Polizeibericht 08.05.2018

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Neunkirchen am Brand. Bereits am Mittwochabend ereignete sich in der Weingasse ein Verkehrsunfall in dessen Verlauf ein Rollerfahrer stürzte und sich dabei leicht verletzte. Er wollte zuvor aus der Seitenstraße einbiegen und übersah dabei einen von rechts kommenden Pkw. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1.800,– Euro.

 

Kleinsendelbach. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 10.000,– Euro kam es am Donnerstagnachmittag in Steinbach, als ein 65-Jähriger mit seinem BMW auf die Kreuzung Brander Hauptstraße / Gräfenberger Straße einfuhr und dabei die Vorfahrt eines 27-jähriger VW-Fahrers missachtete. Die Unfallbeteiligten blieben allesamt unverletzt.

 

Forchheim. Am Donnerstagmittag begab sich ein 79-jähriger Audi-Fahrer zur Wache der Polizeiinspektion Forchheim und teilte mit, dass es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Willy-Brandt-Allee zu einem Unfall gekommen wäre. Der Verursacher hätte sich unerlaubt entfernt, sein Fahrzeug würde sich allerdings noch vor Ort befinden. Bei einer Gegenüberstellung der Fahrzeuge konnte schließlich aufgrund des Schadensbildes der Unfallverursacher ermittelt werden.

 

Wiesenthau. Auf Energy-Drinks und Wurst im Gesamtwert von 12,50 Euro hatten es drei Jugendliche im Alter zwischen 19 und 20 Jahren abgesehen. Sie entwendeten diese Artikel in der Zeit von Dienstag bis Donnerstagabend aus einem in Schlaifhausen befindlichen Dorfladen, welcher videoüberwacht ist. Die Polizeiinspektion Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Egloffstein Ein 54jähriger Mann befuhr am späten Donnerstag Nachmittag mit einem Fahrzeuggespann, einem Mercedes Viano mit Einachsanhänger, die Staatsstraße von Egloffstein in Richtung Gräfenberg. An der Steigung „Zwickstein“ löste sich die abnehmbare Anhängerkupplung samt Anhänger vom Zugfahrzeug und der Anhänger steuerte unkontrolliert auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem VW Golf eines  48jährigen aus dem Landkreis Bayreuth  zusammen, der keine Chance mehr hatte dem plötzlich auftretenden Hindernis auszuweichen. Der Fahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt, sein Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 8000 Euro. Die Fahrbahn musste für eine Stunde unter zur Hilfenahme der FFW Egloffstein halbseitig gesperrt werden.

 

Igensdorf Ein Zeuge konnte bereits am Montag Mittag beobachten, wie ein 71jähriger Pkw-Fahrer beim rückwärts Ausparken die Hauswand eines Einkaufsmarktes in Igensdorf beschädigte und dies auch bemerkt hatte. Nachdem der Zeuge am Donnerstag im Markt nachgefragt hatte, ob sich der Verursacher gemeldet hatte und dies nicht der Fall war, wurde Anzeige erstattet. Der Flüchtige hatte an der Wand einen Schaden in Höhe von 500 Euro hinterlassen und wird mit einer Anzeige belohnt.

 

Gräfenberg Am Donnerstag Nachmittag kam es ebenfalls zu einer Unfallflucht beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes, welches eine aufmerksame Zeugin beobachtete und die Geschädigte informierte. Der Verursacher hinterließ an dem geschädigten Pkw Sachschaden in Höhe von 800 Euro und muss sich wegen Verkehrsunfallflucht verantworten.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Zwei junge Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren wurden am Spätnachmittag des Donnerstags in einem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt beim Diebstahl ertappt. Die Beiden hatten es auf ein T-Shirt für knapp 18 Euro abgesehen,  an dem sie das Preisetikett in der Umkleidekabine mit einer Schere entfernten. Sie wurden vom aufmerksamen Personal beobachtet und der Polizei überstellt.

 

BAMBERG. Am Mittwoch, zwischen 07.00 Uhr und 15.30 Uhr, wurde von einer Baustelle in der Mittelstraße ein Bohrhammer der Marke Hilti mit dazugehörigem Akku im Gesamtwert von 550 Euro gestohlen.

