© Marcus Führer

Polizeibericht 08.10.2019

Bamberg Stadt:

 

Am Montagnachmittag wurde in einem Kaufhaus am Grünen Markt eine 21-Jährige von einem Angestellten dabei beobachtet, wie sie mit mehreren Kleidungsstücken in die Umkleide ging und anschließend den Laden verließ. Sie hatte die Etiketten abgerissen und wollte die Jogginghosen im Wert von 90 Euro in ihrer Tasche aus dem Laden schmuggeln. Der Angestellte nahm sie daraufhin mit zurück ins Büro. Zwei Stunden später beobachtete ein Mitarbeiter im gleichen Kaufhaus einen 50-Jährigen dabei, wie er ein paar Schuhe unter seiner Jacke unter den Armen versteckte. Der Angestellte erkannte den Mann wieder, er hatte bereits zwei Wochen vorher Wanderstiefel geklaut. Die beiden Schuhe hatten einen Wert von 300 Euro.

 

Zwischen Samstagnacht 23 Uhr und Sonntagfrüh 8 Uhr wurde einem in der Hallstadter Straße abgestellten BMW die komplette rechte Fahrzeugseite verkratzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Die Bamberger Polizei sucht nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Am Sonntag zwischen 16 Uhr und 22:30 Uhr wurde am Heinrichsdamm ein schwarzer Mercedes angefahren. Ein Unbekannter hat vermutlich beim Einparken die vordere linke Seite der A-Klasse angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 800 Euro zu kümmern. Die Bamberger Polizei sucht nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

 

Am Montagabend gegen 22:45 Uhr fiel einer Streife ein 16-Jähriger Radfahrer am Regensburger Ring auf, der dort ohne Licht fuhr. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten deutlich Marihuanageruch fest. Der Jugendliche händigte auf Nachfrage mehrere Gramm Marihuana den Beamten aus. Der 16-Jährige wurde seinem Vater übergeben und sein Kinderzimmer durchsucht.

 

A 73 / BAMBERG   Im stockenden morgendlichen Berufsverkehr konnte die Fahrerin eines VW aus Unaufmerksamkeit ihren Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr in das Heck eines vorausfahrenden LKW. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

 

 

 

Bamberg Land:

 

A 70 / HALLSTADT   Als ein 49-Jähriger am Montagnachmittag mit seinem Audi zum Abbiegen am Ende des Ausfahrtsastes der AS Hallstadt wartete, fuhr ihm ein nachfolgender PKW-Kombi linksseitig gegen die Heckstoßstange. Der Geschädigte bog daraufhin in Richtung Bamberg ab, um an einer geeigneten Stelle anzuhalten. Der Unfallverursacher folgte zunächst, bog dann jedoch plötzlich wieder in Richtung Bayreuth auf die A 70 ab und beging Unfallflucht. Der Sachschaden am Audi beläuft sich auf 1500 Euro. Die Autobahnpolizei bittet um Zeugenhinweise zum unfallflüchtigen PKW-Kombi unter Tel. 0951/9129-510.

 

Zu nachfolgend aufgeführten Sachbeschädigungen sucht die Landkreispolizei Zeugen. Meldungen werden unter Tel. 0951/9129-310 entgegengenommen:

 

BUTTENHEIM. Eine böse Überraschung erlebte am Montagnachmittag ein Autofahrer, als er mit seinem auf dem Parkplatz des REWE-Zentrallagers abgestellten VW Golf wegfahren wollte. In der Zeit zwischen 4.40 und 13.40 Uhr verkratzte ein Unbekannter die komplette linke Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand und richtete dabei einen hohen Sachschaden an.

 

KÖNIGSFELD. Einen Schaden von ca. 10.000 Euro hinterließ ein Unbekannter an zwei im Jakobsberg geparkten Fahrzeugen. Zwischen Freitagabend, 21.15 Uhr, und Samstagmorgen, 8.30 Uhr, wurden ein grauer Ford Fiesta sowie ein grauer Ford Mondeo erheblich verkratzt. Zur Tatzeit fand im nahegelegenen Schützenhaus eine Veranstaltung statt.

