© Jens Wolf

Polizeibericht 09.07.2021

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Mittwochs wurde in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt eine 23-jährige Frau beim Diebstahl von Waren im Gesamtwert von knapp 35 Euro ertappt.

 

BAMBERG. Am Donnerstagmittag, kurz nach 12.00 Uhr, wurde die Polizei von einem Kaufhausdetektiv darüber verständigt, dass er einen flüchtigen Ladendieb verfolgt. Mehrere Polizeistreifen fuhren daraufhin in die Promenadestraße, wo zunächst ein 23-jähriger Mann dabei beobachtet werden konnte, wie er in einen Stadtbus stieg und als er die Polizei sah, einen präparierten Stoffbeutel darin stehen ließ. Darin befand sich eine Jacke für 120 Euro, die der Langfinger kurz vorher in einem Kaufhaus gestohlen hatte. Zudem wurden noch zwei weitere Männer im Alter von 18 und 27 Jahren in dem Bus angetroffen, die ebenfalls Diebesgut im Gesamtwert von etwa 215 Euro mit sich führten.

 

BAMBERG. Aus einem Schnellrestaurant in der Nürnberger Straße wurden am Donnerstagfrüh, zwischen 02.30 Uhr und 05.30 Uhr, zwei Geldkassetten gestohlen. Wieviel Geld in den Kassetten war, ist der Polizei noch nicht bekannt. Es wurden Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen.

 

BAMBERG. Am Freitagfrüh, gegen 01.30 Uhr, fiel auf der Unteren Brücke ein Mann auf, der einen Reifen eines Fahrrades bei sich hatte. Als der 26-Jährige die Polizei erblickte, stellte er den Reifen ab. Wie sich herausstellte, hat der Mann den Reifen zuvor von einem abgestellten Fahrrad gestohlen.

 

BAMBERG. Zwischen 28. Juni und 08. Juli wurde versucht die Haupteingangstüre des Studentenheimes in der Judenstraße aufzubrechen. Dazu wurde eine Scheibe eingeschlagen, um so ins Innere zu gelangen, was aber nicht funktioniert hat. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 50 Euro beziffert. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Promenadestraße wurden an einem grauen 1er BMW drei Dellen in das Autodach geschlagen. Dem Fahrzeughalter ist dadurch Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Rodezstraße in die Kärntenstraße missachtete am Donnerstagnachmittag ein Toyota-Fahrer die Vorfahrt eines BMW-Fahrers, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Obwohl beide Autos nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit waren und an diesen Sachschaden von etwa 7000 Euro entstand, wurde niemand verletzt.

 

BAMBERG. Auf dem Radweg am Kranen stieß am Donnerstag, gegen 18.20 Uhr, ein Radfahrer gegen einen etwa 17-jährigen Fußgänger, der dort lief. Der Radfahrer stürzte und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Der Jugendliche, der etwa 170 cm groß war, schlanke Figur hatte und schwarze nackenlange Haare trug, flüchtete anschließend mit seiner jugendlichen Begleiterin, die lange blonde Haare hatte und eine karierte Jacke trug in Richtung Maxplatz. Die beiden Personen wurden zwar noch von einem Zeugen verfolgt, allerdings wurden sie aus den Augen verloren, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise entgegen nimmt.

 

BAMBERG. In der Marienstraße wurde zwischen dem 04. und 07. Juli die Fahrzeugfront eines dort geparkten grauen Toyota Corolla angefahren und Sachschaden von etwa 500 Euro angerichtet. Der Unfallverursacher machte sich anschließend unerkannt aus dem Staub.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend, gegen 21.45 Uhr, wurde die Polizei über eine Schlägerei in der Asylbewerberunterkunft im Bamberger Osten verständigt. Beim Eintreffen der Polizei stellte sich heraus, dass zwei Betrunkene in Streit geraten sind, in dessen Verlauf ein 25-jähriger seinem Kontrahenten eine Bierflasche auf den Kopf schlug. Anschließend nahm er einen Türgriff und schlug diesen gegen den Arm seines Opfers. Weil der Angreifer erheblich betrunken war (2,46 Promille) musste er in Gewahrsam genommen werden.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend, gegen 22.00 Uhr, wurde in der Memmelsdorfer Straße eine 32-jährige Autofahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei bemerkten die Beamen drogentypische Ausfallerscheinungen, weshalb sich die Frau einer Blutentnahme unterziehen musste. Sie muss mit einer Geldbuße, Punkten sowie einem Fahrverbot rechnen.

