Polizeibericht 09.04.2019

Bamberg-Stadt:

 

In der Hallstadter Straße, gegenüber Haus-Nr. 4, wurden beide an einem grauen Opel Corsa angebrachten roten Kennzeichen mit Zulassung der Stadt Essen (Buchst. E) entwendet. Der oder die unbekannten Täter entwendeten die Kennzeichen samt Halterung im Zeitraum zwischen Sonntag, 17.30 Uhr und Montag, 06.30 Uhr.

Zeugen, die Täterhinweise zu dem Kennzeichendiebstahl geben können, werden gebeten sich unter Tel.: 0951/9129-210 mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Eine bislang unbekannte Person brachte an der Fassade der Sporthalle der Martinsschule im Hinteren Graben ein Graffiti in Form eines roten Herzens an und verursachte hierbei Sachschaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Die Tat wurde im Zeitraum zwischen Freitag, 19.00 Uhr, und Montag, 08.30 Uhr, verübt. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Montag kam es gegen 16.40 Uhr im Bereich Forchheimer Straße / Münchner Ring zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines dunklen Audi wechselte hierbei während des Abbiegens auf den Münchner Ring vom linken auf den rechten Fahrstreifen, weshalb ein nachfolgender Golffahrer seinen Wagen stark abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Dies wiederum erkannte eine hinter dem Golf fahrende Ford-Fahrerin zu spät und fuhr in dessen Heck. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Da sich im Anschluss sowohl der Unfallverursacher wie auch der Fahrer des dunklen Audis vom Unfallort entfernten, sucht die Polizei Zeugen des Unfallhergangs. Diese können sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit den ermittelnden Beamten in Verbindung setzen können.

 

Am frühen Montagmorgen, um 06.00 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr über eine Wohnung in der Wunderburg verständigt, in der ein Rauchmelder Alarm ausgelöst hatte. In der verrauchten Wohnung konnte schließlich ein stark alkoholisierter 31-jähriger Mann festgestellt werden, der eingeschlafen war. Grund für den Rauch war eine eingeölte Bratpfanne, die der Mann zuvor auf die heiße Herdplatte gestellt hatte. Der 31-Jährige, bei dem ein Atemalkoholwert von umgerechnet 2,04 Promille festgestellt wurde, musste mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

In der Promenadestraße beleidigte am Montagnachmittag ein 22-jähirger Mann zwei Polizeibeamte, die dort in ihrem Streifenwagen unterwegs waren. Als die Beamten an dem Mann vorbeifuhren, rief er lautstarke Beleidigungen und hob beide Mittelfinger in Richtung des Streifenwagens. Im Zuge der anschließend durchgeführten Anzeigenaufnahme beleidigte der 22-Jährige die zwei Polizisten schließlich erneut.

 

 

Forchheim:

 

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte in der Zeit von Freitag, 05.04.2019 bis zum Montag eine Steinsäule der dortigen Kapelle in der Bergstraße, indem er sie umwarf. Am Dreifaltigkeitsweg warf er ebenfalls ein Fenster ein. Wer in diesem Zeitraum verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

FORCHHEIM. Zu einer weiteren Sachbeschädigung durch unbekannte Täter kam es in der Zeit von Mittwoch, 03.04.2019 bis Samstag, 06.04.2019 im Rennweg am Rabensberg im Wald zwischen Wimmelbach und Burk. Ein sich dort befindlicher Bauwagen des Forstbetriebs Forchheim wurde mit brachialer Gewalt geöffnet und im Inneren Graffiti´s mit roten Farbe angebracht. Der oder die Täter verursachten dadurch insgesamt einen Schaden von ca. 1.000,– Euro. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter Telefon-Nr. 09191/7090-0 erbeten.

 

 

Bamberg-Land:

 

SCHEßLITZ. Eine rot/graue Rüttelplatte der Marke Wacker Neuson im Wert von 2.500 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Donnerstagabend bis Montagfrüh. Die Rüttelplatte befand sich auf der offenen Ladefläche eines Lkw. Dieser stand auf einem seitlichen Feldweg entlang der Staatsstraße 2187 zwischen Scheßlitz und Schweisdorf. Zum Abtransport der ca. 300 kg schweren Maschine waren vermutliche mehrere Personen und  ein Fahrzeug nötig. Wer hat zu besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

BURGEBRACH. Beim Abbiegen von der Ortsstraße „Kapellenfeld“ nach links auf die Bundesstraße 22 übersah Montagfrüh eine 57-jährige Ford-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten 31-jährigen VW-Fahrer. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der VW-Fahrer nach rechts aus und touchierte dabei die rechte Schutzplanke. Am Pkw VW entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro, an der Schutzplanke Schaden in Höhe von 500 Euro.

 

HIRSCHAID. Im Kreuzungsbereich der Kreisstraße BA 25/Juliushof übersah am Montagvormittag ein 34-jähriger VW-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten 65-jährigen Seat-Fahrer. Durch den Anstoß wurde der Pkw VW-Passat gegen den Bordstein geschoben und landete nach einigen Metern auf der linken Fahrzeugseite. Anschließend rutschte der VW-Passat noch gegen ein Verkehrszeichen und kam dann auf den Rädern zum Stehen. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 22.000 Euro, am Verkehrszeichen in Höhe von 200 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

 

POMMERSFELDEN. Die Kreisstraße BA 24 in Richtung Schweinbach befuhr am Sonntagnachmittag ein 58-Jähriger mit seinem Kraftrad. Auf der Strecke kollidierte der Fahrer mit einem querenden Reh und stürzte auf die Fahrbahn. Der Zweiradfahrer musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Die freiwillige Feuerwehr Pommersfelden war zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort.

 

TEUCHATZ. Gegen den Laternenmast vor dem Friedhof stieß am Montagmittag ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Aufgrund der vorgefundenen Fahrzeugteile an der Unfallstelle und den sofort eingeleiteten Ermittlungen konnte ein 83-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg als verantwortlicher Fahrzeugführer ausfindig gemacht werden. Am beteiligten Pkw Citroen wurden eindeutige Unfallspuren festgestellt. Sachschaden am Auto in Höhe von etwa 1.500 Euro.

 

 

Erlangen:

Am zurückliegenden Wochenende kam es zu einem Diebstahl mit einhergehender Sachbeschädigung zum Nachteil eines Waldkindergartens in der Anschützstraße. Bislang Unbekannte entwendeten ein Sonnensegel im Wert von 200,- Euro. In Mitleidenschaft gezogen wurde eine Holzbank. Die Bank wurde aus der dafür vorgesehenen Verankerung gerissen. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. Die Erlanger Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 09131/760-114 entgegengenommen.

 

Vergangenes Wochenende wurde die Adalbert-Stifter-Schule in der Sieglitzhofer Straße Ziel von Aggressionen. Durch mehrere Steinwürfe wurde eine Türe aus Sicherheitsglas beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. Verdächtigte Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter 09131/760-114 entgegen. MFR 027 (2008-02-11)

 

In der Zeit von Freitag bis Montag wurde die Aussenfassade der Grundschule Frauenaurach in der Keplerstraße beschädigt. Bislang Unbekannte hinterließen rote Schriftzüge auf der Wand. Die Graffitis sind jeweils mehrere Quadratmeter groß. Es entstand erheblicher Sachschaden – für Reinigungsarbeiten einer Fachfirma ist in der Regel ein vierstelliger Betrag aufzubringen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti wurde eingeleitet. Verdächtigte Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter der Telefonnummer 09131/760-114 entgegen.