 

ZIEGELSAMBACH. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein 20-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, kurz vor 6 Uhr, ereignete. Beim Befahren der Ortsverbindungsstraße – aus Richtung Ziegelsambach kommend – geriet der Dacia-Fahrer im Auslauf einer Rechtskurve ins geschotterte Bankett. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und blieb stark beschädigt im Wassergraben liegen. Mit dem Rettungsdienst musste der junge Mann, der sich selbst aus seinem stark beschädigten Pkw befreien konnte, ins Klinikum eingeliefert werden. Das Unfallauto musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und die Fahrbahn gereinigt werden. Der Unfallschaden wird insgesamt auf ca. 2.300 Euro geschätzt.

 

FRENSDORF. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 7.000 Euro Blechschaden kam es am Montag, gegen 6.30 Uhr, auf der B 22. Beim Linksabbiegen an der Einmündung in Richtung Vorra übersah eine 36-jährige VW Golf-Fahrerin den vorfahrtsberechtigten Pkw, Fiat, eines 33-Jährigen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer beim Zusammenprall unverletzt. Die nicht mehr fahrbereiten Unfallautos mussten abgeschleppt werden. Zur Reinigung der mit Betriebsstoffen verunreinigten Straße war die Straßenmeisterei im Einsatz.

 

HIRSCHAID. Den linken Außenspiegel eines in der Nürnberger Straße geparkten Pkw, Audi A 5, fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer ab. Obwohl ein Schaden von ca. 500 Euro entstand, entfernte sich der Verursacher, ohne Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen.

Zeugen der Unfallflucht, die sich am Montagvormittag, zwischen 10.00 und 11.50 Uhr ereignete, werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT.  Auffällig unsicher war am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, ein Fahrradfahrer in der Königshofstraße unterwegs und wurde deshalb von einer Polizeistreife kontrolliert. Sofort wehte den eingesetzten Polizeibeamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Zudem hatte der 54-jährige Radler alkoholbedingt eine verwaschene Aussprache. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,8 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt sofort untersagt und der Mann musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht.

 

 

Forchheim Land:

 

A 73 / FORCHHEIM   Beim rückwärts rangieren zum Ausparken passte am Montagnachmittag der 39-jährige Fahrer eines slowenischen Sattelzuges am Parkplatz Regnitztal-Ost nicht auf und stieß gegen einen hinter ihm stehenden Kleintransporter, der dadurch an der Fahrzeugfront erheblich beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

 

Gößweinstein. In den letzten zwei Wochen wurden aus einem Waldgrundstück zwischen den Orten Hardt und Ühleinshof ca. zwei Ster ungespaltenes, auf einen Meter gesägtes Weichholz unberechtigt entwendet. Der Besitzerin ist dadurch ein Schaden in Höhe von 100 Euro entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Holzdiebstahls aufgenommen und bittet um Hinweise zur Klärung der Straftat.

 

Leutenbach. Unbekannte Täter haben sich vergangenes Wochenende an einer Baustelle an der Kreisstraße zwischen Ortsspitz und Haidhof zu schaffen gemacht. Sie durchschnitten mit einer Zange ein Bauzaunfeld und gelangten so ungehindert in das Maschinen- und Materiallager. Aus einem abgestellten Radlader zapften sie mehrere Liter Diesel ab. Aus einem Bagger entwendeten sie mehrere Kleinteile. Eine eigens für die Überwachung des Materialbestandes aufgestellte Wildkamera nahmen die Täter auch noch mit. Der entstandene Schaden beträgt um die 500 Euro. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Ebermannstadt, Tel. 09194/73880 um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem sind in dem Zeitraum verdächtige Personen bzw. geparkte Fahrzeuge im Baustellenbereich oder in der näheren Umgebung aufgefallen?

