böse Überraschung erlebte ein Autofahrer am vergangenen Freitag, 02. September. Als er am Nachmittag mit seinem auf dem Parkplatz einer Werkzeug & Werkstattausrüstungs-Firma in der Biegenhofstraße abgestellten Pkw, BMW 318 Touring, wegfahren wollte, musste er feststellen, dass die hintere linke Türe eine Delle aufwies. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Zeugen der Unfallflucht, die sich zwischen 12.30 und 16.00 Uhr ereignete, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BURGEBRACH. Weil er am Donnerstagnachmittag das Rotlicht einer Ampel in der Bamberger Straße missachtete, wurde ein Autofahrer von einer Polizeistreife angehalten. Bei der Kontrolle wirkte der 25-Jährige sichtlich nervös. Auf Nachfrage gab er zu, Marihuana konsumiert zu haben. Ein daraufhin vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest fiel positiv aus, so dass anschließend eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt wurde. Sein Fahrzeug musste er am Kontrollort stehen lassen. Der 25-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt und muss mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

 

 

 

Forchheim:

 

Forchheim. Am Mittwoch stellte eine 45-jährige VW-Fahrerin ihren schwarzen VW/Tiguan in der Königsberger Straße vor ihrem Wohnhaus ab. Als sie am Donnerstag gegen 10:30 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie eine Beschädigung im Bereich des hinteren linken Kotflügels feststellen. Ohne sich um die Regulierung des Schadens von ca. 1.500,– Euro zu kümmern, entfernte sich der bislang unbekannte Fahrzeugführer unerlaubt. Zeugen des Vorfalls oder der Verursacher selbst werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter der Rufnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

 

Forchheim. Am Donnerstag gegen 17:10 Uhr entwendete eine Ladendiebin in einem Supermarkt in der Bamberger Straße mehrere Tabakpackungen im Gesamtwert von rund 50,- Euro. Die 56-Jährige passierte den Kassenbereich ohne zu bezahlen. Die Frau muss sich nun strafrechtlich verantworten.

 

Forchheim. Am Donnerstag in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr besprühten bisher unbekannte Täter in der Birkenfelderstraße die rechten Fahrzeugseiten eines VW/Golf in schwarz und einem Opel/Astra in grau, mit Graffiti. Weiterhin wurden im Bereich des Stadtparkes zwei Fotoleinwände der Fotoausstellung des Kulturamts der Stadt Forchheim mit Graffiti besprüht. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.500,- Euro geschätzt.

 

Forchheim. Am Mittwoch gegen 02:00 Uhr erreichte die Polizeiinspektion Forchheim eine Meldung über eine beschädigte Bushaltestelle. Vor Ort konnten die Beamten einen Schaden an der Fahrplanverglasung feststellen, diese wurde mutwillig zerstört. Der Sachschaden liegt bei ca. 200,- Euro.

 

Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegengenommen.

 

 

 

Ebermannstadt:

 

Niederfellendorf. Eine 54-jährige Frau stellte ihr Wohnmobil der Marke Fiat Mittwochmittag auf dem gebührenpflichtigen Gemeindeparkplatz in der „Dorfstraße‘“ ab. Als sie gegen 21:00 Uhr ihr Fahrzeug holen wollte, stellte sie am rechten, hinteren Fahrzeugheck Beschädigungen fest. Sowohl das Rücklicht als auch die Stoßstange wurden von einem Unbekannten vermutlich angefahren. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebermannstadt zu melden (09194/7388-0).

 

Am Donnerstagnachmittag zündete ein 63-jähriger Mann auf seinem Wald- und Wiesengrundstück mehrere lange Lattenhölzer an, um diese zu entsorgen. Als diese nicht anbrannten begab er sich nach Hause. Während dieser Zeit brannten die Latten jedoch an, was ein aufmerksamer Zeuge bemerkte und die Feuerwehr informierte. Die 20 Feuerwehrler aus Kappel und Gräfenberg löschten den Brand. Den Verursacher erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz.

 

 

 

Bayreuth:

 

A9/Pegnitz Am Donnerstagabend wurde über die Einsatzzentrale Oberfranken der VPI Bayreuth eine Unfallstelle mit großem Trümmerfeld mitgeteilt. Eine Streife befand sich glücklicherweise bereits in der Nähe und konnte den Verkehr auf allen drei Fahrspuren zum Stillstand bringen, um die verschiedensten Fahrzeugteile zu entfernen. Es stellte sich, nach einer eingeleiteten Fahndung nach einem Verursacher heraus, dass der Reifenplatzer eines Schwertransportes ursächlich für die bislang 14 geschädigten Fahrzeuge, welche dem Unfallgeschehen zugeordnet werden konnten, war. Es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro. Die Fahrbahn konnte kurze Zeit später wieder freigegeben werden.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“