 

BAMBERG. Am Kunigundendamm wurde zwischen Mittwochnachmittag, 16.30 Uhr und Donnerstagfrüh, 07.50 Uhr, ein Honda-Motorrad umgeworfen. Dadurch wurden die linke Seite des Motorrades sowie das Kupplungspedal beschädigt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 500 Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Markusstraße hat am Dienstagfrüh, zwischen 08.00 Uhr und 11.00 Uhr, ein Unbekannter die rechte Fahrzeugseite eines geparkten Renault-Van dermaßen zerkratzt, dass dem Fahrzeughalter Sachschaden von etwa 5000 Euro entstanden ist.

Wer hat den oder die Täter beobachtet und kann der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf diese geben?

 

BAMBERG. In der Friedrichstraße hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Unbekannter ein Werbeschild aus Plexiglas von der Hausfassade gerissen und in einen Busch geworfen. Dadurch ist an dem Schild Sachschaden von etwa 300 Euro entstanden. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. In der Hauptsmoorstraße wurde am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, der linke Außenspiegel eines roten Renault-Twingo abgefahren. Der Verursacher, vermutlich der Fahrer eines schwarzen Ford Focus, machte sich aus dem Staub, obwohl Sachschaden von etwa 100 Euro entstanden war. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9192-210 entgegen.

 

BAMBERG. Ein 9-jähriger Junge ist am Donnerstagnachmittag, kurz vor 17.30 Uhr, von einem Verbindungsweg ungebremst  mit seinem Fahrrad in die Scheubelstraße eingefahren. Dort prallte er gegen den Kotflügel eines Autofahrers, der dort in Richtung Katzheimerstraße unterwegs war. Der Junge prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und stürzte zu Boden. Er musste schwerverletzt mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. An Fahrrad und Pkw entstand Schaden von insgesamt 5100 Euro.

 

BAMBERG. Ein 68-jähriger Autofahrer hat am Donnerstagfrüh beim Abbiegen in die Eckbertstraße ein Verkehrsschild umgefahren, weil ihm ein anderes Fahrzeug entgegenkam und er diesem ausweichen wollte. An Schild und Pkw ist ein Sachschaden von etwa 1350 Euro entstanden. Der Autofahrer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

BAMBERG. Im Kreuzungsbereich Hafenstraße / Emil-Kemmer-Straße krachte am Donnerstagfrüh ein VW-Fahrer in den Ford einer 38-jährigen Frau. Ein Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

 

 

Bamberg-Land:

 

LITZENDORF. In der Zeit von 22. Mai bis 4. Juni entwendeten unbekannte Diebe von einer Baustelle in der Geisfelder Straße drei Verkehrszeichen „Gefahrenstelle“ (teilweise mit Standfüßen) im Wert von ca. 200 Euro. Wer kann Hinweise auf den Verbleib der Schilder geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

WERNSDORF. Zu einer Unfallflucht mit etwa 2.000 Euro Schaden kam es am Donnerstagnachmittag, kurz vor 17 Uhr, in der Friesener Straße. Dort wollte ein 50-jähriger VW Tiguan-Fahrer ein sehr langsam vorausfahrendes Auto überholen. Ohne erkennbaren Grund scherte genau in diesem Moment der Fahrer des grauen Pkw plötzlich nach links aus und touchierte die Beifahrerseite des VW. Der Unfallverursacher fuhr davon.

 

GUNDELSHEIM. In der Einfahrt eines Anwesens in der Hauptstraße wendete am Donnerstagvormittag eine 87-jährige Autofahrerin. Dabei stieß die Seniorin beim Rückwärtsfahren mit ihrem Mercedes gegen einen Pflanztrog. Dieser wurde durch den Anstoß verschoben und verletzte eine 31-jährige Frau leicht am Fuß. Nach kurzer Unterhaltung fuhr die 87-Jährige jedoch davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen.

 

ALTENDORF. Nach der Anlieferung von Baustoffen im Friesenweg fuhr am Donnerstagabend, zwischen 20.45 und 21 Uhr, der Fahrer einer Sattelzugmaschine  nach rechts in die angrenzende Frankenstraße. Offensichtlich durch die Schwenkbewegung stieß der am Heck angebrachte Mitnahmestapler gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw, Daimler Benz, und beschädigte diesen massiv an der linken Fahrzeugseite. Der Fahrer der Sattelzugmaschine, der den Anstoß evtl. nicht bemerkte, fuhr weiter. Ein aufmerksamer Zeuge konnte sich jedoch das Kennzeichen notieren.

