Polizeibericht 09.09.2018

Bamberg Stadt:

 

Am 08.09.2018 wurde ein 66jähriger Mann beim Diebstahl von zwei Jogginganzügen im Wert von rund 140 Euro beobachtet. Der Ladendetektiv eines Warenhauses in der Bamberger Innenstadt übergab den Dieb an die Polizei. Im Rahmen der weiteren Sachbearbeitung wurde festgestellt, dass der Dieb auch noch ein Parfum im Wert von 100 Euro bei sich hatte, was aus einem Diebstahl aus der gegenüberliegenden Drogerie stammte. Da gegen den Dieb noch weitere Verfahren aktuelle in Arbeit waren wurde er festgenommen und dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

Aufmerksame Zeugen eines Sportwarengeschäfts im Hafen Bamberg konnten am 08.09.2018 gegen ca. 12.30 Uhr zwei junge Männer im Alter von 27 und 28 Jahren beobachten, wie sie das Geschäft betraten und sich dort auffällig verhielten. Als der erste der beiden Männer das Geschäft wieder verließ, schlug die Alarmanlage der Warensicherung an. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf. Dies bemerkte der junge Mann und ergriff die Flucht. Dabei nahm er ein Paar Schuhe im Wert von rund 90 Euro, was er zuvor aus dem Geschäft entwendet hatte, aus seiner Tasche und warf dieses weg. Der Mann konnte zunächst unerkannt flüchten. Nun wollte auch der zweite junge Mann aus dem Geschäft gehen, wurde aber von weiteren Zeugen festgehalten und an die Polizei übergeben. Mittlerweile hat die Polizei beide Täter ermittelt, diese werden wegen gemeinschaftlichem Ladendiebstahl angezeigt.

 

Im Zeitraum vom 06.09.2018 bis 07.09.2018 wurden in Bamberg in der Josephstraße mindestens vier Pkw durch Verkratzen beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen und bittet die Anwohner oder mögliche Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

Am 08.09.2018 sollte gegen ca. 03.30 Uhr ein 26jähriger Fahrradfahrer in der Brennerstraße durch die Polizei kontrolliert werden, da er ohne Licht aber dafür mit Handy in der Hand die Straße entlangfuhr. Der junge Mann sah weder sein Fehlverhalten ein noch wollte er seine Personalien angeben. Deshalb musste er nach seinem Ausweis durchsucht werden, wogegen er sich wehrte in dem er sich mehrmals losriss. Der Fahrradfahrer wird nun wegen Verstößen gegen das Strafgesetzbuch, das Ordnungswidrigkeitengesetz und das Straßenverkehrsgesetz angezeigt.

 

 

 

Bamberg Land:

 

OBERHAID; In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde an einer Honda, die am Parkplatz des Oberhaider Bahnhofs abgestellt war, das Saisonkennzeichen BA-QX17 abmontiert und entwendet. Hinweise auf den Verbleib des Kennzeichens nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

ZAPFENDORF; Diverse Schürfwunden erlitt eine 54jährige Moped-Fahrerin, die am Samstagmittag in der Herrngasse unterwegs war. Beim Einfahren in die Bamberger Straße missachtete sie die Vorfahrt einer Skoda-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die Moped-Fahrerin stürzte dabei und musste zur Behandlung in die Juraklinik Scheßlitz gebracht werden. Der Sachschaden wird auf wird auf knapp 1.000 Euro geschätzt.

 

UNTERGREUTH; Wegen Unfallflucht ermittelt die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Verkehrsunfall, der sich in der Freitagnacht auf der Strecke zwischen Untergreuth und Frensdorf ereignete. Eine 56jährige Volvo-Fahrerin musste gegen 21.30 Uhr einem entgegenkommenden Pkw ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Beim Ausweichmanöver geriet die Geschädigte nach rechts von der Straße ab und touchierte die Leitplanke. Hinweise auf den Unfallverursacher werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegengenommen.

 

BAUNACH; Hinweise auf den Verursacher werden zu einer weiteren Unfallflucht erbeten, die sich am Samstagnachmittag ereignete. Hier wurde gegen 15.30 Uhr einer 43jährigen Skoda-Fahrerin von einem entgegenkommenden Pkw der linke Außenspiegel beschädigt. Der Unfallverursacher, der Fahrer eines roten Mini-Cooper, fuhr ohne anzuhalten weiter. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt.