 

BAMBERG. Am Donnerstagabend wurde die Polizei am Wegmannufer auf einen 58-jährigen Mann aufmerksam, der dort sturzbetrunken auf einer Parkbank saß. Während der Kontrolle des Mannes tauchte in seinem mitgeführten Tabakbeutel eine geringe Menge Haschisch auf, was beschlagnahmt wurde.

 

 

 

Bamberg Land:

 

PFAFFENDORF. Eine Weidezaun-Batterie samt silberverzinktem Metallkasten, Kabeln und Klemmen im Wert von ca. 300 Euro entwendete ein Unbekannter in der Zeit von 1. Juli, 18 Uhr, bis 2. Juli, 13.30 Uhr. Die Batterie setzte die Umzäunung  einer Weide unter Strom, die an einem Feldweg zwischen Pfaffendorf und Wölkendorf liegt. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

MEMMELSDORF. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 10.500 Euro kam es am Donnerstagmorgen, gegen 5.45 Uhr. Auf der Fahrt von Drosendorf in Richtung Memmelsdorf musste ein 63-jähriger Autofahrer niesen. Daraufhin verriss er das Lenkrad seines Pkw, Citroen, so stark, dass er auf die Gegenfahrbahn geriet. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern, wich der Fahrer eines entgegenkommenden Linienbusses aus und prallte dabei jedoch gegen die Leitplanke. Am Bus wurde die gesamte rechte Fahrzeugseite beschädigt. Geringer Sachschaden entstand auch an der Schutzplanke.

 

HEILIGENSTADT. Beim Abbiegen von der Hauptstraße/Marktplatz fuhr am Donnerstagmorgen der Fahrer eines tschechischen Lkw-Gespanns gegen einen geparkten Pkw, Toyota. Dabei entstand ein Schaden an der rechten Fahrzeugseite des Autos in Höhe von ca. 5.000 Euro. Ohne anzuhalten und sich um die Schadensregulierung zu kümmern, setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort. Aufmerksame Zeugen beobachteten die Unfallflucht, verständigten die Polizei  und fuhren dem Unfallverursacher hinterher. Nach einigen hundert Metern konnte der Lkw-Fahrer zum Anhalten veranlasst werden. Anzeige wegen Unfallflucht wird erstattet.

 

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Beim Einfahren in die Kreuzung Birkenfelderstraße / Gebsattelstraße übersah trotz Stopp-Schild am Donnerstagnachmittag eine 63-jährige Skoda-Fahrerin einen 43-jährigen Rollerfahrer. Dieser fiel vom Roller und zog sich Prellungen des gesamten Körpers zu, sodass er vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum verbracht werden musste. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000,– Euro.

 

Gräfenberg.  Ein 56-jähriger Mann parkte am Mittwoch tagsüber seinen weißen Mitsubishi in der Straße „Am Michelsberg“. Als er am Abend zu seinem Fahrzeug zurückkam stellte er fest, dass sein linker Außenspiegel kaputt war. Vor seinem Auto stand ein Verkaufsanhänger, an dem auf der linken Seite im Heckbereich ein Metallwinkel herausstand. Ob der Fahrer des Anhängers der Unfallverursacher war, muss noch ermittelt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro.

 

Wannbach.  Am Mittwochnachmittag führten Beamte der PI Ebermannstadt in Wannbach eine einstündige Lasermessung durch.  Bei mäßigem Verkehr waren sechs Fahrer zu schnell unterwegs. Besonders eilig hatte es ein 67-jähriger Rentner aus der sächsischen Schweiz, der im 50er Bereich mit 77 km/h unterwegs war. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

 

 

Erlangen:

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in der Rennesstraße ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall. Während sich ein Paketzusteller an einer Haustüre befand, machte sich dessen Zustellfahrzeug selbstständig und fuhr bergauf. Die Fahrtstrecke des Transporters betrug nur wenige Meter. Das Zustellfahrzeug stieß mit mäßiger Geschwindigkeit gegen die beiden Kraftfahrzeuge der Kundschaft und wurde dadurch gestoppt. An den insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Ob die selbstständige Fahrt auf einen technischen Defekt zurückzuführen ist oder ob ein Bedienfehler des Zustellers vorlag, konnte nicht abschließend geklärt werden. Der verantwortliche Paketfahrer muss nun ein Verwarnungsgeld bezahlen.