Polizeibericht 09.05.2019

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Staatsanwaltschaft Bamberg und Polizei Bamberg-Stadt ermitteln gegen zwei männliche Personen im Alter von 19 und 21 Jahren, die am frühen Sonntagmorgen auf der Unteren Brücke in eine Auseinandersetzung verwickelt waren. Gegen beide  wurden zwischenzeitlich Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung  erlassen.  Bereits am Sonntag, 05.05.2019, kam es um 00.15 Uhr auf der Unteren Brücke zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung gingen die zwei Beschuldigten mit zuvor abgeschlagenen Glasflaschen auf Ihre Kontrahenten los. Des Weiteren kam es zu einem Tritt gegen eine am Boden liegende Person sowie mehreren Faustschläge. Der 21-jährige Täter konnte von den verständigten Polizeistreifen noch vor Ort festgenommen werden. Da im Zuge der ersten Ermittlungen bekannt wurde, um wen es sich bei dem zweiten Täter handelt, ordnete die Staatsanwaltschaft Bamberg die Durchsuchung der Wohnung des zweiten Täters an, in der dieser schließlich festgenommen werden konnte. Einer der drei Geschädigten erlitt schwere Verletzungen, die im Klinikum Bamberg behandelt werden mussten. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete die Vorführung der Beschuldigten vor den Ermittlungsrichter an. Gegen beide Beschuldigte wurden Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Die Polizei Bamberg-Stadt sucht Zeugen der Auseinandersetzung, die gebeten werden sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit den ermittelnden Beamten in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Am Mittwochvormittag wurde die Polizei verständigt, dass ein bislang unbekannter Täter versucht hat, die Haupteingangstür zu einem Mehrfamilienhaus in der Tränkgasse aufzuhebeln. Die Tat hat sich im Zeitraum zwischen Montag, 12.00 Uhr und Mittwoch, 10.00 Uhr, ereignet. Die Tat scheiterte und der Täter gelangte nicht in das Anwesen. Der hierbei verursachte Sachschaden wird von der Polizei auf circa 500 Euro geschätzt.

 

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von mindestens 3000 Euro verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer an einem silberfarbenen 5er BMW, der am Mittwoch, zwischen 09.20 Uhr und 16.10 Uhr, in der Tiefgarage am Heinrichsdamm geparkt war. Der Pkw wurde im Bereich des Fahrzeughecks angefahren und beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Beim Rechtsabbiegen vom Münchner Ring auf die Buger Straße übersah am Mittwochfrüh, kurz vor 11.00 Uhr, der Fahrer eines Opels einen vorfahrtsberechtigten Volvo. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden drei Personen leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

 

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag, kurz vor 17.00 Uhr, übersah beim Rechtsabbiegen von der Memmelsdorfer Straße auf den Berliner Ring ein Autofahrer eine vorfahrtsberechtigte Fahrradfahrerin, die dort in gleicher Richtung unterwegs war. Infolge der Kollision stürzte die junge Frau und zog sich hierbei diverse Prellungen zu, die im Klinikum behandelt werden mussten.

 

BAMBERG. Beim Ausfahren von einem Anwesen in der Zollnerstraße übersah am Mittwoch, kurz nach 18.00 Uhr, ein Opel-Fahrer einen 31-jährigen Mann, der dort in Richtung Innenstadt mit seinem Fahrrad unterwegs war. Der Mann stürzte über die Motorhaube des Pkws und kam auf dem Gehweg zum Liegen. Der 31-Jährige, der sich bei dem Unfall Prellungen zuzog, wurde zur Behandlung seiner Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird von der Polizei mit circa 600 Euro beziffert.

 

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße, auf Höhe des Bambados, wechselte am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, der Fahrer eines Pkw von der rechten auf die linke Fahrspur, worauf der Fahrer eines bereits auf der linken Spur befindlichen Audis gegen den Bordstein geriet und hierbei ein Reifen beschädigt wurde. Der Unfallverursacher setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Warte- und Meldepflichten nachzukommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag kam eine 37-jährige Frau in die Wache im Zentralen Dienstgebäude der Polizei, um dort Anzeige zu erstatten. Während der Aufnahme durch den Polizeibeamten konnte dieser deutlichen Alkoholgeruch bei der Frau wahrnehmen. Bei einem anschließenden Atemalkoholtest brachte es die Frau auf umgerechnet 0,72 Promille. Da die Frau mit ihrem Pkw zur Polizei gefahren war, hat diese nun mit einer Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit zu rechnen und musste zudem ihren Pkw natürlich stehenlassen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

