Polizeibericht 09.07.2019

Bamberg-Land:

SCHAMMELSDORF. In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagfrüh entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in der Pödeldorfer Straße zwei Kabeltrommeln und zwei Starkstromkabel im Gesamtwert von 320 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Gegenstände bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

STADELHOFEN. An der Kreuzung nach Wölkendorf auf der Staatsstraße 2190 übersah am Montagnachmittag ein 72-jähriger Hyundai-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten 79-jährigen VW-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro, beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Die Fahrzeugführer zogen sich leichte und die Beifahrerin im Pkw Hyundai schwere Verletzungen zu.

STEGAURACH. Gegen den vorderen linken Kotflügel und die Fahrertüre eines grauen Pkw VW-Golf stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 17.45 und 22.20 Uhr, auf einem Parkplatz in der Hartlandener Straße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. Beim Rangieren stieß am Montag, gegen 17.15 Uhr, ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer mit Auflieger gegen eine Laterne in der Emil-Kemmer-Straße. Obwohl ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstanden war, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

 

BAUNACH. Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer an einem silberfarbenen Pkw Renault/Laguna am vorderen rechten Kotflügel. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 9.45 und 10 Uhr, auf dem Rewe-Parkplatz in der Haßbergstraße. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

HEILIGENSTADT. Auf einem Parkplatz in der Hauptstraße wurde am Montag, gegen 13.30 Uhr, ein 48-Jähriger von einem unbekannten Mann angesprochen und verschiedene hochwertige Messersets aus Solingen angeboten. Es kam ein Kauf von drei Messersets im Wert von 100 Euro zustande. Zu Hause stellte der Käufer fest, dass es sich bei den hochwertigen Messern um Billigware handelt. Bei dem Verkäufer handelt es sich um ca. 175 cm großen Mann, südosteuropäisches Erscheinungsbild, normale Figur, dunkle kurze Haare, bekleidet mit schwarzer Hose und Hemd mit einem Tuch um den Hals.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, bei derartigen „Lockangeboten“ vorsichtig zu sein.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Zwischen vergangenen Donnerstagnachmittag und Montag wurde in einem Anwesen am Holzmarkt ein Kellerabteil aufgebrochen, das mit einem Vorhängeschloss gesichert war. Der Einbrecher entwendete daraus ein graues Hercules-Damenrad, sieben Flaschen Sekt und Wein sowie ein Küchengerät im Gesamtwert von etwa 450 Euro.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Auf ein Haushaltsgerät für knapp 12 Euro hatte es am Spätnachmittag des Montags ein 38-jähriger Mann in einem Drogeriegeschäft in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Der Langfinger hatte beim Diebstahl in seiner mitgeführten Tasche ein Taschenmesser sowie eine Nagelschere griffbereit einstecken, weshalb er sich wegen Diebstahls mit Waffen verantworten muss.

 

Am vergangenen Wochenende wurde einer Angestellten eines Restaurants in der Langen Straße ein hinter der Theke in einer Schublade abgelegtes Handy gestohlen. Das schwarze Mobiltelefon der Marke Sony hat einen Zeitwert von 500 Euro.

 

In der Seewiesenstraße hat zwischen Samstagabend, 22.00 Uhr, und Sonntagmittag, 12.00 Uhr, ein unbekannter die Beifahrerseite eines dort geparkten schwarzen Mercedes mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Fahrzeughalterin entstand dadurch Sachschaden von etwa 1000 Euro.Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

In einer Tiefgarage in der Pödeldorfer Straße wurde zwischen dem 01. und 08. Juli ein schwarzer Audi A 6 an der Motorhaube sowie an der Heckklappe zerkratzt. An einem daneben abgestellten  Fahrrad hat der unbekannte Täter dann auch noch den Hinterreifen zerschnitten, weshalb ein Gesamtschaden von knapp 1100 Euro angerichtet worden ist. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.:  0951/9129-210 entgegen.

 

Sachschaden von mindestens 1000 Euro richteten Unbekannte zwischen Freitagmittag und Montagfrüh in einer Tiefgarage in der Pestalozzistraße an. Dort wurden mehrere Wände mit Farbe beschmiert, so dass Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden ist. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Montagmittag beobachtet eine aufmerksame Zeugin auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Würzburger Straße eine Audi-Fahrerin, die dort gegen die Stoßstange eines grauen Seat gestoßen ist, sich den Schaden begutachtete und einfach weiter fuhr. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte die 84-jährige Unfallverursacherin schnell von der Polizei ermittelt werden. Sie muss sich wegen Unfallflucht verantworten. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen wird von der Polizei auf etwa 1000 Euro beziffert.

