Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle., © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Polizeibericht 09.05.2022

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

FORCHHEIM/KERSBACH. Am Sonntagnachmittag  wurde am Kersbacher Bahnhof in der Zeit zwischen 15.00 und 17.30 Uhr ein weiß-rosafarbenes Herren-Mountainbike entwendet. Das Fahrrad war an den dortigen Fahrradständer angekettet. Zeugen wenden sich bitte an die Polizeiinspektion Forchheim unter Tel. 09191/7090-0.

 

Obertrubach. Am Sonntagnachmittag fuhr ein 25-jähriger Mann, gemeinsam mit zwei weiteren Bikern, mit seiner Ducati auf der Straße zwischen Leimersberg und Geschwand. Die drei Motorradfahrer fuhren hinter einer 61-jährigen Audi-Fahrerin, welche widerum hinter einem 88-jährigen BMW-Fahrer fuhr. Als der Rentner stark abbremste, um nach rechts abzubiegen, konnte die hinter ihm fahrende Frau auch noch abbremsen. Der Ducati-Fahrer bremste ebenfalls, schaffte es aber nicht mehr rechtzeitig, zum Stehen zu kommen und prallte gegen das Heck des Audi und fiel dann nach links auf die Seite. Der leichtverletzte Motorradfahrer wurde von den Einsatzkräften des Rettungsdienstes behandelt, die restlichen Unfallteilnehmer blieben unverletzt. Das Zweirad war nicht mehr fahrbereit und hatte einen Schaden von ca. 6000 Euro. Der Schaden am Audi beziffert sich auf ca. 7000 Euro.

 

Niedermirsberg. Ein 44-jähriger Mann lud in der Kalkgasse auf einer Wiese am Samstagabend kalte Asche ab. Ein noch vorhandenes Glutnest wurde durch den Wind aufgefrischt und steckte eine kleine Fläche des Bodens in Brand. Der Mann löschte den Brand mittels eines Gartenschlauches selbst und die hinzugeholte Feuerwehr aus Niedermirsberg musste nur noch Nachlöscharbeiten durchführen.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am vergangenen Montag wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Kaimsgasse ein Briefkasten beschädigt. Der unbekannte Täter richtete Sachschaden von knapp 40 Euro an.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Würzburger Straße prallte ein Motorradfahrer am Sonntag, kurz nach 16.00 Uhr, in die linke Seite eines vor ihm abbiegenden VW-Fahrers. Der 50-jährige Zweiradfahrer wurde bei dem Unfall zwar nicht verletzt, allerdings entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

 

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Jäckstraße in die Memmelsdorfer Straße missachtete am Montagfrüh, gegen 04.30 Uhr, eine Audi-Fahrerin die Vorfahrt eines Fahrradfahrers, der dort auf dem Radweg in Richtung Europabrücke fuhr. Obwohl der Radler nicht verletzt wurde, war sein Gefährt nicht mehr fahrbereit. An Fahrrad und Audi ist Sachschaden von etwa 6000 Euro entstanden.

 

BAMBERG. Auf einem Parkplatz am Schillerplatz wurde zwischen dem 02. und 06. Mai diesen Jahres ein schwarzer VW Golf an der hinteren linken Fahrzeugseite angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, obwohl Sachschaden von etwa 1000 Euro entstanden war.

 

BAMBERG. Am Sonntagfrüh, kurz nach 07.00 Uhr, wurde die Polizei darüber verständigt, dass in der Lobby eines Hotels im Bamberger Nord-Osten ein nicht ansprechbarer Mann sei. Beim Eintreffen von Rettungsdienst und Polizei konnte der 32-Jährige zwar geweckt werden, dieser reagierte allerdings spöttisch und provokativ gegenüber den eingesetzten Personen. Als sich herausstellte, dass er kein Gast des Hotels war, wurde er aufgefordert die Lobby zu verlassen. Hierbei leistete er massiven körperlichen Widerstand, weshalb er gefesselt werden musste. Er beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten und wollte noch gegen einen Beamten mit dem Knie bzw. mit dem Fuß treten, was allerdings durch die schnelle Reaktion des Polizisten verhindert werden konnte. Die Staatsanwaltschaft ordnete bei dem 32-Jährigen eine Blutentnahme an. Er muss sich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung strafrechtlich verantworten.