 

 

 

Haßfurt:

 

Sand a.Main – Am Montagmorgen befuhr eine 21-Jährige mit ihrem Ford Fiesta die Staatsstraße 2276 von Oberschleichach in Richtung Zell. In einer Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kracht in eine Steinmauer. Zum Glück kam sie mit leichten Verletzungen davon. An ihrem Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden und der Schaden an der Gabionenwand und den Leitpfosten ist mit ca. 10.000 Euro auch nicht unerheblich. Zur Verkehrsregelung und Reinigung der Straße waren die Feuerwehren Sand und Zell mit insgesamt 21 Personen im Einsatz.

 

Haßfurt – Einen Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro verursachte ein bislang unbekannter Täter, als er einen in der Brüder-Becker-Straße in Haßfurt geparkten silberfarbenen VW New Beetle im hinteren Bereich mit zwei tiefen Lackkratzern verunzierte. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom Vormittag des 28.09.2019 bis 05.10.2019, 23:00 Uhr.

 

Zeil-Ziegelanger – Am 07.10.2019 wurde der PI Haßfurt ein Dokumentendiebstahl angezeigt. Zwei Ausweise und ein Führerschein waren in der Zeit vom 27.09.2019 bis 04.10.2019, 23:00 Uhr, aus einem unverschlossen abgestellten silberfarbenen Hyundai entwendet worden. Der Tatort dürfte in Zeil oder Ziegelanger gewesen sein.

 

Haßfurt – Einen schwarzen Fahrradsattel samt Sattelstütze im Wert von 122 Euro entwendete ein unbekannter Täter am Samstag, den 21.09.2019, in der Zeit von 11:05 bis 17:50 Uhr. Das abgeschlossene Fahrrad war in diesem Zeitraum auf dem Fahrradparkplatz neben dem Bahnhof in Haßfurt abgestellt gewesen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel.-Nr. 09521/927-0!

 

Knetzgau-Hainert – Am Montagabend wurde die PI Haßfurt zu einem Brandfall auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Straße Am Stöhrleinshof in Hainert gerufen. Beim Eintreffen der Beamten waren bereits die Feuerwehren Knetzgau, Hainert, Westheim und Haßfurt mit der Löschung des Brandes an einem Traktor beschäftigt. Das landwirtschaftliche Fahrzeug befand sich in der Mitte des Hofes und konnte vollständig gelöscht werden, bevor ein Übertritt der Flammen auf die angrenzenden Scheunen und Stallungen stattfinden konnte. Ursache für den Brand des Traktors dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Dem Eigentümer entstand ein Sachschaden in Höhe von 55.000 Euro. Personen wurden keine verletzt.

 

 

 

Erlangen:

 

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 3 wurden gestern Vormittag um 09:30 Uhr zwei Personen verletzt. Beide wurden in eine Klinik gebracht. Ein 43-jähriger war mit seinem Kleintransporter auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Erlangen-Tennenlohe kam er aus noch nicht geklärten Gründen in die Mittelschutzplanke. Diese touchierte er mehrmals, bevor er sich dann um die eigene Achse drehte und einen VW Polo auf der mittleren Fahrspur rammte. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Weiter waren alle Fahrspuren nach dem Unfall erheblich verschmutzt und mussten erst gereinigt werden. Deshalb war die Fahrtrichtung Würzburg für ca. zwei Stunden komplett gesperrt. Der 39-jährige Polofahrer kam mit leichteren Verletzungen in die Klinik. Der Verursacher war ansprechbar und kam mit schweren Verletzungen in die Klinik.

 

Von einem auf der Rastanlage Steigerwald Süd an der A 3 abgestellten Sattelzug wurde ein Teil der Ladung entwendet. Der Fahrer hatte seinen Sattelzug über das Wochenende dort abgestellt. Am Montag in den Morgenstunden stellte er fest, dass die Plane des Sattelaufliegers aufgeschlitzt wurde und ein Teil der Ladung fehlte. Entwendet wurden drei Palletten mit hochwertigen Musikanlagen. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“