 

Am Heinrichsdamm, zwischen Rhein-Main-Donau-Damm und Marienbrücke, wurde am Montag, zwischen 07.45 Uhr und 14.05 Uhr, ein weißer Fiat Punto an der hinteren Stoßstange angefahren. Obwohl Sachschaden von etwa 200 Euro entstanden war, machte sich der Verursacher einfach aus dem Staub.

 

Während einer Streifenfahrt fiel am Montagmittag am Schönleinsplatz ein erheblich beschädigter schwarzer Mercedes auf. Offensichtlich hat ein Unbekannter in der Nacht von Sonntag auf Montag den Pkw an der linken Fahrzeugseite angefahren und Sachschaden von etwa  5000 Euro hinterlassen. Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Beim Linksabbiegen vom Regnitzufer in die Hans-Schmitt-Straße  missachtete Montagfrüh ein  Audi-Fahrer gegen das Rechtsfahrgebot und stieß mit einem Radfahrer zusammen. Durch den Sturz zog sich der 58-jährige Mann leichte Verletzungen zu, die im Klinikum behandelt werden mussten. An Auto und Fahrrad entstand Sachschaden von etwa 1100 Euro.

 

Am Spätnachmittag des Montags wurde die Bamberger Polizei darüber informiert, dass in der Pödeldorfer Straße ein erheblich betrunkener Radfahrer unterwegs war und beinahe stürzte. Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnten sie den 38-Jährigen in einer Bushaltestelle schlafend antreffen. Bei einem Alkoholtest brachte es der Mann auf 3,28 Promille, weshalb eine Blutentnahme unumgänglich war. Im Krankenhaus versetzte der Betrunkene dann noch dem Notarzt während der Blutentnahme eine Ohrfeige, weshalb er gefesselt werden musste. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Radfahrer in Gewahrsam genommen.

 

Am Montag gegen 18.30 Uhr konnte ein Anwohner in der Laurenzistraße von seinem Balkon aus zwei Männer beobachten,  die dort in ein Grundstück eingedrungen waren. Als die beiden Männer angesprochen wurden, ergriffen sie sofort die Flucht. Bei einer Nachschau stellte sich heraus, dass die beiden Eindringlinge eine Leiter benutzten, um über das Dach des Gartenhauses in das Grundstück einzudringen. Entwendet wurde nichts. Weil die Polizei erst knapp zwei Stunden nach dem Vorfall verständigt wurde, verlief eine Fahndung nach den beiden Männern ergebnislos.

 

Dienstagfrüh gegen 01.30 Uhr rief ein 16-Jähriger beim Rettungsdienst an, weil sein 14-jähriger Kumpel aufgrund von Alkohol- und Drogenkonsum nicht mehr ansprechbar war. Hierbei beleidigte er den Notrufannehmer mit „Hurensohn“. Die Polizei konnte dann vor einem Jugendheim in der Bamberger Innenstadt vier Jugendliche antreffen. Der 14-Jährige musste zur Entgiftung ins Bamberger Krankenhaus eingeliefert werden. Der 16-jährige Jugendliche räumte gegenüber den Beamten den Konsum von Cannabis ein, weshalb er sich neben der Beleidigung auch noch wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten muss.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

A 73 / FORCHHEIM    Beim Einfahren vom Parkplatz Regnitztal auf die Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Süden kamen sich am Montagvormittag der 60-jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger und der 58-jährige Fahrer eines Sattelzuges ins Gehege. Dabei gibt der Lkw-Fahrer an, dass der Sattelzug zu weit nach rechts auf den Beschleunigungsstreifen geriet, während sein Kontrahent behauptet, der Lkw sei nach links auf den rechten Fahrstreifen geraten, so dass es zu einem Streifvorgang zwischen beiden Fahrzeugen kam. Der entstandene Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt. Zur Klärung des Unfallhergangs bittet die Autobahnpolizei Bamberg um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

 