 

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat in allen drei Fällen die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Zeil a.Main –  Eine 34-Jährige wurde am Donnerstag, um  23.15 Uhr, in der Haßfurter Straße in Zeil ortseinwärts einer Verkehrskontrolle unterzogen.  Bei der Frau wurde eine geringe Menge Crystal aufgefunden und sichergestellt. Sie gab an, am Vortag THC konsumiert zu haben. Ihr Pkw Hyundai wurde verkehrssicher und verschlossen auf einem Parkplatz abgestellt. Auf einen Drogenschnelltest reagierte die Frau positiv und eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.

 

Haßfurt – Die 59-jährige Geschädigte teilte am Donnerstag, um 17.21 Uhr, bei der Polizei mit, dass ihr Pkw VW Golf auf dem Parkplatz Godelstatt beschädigt wurde. Eine 18-jährige warf  das Handy aus ca. einem Meter Entfernung auf die Heckklappe ihres Pkw, so dass eine leichte Delle entstand. Anschließend flüchtete die junge Frau. Der Pkw hat nun einen Schaden von ca. 1000 Euro.

 

Haßfurt – Eine 30-Jährige fuhr am Donnerstag, 12.13 Uhr, mit ihrem Pkw VW Golf aus der Straße Am Wasserwerk und wollte links abbiegen. Dabei übersah sie den von links kommenden Mitsubishi Colt eines 73-Jährigen, der aus Richtung Stadtmitte auf der Zeiler Straße fuhr. Beide Pkw’s touchierten auf der Beifahrerseite. Durch den Aufprall kam der Mitsubishi entgegengesetzt auf die Linksabbiegespur der Zeiler Straße aus Richtung  Zeil auf Höhe der Walther Tankstelle. Hier stand der Opel Adam eines 38-Jährigen.  Dieser wollte nach links Am Wasserwerk abbiegen. Der Mitsubishi prallte mit seiner Fahrzeugfront auf die Fahrzeugfront des Opel. Der Mitsubishi-Fahrer und seine Beifahrerin kamen schwerverletzt in das Krankenhaus Haßfurt. Die 30-jährige VW Golf-Fahrerin und der 38-jährige Opel-Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtschaden  beläuft sich auf 13.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Donnerstag gegen 7.30 Uhr man es in der Äußeren Nürnberger Straße, Bundesstraße 4, in Fahrtrichtung Nürnberg zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Schwertransportes. Ein Tieflader, beladen mit einem Kranfahrzeug, beschädigte dabei die Brücke auf Höhe der Weinstraße nicht unerheblich. Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme war die Ursache des Übels schnell geklärt. Der dortige Brückenbereich ist lediglich für eine Durchfahrtshöhe von 4 Metern ausgelegt. Der Schwertransport mit Ladung überschritt die Höhenbegrenzung deutlich. Bei der Durchfahrt kam es folglich zum Kontakt mit dem geladenen Baustellenfahrzeug unter dem unteren Teil der Brücke. Hierdurch lösten sich mehrere Betonstücke der Brücke und fielen auf die Fahrbahn. Weitere Brückenteile drohten auf die Straße zu Fallen. Bis zur vollständigen Bergung der Betonstücke, wurde die rechte Fahrspur in Richtung Nürnberg kurzzeitig gesperrt. Die beschädigte Brücke wurde von Statikern begutachtet. Das Befahren der Überführung ist derzeit lediglich in eine Richtung möglich. Eine Ampelanlage wurde zur Verkehrsführung installiert. Laut ersten Schätzungen von Sachverständigen beträgt der Schaden an der Brücke mindestens 75.000,- Euro. Der entstandene Sachschaden am Kran ist hingegen noch nicht bekannt. Ein Arbeiten mit dem Baustellenfahrzeug ist jedoch für die nächste Zeit nicht möglich. Personen kamen bei dem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden. Der 48-jährige Fahrer des Schwertransports muss aufgrund seines Fehlverhaltens mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. Die weiteren Ermittlungen führen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“