 

BAMBERG. Am Montagfrüh, gegen 02.15 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr über einen Brand in einer Kellerwohnung eines Wohnhauses in der Würzburger Straße verständigt. Brandherd war nach Angaben des Wohnungsnehmers ein Schuhregal, neben dem ein Behältnis mit Zigarettenstummel abgestellt wurde. Drei Personen erlitten eine Rauchgastvergiftung. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 10.000 Euro beziffert. Im Rahmen der Tatortbegehung fand die Polizei dann noch in der Wohnung des 21-jährigen Mannes geringe Mengen von Rauschgift und dazugehörige Utensilien, die sichergestellt wurden. Der 21-Jährige muss sich wegen fahrlässiger Brandstiftung und Körperverletzung sowie wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

STAPPENBACH. Mit schweren Verletzungen musste am Sonntagmittag ein 73-jähriger Mann durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Aufgrund eines Bremsfehlers stürzte der Senior von seinem Fahrrad und zog sich dabei eine Beinfraktur zu.

 

MEMMELSDORF. Aufheulen eines Motors und einen anschließenden Schlag hörte am Sonntagabend, kurz vor 20.30 Uhr, ein Anwohner der Meedensdorfer Straße. Beim Blick aus dem Fenster konnte ein grauer Pkw, Ford, beobachtet werden, der sehr nahe an seinem roten geparkten Pkw, Mercedes, stand. Als er kurz danach seinen Pkw begutachtete, wurde ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro an der rechten Stoßstangenseite festgestellt.

Die verständigte Polizeistreife nahm die Unfallfluchtermittlungen nach erfolgter Halterfeststellung auf.

 

ZECKENDORF. In der Talstraße kam es am Samstag, kurz vor 23 Uhr, zu einer Unfallflucht. In Richtung Scheßlitz war eine Ford-Fahrerin unterwegs, als ihr am Ortseingang Zeckendorf ein dunkler Pkw, Audi-Limousine, entgegenkam. Obwohl die 64-Jährige versuchte, noch weiter nach rechts zu fahren, streiften sich die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge. Der Fahrer des dunklen Autos fuhr anschließend davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 150 zu kümmern.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

OBERHARNSBACH/HALLSTADT. Laser- und Verkehrskontrollen führte die Polizei Bamberg-Land mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei am Donnerstagnachmittag durch. In der Ortsmitte von Oberharnsbach fuhren sechs Verkehrsteilnehmer schneller als die erlaubten 50 km/h, so dass sie verwarnt werden mussten. Mit 68 km/h passierte der schnellste Verkehrsteilnehmer die Mess-Stelle.

Vier Verwarnungen sowie eine Anzeige sind das Ergebnis einer Laserkontrolle in der 30er Zone der Michelinstraße. Hier war der schnellste Autofahrer mit 56 km/h unterwegs.

 

HIRSCHAID. Eine Mitteilung über einen betrunkenen Autofahrer ging am Sonntagabend bei der Polizei ein. Daraufhin nahmen zwei Streifen die Fahndung auf. Ein 39-jähriger alkoholisierter Mann konnte schließlich in einem Schnellrestaurant in der Industriestraße angetroffen werden. Sein Fahrzeug hatte er kurz davor, auf einem in der Nähe befindlichen Parkplatz, abgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von 1,74 Promille. Daraufhin wurde dem polnischen Fahrzeugführer die Weiterfahrt untersagt, seine Fahrzeugschlüssel sichergestellt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

 

 

Erlangen:

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Hofmannstraße zwei Pedelecs gestohlen.
Die E-Räder waren versperrt vor einem dortigen Anwesen abgestellt. Die Fahrräder wurden
mitsamt der Schlösser gestohlen. Bei den Rädern handelt es sich im Mixed-Räder des
Herstellers Pegasus in der Farbe Blau bzw. um ein Exemplar der Marke Focus in grau. Der
Entwendungsschaden beläuft ich auf rund 7.000,- Euro. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls gegen Unbekannt eingeleitet. Es ist nicht auszuschließen, dass für den Abtransport Kraftfahrzeuge -Kombiklasse oder größer zum Einsatz kamen.
Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer
09131/760-114 entgegen.