GROßENBUCH. Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Tag der Vereine aus der Fahrzeughalle der freiwilligen Feuerwehr Großenbuch ein Funkgerät samt dazugehöriger Ladestation. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

 

HEROLDSBACH. Im Zeitraum vom 29.04. bis zum 08.05.19 wurde das, im Wald zwischen Oesdorf und Weppersdorf gelegene, Brunnenhaus von unbekannten Tätern mit bunter Farbe besprüht. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 70 / SCHEßLITZ      Bei der Kontrolle eines Pkw mit polnischer Zulassung wurden am Mittwochnachmittag durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei im Bereich der AS Scheßlitz beim 34-jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Bei der Durchsuchung wurde zudem eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden und sichergestellt. Neben der Untersagung der Weiterfahrt wurde eine Blutentnahme fällig. Den polnischen Staatsangehörigen erwarten nun Anzeigen wegen der Drogenfahrt und Rauschgiftbesitz.

 

 

Bamberg Land:

 

KAPPEL. Einen grauen hydraulischen Oberlenker der Marke Glass entwendeten Unbekannte aus einer Maschinenhalle. Der Diebstahl des etwa 1.000 Euro teuren Gerätes ereignete sich zwischen Samstagvormittag und Montagnachmittag. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

STEGAURACH. Einen Schaden von ca. 8.000 Euro richtete ein bislang Unbekannter zwischen Dienstagabend, 22.15 Uhr, und Mittwochmorgen, 06.30 Uhr, an. In der Ortsstraße „Am Kreuzweiher“ hackte der Unbekannte eine direkt neben dem Gehweg gepflanzte 5 Jahre alte Esche ab. In der nächsten Querstraße „Haseneggern“ wurde vermutlich durch denselben Täter ein 15 Jahre alter Rotdorn-Baum gefällt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

MÜHLENDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 45.000 Euro entstand am Mittwochvormittag bei einem Verkehrsunfall. Ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten fuhr ein 63-jähriger Nissan-Fahrer in der Frankenstraße vom Seitenstreifen nach links auf die Staatsstraße ein. Der vorfahrtsberechtige 68-jährige VW Tiguan-Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Nissan nicht mehr vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW Tiguan in die angrenzende Wiese geschleudert und total beschädigt. Glücklicherweise überstanden beide Fahrzeugführer die Kollision unverletzt. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt und ein umgefahrenes Straßenschild erneuert werden.

 

HALLSTADT. Den linken Außenspiegel eines Pkw, BMW, streifte am Mittwochnachmittag die Fahrerin eines grauen Pkw, VW, in der Michelinstraße. Dort ordnete sich der BMW-Fahrer an der Ampel neben dem Pkw, VW, zum Linksabbiegen auf den Berliner Ring ein. Beim Abbiegevorgang schwenkte die noch unbekannte VW-Fahrerin zu weit in die linke Fahrspur und touchierte den Außenspiegel des BWM. Obwohl ein Schaden von mindestens 500 Euro entstand, fuhr die Verursacherin davon.

 

 

Oberfranken:

 

HOF. Einen polnischen Dieb mit seiner Beute stoppte am Mittwochnachmittag ein aufmerksamer Ladendetektiv in einem Verbrauchermarkt. Der Mann hatte zudem ein Taschenmesser griffbereit dabei. Nun ermittelt die Kriminalpolizei Hof wegen Diebstahls mit Waffen gegen den 28-Jährigen. Der Mann fiel dem Detektiv, gegen 14.30 Uhr, in verdächtiger Weise in der Kosmetik-Abteilung des Warenhauses in der Schleizer Straße auf. Wenig später entdeckte der Angestellte leere Parfümverpackungen in den Regalen. Der Tatverdächtige zahlte an der Kasse des Marktes zwar diverse Lebensmittel wurde aber anschließend von dem Ladendetektiv angesprochen. Die verständigte Streifenbesatzung fand bei dem Dieb mehrere Parfümflakons, die er in seiner Jacke sowie mehreren, übereinander angezogenen Hosen, versteckt hatte. In seinem Rucksack hatte der 28-Jährige zudem zwei Flaschen gestohlenen Whisky deponiert und zugriffsbereit ein Taschenmesser sowie offene Cutterklingen ohne Griffstück. Die Beute hat einen Wert von zirka 200 Euro. Die weiteren strafrechtlichen Ermittlungen übernahm die Kripo Hof.