© Lino Mirgeler

Polizeibericht 08.11.2019

Bamberg Stadt:

 

Zwischen dem 25. Oktober und 04. November diesen Jahres wurde eine Schublade im Kantinenbereich eines Gymnasiums in der Franz-Ludwig-Straße aufgebrochen. Daraus entnahm der Täter eine Geldkassette, die er ebenfalls aufbrach und daraus einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag entwendete. Zudem wurde noch versucht, eine Glastür zum Pausenverkauf aufzuhebeln, was aber offensichtlich misslang.

 

Auf dem Personalparkplatz des Bamberger Krankenhauses versuchte von Mittwoch, 15.45 Uhr, bis Donnerstag, 15.45 Uhr, ein Unbekannter einen dort geparkten grauen Audi Q5 aufzubrechen. Es wurde das Schloss aus der Fahrertüre gezogen, weshalb ein Sachschaden von etwa 500 Euro entstanden ist.

 

Freitagfrüh um 02.50 Uhr konnte eine Zeugin in der Austraße einen Mann beobachten, wie dieser mit der Faust gegen die Schaufensterscheibe eines dortigen Geschäftes schlug. Danach entfernte sich der Täter mit einer weiteren männlichen Person vom Tatort. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch mehrere Polizeistreifen konnte die Personen nicht mehr ausfindig gemacht werden. Am Schaufenster entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro.

 

Zwischen 27.10.2019 und 07.11.2019 wurde in der Kloster-Banz-Straße ein grauer Toyota Yaris am vorderen linken Frontbereich angefahren. Obwohl der unbekannte Unfallverursacher Sachschaden von etwa 2000 Euro angerichtet hatte, entfernte sich dieser von der Unfallstelle.

 

In der Ezzostraße wurde am Montag zwischen 10.15 Uhr und 12.30 Uhr ein brauner Opel Mokka am vorderen linken Kotflügel sowie an der Beifahrertüre angefahren. Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher, obwohl Sachschaden von über 2500 Euro entstanden war.

 

Beim Linksabbiegen von der Rodezstraße auf die Kärntenstraße  übersah am Donnerstagnachmittag eine Ford-Fahrerin den Pkw eines Vorfahrtsberechtigten, weshalb beide Fahrzeuge  ineinander krachten. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 4000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

In der Langen Straße musste am Donnerstagfrüh gegen 08.35 Uhr ein Rollerfahrer sein Fahrzeug abbremsen, weil plötzlich eine Reisegruppe aus Asien auf die Fahrbahn trat. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden bremste der Mann sein Fahrzeug ab, weshalb er stürzte und sich leicht verletzte.

 

Während einer Fußstreife am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr wehte zwei Polizeibeamten am Troppauplatz beim Vorbeigehen an einem 22-jährigen Mann deutlicher Marihuana-Geruch entgegen. Nach anfänglichem Leugnen durch den Mann fanden die Beamten in der Jacke eine geringe Menge Marihuana, was beschlagnahmt wurde. Der 22-Jährige muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Freitagfrüh kurz nach 02.00 Uhr wurde in der Egelseestraße eine 27-jährige Autofahrerin kontrolliert. Bei einem Alkoholtest brachte es die junge Frau auf 0,76 Promille, weshalb ihr die Weiterfahrt unterbunden wurde. Die Autofahrerin muss mit einer Geldbuße, Punkten und einem Fahrverbot rechnen.

 

 

Bamberg-Land:

 

BISCHBERG. Einen Reparaturschaden von ca. 2.000 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem schwarzen Audi/A4, der in der Hauptstraße abgestellt war. In der Nacht zum Donnerstag wurden die Beifahrertüren des Fahrzeuges vorne und hinten verkratzt. Wer hat verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

BURGEBRACH. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde entwendete ein unbekannter Dieb in der Zeit von Mittwoch, 23.10.19 bis 25.10.19,  eine silberne Querflöte, Marke Yamaha, aus einem dazugehörigen Koffer, während einer Schulbusfahrt im Raum Burgebrach. Der Zeitwert der Flöte wird mit ca. 700 Euro angegeben. Hinweise zu dem neuen Besitzer erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

HALLSTADT. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung stürzte am Donnerstagabend ein 57-jähriger Radfahrer in der Emil-Kemmer-Straße. Aufgrund seiner Gesichtsverletzungen wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Eine Alkoholüberprüfung ergab über zwei Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet.

