© Stefan Puchner

Polizeibericht 09.09.2021

Bamberg-Land:

 

DEBRING. Schaden von ca. 1.000 Euro richtete ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem in der Ortsstraße „Der Alte Berg“ geparkten Pkw, Toyota, an. In der Zeit von Dienstagabend, 21 Uhr, bis Mittwochmorgen, 10 Uhr, wurde der vordere linke Kotflügel des blauen Toyota angefahren und weist nun starke Eindellungen auf. Ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen, fuhr der Schadensverursacher davon.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HIRSCHAID. Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einer Fußgängerin kam es am Mittwochnachmittag, gegen 14.50 Uhr, in der Nürnberger Straße. Dort überquerte eine 41-jährige Frau den Radweg, um auf den Gehweg zu gelangen. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden Fahrradfahrer, der ordnungsgemäß den Radweg befuhr. Beim Zusammenstoß stürzte die Fußgängerin und verletzte sich leicht. Nach einem kurzen Gespräch, in dem sich der Fahrradfahrer nach dem Befinden der gestürzten Frau erkundigte, fuhr dieser weiter.

Die Polizei Bamberg-Land bittet sowohl den Radfahrer als auch einen Pkw-Fahrer, der den Unfall beobachtet und als Ersthelfer zur Stelle war, sich unter Tel. 0951/9129-310, zu melden.

 

HALLSTADT. Mit leichten Verletzungen musste am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer durch den Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert werden. Ihm wurde von einem Pkw-Fahrer, der von der Biegenhofstraße nach links in die Emil-Kemmer-Straße abbog, die Vorfahrt genommen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 57-jährige Motorradfahrer nach rechts aus. Dabei touchierte er jedoch den Bordstein und stürzte. Am Kraftrad entstand Schaden von ca. 200 Euro.

 

STEGAURACH. Eine Gehirnerschütterung und Schürfwunden zog sich am späten Dienstagnachmittag ein 20-jähriger Radfahrer zu. Aus unbekannten Gründen stürzte der Radler im Michaelsberger Weg. Er wurde zur Behandlung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Reparaturkosten am Fahrrad werden auf ca. 100 Euro geschätzt.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Erlangen/Effeltrich/Kersbach: Während seiner Fahrt am Mittwochvormittag von Erlangen über Effeltrich in den Forchheimer Stadtteil Kersbach geriet ein älterer Herr mit seinem grauen Pkw Kia mehrmals auf die Gegenfahrbahn. In Kersbach konnte der ihm entgegenkommende Fahrer eines Pkw Renault Clio trotz Ausweichens auf den Gehweg einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es kam hierbei zum Unfall, wobei am Kia 3000.- und am Renault 4000.- Euro Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand. Als Grund für die unsichere Fahrweise des Unfallverursachers dürfte vorausgegangener Tablettenkonsum gewesen sein, weshalb der Staatsanwaltschaft bei ihm eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins anordnete. Zeugen oder möglicherweise weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 zu melden.

 

Hausen, B 470. Beim Einfahren in den Kreisverkehr übersah am Mittwochvormittag die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda einen im Kreisverkehr fahrenden 54-jährigen Rollerfahrer. Der zum  Ausweichen gezwungene Motorradfahrer stürzte und erlitt dabei leichte Verletzungen. An seinem Leichtkraftrad entstand ca. 600.- Euro Sachschaden. Der Skoda blieb unbeschädigt. Der Rettungsdienst brachte den Mann zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

 

Gosberg. Am Mittwoch um 10:40 Uhr rutschte in der Bahnhofstraße eine junge Frau beim Auffahren auf den Gehweg mit dem Vorderreifen ihres Pedelec weg und stürzte. Durch den Sturz schlug sie mit dem Kopf an die dortige Hausecke und verletzte sich leicht, so dass sie im Krankenhaus behandelt werden musste.

 

Effeltrich. Eine aufmerksame Zeugin konnte am Mittwoch um 12:30 Uhr einen Mann aus Nürnberg dabei beobachten, wie er an der Staatsstraße 2243 illegal seinen Müll entsorgte. Er lud zwei alte Campingstühle aus seinem Kleintransporter aus und ließ sie in der dortigen Parkbucht zurück. Über das abgelesene Kennzeichen konnte der Täter ermittelt und ein Verfahren nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz eingeleitet werden.

 

Ebermannstadt. Mittwochnacht fuhr ein 27-jähriger Mann mit seinem E-Bike auf der Hauptstraße Richtung stadtauswärts. Beim Vorbeifahren an einer auf der Straße stehenden Personengruppe, wurde er von einem der jungen Männer angerempelt, sodass er stürzte und sich leicht verletzte. Am Fahrrad entstand ein Schaden in Höhe von 50 Euro. Zeugen aus der Gruppe werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden (0 91 94 / 73 88 0).

 

Ebermannstadt.  Eine 77-jährige Frau fuhr am Mittwochvormittag mit ihrem VW-Golf auf der Feuersteinstraße und wollte nach links in die Forchheimer Straße abbiegen. Hierbei übersah sie einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten 25-jährigen Autofahrer mit seinem VW/Karman Ghia. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge, wobei der junge Mann leicht verletzt wurde. An den beiden Autos entstand insgesamt ein Schaden von 12000 Euro.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Mittwochmittag wurde die Polizei von einem Lebensmittelgeschäft im Hafengebiet verständigt, dass dort ein 33-jähriger Mann festgehalten wird, der dort insgesamt dreimal in der Vergangenheit Ladendiebstähle verübt hat. Der Langfinger konnte aufgrund von Videoaufzeichnungen der Diebstähle überführt werden. Er hatte Lebensmittel für insgesamt knapp 57 Euro gestohlen und muss sich deswegen strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren wurden am Mittwochnachmittag in einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt dabei beobachtet, wie sie Lebensmittel und Süßigkeiten für knapp 7 Euro gestohlen hatten. Nach der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass noch ein dritter Täter dabei war, der ebenfalls Lebensmittel gestohlen hatte. Dieser, etwa 20-jährige Mann, konnte allerdings vor Eintreffen der Polizei flüchten.

