© Karl-Josef Hildenbrand

Polizeibericht 08.10.2021

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag konnte eine Streife einen Fahrradfahrer feststellen, welcher in Schlangenlinien durch die Zollnerstraße fuhr. Hierbei benötigte der Fahrradfahrer die gesamte Fahrbahnbreite. Bei der anschließenden Kontrolle gab der 22 Jährige an, gleich 39 Wodka getrunken zu haben. Bei einem daraufhin durchgeführten Test erbrachte es der junge Mann auf 1,5 Promille. Weiterhin hatte er mehrere Ausfallerscheinungen, die auf einen weiteren Konsum von anderen Betäubungsmitteln hindeuteten.

Im Anschluss wurde bei dem jungen Mann eine Blutentnahme durchgeführt und seine Weiterfahrt unterbunden.

 

BAMBERG. Am frühen Freitagmorgen konnte von zwei Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens, die zufällig durch die Zollnerstraße fuhren, eine Schlägerei zwischen mehreren beteiligten Personen festgestellt werden.

Die beiden Zeugen hielten daraufhin an, verständigten die Polizei und versuchten die Schlägerei zu schlichten.

Einer der Schläger rannte daraufhin zu dem Pkw der beiden Zeugen und setzte sich in diesen. Der verdutzte Zeuge zog den Schläger daraufhin wieder aus dem Pkw heraus. Als Dank hierfür, schlug der Täter mehrfach auf den Zeugen ein.

Bei Eintreffen der Polizei wurden die Polizeibeamten auch noch beleidigt.

Die Schläger müssen sich nun vor dem Gesetz verantworten.

 

 

Bamberg-Land:

 

WAIZENDORF. Den Sichtschutzzaun samt Fundament im Garten eines Anwesens in der Frensdorfer Straße beschädigte ein Unbekannter zwischen Mittwoch- und Donnerstagnachmittag. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt.

Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

ZAPFENDORF. Einen vor der Grund- und Mittelschule abgestellten Tretroller beschädigten Unbekannte am Donnerstagnachmittag. Zwischen 14.30 und 16.00 Uhr wurden die gummierten Handgriffe angeschnitten und das Trittbrett beschädigt. Zudem wurde der Roller bespuckt und mit Kaugummi beklebt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. Einen erheblichen Unfallschaden an der linken vorderen Stoßstange, seines in der Adolf-Wächter-Straße geparkten Pkw, Hyundai, musste am Donnerstag ein 48-Jähriger feststellen. Zwischen Dienstag- und Donnerstagnachmittag stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen das weiße Fahrzeug. Obwohl ein Schaden von ca. 2.500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Am beschädigten Auto konnte schwarzer Fremdlack festgestellt und gesichert werden.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BISCHBERG. Mit einer Schürfwunde am Kopf musste am Donnerstagnachmittag ein 28-Jähriger durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Linksabbiegen von der Ortsstraße Fischerei/Leinritt schnitt der Mountainbike-Fahrer die Kurve so stark, dass er gegen den vorderen rechten Kotflügel eines entgegenkommenden Pkw, Fiat, stieß. Anschließend schlitterte der Radler noch an der Beifahrerseite des Autos entlang und stürzte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

 

HALLSTADT. Ohne Beleuchtung war am Donnerstagabend, gegen 21.15 Uhr, ein Radfahrer auf dem Radweg Lempdeser Straße – Mühlhofstraße in Richtung Dörfleins unterwegs. Zudem telefonierte der Radler während der Fahrt und sollte deshalb einer Kontrolle unterzogen werden. Als der Fahrradfahrer das Polizeifahrzeug bemerkte, flüchtete dieser und fuhr den Hang zum Mainufer hinab. Dort konnte er kurze Zeit später von der Polizeistreife angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Der 16-Jährige führte eine geringe Menge Rauschgift, eine größere Menge Bargeld, sowie Rauschgiftutensilien mit sich. Der Jugendliche wird zur Anzeige gebracht.