FORCHHEIM. Bereits am Samstagabend hatte ein 22-Jähriger seinen Pkw auf dem Schotterparkplatz unterhalb des Kellerwaldes in der Unteren Kellerstraße geparkt. Als er nach ca. 1 ½ Stunden dorthin zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer seinen blauen Audi A4 vorne rechts leicht gerammt hatte. Dreist: Offenbar um gegenüber Außenstehenden den Eindruck zu erwecken, seine Personalien zu hinterlassen, brachte der Unfallverursacher ein gefaltetes, aber leeres Blatt Papier am Scheibenwischer an. Wer einen solchen Vorfall beobachten konnte, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon-Nr. 09191/7090-0

 

FORCHHEIM. Nur auf die beiden Räder eines Mountainbikes hatte es am Bahnhofsplatz am Montag ein bislang unbekannter Dieb abgesehen. Vom schwarzen Herrenrad der Marke „Hardtail Fuji“ eines 25-Jährigen wurden das Vorder- und Hinterrad jeweils mit Schnellspannverschluss im Gesamtwert von ca. 60,– Euro entwendet. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 entgegengenommen.

 

FORCHHEIM. Drei vietnamesische Gäste wiesen sich am Montagabend einem Sicherheitsmitarbeiter einer Spielothek in der Bamberger mit bulgarischen Dokumenten aus. Dem Mitarbeiter, der selber bulgarischer Staatsangehöriger ist,  fiel sofort auf, dass die vorgelegten Papiere, mit welchen sich die  Asiaten versuchten auszuweisen, vermutlich gefälscht sind. Diese Vermutung konnte durch hinzugerufene Polizeibeamte der Polizeiinspektion Forchheim bestätigt werden. Allerdings hatten sich, bis zum Eintreffen der Streife, zwei der Männer in unbekannte Richtung entfernt. Der dritte Asiate, ein 21jähriger Vietnamese, der auf die Herausgabe seiner Dokumente bestand, konnte vorläufig festgenommen werden.  Wie sich herausstellte, war der junge Mann mittels internationalem Haftbefehl gesucht.

 

FORCHHEIM. Bereits in der Zeit von Samstag, 29.06.2019, 12:00 Uhr bis 30.06.2019, 18:00 Uhr verkratzte ein bislang unbekannter Täter in der Pfandlohe in Kersbach  den schwarzen 5er-BMW eines 32-Jährigen. Vermutlich mit einem spitzen Gegenstand wurde an der linken hinteren Fahrzeugtüre ein Schaden von ca. 100,– Euro verursacht.

 

Ebermannstadt: Montagmittag kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Kirchenplatz zu einem Verkehrsunfall. Durch Zeugen konnte beobachtet werden, wie der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen BMW mit Nürnberger Zulassung beim Ausparken gegen einen roten VW geprallt ist. Obwohl ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro entstanden war, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Ermittlungen zum Verursacher laufen.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

Hofheim – Ein in der Johannisstraße am Straßenrand ordnungsgemäß geparkter Dacia Sandero wurde in der Zeit von Sonntag auf Montag von einem unbekannten Fahrzeug am vorderen rechten Radkasten beschädigt. Dadurch entstand dem Halter des Fahrzeugs ein Schaden von ca. 300 Euro.

 

Zeil a.Main – Am Montag, 13.20  Uhr,  fuhr eine 37-Jährige mit dem VW UP auf der Staatsstraße 2427 und musste verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte ein VW Golf-Fahrer zu spät und fuhr gegen das Heck des Fahrzeuges. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem  57-jährigen Handwerker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Deshalb wurden ein Atemalkoholtest und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.  Der Verursacher erlitt Schnittwunden, die Geschädigte Kopf- und Nackenschmerzen.  An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 7000 Euro.

 

Haßfurt –Vor dem Anwesen einer Kfz-Werkstatt in der Augsfelder Straße wurde am Montagvormittag das dort abgestellte rote Mofa der Marke Hercules entwendet. Das ältere Mofa war mit silbernen Schutzblechen und einer Anhängerkupplung ausgestattet und hat einen Wert von ca. 1000 Euro.

 

Eltmann – Am Montag, in der Zeit von 09.30 Uhr bis 11.25 Uhr, wurde ein in der Schulstraße abgestelltes Mofa beschädigt. An der orangen KTM Bora wurde der Ledersitz zerschlitzt und der Vergaser abgeschraubt. Dem 16-Jährigen entstand dadurch ein Schaden von ca. 250 Euro.

 

 

 

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“