Polizeibericht 09.06.2021

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit einer 57-jährigen Dacia-Fahrerin führte zu einem Unfall an der Einmündung Wassergasse in die Hans-Böckler-Straße. Die 57-Jährige wollte aus der Wassergasse nach links auf die Hans-Böckler-Straße einfahren. Hierbei übersah sie den Fiat einer vorfahrtsberechtigten 43-Jährigen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 4.500,– EUR.

 

HALLERNDORF-SCHLAMMERSDORF. LKR. FORCHHEIM. 25.000,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Dienstagabend in der Carl-Kreul-Straße. Ein 52-jähriger BMW-Fahrer war aus der Industriestraße nach links auf die vorfahrtsberechtigte Carl-Kreul-Straße eingebogen und hatte hierbei einen von links kommenden 34-jährigen Seat-Fahrer übersehen. Verletzt wurde niemand.

 

EGGOLSHEIM. LKR. FORCHHEIM. Am Dienstag, in der Zeit von 05.15 bis 13.15 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Discounter-Zentrallagers „In der Büg“ ein Audi Q3 angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher richtete einen Schaden in Höhe von etwa 3.500,– EUR an. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

FORCHHEIM. Ein Parfüm im Wert von etwa 113,– EUR entwendete ein 30-jähriger Kunde eines Drogeriemarktes in der Innenstadt am Dienstagnachmittag. Der 30-Jährige wollte den Markt ohne zu bezahlen verlassen, wurde aber von einer Mitarbeiterin dabei beobachtet. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahl ist die Folge.

 

FORCHHEIM. Übers Wochenende wurden fünf Fahrzeuge eines Autohauses in der Bügstraße angegangen. Bei den auf dem Gelände des Autohauses stehenden Fahrzeugen wurden die Katalysatoren entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt etwa 10.000,– EUR. Zeugen, die im Bereich des Autohauses übers Wochenende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Gößweinstein. Vier Motorradfahrer aus der Oberpfalz waren am Dienstagmittag zusammen unterwegs von Gößweinstein in Richtung Behringersmühle. Voraus fuhr ein 66-jähriger Mann auf einer BMW, ihm folgte sein 76-jähriger Freund auf einer Harley-Davidson. Vor den beiden fuhr ein Lkw langsam den Berg hinab und musste in einer Kurve aufgrund von Gegenverkehr halten. Der BMW-Biker bremste ebenfalls. Sein Kamerad merkte dies zu spät, bremste noch ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr auf seinen Vordermann auf. Der Harley-Fahrer kippte nach links um, verletzte sich dabei und wurde mit Thorax- und Hüftprellungen in das Krankenhaus Forchheim gebracht. An beiden Motorrädern entstand insgesamt ein Sachschaden von 5000 Euro.

 

Gräfenberg. In der Bayreuther Straße versuchte am Dienstagmorgen ein 84-jähriger Mann, der auf Parkplatzsuche war, mit seinem VW Golf im Vorhof eines Anwesens zu wenden. Dabei rutschte er von der Bremse seines Automatik-Autos ab und rammte einige Betonpflanzkübel und den gläsernen Windschutz der Haustüre. Der betagte Mann fuhr vorerst weiter, parkte nach ca. 70m ordnungsgemäß vor dem Ärztehaus ein und  lief zur Unfallstelle zurück. Der Gesamtschaden beträgt 4000 Euro.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr befuhr ein 87-Jähriger mit seinem BMW den Münchner Ring in Richtung Berliner Ring. Vor der Baustelle bemerkte er zu spät, dass sich der Verkehr staute und fuhr auf den VW Golf einer 29-Jährigen auf, welcher dadurch auf den vor ihr stehenden VW Caddy geschoben wurde. Der Unfallverursacher setzte deshalb seinen BMW zurück und fuhr dann noch auf einen Audi auf, der hinter ihm stand und den er ebenfalls übersah. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5.500 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

VIERETH. Eine Grableuchte im Wert von ca. 100 Euro wurde am Dienstag, gegen 11.45 Uhr auf einem Lagerplatz für aufgelöste Gräber neben dem Feldweg von Viereth nach Tütschengereuth entwendet. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

 

HIRSCHAID. Am Montag, gegen 16.30 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß, nachdem ein 22-jähriger Ford-Fahrer beim Abfahren der A 73 auf die Maximilianstraße einen vorfahrtsberechtigten 41-jährigen VW-Fahrer übersah. An den beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von ca. 12.000 Euro.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Scheßlitz    Beim Rangieren auf dem Parkplatz Giechburgblick-Nord, an der A 70, passte am Dienstagvormittag der 30jährige Fahrer eines Sattelzugs nicht auf und drückte mit seinem Sattelauflieger  rund 20 Meter der Außenschutzplanke im Parkplatzbereich ein. Dabei entstand am Sattelzug und der Leitplanke ein Sachschaden von rund 10000 Euro.

 

Hausen   Als ein 35jähriger am Dienstagnachmittag am Pilatus Campus in seinen polnischen Pkw einsteigen wollte, wurde er von Schleierfahndern der Autobahnpolizei Bamberg kontrolliert. Unter seiner Bekleidung wurden dabei vier Parfümflacons im Wert von 270 Euro entdeckt, die er kurz zuvor in einem nahegelegenen Drogeriemarkt gestohlen hatte. Die Ware wurde sichergestellt und an den Drogeriemarkt, der den Fehlbestand noch nicht bemerkt hatte, ausgehändigt. Eine Anzeige wegen Diebstahl folgt.

 

Forchheim      Kurz nach der AS Forchheim-Süd, Richtung Nürnberg, wechselte am Dienstagabend auf der A 73, ein mit mehreren Personen besetzter Kleinbus, auf den linken Fahrstreifen um einen vorausfahrenden Pkw zu überholen. Dabei übersah er offenbar den dort fahrenden Seat einer 29jährigen die nach links ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei prallte sie in die Mittelschutzplanke. Der Kleinbus setzte seine Fahrt ungebremst fort. Der Sachschaden summiert sich auf rund 10000 Euro.

 

Forchheim     Einen total gefälschten georgischen Führerschein entdeckten Schleierfahnder der Autobahnpolizei Bamberg am Dienstagnachmittag bei der Kontrolle eines 37jährigen im Bahnhofsbereich. Der Mann hatte das falsche Dokument in einem Brustbeutel unter seiner Kleidung versteckt. Der falsche Führerschein wurde sichergestellt und der Mann wegen eines Urkundsdeliktes angezeigt.

 

 

Erlangen:

 

Im Baustellenbereich auf der A 3 geriet gestern Nachmittag der Fahrer eines Pkw aus nicht geklärten Gründen in die Mittelschutzplanke und verursachte so einen Verkehrsunfall und erhebliche Verkehrsbe-hinderungen. Der 84jährige war um 15:10 Uhr in Fahrtrichtung Regensburg auf der linken Fahrspur unterwegs. Zwi-schen den Anschlussstellen Erlangen-West und Erlangen-Frauenaurach lenkte er stark nach links, stößt gegen die temporäre Mittelschutzplanke und schiebt diese auf einer Länge von 50 Meter weit in den lin-ken Fahrstreifen der Gegenrichtung hinein. Dort konnte ein 44jähriger mit seinem Pkw nicht mehr aus-weichen und prallte gegen das Hindernis. Der Verursacher und seine Beifahrerin kamen vorsorglich in eine Klinik. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Weiter musste die verschobene Leitplanke erst wieder gerichtet werden. Somit war bis ca. 18:00 Uhr die A 3 in beiden Fahrrichtungen nur noch einspurig befahrbar. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 20.000 Euro.