 

SCHMERLDORF; Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr kommt auf einen 21jährigen Ford-Fahrer zu, der in den frühen Morgenstunden des Sonntags in der Ortsmitte unterwegs war. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch fest. Ein an der Kontrollstelle durchgeführter Alkotest ergab 1,50 Promille, was eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins nach sich zog.

 

HIRSCHAID; Bei der Einlasskontrolle zum Festgelände der Hirschaider Kirchweih am Samstagabend wurde vom Sicherheitsdienst bei einem 30jährigen Besucher eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Er wurde mit dem sichergestellten Rauschgift der hinzugerufenen Polizeistreife übergeben, die eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz aufnahm.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

FORCHHEIM. Ein silber-grünes Mountainbike der Marke „Exte“ vom Typ „Mirage Cross“ wurde am Freitag, in der Zeit von 18.30 bis 21.30 Uhr, vom Bahnhofsplatz entwendet. Das abgesperrte Rad wurde mitsamt dem Schloss mitgenommen. Es hat einen Zeitwert von etwa 350,– EUR.

 

FORCHHEIM. Bei der Kontrolle einer 32-jährigen Autofahrerin in der Nacht zum Sonntag wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert über 0,5 Promille, weshalb ihr eine Weiterfahrt untersagt wurde. Eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz ist die Folge.

 

Ebermannstadt. Am Samstagnachmittag war es in der Bahnhofstraße zu einem Garagenbrand gekommen. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden zusätzlich zur Feuerwehr aus Ebermannstadt die umliegenden Wehren aus Streitberg, Gasseldorf und Pretzfeld alarmiert. Nachdem die Löscharbeiten erfolgreich beendet waren, konnte als Brandursache ein Defekt an einer Stromleitung ausfindig gemacht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000.- Euro, verletzt wurde niemand.

 

Fränkische Schweiz. Im Laufe des Samstages kam es im Bereich der Polizeiinspektion Ebermannstadt zu zwei Unfällen bei Baumfällarbeiten. In Leutenbach verletzte sich ein 28jähriger mit der Motorsäge am linken Arm, als er die Äste eines großen Nussbaumes kappte. Bei Morschreuth misslang der Versuch, einen festhängenden Baum mit dem Traktor zu befreien. Eine Kette riss und schnellte dem Fahrer des Traktors gegen den Kopf. Beide Personen mussten zur Behandlung ihrer Verletzungen mit Sanitätsfahrzeugen in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

 

 

Haßfurt:

 

Ebern/Bamberg: Zu einer Fundunterschlagung eines Rucksackes kam es am Freitagnachmittag zwischen 14:00 und 16:00 Uhr in einem Zug von Bamberg nach Ebern. Ein 23-jähriger Bahnreisender hat hierbei seinen Rucksack im Zug vergessen. Den Verlust bemerkte er jedoch erst, als er ausgestiegen ist und der Zug bereits wieder weiterfuhr. Eine anschließende Absuche des Zuges konnte keinen Erfolg bringen, sodass davon auszugehen ist, dass ein unberechtigter den Rucksack gefunden und einfach mitgenommen hat. Die weiteren Ermittlungen führt in diesem Fall die Bundespolizei Bamberg. Sollten sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zur Ergreifung des Täters bestehen, so wird gebeten, diese der Bundespolizei Bamberg unter der +49 (0) 951 922019-0 oder der Polizei Ebern unter der Tel. Nr. 09531/924-0 mitzuteilen.

 

Breitbrunn, Lkr. Hassberge: Am Freitag gegen 16:45 Uhr fuhr ein 30-jähriger mit seinem Ford die Staatsstraße 2274 von Breitbrunn in Richtung Gleisenau. Ca. 300 Meter nach dem Ortsausgang Breitbrunn, verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam in den rechten Straßengraben und überschlug sich. Glücklicherweise wurde weder er noch andere Verkehrsteilnehmer behindert, gefährdet oder wurden gar verletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,- EUR. Da davon auszugehen ist, dass der Fahrer für diese Strecke nicht mit angemessener Geschwindigkeit unterwegs war, wurde der junge Mann mit einem Verwarnungsgeld verwarnt.