 

BISCHBERG. Im Röthelbachweg hielt sich am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, eine 24-jährige Fußgängerin neben ihrem geparkten Fahrzeug auf. Ein unbekannter Autofahrer, vermutlich schwarzer VW/Tiguan, streifte im Vorbeifahren mit seinem Außenspiegel den Arm der jungen Frau und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Leichtverletzte zu kümmern. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

BISCHBERG. Vermutlich beim Ein- Ausparken fuhr am Donnerstag, gegen 14.00 Uhr, ein unbekannter Autofahrer gegen einen schwarzen Mitsubishi, der auf dem ALDI-Parkplatz abgestellt war. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Hallerdorf OT Schnaid. Vermutlich wegen einer vor  dem Haus eines 41-Jährigen befindlichen Baustelle, stieß ein bislang unbekannter Lkw-Führer beim Abbiegen gegen einen Betonpfeiler und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um die Schadensregulierung des Sachschadens von 500,– Euro zu kümmern. Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter Rufnummer 09191/7090-0.

 

Forchheim. In der Zeit von 21.10.19 bis 04.11.19 beschmierten bislang unbekannte Täter im Bereich der Adalbert-Stifter-Straße/Pestalozzistraße einen Zigarettenautomaten mit roter Sprühfarbe. Es entstand ein Schaden von ca. 500,– Euro. Wer in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

Gößweinstein: Donnerstagmittag befuhr ein 49-jähriger Traktorfahrer mit Anhänger und angebautem Greifarm den Flurweg bei Sachsendorf. Plötzlich zog seine Zugmaschine nicht mehr richtig. Bei der Nachschau stellte er fest, dass sich der Greifarm in der Telefonoberleitung verfangen hatte und er bereits 14 Telefonmasten umgerissen hatte. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10000 Euro.

 

Weißenohe: Bei Dachdeckerarbeiten verletzte sich Donnerstagfrüh ein 55-jähriger Arbeiter mit einer Kreissäge an der Hand. Mit leichteren Verletzungen kam er zur ambulanten Behandlung in eine Klinik nach Erlangen.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Donnerstagmorgen wurde der Erlanger Polizeidienststelle ein randalierender Mann am Marktplatz mitgeteilt. Ein 37-Jähriger warf zunächst leere Kisten von Verkaufsständen umher. Als der wütende Mann von den Marktleuten auf sein Verhalten angesprochen wurde, geriet er zunehmend in Rage. Der Mann nahm von einem Marktstand mehrere mit Frischware bestückte Eierpaletten und warf diese zu Boden. Etwa 200 Eier zerbrachen. Nachdem der Randalierer in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde er von den Beamten festgenommen. Auf Weisung der verständigten Staatsanwaltschaft, musste der 37-Jährige einen Zustellungsbevollmächtigten im Inland für das weitere Strafverfahren benennen. Im Anschluss durfte der Mann die Polizeidienststelle verlassen. Gegen den Osteuropäer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

 

Opfer eines Diebstahls wurde ein Lkw-Fahrer auf einem Parkplatz an der A 3, während er seine Ruhezeit einbrachte.

Der Fahrer hatte gestern Vormittag seinen Sattelzug auf dem Parkplatz „Weißer Graben“ zwischen den Anschlussstellen Erlangen-Tennenlohe und Nürnberg-Nord abgestellt.

Am späten Abend überprüfte er vor der Weiterfahrt sein Fahrzeug. Dabei musste er feststellen, dass vom Sattelauflieger beide Kotflügel mitsamt den Beleuchtungseinrichtungen und dem Kennzeichen ab-gebaut und entwendet wurden. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1000 Euro.

 

Bei einem Auffahrunfall mit drei Lastkraftwagen wurde eine der Fahrer gestern auf der A 3 leicht verletzt.

Verkehrsbedingt musste ein Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Höchstadt-Ost und Erlangen-West bis zum Stillstand abbremsen. Der dahinter fahrende Klein-Lkw kam ebenfalls noch zum Stehen. Dies bemerkte aber ein folgender Sattelzug wohl zu spät, fuhr auf den kleinen Lkw und schob diesen auf den vorderen Sattelzug.

Der Fahrer des mittleren Lkw wurde leicht verletzt. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn waren die Autobahnmeisterei Geiselwind, sowie die Feuer-wehren Höchstadt und Gremsdorf mit an der Unfallstelle eingesetzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 80000 Euro.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“