 

RATTELSDORF. Ein 55-jähriger Autofahrer geriet am Freitagmorgen, gegen 05.40 Uhr, in eine in der Ebinger Straße durchgeführte allgemeine Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung wehte den eingesetzten Polizeibeamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein daraufhin durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 0,66 Promille, so dass die Weiterfahrt unterbunden und beim Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der 55-Jährige muss mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

Forchheim   Die Kontrolle eines Pkw am Donnerstagnachmittag, auf der A 73, bei Forchheim-Süd, durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei ergab, dass gegen einen 30jährigen rumänischen Mitfahrer ein aktueller Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Der Mann wurde umgehend verhaftet und zur Verbüßung einer mehrmonatigen Haftstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

EGGOLSHEIM. LKR. FORCHHEIM. Zwei mittelschwer verletzte Autofahrer und etwa 15.000,– EUR Sachschaden sind die Folge eines Frontalzusammenstoßes auf der Staatsstraße zwischen Forchheim und Neuses am Donnerstagmorgen. Gegen 07.00 Uhr befuhr ein 29-jähriger Opel-Fahrer die Staatsstraße in Richtung Forchheim, als er aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn kam und dort frontal mit dem BMW einer 61-Jährigen kollidierte. Beide Fahrer wurden hierbei mittelschwer verletzt und durch den Rettungsdienst stationär in Krankenhäuser verlegt. Die verunfallten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geborgen werden. Die Staatsstraße war für etwa 1 ½ Stunden voll gesperrt. An der Unfallstelle eingesetzt waren die FFW Eggolsheim und Mitarbeiter der Straßenmeisterei zur Verkehrslenkung und Straßenreinigung. Da eine Übermüdung des Verursachers als Unfallursache nicht auszuschließen war, wurden Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

 

FORCHHEIM. Leicht verletzt wurde eine 23-jährige Seat-Fahrerin am Donnerstagnachmittag an der Einmündung Adenauer-Allee / Untere Kellerstraße. Eine 22-jährige Mercedes-Fahrerin, die auf der Adenauer-Allee in Richtung Bahnhof unterwegs war, wollte nach links in die Untere Kellerstraße abbiegen. Hierbei übersah sie die ihr entgegenkommende vorfahrtsberechtigte Seat-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich. Eine sofortige medizinische Versorgung der 23-Jährigen war nicht erforderlich. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000,– EUR.

 

FORCHHEIM. Am Donnerstagvormittag, gegen 08.55 Uhr, wurde im „Hasenäcker“ im Ortsteil Burk die Glasscheibe einer Haustüre offensichtlich mutwillig beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 100,– EUR. Hinweise an die Polizei unter 09191/70900.

 

 

Igensdorf. Am Donnerstagnachmittag befuhr ein Kleinlaster die Forchheimer Straße und wollte an der Einmündung zur B 2 links abbiegen. Dazu setzte er den Blinker und ordnete sich fahrbahnmittig ein. Eine nachfolgende Pkw-Fahrerin wollte gleichzeitig nach rechts in Richtung Eckental abbiegen und tastete sich rechts an dem Lkw vorbei. Aus heiterem Himmel änderte der 28-jährige Lkw-Fahrer seine Meinung und bog nach rechts in die B 2 ein. Dabei streifte er den daneben befindlichen Mitsubishi der 66-jährigen Seniorin vorne links. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt 4000 Euro.

 

Kirchehrenbach. Ebenfalls am Donnerstagnachmittag wollte ein körperlich und geistig rüstiger 90-jähriger Rentner mit seinem Toyota am Ehrenbach nach rechts auf die Hauptstraße einbiegen. Gleichzeitig näherte sich auf der Hauptstraße von Pretzfeld kommend ein 80-jähriger Senior mit seinem Suzuki der Einmündung. Aufgrund schwieriger örtlicher Verhältnisse übersah der Ältere den auf der Vorfahrtstraße befindlichen Autofahrer und beide stießen im Einmündungsbereich zusammen. Glücklicherweise blieben die Beteiligten unversehrt. Der Gesamtschaden beträgt 7000 Euro.

 

 

Mittelfranken:

 

Erlangen:

 

Am Donnerstagabend gegen 21 Uhr eskalierte ein Streit in einem Mehrparteienhaus in der Drausnickstraße. An der zunächst verbalen Auseinandersetzung waren sechs Personen beteiligt. Die Gruppe feierte zusammen in einer Wohnung. Der Streit eskalierte. Drei Personen wurden handgreiflich.