 

BAMBERG. Am Mittwochfrüh wurde die Polizei von Security-Mitarbeitern einer Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten darüber verständigt, dass dort ein Bewohner festgehalten wird, der eine Vielzahl von Schokolade und insgesamt sieben Flaschen Alkohol bei sich hatte. Diese wollte er versteckt in einem Rucksack in die Einrichtung schmuggeln. Weil es sich hierbei offensichtlich um Diebesgut handelte, wurden die Waren im Gesamtwert von knapp 122 Euro von der Polizei sichergestellt.

 

BAMBERG. Am Mittwochabend, zwischen 23.15 Uhr und 23.30 Uhr, wurde einer jungen Frau auf der Unteren Brücke ihre Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Der Tatverdacht richtet sich gegen zwei 25-jährige Männer, mit schwarzen lockigen Haaren, die kurz zuvor ein Gespräch mit der Geschädigten suchten. Im Geldbeutel befanden sich ein zweistelliger Bargeldbetrag sowie eine Krankenversichertenkarte.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh wurde im Bamberger Osten ein 26-jähriger Mann mit einem Fahrrad kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass das Fahrrad im August im Berggebiet Bamberg gestohlen wurde. Das Rad wurde sichergestellt. Der 26-Jährige muss ich wegen Fahrraddiebstahls strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Mittwochfrüh, gegen 01.50 Uhr, haben unbekannte Täter am Jakobsplatz insgesamt drei Hausfassaden sowie ein Trafo-Häuschen mit Graffiti besprüht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 4500 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag, kurz vor 16.30 Uhr, wollte in der Zollnerstraße der Fahrer eines Renault Kangoo rückwärts in eine Hofeinfahrt fahren. Ein etwa 30-jähriger Radfahrer, schlanke Figur, gebräunter Teint, fuhr hierbei noch auf dem Gehweg in stadtauswärtiger Richtung zwischen dem Auto und der Hofeinfahrt durch und blieb hierbei am Heck des Renaults hängen. Danach fuhr der Mann, der ein orangefarbenes T-Shirt trug und deutsch sprach, einfach weiter, obwohl er Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtet hatte.

Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Dienstagmittag, kurz nach 13.30 Uhr, wurde im Stadtteil Gereuth ein 31-jähriger Mann einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Polizeibeamten einen deutlichen Marihuana-Geruch wahrnehmen. Der Mann räumte sofort ein, in seiner Brusttasche eine geringe Menge Marihuana dabei zu haben, was von der Polizei beschlagnahmt wurde. Der 31-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

Bamberg    Erkennbar unter Drogeneinfluss stand am Mittwochnachmittag der 37jährige Fahrer eines Opel bei einer Kontrolle durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei. Im Fahrzeug wurde zudem noch eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden und sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Bußgeld, Punkte und Fahrverbot folgen.

 

Hirschaid     Ohne gültige Fahrerlaubnis wurde am Mittwochabend ein 17jähriger, auf der A 73, im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid, bei einer Kontrolle durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei, am Steuer eines VW angetroffen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der junge Mann wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

Forchheim   Nachdem am Anhänger seines Wohnmobils ein Reifen geplatzt war, kam am Mittwochnachmittag der 56jährige Fahrer mit seinem Fahrzeuggespann auf der A 73, Richtung Norden, ins Schleudern und stieß gegen einen links neben ihm fahrenden BMW. Dieser kam durch den Anstoß ebenfalls ins Schleudern, prallte in die Mittelschutzplanke und blieb total beschädigt am linken Fahrstreifen liegen. Die 54jährige Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Das Wohnmobil schleuderte schließlich noch gegen das Heck des Anhängers eines vorausfahrenden Lkw-Zuges. Der Sachschaden summiert sich auf rund 37000 Euro.

 

 

Erlangen:

Nach einem Sturz auf einer Baustelle des Autobahnausbaus der A 3 musste gestern der Verletzte mit Hilfe der Feuerwehr geborgen werden. Der 56.jährige war gegen 13:20 Uhr auf der Baustelle eines Regenrückhaltebeckens zwischen Heßdorf und der A 3 tätig. Beim Begehen einer Bautreppe löste sich der Tritt einer Holzstufe und der Geschä-digte stürzte aus geringer Höhe auf den Boden des Beckens. Nachdem er sich dabei vermutlich das Bein gebrochen hatte, konnte er die Baugrube nicht mehr über die Treppe verlassen. Zur Rettung war der Einsatz der Feuerwehr mit einer Drehleiter erforderlich.

Der Verletzte kam in die Klinik nach Erlangen zur weiteren Behandlung.

 

Der Versuch einen überbreiten Transport im Baustellenbereich der A 3 zu überholen, ging gestern Nach-mittag für eine 33-jährige schief. Um 15:00 Uhr war ein genehmigter Großraumtransport mit einer Breite von drei Metern in Richtung Passau unterwegs. Trotz der nicht ausreichenden Fahrbahnbreite im Baustellenbereich versuchte die Fahrerin kurz vor der Rastanlage Aurach den Sattelzug zu überholen. Dies misslang und sie blieb bezeichnenderweise an der Warntafle für die Überbreite hängen. Der Sachschaden liegt bei ca. 2400 Euro.