 

Junkersdorf, Lkr. Hassberge: Im Zeitraum von Mitte August bis Ende August wurde in einem leerstehenden Einfamilienhaus in der Alten Hauptstraße die Hausfassade mit Graffiti besprüht. Auf der seitlichen Hauswand wurden zwei unterschiedliche Schriftzüge festgestellt. Einer dieser Schriftzüge zeigt die Abneigung gegenüber den Staatsdienern in Form der 4 Buchstaben ACAB (All Cops are Bastards). Der andere Schriftzug konnte bislang noch nicht identifiziert werden. Der Schaden am Haus wird auf ca. 1.000,- EUR beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter der Tel. Nr. 09531/924-0 entgegen.

 

Allertshausen, Lkr. Hassberge: Am Samstagabend wurde auf der Staatsstraße 2284 Höhe Allertshausen auf die Fahrbahndecke ein Zebrastreifen durch unbekannt auf lackiert. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Die Polizei Ebern bittet dringend um Zeugenhinweise unter der Tel. 09531/924-0. Wer kann etwas zum Tathergang sagen bzw. die Täter benennen?

 

 

 

Bayreuth:

 

A9/BETZENSTEIN. Nach einem plötzlich eintretenden Regenguss kam am Freitag gegen Mittag ein 68 jähriger aus Hof mit seinem VW aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Er prallte abwechselnd zwischen Betonwand und Leitplanke hin und her und kam auf der linken Fahrspur der BAB massiv beschädigt zum Stehen. Ein zufällig dazu kommender Krankentransport konnte die Unfallstelle bis zum Herbeieilen der Einsatzkräfte absichern. Wie durch ein Wunder kam es nicht zu weiteren Unfällen. Der VW Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, muss aber aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn mit einem hohen Bußgeld rechnen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 15.000 Euro am Auto und der Leitplanke. Der verunfallte Pkw wurde abgeschleppt. Der Verkehrsfluss wurde nur eine kurze Zeit durch den Unfall beeinträchtigt.

 

A 9/BAYREUTH. Einen Teleskopschlagstock hatte ein 58-jähriger Pole zugriffsbereit im Ablagefach der Fahrertüre seines Pkws dabei. Für diesen konnte er jedoch kein berechtigtes Interesse vorweisen. Fahnder der Verkehrspolizei hielten den Pkw am Freitagnachmittag auf der Autobahn bei Bayreuth an. Bei der folgenden Kontrolle fanden sie den Schlagstock und stellten ihn sicher. Der 58-Jährige wird wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung bezahlen.

 

A 9/PEGNITZ. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch die Verkehrspolizei Bayreuth an der Rastanlage Fränkische Schweiz in Richtung München eine Kontrolle eines Kleintransporters mit Erfurter Zulassung durchgeführt. Bei der Kontrolle des 36-jährigen Autofahrers aus Aserbaidschan wurde festgestellt, dass die angebrachten Ausfuhrkennzeichen nicht mehr gültig waren. Die Weiterfahrt wurde untersagt und den 36-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Versicherung und Zulassung.

 

A9/MARKTSCHORGAST. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Bayreuth ein weißer Kleintransporter an der Anschlussstelle Marktschorgast in Fahrtrichtung Berlin kontrolliert. Der 35-Jährige Fahrer aus Polen konnte zunächst keinen Führerschein vorzeigen, gab jedoch an, dass er im Besitz einer polnischen Fahrerlaubnis sei. Recherchen ergaben jedoch, dass sein Führerschein durch die polnische Behörden aufgrund eines zu hohen Punktekontos einbehalten wurde. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

A9/Haag. Am Samstag-Morgen befuhr ein 36-jähriger PKW-Fahrer aus dem Raum Nürnberg die BAB 9 in Fahrtrichtung Berlin. Als er einen vor ihm fahrenden PKW mit Anhänger überholen wollte, übersah er ein von hinten nahendes Fahrzeug und musste daraufhin seinen Überholvorgang abrupt abbrechen. Hierdurch stieß er mit der Fahrzeugfront gegen den vor ihm befindlichen Anhänger. Das Gespann geriet dadurch ins Schleudern und kippte um. Da es sich jedoch um einen Süßigkeiten-Verkaufsstand handelte, verteilten sich ca. 300 kg Süßigkeiten über alle drei Fahrspuren. Da die Fahrbahnreinigung aufgrund der plattgefahrenen Süßigkeiten äußerst aufwendig war kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 80.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“