Zwei Männer im Alter von 37 und 40-Jahren traktierten sich gegenseitig mit Faustschlägen. Der 40-Jährige griff schließlich zu einer Glasflasche und schlug sie seinem Kontrahenten mit voller Wucht gegen den Kopf. Das Glas zerbrach daraufhin. Als die beiden Streithähne zu Boden stürzten, griff auch noch eine 36-Jährige Frau in das Geschehen ein. Sie trat mit Füßen auf die beiden Männer am Boden ein.

Der 37-Jährige Mann musste nach der Attacke mit der Flasche in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 40-Jährige Haupttäter wurde von den alarmierten Polizisten in Gewahrsam genommen. Die beteiligten Personen standen unter Alkoholeinfluss.

Der konkrete Sachverhalt bedarf weiterer Aufklärung. Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurden eingeleitet. MFR 027 (2008-02-11)

 

Am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr wurde in der Innenstadt ein fahrender Pkw beschädigt.

Das Fahrzeug, ein weißes E-Mobil des Herstellers Tesla, war in der Werner-von-Siemens Straße unterwegs. Kurz vor der Abzweigung zur Güterbahnhofstraße hörte der Fahrer plötzlich einen lauten Knall. Mit dem Schlag wurde eine kaputte Windschutzscheibe festgestellt. Über die verbauten Kameras im Pkw, konnte schließlich ein vermuteter Wurf mit einen Stein nachvollzogen werden.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Erlangen unter der Telefonnummer 09131/760-114 entgegen.

 

 

Unterfranken:

 

Haßberge:

 

 

Am Donnerstag hielt sich kurz vor 12 h Uhr mittags ein Rentner in einem Supermarkt in Haßfurt, in der Hofheimer Straße, zu seinem Einkauf auf. Als er an der Kasse bezahlen wollte stellte er das Fehlen seines Geldbeutels aus seiner Tasche fest. Trotz Suche im Ladengeschäft, zusammen mit einer Verkäuferin, wurde der Geldbeutel nicht aufgefunden. Der unbekannte Dieb hatte zusätzlich zum Bargeld, persönliche Papiere und Nachweise sowie Bargeld erbeutet. Nach der erfolglosen Absuche ließ der Geschädigte sein Konto bei seiner Bank sperren. Allerdings erfuhr er am Nachmittag, dass der Unbekannte bereits kurz nach dem Diebstahl, zweimal einen mittleren Bargeldbetrag abgehoben hatte.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, die Geheimzahl in keinem Fall im Geldbeutel notiert aufzubewahren, insbesondere nicht auf die EC-Karte zu schreiben. Beide Vorgehensweisen werden bei Ermittlungen leider immer wieder festgestellt.

 

 

 

Vermutlich in der Nachtzeit von Mittwoch auf Donnerstag besprühte ein Unbekannter erneut Hauswände und einen Wohnwagen mit blauer Farbe. Die Schmierereien in Haßfurt, Dr. Ambundi-Straße/Hohe-Wart-Straße, wurden auf der zur Straße abgewandten Seite angebracht. Neben dem Ärgernis der Verunstaltung, verursacht die  Entfernung der Farbe erhebliche Kosten.

 

Verdächtige Wahrnehmungen oder Zeugenhinweise erbittet die PI Haßfurt unter Tel. 09521/9270.

 

Aufgrund eines Hinweises wegen ungebührlichen Verhaltens von Personen in Bahnhofsnähe in Ebelsbach, kontrollierte die verständigte Streife der PI Haßfurt am Donnerstagabend gegen 19.30 h eine Personengruppe. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die alle aus Ebelsbach oder Nachbargemeinden stammten, waren für die Sachbearbeiterin keine Unbekannten. Mit geübtem Blick und routinierter Vorgehensweise erfolgte die Personenkontrolle am Bahnhof durch die Polizeibeamtin und ihren Streifenpartner, so dass mehrere Gramm Marihuana sowie Rauschgiftutensilien aufgefunden werden konnten. Das Betäubungsmittel und die Gerätschaften wurden sichergestellt und werden im Rahmen der Anzeigenerstattung nach Abschluss der Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Bamberg zur weiteren Strafverfolgung übersandt.

 

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“